Neubau durch Elektriker - Pfusch? Hilfe...

Diskutiere Neubau durch Elektriker - Pfusch? Hilfe... im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln in Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; unter 10k€ ist eine fachgerechte Installation eines 130m² Hauses gar nicht möglich. Wir zahlen knapp 15.000 Euro für die Elektroinstallation...

  1. #61 Markus89, 03.08.2018
    Markus89

    Markus89

    Dabei seit:
    03.07.2018
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Wir zahlen knapp 15.000 Euro für die Elektroinstallation (inkl. der 160 Meter LAN Kabel, welche da so unschön verlegt worden sind...). Kein KNX oder Ähnliches. Keine geschalteten Steckdosen - alles ganz klassisch...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Die helfen Dir sicherlich weiter.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    Also eine Basisinstallation (also Minimalausstattung gem RAL in 08/15 BJE-Duro2000-Ausführung) liegt bei on-floor-Verlegung bein einem EFH mit 8 Räumen, 130qm, Außenanschluß für Carport/Garage und mit Zähleranmeldung bei ca 4,7-5k€. (Preise immer netto - ohne Märchensteuer!)
    Der Überspannungsschutz ist seit Anfang 2018 Vorschrift und somit inkludiert, also immer dabei! Ebenso Netzwerk- und Antennenanschlüsse gem. RAL.
    Wenn elektrische Rollläden mit über den BT/GU gebucht werden, etwa 0,08k€ pro Rolladen on top (Nur Anschluss und Schalter).
    Das geht nur, da in Zusammenarbeit mit dem BT/GU kaum Planungs- und keine Beratungsaufwände entstehen und sich die Häuser doch alle ähnlich sind

    Alles andere geht denn on top über Dirktauftrag zwischen BH und uns. Wir haben da eine feste Pauschalen für das was da on top kommt, also auch kaum Kalkulationsaufwand. Bei einer etwas exklusierveren Ausstattung mit mehr Steckdosen und Netzwerkanschlüssen in jeden Raum oder schickeren Plastik ist man natürlich schnell über 10k€.

    Wem das zu teuer ist, der kann Elektro herausnehmen, dann machen wir nur die Zähleranmeldung und schliessen diesen an. Abnahme kostet extra, wenn kein Protokoll eines Fachbetriebes vorliegt und dann prüfen wir natürlich genauer.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  4. #63 werner_1, 03.08.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.671
    Zustimmungen:
    117
    Hoffentlich weiß jeder, welchen Pfusch er bei euch kauft. :eek:
     
    patois gefällt das.
  5. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    Das sollte jedem klar sein, dass bei solchen Preisen eine unschöne Verlegung durch Leiharbeiter und ausländische Fachkräften inkludiert ist. Mit deutschen EFK sähe das noch schlimmer aus, da die schnell, schneller, am schnellsten machen müssten, was die gar nicht können.
    Aber wer einen Dacia bestellt, kann nicht erwarten, dass ein Stern darauf prankt.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  6. #65 werner_1, 03.08.2018
    werner_1

    werner_1

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    9.671
    Zustimmungen:
    117
    Aber wenn ich einen neuen Dacia kaufe, kann ich mich darauf verlassen, dass er sicher ist und den deutschen Vorschriften entspricht.
     
    leerbua gefällt das.
  7. #66 Strippe-HH, 03.08.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    21
    Hallo!
    Eine deutsche EFK liefert vernünftige Arbeit ab.
    Schnell machen können wir schon aber es muss im Rahmen bleiben.
    Wir machen uns ja nicht selber unsere Arbeit kaputt.
    Gerade durch diesen Akkord werden nämlich die Preise kaputt gemacht, siehe deine Darstellungen.
     
  8. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    Jaja - bist schon lange in Rente?

    Sind schon voll dabei!

    Ich denke mal, dass E-Handwerk ist dabei nicht der einzige Bereich, den es betrifft, dort ist es im Installationsbereich sogar relativ spät angekommen. Die Bauern jammern schon seit 30zig Jahren rum, dass die Erzeugung von Lebensmittel nicht mehr Kostendeckend sei.
    Die gesamte Geräteindustrie für Mutimedia und weiße Ware ist auf ein paar wenige Hersteller zusammengeschrumpt, der Handel auf eine überschaubare Anzahl an Anbieter.
    In der Industrie werden Fertigungsschritte immer weiter ausgelagert an Spezialisten. Für VW z.B. ist doch der Golf nur noch ein Bausatz, der selber aus Teilen der Zulieferer zusammengebaut wird, so wie für uns solcher Modelbausatz.

    Ich sehe die ganze Entwicklung unumkehrbar auch im Bauhandwerk - wir sind mittendrin. Mauererkolonnen, die nur noch Hintermauerwerk erstellen, Kolonnen die Verblendsteine mauern, Fugentürken die nur Verfugen. Und das in einem atemberaubenden Tempo.

    Mein Chef geht eigentlich den richtigen Weg. Das Schlitzen und Bohren und das Leitungslegen hat er schon ausgegliedert. Den Erder wird in Balde auch eine spezialisierte Firma errichten und das für einen Preis, den wir selber gar nicht halten können. Und dann ist Dipol auch zufrieden, da diese alle Bestimmungen kennt.
    Anders wirst du in dem Bereich nicht überleben können. Hier in HH gibt es zwei Handvoll große BT's und einen Haufen kleinere Bauunternehmen, die sich selber versuchen und einige Leistungen (Elektro, Sänitär, etc) zukaufen. Momentan brummt das Baugewerbe wie verrückt, aber die paar Großen bestimmen die Preise, aber es ist noch Platz für alle da.
    Aber man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass das nicht ewig so weiter gehen wird. Eine etwas großere Zinserhöhung der EZB würde wahrscheinlich ausreichen, um die Baukonjunktur abzuwürgen. Und dann werden wir die Situation wie im Einzelhandel erleben - eine Konzentration auf wenige Handelsanbieter. Und das Handwerk sind die Bauern!
    Wer dann schlecht aufgestellt ist, kann seinen Hof, ähh Handwerksbetrieb schließen. Und das ohne Subventionen seitens der EU.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  9. #68 Strippe-HH, 04.08.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    21
    In Rente bin ich seit fast 5 Jahren.
    ich hatte ja schon gelesen dass du auch gehandicapt bist und wieder eingegliedert wirst.
    Na ja bei mir ging es eben nicht mehr da ich schon über 60 bin und ich hatte in der Reha einen guten Arzt gehabt der das befürwortete mit der Rente.

    Da ich lange zeit in Hamburger Bereich auf Baustellen tätig war, kenne ich die großen Unternehmen der Baubranche wo wir auch viel mit zusammen gearbeitet hatten, aber auch kleine Maurerklitschen. Auch Ostdeutsche Firmen die hier ihren Anker auswarfen und mit ihren Dumpingpreisen agierten.
    Aber diese Zeiten scheinen nach 25 Jahren vorbei zu sein.
    Heute gibt es auf dem Bau 1-2 Poliere des GU-s je nach Größe und sonst osteuropäische Maurer mit einen Übersetzer.
    Aber die Betonbauer werden schon wieder von eigenen Leuten eingesetzt.
    Nur die Eisenflechter sind oft Kroaten.
    IMG_1125 (640x480).jpg IMG_1127 (640x480).jpg
    Ja das war eines meiner letzten großen Baustellen gewesen
     
  10. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    @Strippe-HH
    Solche Großprojekte machen wir gar nicht, dafür sind wir nicht aufgestellt. Ohne Planung und Hausautomation ginge das bei solchen Objekt nicht. Sind wahrscheinlich auch mehrere E-Unternehmen involviert gewesen, die koordiniert werden müssen?

    Max 8WE hatten wir mal, 90% sind bei uns EFH, DHH und RH. Da kommen denn ein paar Symbole mit Nummern an die Wand und das wäre die ganze Planung. Papierplanung ist längst dem Rotstift zum Opfer gefallen, wenn der Kunde eine haben möchte, kann er für min. 1k€ einen Zeichner beauftragen, der dies vor Ort abnimmt und danach den Plan zeichnet. Bei den Preis verlangt aber keiner mehr eine Papierplanung.
    Alle wollen es möglichs einen zeitnahen Termin und billigst. Dem BT/GU interessiert auch selten die Ausführung, solange du das fertig hast und keine Nachträge kommen oder sonstiger Mehraufwand entsteht. Solange sich kein anderer beschwert und es hinterher funktioniert, kannst du legen, wie dir die Nase gewachsen ist - es interessiert keinen.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  11. #70 elektroblitzer, 05.08.2018
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    3
    Noch nie was von Kreislaufwirtschaftsgesetz gehört?

    Das wurde verschärft im Oktober 2016. Ordentliche Betriebe haben das umgesetzt.
     
  12. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    Ja, kennen wir! Wir nehmen unseren Müll sogar mit, aber die russischen Maurer, türkischen Putzer und romänische Trockenbauer nicht. Denen kannst du es auch nicht erklären, die nix verstehen.

    Und wir räumen denen nicht hinterher. Warum auch - ist nicht unsere Aufgabe und zahlt uns auch keiner.
    Und unsere polnischen Kabeljungs nageln ihre Leitungen auch einfach drüber und räumen vorher nicht mehr auf. Ist nicht ihre Aufgabe und die bekommen dafür auch kein Geld von uns. Haben sie am Anfang noch gemacht, jetzt auch nicht mehr. Entweder ist da vorher ausgefegt oder rein damt

    Wenn die Bauherren nicht selber aufräumen, dann sieht es aus wie auf einem Schlachtfeld. Und du kannst dich im Neubaugebiet mal umschauen, das sieht jede zweite Baustelle so chaotisch aus. Egal von welchen BT/GU

    Und was meinst du, was es da für Baustellen gibt. Heute morgen erst gehabt: Erst mal über Steinpaletten klettern und dann dzrch das Gerüst um an dem hinteren Bauvorhaben zu kommen. Und unsere osteuropäischen Kollegen lassen denn noch ihre stinkenden Fischdose zurück oder pinkeln einfach in urgendwelchen Ecken. Eine Zumutung ist das, bei den Temperaturen haut es dich glatt um.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  13. #72 Strippe-HH, 06.08.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    21
    @PEN
    Da kann man mal sehen was ihr für unglaubliche Baustellen ihr habt und wie da gearbeitet wird.
    Auf Baustellen (so wie auch die abgebildete), da sieht man draußen schon die Ordnung und drinnen ist auch alles sauber bevor der Innenausbau losgeht. Und jedes Gewerk räumt seinen Schiet selber weg so steht es auch im Bauvertrag vom GU.
    Wird es nicht gemacht, entstehen Kosten für das jeweilige Gewerk über Umlage und die sind nicht günstig.
    Pausen wie Mittag oder Frühstück machen sind im Bau ohnehin nicht zulässig, wenn mehr als 3 Leute über mehrere Tage dort beschäftigt werden, ist ein Bauwagen zu stellen, aber das Geld wird oft und gerne gespart ( kenne ich selber).
    Ohnedem hat auf jeder Kleinbaustelle ein Abort zu sein was einmal wöchentlich gereinigt werden muss (Dixi) so das keiner seine Notdurft im Bau verrichten muss.
     
  14. #73 Octavian1977, 08.08.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.456
    Zustimmungen:
    77
    so zum eigentlichen Thema:
    mit 15k€ ist das ein angemessener Preis für die Elektrik, sofern das auch der Preis ist der beim Elektrounternehmen an kommt, und kein GU dazwischen den Großteil abgreift.
    Dafür kann man eine Ordentliche Arbeit erwarten.
    Den Rohrbündeln nach zu Urteilen scheint das wieder mal so eine Installation mit Zentralverteiler zu sein?
    Eine anständige Installation erhält pro Etage einen Geschoßverteiler um Leitungswege kurz zu halten, Häufungen zu reduzieren und die Bedienung zu erleichtern.

    Zeige Deine Mängel schriftlich an und stelle Fristen ein die eingehalten werden müssen.
    Drohe an dafür Geld ein zu behalten, bzw die Kosten für die Mangelbeseitigung durch Dritte zu berechnen.
    Wichtig: keine Teilabnahmen durchführen und schon gar nicht Mangelfrei. Vor der Abnahme hast Du den enormen Vorteil Mängel nicht beweisen zu müssen, sondern der Auftragnehmer muß dir die Mangelfreiheit beweisen! Nach der Abnahme bist Du in der Beweispflicht.
    Zur Abnahme müssen auch die Dokumentation und die Meßprotokolle vorliegen, das ist ein wesentlicher Teil der Abnahme.
     
  15. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    Bei einer on-floor-Verlegung ist der kürzeste Leitungsweg in die Verteilung darunter. Und davon gibt es in einem EFH genau eine, nur bei sehr ausgedehnten Gebäuden macht es Sinn eine Unterverteilung zu setzen. Ansonsten bedeutet dies einen Mehraufwand, der extra, ohne richtigen Mehrwert, vergütet werden muss.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  16. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    War heute morgen auf einer Baustelle, wo wir nur Zähleranmeldung und HAK machen.

    Mit freundlichen Grüßen
     

    Anhänge:

  17. #76 Octavian1977, 10.08.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.456
    Zustimmungen:
    77
    Dir ist schon klar, daß Du bei der Zähleranmeldung gegenüber dem VNB für die gesamte Anlage gerade stehst?
     
  18. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    Mal sehen was der Chef dazu sagt.
    Wahrscheinlich wird er es durchwinken, da es technisch gesehen egal ist, ob die Leitungen unterm Estrich gerade oder schräg laufen. Der einzige der aufschreien wird, ist der, der das Styropor einbauen soll.

    So eine Mängelanzeige beim BT bedeuten immer unbezahlte Vororttermine und Diskussionsrunden, die wenig bringen. Und mittlerweile sage ich auch: Ist doch fest.

    Wir sollten schon Häuser ans Netz bringen, da wurden die Leitungen einfach lose kreuz und quer gelegt.

    Und wenn wir es nicht machen, macht es ein anderer - wenn der Estrich drin ist. Dann sieht alles chico aus, dass das geändert wird ist eher unwahrscheinlich.
    Was man da sieht ist doch schon längst deutscher Standard auf den Baustellen.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  19. #78 Octavian1977, 10.08.2018
    Octavian1977

    Octavian1977

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    16.456
    Zustimmungen:
    77
    Dann lass es doch den anderen machen.
    für die paar Euro die Deine Firma da vermutlich wieder veranschlagt hat wäre mir das Risiko zu groß.
    Die Installation dürfte sowieso nur durch den eingetragenen Fachbetrieb erfolgen und der kann seinen Zähler selbst anmelden.
    In dieser Aufstellung müsste Deine Firma die elektrischen Arbeiten inklusive Errichtung der Erdungsanlage überwachen.

    Springst Du auch aus dem Fenster nur weil es dann ein anderer sowieso macht?
     
  20. PEN

    PEN

    Dabei seit:
    11.06.2018
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    9
    Ich bin immer wieder erstaunt, auf was für creative Ideen unsere rumänischen Wanderarbeiter kommen, die für uns die Wände schlitzen. Eigentlich schon erstaunlich, dass die elektrisches Schlitzwerkzeug haben.
    Naja - die Ausführung ist entsprechend - zum Glück sieht man nach dem Putzen nichts mehr.

    Mit freundlichen Grüßen
    1534246023874832030453.jpg
     
  21. Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    19
    Mit dieser Leiter wären die schneller von der Baustelle verschwunden als die Ohh sagen könnten. Aber da sieht man mal wieder das du und dein Chef bestehende Gesetze und Verordnungen einfach ignorieren.
     
Thema:

Neubau durch Elektriker - Pfusch? Hilfe...

Die Seite wird geladen...

Neubau durch Elektriker - Pfusch? Hilfe... - Ähnliche Themen

  1. Bräuchte Hilfe bezüglich einer Gegensprechanlage!!!

    Bräuchte Hilfe bezüglich einer Gegensprechanlage!!!: Hab mir eine neue Gegensprechanlage gekauft und wollte Sie installieren aber ich komm mit der Verkabelung vom Alten nicht weiter.[ATTACH] Welches...
  2. Elektroschrank / Schaltschrank Hilfe

    Elektroschrank / Schaltschrank Hilfe: [ATTACH] Hallo ihr lieben, Ich bin neu hier und hoffe das mir jemand von euch helfen kann!? Kann mir jemand sagen wo ich ersatzteile von diesem...
  3. Hilfe bei Anschluss einer Doppelwechselschaltung

    Hilfe bei Anschluss einer Doppelwechselschaltung: Hallo zusammen, ich beziehe derzeit eine neue Wohnung und in dem Zuge wechsle ich sämtliche Steckdosen und Lichtschalter. Dies lief bisher auch...
  4. Elektrische Rollläden unterschiedlich schnell

    Elektrische Rollläden unterschiedlich schnell: Hallo Experten, bei meinen elektrisch betriebenen Rollläden stört mich u.a. die unterschiedliche Geschwindigkeit des Öffnens/Schließens, weshalb...
  5. Was sind das für Elektrische Anlagen?

    Was sind das für Elektrische Anlagen?: Hallo Ihr :), mich beschäftigt schon seit langem eine Frage seit ich diese Video gesehen habe: [MEDIA] nähmlich was sind das für Generatoren? Ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden