Neubau - Spannung zwischen PE und N

Diskutiere Neubau - Spannung zwischen PE und N im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, Ich installiere gerade meinen Neubau und habe gestern provisorisch die Verteilung angeklemmt. Vorgeschichte: Die Installation...

  1. #1 flo.coupe, 28.11.2011
    flo.coupe

    flo.coupe

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich installiere gerade meinen Neubau und habe gestern provisorisch die Verteilung angeklemmt.

    Vorgeschichte:
    Die Installation erfolgte im Erdgeschoss über die Betondecke mit Erdkabeln. Die Zuleitungen für das Obergeschoss habe ich durch Leerrohre nach oben geführt.


    Ich habe folgende Aufteilung in der Verteilung vorgenommen.

    -Jeder Raum hat eine eigene Sicherung. Beleuchtung und Steckdosen jeweils auf einen seperaten FI.

    -Außenbeleuchtung und Steckdosen auch seperat auf einen Fi gelegt.

    Die Beleuchtung im Haus wollte ich zentral ausschalten können und habe mich für die Universal-Dimmschalter EUD12Z von Eltako entschieden. Dafür habe ich jeweils vom Schalter ein 5 Ader in die Verteilung gezogen um diese anzusteuern.

    - Die Jalousieanlage habe ich mit mit einem 5 Ader im Erd- und Obergeschoss durchgeschliffen. Jedes Fenster soll mit einem Jalousietaster angestuert und zudem in der Gruppe gefahren werden. Um dies zu realisieren habe ich mir Trennrelais zukommen lassen und verbaut.

    Alles klar, gestern habe ich die Verdrahtung soweit fertig gehabt und alles eingebaut.
    Meine Eltern wohnen auf den vorderen Gundstück. Ein Haus älteren Baujahres.
    Ich habe mir von der CEE-Dose eine Zuleitung zu meinen Haus gelegt und die Verteilung provisorisch eingespeist.

    Die Zeit zum Testen war gekommen. Ich habe alles eingeschalten und die Fi`s und Sicherungen sind alle drin geblieben :)...
    Nun bin ich Raum für Raum durchgegangen und konnte mit dem Duspol eine geringe Spannung zwischen den PE und N messen. Sehr verwunderlich,dies sollte/darf doch eigentlich nicht sein!?Aber warum lösen die FI`s nicht aus?!


    Meine Vermutung war das evtl. ein Kabel defekt ist bzw. über die Isolation eine Kriechspannung geführt wird. Ich habe alle Null und Schutzleiter in der Verteilung abgeklemmt.
    Dann zwischen N und PE in der Verteilung gemessen und schon dort, obwohl alles abgeklemmt war, eine kleine Spannung gemessen.
    Also zwischen der Zuleitung N und PE Durchgang. Aber wenn ich zwischen dem Nullleiter der Zuleitung und dem PE in der Verteilung messe, habe ich eine kleine Spannung anliegen.

    Zu allem Unglück sind mir auch noch einige Trennrelais nach betätigen abgeschossen.

    Merkwürdig!

    Kann es sein das über die Zuleitung(Älteres Haus-ich nehme an hier wird noch mit Klassischer Nullung alles laufen) über den Nullleiter schon eine Rückspannung geführt wird?
    Ich habe ansonsten keine Erklärung mehr dafür...

    Danke im vorraus!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 29.11.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.347
    Zustimmungen:
    564
    zunächst wäre es interessant zu wissen welche Netzform vorliegt.

    im TT Netz
    ist eine geringe Spannung zwischen N und PE vorhanden.
    Die Frage ist nur was Du unter "gering" verstehst.
    1-2V okay aber viel mehr darf das nicht sein. Im Zweifelsfall muß der Erder geprüft und erneuert werden.
    Im TN-C und S Netz gibt es eine Spannung zwischen N und PE wenn Geräte eingeschaltet sind, aber auch hier darf diese nicht sonderlich hoch sein.

    im TN Netz sollte zwischen N und PE mit einem Multimeter einen Widerstand messen der zwei mal dem Leiterwiderstand von der PEN Brücke bis zur Meßtelle entspricht.
     
  4. #3 vaneesh, 29.11.2011
    vaneesh

    vaneesh

    Dabei seit:
    26.10.2011
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Nun die Kristallkugel hab ich nicht mehr - Die hab ich verschenkt. Hört sich aber wirklich fast nach TT an. Ländliches Gebiet? Aber okay, wir wissen nicht, was er unter "geringer Spannung" versteht ...

    Wo ist denn das ungefähr, so dass man das einordnen kann? ES gibt Karten, wo eingezeichnet ist ob vermutlich schon TN-x oder noch TT verwendet wird. Eine definitive Auskunft kann der VNB liefern.
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    113
    Da misst man zuerst mal den ISO.

    Mit Lastzuschaltung?

    Weil es normal ist oder falsch gemessen wurde?

    Deshalb misst man zuerst den ISO.

    Du hast keine Nullleiter.

    Lutz
     
  6. #5 flo.coupe, 29.11.2011
    flo.coupe

    flo.coupe

    Dabei seit:
    28.11.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Bisher erstmal Danke an euer Interesse.

    Es handelt sich bei dem Neubau um ein TN-System.Es kommt die drei Außenleiter und ein PEN-Leiter im Hausanschlusskasten an. Darauf hin wird es im HAK zum TN-C-S System aufgeteilt.Ich habe also den Null und Schutleiter getrennt. Der Schutzleiter hat ja dann den Anschluss an den Banderder.
    Leider kann ich gerade nicht mitteilen wieviel Spannung genau fließt, da ich es mit dem Mulimeter noch nicht gemessen habe (Aus beruflichen Gründen bin ich momentan nur am Wochenende daheim).

    Das Gebiet befindet sich in Niedersachsen genauer gesagt in Oldenburg.
    Das Elternhaus von der ich die Zuleitung bekomme hat noch ein TT-System(vermute ich).

    Geräte habe ich bisher nicht angeschlossen gehabt. Nur zum Testen mal einen größeren Verbraucher eingesteckt um zu sehen ob die RCD`S auslösen oder nicht.
     
  7. #6 Octavian1977, 01.12.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.347
    Zustimmungen:
    564
    Wie kann es sich um ein TN-C-S Netz handeln wenn das speisende Netz ein TT Netz ist?

    Das geht nicht.

    Der Schutzleiter ist nicht direkt an den Erder angeschlossen.
    Der Schutzleiter (PE) wird über einen Potentialausgleichsleiter mit der Potentialausgleichsschiene verbunden an der auch der Erder angeschlossen ist.

    Man schließt auch nicht einfach zum Testen mal einen Verbraucher an. Hierzu gibt es Meßgeräte die man VOR dem Anlegen der Spannung schon in Gebrauch haben muß, und auch nach dem Einschalten sind fachgerechte Messungen nötig.
    Sind die Meßergebnisse in Ordnung brauch ich auch nicht mehr zu "testen".

    übrigens kann eine Spannung nicht fließen, eine Spannung liegt an.
     
  8. Capri

    Capri

    Dabei seit:
    12.01.2007
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0

    Du hast echt noch weniger Ahnung von Elektrik wie ich :D
     
  9. #8 Hemapri, 03.12.2011
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.880
    Zustimmungen:
    7
    Der PEN ist der Nullleiter! Aufgeteilt wird er in Neutralleiter (N) und Schutzleiter (PE).

    Der geht bei TN eigentlich an den PEN im HAK.

    MfG
     
  10. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    113
    Über die HauptErdungsSchiene.

    Lutz
     
Thema:

Neubau - Spannung zwischen PE und N

Die Seite wird geladen...

Neubau - Spannung zwischen PE und N - Ähnliche Themen

  1. Einfache Frage zu L und N

    Einfache Frage zu L und N: Hallo Wenn ich in der Steckdose nur die N Leitung anfase durfte mir nichts passieren sehe ich das richtig. Nur die L Leitung versetzt mir dagegen...
  2. N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter

    N-Leiter von Steckdose an Lichtschalter: Hallo zusammen, Habe das kleine problem dass ich ein wlan lichtschalter kaufen möchte der aber ein Nullleiter benötigt. Jetzt möchte ich den...
  3. Erdung Bodenplatte Neubau

    Erdung Bodenplatte Neubau: Hallo, ich hoffe mir kann jemand in Sachen Erdung eines Neubaus weiter helfen. Wie muss dieser geerdet sein? Muss dies zwingend über einen...
  4. Gerätedose bei 7cm Putzdicke im Neubau

    Gerätedose bei 7cm Putzdicke im Neubau: Hallo zusammen, Ich soll an einer Außenwand, bei welcher die innere OSB Platte als Dampfbremse fungiert Steckdosen installieren. Auf diese Wand...
  5. Zu viel/wenig Spannung auf der Steckdose

    Zu viel/wenig Spannung auf der Steckdose: Guten Abend, ich habe folgendes Problem/Frage. Ich bin in eine neue Wohnung gezogen und habe meine elektrische Zahnbürste im Bad "angeschlossen"....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden