Neue Verteilung im Altbau

Diskutiere Neue Verteilung im Altbau im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich bin selber Elektriker und wurde letzens von einen guten Bekannten gefragt, wegen einer neuen Verteilung. Die Verteilung wird mit 4 *...

  1. Mr X

    Mr X

    Dabei seit:
    15.05.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin selber Elektriker und wurde letzens von einen guten Bekannten gefragt, wegen einer neuen Verteilung. Die Verteilung wird mit 4 * 10mm^2 eingespeißt, also eine kurze Nullung. im Hausflur ist sie mit 50A abgesichert. Der Bekannte hat sich eine Baumarktverteilung gekauft. Da der Graue (damals für Nullung) sehr kurz ist, wollte er den Klemmstein, welcher eigentlich für den FI vorgesehen ist, als Verlängerung nutzen. Er will dan mit 6mm^2 weitergehen, denn er hat ja eine andere Verlegeart. Dann weiter zu der N und PE Schiene wleche er logischerweise brücken will. Ist sowas heute noch zulässig, oder verboten? Wäre mal ganz interessant, da ich da nix genaues gefunden habe!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Neue Verteilung im Altbau. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Heimwerker, 20.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Pen

    Hallo,

    Was ist das? Es handelt sich also um ein TN-C-System? Was ist mit der nachfolgenden Anlage? Schon 3-adrig?

    :roll:

    Was heißt "damals für Nullung"? Der graue Leiter ist doch sicher immer noch ein Pen, oder?

    6mm² :shock: Pen Mindestquerschnitt ist 10mm² Cu.
    Wieso wird die Pen-Auftrennnung nicht an besagter Klemme gemacht, also Pen auflegen und von da aus mit grün-gelb auf die Pe-Schiene und mit blau auf die N-Schiene?

    Eine Skizze könnte helfen, Missverständnisse zu vermeiden.
     
  4. Mr X

    Mr X

    Dabei seit:
    15.05.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Das Problem hier ist auch, das die Hauptleitung sehr kurz ist. Sie ist aber ein TN-C System. Der ganze Rest der Anlage besteht aus 3 Adern also ein TN-C-S System was ja die neue Verteilung benötigt. Ein Austausch der Zuleitung der Verteilung ist unverhältnismäßig teuer. Die VDE sagt ja ausserdem das in einer VT der Querschnitt über den Daumen immer einen niedriger genommen werden kann, da die Wärme sich ja nicht im Kabel staut. Ausserdem sind die 6mm^2 des PEN's nur ca. 15 cm. Der eigenltliche PEN ist ja im Flur, wo die Hauptsicherungen sind. Heute würde man ja nach den Hauptsicherungen mit 5 Adern weitergehen!
     
  5. #4 Heimwerker, 20.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Warum willst du den PEN in 6mm² ausführen? (Ich bezweifle stark, dass es ok ist)

    Ist es nicht einfacher, gleich an besagter Klemme aufzutrennen?
     
  6. Mr X

    Mr X

    Dabei seit:
    15.05.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte gar nix machen. Ich wurde nur gefragt ob das OK ist. Ich hab das auch mal durchgerechnet, das bei diesen 15cm es kein Problem sein wird. Mich hatte nur interessiert, wie es mit der VDE Vorschrift aussieht immer einen niedriger zu nehmen. Man geht ja auch mit 10mm^2 in eine VT rein und verdrahten mit 6mm^2 weiter. Das ist ja normal. Der eigentliche PEN ist ja vor der Hausanschlusssicherung. Diese Lösung ist ja nur dazu da den zu kurzen Grauen zu verlängern.
     
  7. #6 Heimwerker, 20.01.2007
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.760
    Zustimmungen:
    0
    Aber der kurze graue ist doch der Pen. Und für diesen gibt es einen Mindestquerschnitt.

    Siehe Din VDE 0100-540 Abschnitt 8.2.1

    Dort werden keine Ausnahmen definiert, heißt somit für mich: immer mind. 10mm² Cu, egal ob in einer UV oder nicht.
     
  8. Mr X

    Mr X

    Dabei seit:
    15.05.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke für den Hinweis! Bestünde denn eine reele Gefahr, wenn man das so machen würde? Denn bei diesen 15 cm 6mm^2 gäbe es einen Widerstand von 0,00043 Ohm. Bei 10mm^2 gäbe es einen Widerstand von 0,00028 Ohm. Da dürften doch die Klemmenübergangswiderstände eine wesentlich größere Rolle spielen, als diese Leitungswiderstände bei der kurzen 6mm^2 Letung. Mir ist jetzt klar, das es nicht erlaubt ist, aber meineserachten kann da doch eigentlich nix passieren. Da ist es doch z.B. wesentlich schlimmer das sich keiner an diese TAB hält, die den Spannungsabfall von 3% regelt. Es werden trotzdem zig Meter 1,5 mm^2 gelegt.
     
  9. #8 Fentanyl, 20.01.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Abgesehen von der Unzulässigkeit ist 6mm² bei einem strom von maximal ~75A zu wenig! Hier braucht man mindestens 10mm². Ist die Leitung zu Kurz, kann man sie mit Stoßverbindern und Schrumpfschlauch verlängern oder (sofern möglich) setzt man eine ordentliche Reihenklemme auf die Din-Schiene.

    Da es sich hier um einen PEN handelt, ist ein Ausfall Lebensgefährlich, da die geerdeten anlagenteile unter Spannung stehen. Nachlässigkeit ist hier nicht!

    MfG; Fenta
     
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.121
    Zustimmungen:
    371
    Warum diskutierst du hier wegen ein paar cm Ader????
    Führ das in 10mm² aus und fertig!

    Wie ich das sehe liegt der Hase woanders im Pfeffer:
    Der von dir vorgeschlagene Klemmstein ist doch bestimmt blau gekennzeichnet? Muß eigentlich grün/gelb sein!
    Und wie ich die Praxis kenne hat der nur eine Klemme die 10mm² fasst, und sonst nur 6mm²? Deswegen die Diskussion?
    Besorge dir einen vernünftigen Klemmstein und teile dort in PE und N auf!

    Außerdem empfehle ich dir den Einsatz ein oder mehrerer
    FI!
     
  11. Mr X

    Mr X

    Dabei seit:
    15.05.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich die Anlage machen würde, würde ich es auch anders machen! Es war eben nur als Frage gedacht, ob das zulässig ist oder nicht. Weil die Phasen ja auch von 10mm^2 auf 6mm^2 in der VT reduziert werden können. Mir ist schon klar das ein PEN der sich löst ein Drama ist, aber ein FI-Klemmstein ist ja nicht irgendein schlechter Verbinder. Aber danke für eure Kommentare.
     
  12. #11 Fentanyl, 20.01.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Wie - FI-Klemmstein? Was soll das sein? Der N-Anschluss am FI? Untersteht euch! Der ist nicht für zwei unterschiedliche Querschnitte gedacht (bis auf ganz weniger Kombinationen funktioniert es auch nicht, ein Leiter sitzt nie richtig fest). Da ist das Desaster schon vorprogrammiert!

    Überlegt euch mal, ob ihr den Tod eines Menschen so einfach vor eurem Gewissen verantworten könnt. Und selbst wenn kein Mensch zu Schaden kommt, doch viele Geräte, da es zu einem schwebenden Sternpunkt kommt!

    Und nein, das ganze ist NICHT zulässig!

    MfG; Fenta
     
  13. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.121
    Zustimmungen:
    371
    Ruhig, Fenta! :D

    Er meinte den der UV beigepackten 4-5pol. blauen Klemmstein zum seitlichen einrasten, der dazu dient die N des FI Kreises zu verteilen!

    Meine Meinung nach trotzdem murks!
     
  14. Mr X

    Mr X

    Dabei seit:
    15.05.2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Diesen Typen von FI Klemmstein habe ich auch noch nie gesehen. Bei Hager ist es ja immer so, das sowas schön aud einer extra Schiene läuft. Das ist so ein Baumarktfabrikat, von dem ich auch nicht sowiel halte. Es gibt eine N und PE Schiene. Da es wie bei Hager aber keine FI-Schiene neben der anderen Schiene gibt, hat der Baumarktanbieter so einen Klemmstein zu auf die Hudschiene beigelegt. Steht sogar auch FI drauf. Auf diesem Klemmstein gibt es in der Mitte 3 Eingänge für 10mm^2 und oben und Unten kleinere Eingänge. Die Qualität der ganzen Verteilung hat mich auch nicht so ganz überzeugt (ich hätte kein Bock die einzubauen, aber wer es mag), wird aber wohl so erlaubt sein wenn Bahr und CO das verkaufen dürfen. Wo 10mm^2 reinpasst muss ja eigentlich auch der entsprechende Strom ausgehalten werden. Aber im Prinzip ist es ja egal ob man den mitgelieferten Klemmstein "zweckendfremdet" oder sich eine Klemme kaufen würde. Ist ja beides zugelassen man könnte ja auch einen großen Verbraucher über FI absichern. Dann darf ja nicht gleich alles anfangen zu fackeln!
     
  15. #14 Fentanyl, 20.01.2007
    Fentanyl

    Fentanyl

    Dabei seit:
    20.01.2007
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    0
    Gut, okay! Allerdings musst du trotzdem mit 10mm² weitergehen, was, wie gesagt auch zweckmäßig ist bei dieser hohen Vorsicherung!

    MfG; Fenta
     
  16. 413xx

    413xx

    Dabei seit:
    10.01.2007
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Mr X:
    Habe bis zum vorigen Beitrag von Dir gerätselt, aber jetzt ist klar, Du meinst einen N-Klemmenblock für Hutschiene.
    Wenn mit FI gekennzeichnet, müsste der blau sein...
    ... die gibt's aber auch richtig, in gn-ge.
    So etwas würde ich an der sensiblen Stelle aber eh' nicht nehmen.

    Wie wäre es mit einer 5-fach Hauptleitungsklemme?
    Zum Bleistift der Hager KH25C (guckstu hier)... da dann auch die PE-N-Brücke setzen und von dort getrennt weiter.
    Die hat wenigstens ausreichend Querschnitt und Abgänge für das Weiterverbinden, verläßliche Klemmung, ...

    Zum Querschnitt ... Du machst Dir ganz schön lange Gedanken. :roll:
    Fang doch nicht an, Krümel auf 10^-5 und kleiner auszurechnen und lass Dich nicht in zermürbende Diskussionen verstricken, sondern sag Deinem Kumpel, dass ein konsequenter Aufbau lebenswichtig ist.
    Es geht nun mal nicht um die praktische Anwendbarkeit heute, sondern um mögliche (=theoretische) Risiken der Zukunft.

    Verdrahtung bis zu den FI/Reihen 10mm², innerhalb derer 6mm² oder Kammschiene und fertig.
    Das macht es sogar übersichtlicher, weil man übergeordnete von den anderen Verbindungen schon optisch unterscheiden kann.
    Vielleicht bin ich ja einfach zu kompomisslos, um einen Bereich mit 6mm² zu versorgen, der dann mit einer Kammschiene versehen wird, die vom Querschnitt her dann wieder 10mm² entspricht.
     
  17. #16 Octavian1977, 23.01.2007
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.147
    Zustimmungen:
    658
    Ich muß ehrlich sagen, daß ich mich weigern würde einen billigen Baumarkt Verteiler einzubauen.
    Meine E-Installationen sollen schließlich mindestens die nächsten 20 Jahre halten.
    Wenn dann so was wegen mangelnder Qualität abbrennt fühle ich mich persönlich dafür verantwortlich.

    Nur weil irgendwer etwas verkauft heißt das noch lang nicht, daß das auch vorschriftsmäßig ist.
    Es gibt ja heute leider genug billigproduckte aus China mit gefälschten Namen, Prüfsiegeln und so weiter.

    Ich würde mich auch weigern eine solche Billigverteilung in Betrieb zu nehmen.
     
Thema:

Neue Verteilung im Altbau

Die Seite wird geladen...

Neue Verteilung im Altbau - Ähnliche Themen

  1. Strom/ Steckdose im Bad ist weg [Altbau]

    Strom/ Steckdose im Bad ist weg [Altbau]: Guten Abend, vorab: ich bin richtiger Anfänger in Sachen Kabeln/ Elektroleitungen, aber ich hoffe mir kann hier geholfen werden. Ansonsten muss...
  2. Alter „Verteiler“ soll erneuert werden

    Alter „Verteiler“ soll erneuert werden: Hallo liebes Forum, Ich bräuchte da Hilfe, Undzwar wie ihr auf dem Bild sehen könnt ist das der alte Verteiler Der soll durch ein neueren ersetzt...
  3. Altbau / Anbau Garage alter und neuer Potenzialausgleich

    Altbau / Anbau Garage alter und neuer Potenzialausgleich: Hallo zusammen, Unser Haus 1980 hat im Keller einen Potenzialausgleich, zumindest kommt aus dem Betonboden eine Anschlußfahne herraus, von der...
  4. Altes TCS Türtelefon durch neues TCS ISH3030-0140 ersetzten

    Altes TCS Türtelefon durch neues TCS ISH3030-0140 ersetzten: Hallo zusammen, Ich hoffe, hier kann mir jemand helfen. Ich wohne in einem Mehrfamilienhauses und habe das Türtelefon ersetzt. Nun ist...
  5. Neuen Stecker für Mikrowelle und Möglichkeiten

    Neuen Stecker für Mikrowelle und Möglichkeiten: Hallo Guten Tag: Ich bin neu hier und grüße. Hoffentlich ist das das richtige Brett. Es ist so: Welche Möglichkeiten gibt es, einen neuen Stecker...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden