neu angeschlossene 400V/32A Steckdose ohne RCD zulässig?

Diskutiere neu angeschlossene 400V/32A Steckdose ohne RCD zulässig? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; genau das wurde mir von einem elektromeister so für legitim erklärt.auf meine frage hin,wo das RCD-element sei,antwortete er,laut vde sei der...

  1. Segal

    Segal

    Dabei seit:
    01.01.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    genau das wurde mir von einem elektromeister so für legitim erklärt.auf meine frage hin,wo das RCD-element sei,antwortete er,laut vde sei der nutzer der steckdose(eine Fremdfirma die an dem tag auf dem gelände war)für die RCD-absicherung (z.b. ein integriertes element in der Verlängerung) zuständig.
    Hä?gehts noch? :shock:
     
  2. Anzeige

  3. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.841
    Zustimmungen:
    638
    Das ist bedigt richtig. Solange es keine Steckdose zur Nutzung im Aussenberreich und auch kein Baustromanschluss ist, braucht es im TN-System keinen FI.

    Umkehrschluss: Wer einen mobilen Verteiler fertigt, welcher einen 32A Stecker und 16A Steckdosen besitzt, muss darin einen 30mA FI verbauen.
     
  4. #3 Octavian1977, 15.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.289
    Zustimmungen:
    951
    Im Außenbereich bekommen Steckdosen bis 32A zwangsweise einen FI und im Innenbereich Steckdosen bis 20A.
    Die Aussage, daß der Nutzer für den FI zuständig sei ist natürlich trotzdem blödsinn.
    Der Nutzer ist im Normalfall Laie und weiß gar nicht was ein FI überhaupt ist.
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.131
    Zustimmungen:
    314
    Schreibst du auf jede CEE 32A-Dose im Innenbereich "Nicht zum Gebrauch von Geräten im Außenbereich geeignet" drauf?
     
  6. #5 Octavian1977, 15.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.289
    Zustimmungen:
    951
    Das verlangt ja keiner.
    Es steht in der 410 auch nur etwas von "Steckdosen im Außenbereich" und "Steckdosen im Innenbereich" von Geräten die man außen benutzt und innen einsteckt steht da nichts.
    Ich persönlich würde allerdings auch ein 63A Steckdose einen FI geben, egal wo sie sitzt.
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.131
    Zustimmungen:
    314
    Wobei man sich aber ernsthaft fragen muss, wo eine 63A-Steckdose installiert wird, die der Definition Laienbedient erfüllt. Zumindest mir kommen die nur in Gewerbe und Industrie unter, die eine eigene Haustechnik beschäftigen und bei der in vielen Fällen anstelle eines RCD ein zusätzlicher Potentialausgleich zum Einsatz kommt ...
     
  8. #7 Octavian1977, 16.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.289
    Zustimmungen:
    951
    Dieser Satz der VDE "Von Laien bedienbar" geht mir immer auf den keks.
    Das ist wieder so eine schwammige Ausdrucksweise mit der man sich im Zweifelsfall herausreden kann.
    Was heißt von Laien bedienbar?
    In einem E-Verteilerraum ist das von Laien bedienbar oder nicht? Vielleicht kommt ja auch mal eine Putzfrau herein. Oder jemand hat vergesssen die Tür zuzumachen.
    Prinzipiell kann ich ja auch eine Verlängerung herauslegen um etwas zu betreiben, damit wird das Ding durch Laien bedienbar...

    Mir egal Fi kommt überall rein, schließlich ist auch ein Elektriker nicht Stromresistent.
     
  9. #8 spannung24, 16.01.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Kommen schon vor, denk auch mal an größere Plätze
    oder Parks da sind schom mal Säulen,Kästen oder auch mobile Verteiler aufgestellt die zB. Bands zur Verfügung gestellt werden, die 18 jährigen "Jungchen"
    die dann ihre Stecker und Adapter überall reinstecken
    würde ich nicht als "Profis" bezeichnen....
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.131
    Zustimmungen:
    314
    Solch Schausteller und Fliegende Bauten dürfen doch ohnehin nicht ohne eigenen RCD ans Netz und sind Abnahmepflichtig bei jedem Aufbau!?
     
  11. Murxer

    Murxer

    Dabei seit:
    20.01.2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Wenn hier kein FI eingebaut ist, muss die Anlage deswegen nich unsicher sein!
    In dem Fall übernimmt das Überstromschutzorgan (Sicherungsautomat) die Abschaltung. Es muss sichergestellt werden, dass ein entsprechend hoher Strom fließen kann, um die Anlage in der geforderten Zeit abzuschalten (abhängig auch davon welcher MCB eingebaut ist). Nachweis erfolgt über die Messung der Schleifenimpedanz.
     
  12. #11 spannung24, 21.01.2011
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Das sagst du..!
    Sollte so sein ist es aber oft nicht, ich denke da
    zB. beim "Honky Tonk" ein Kneipenfestival in und um
    Leipzig, daß sind keine fliegenden Bauten da stellt
    sich nur ne band in die Kneipe, ich sag dir ich habe da schon manche katastrophale Installation gesehen
    vor allem im ländlichen Bereich, ein Negativbeispiel
    ist uch der "Anker" in Leipzig aber nicht nur bei der
    E-Installation.
     
Thema:

neu angeschlossene 400V/32A Steckdose ohne RCD zulässig?

Die Seite wird geladen...

neu angeschlossene 400V/32A Steckdose ohne RCD zulässig? - Ähnliche Themen

  1. Unterverteiler im Keller neu aufbauen?

    Unterverteiler im Keller neu aufbauen?: Hallo zusammen, ein Kumpel hat vor kurzem ein Wohnhaus übernommen und fragt nun, ob hier an dem Beispiel des Unterverteilers im Keller, auf eine...
  2. Steckdosen im Wohnzimmer teilweise defekt

    Steckdosen im Wohnzimmer teilweise defekt: Hi Ich wohne in einer Eigentumswohnung und muss morgen erstmal mit dem Verwalter abklären, ob ich für die Steckdosen (weil ja vermutlich ein...
  3. 5x2,5mm² für CEE 32A ausreichend?

    5x2,5mm² für CEE 32A ausreichend?: Hallo zusammen, unser Haus wird nun bald verputzt und der Elektriker wird den vorhandenen 3xC16 Automaten gegen einen 3xC32 Automaten ersetzen,...
  4. Neue Installation Altbau

    Neue Installation Altbau: Hallo, ich habe ein Haus gekauft im Raum Dortmund. Bj 1968 Die Elektronik müsste modernisiert werden inklusive neuer sicherungskasten Dazu hätte...
  5. Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen

    Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen: Hallo zusammen, ich baue gerade einen Kellerraum aus und werde in diesem Zuge die E-Installation teilweise modernisieren. Da es ein Arbeitsraum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden