Neuer Verteiler ....

Diskutiere Neuer Verteiler .... im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Grüß euch Ich habe mir heute von einem Freund das "alte" neu gekaufte Haus angesehen. Das ist ein altes Gasthaus mit ca. 500qm, auf 3...

  1. #1 Glühwürmchen, 04.12.2010
    Glühwürmchen

    Glühwürmchen

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Grüß euch

    Ich habe mir heute von einem Freund das "alte" neu gekaufte Haus angesehen.

    Das ist ein altes Gasthaus mit ca. 500qm, auf 3 stockwerken verteilt.

    Das Problem ist nun, er hatt noch einen uralt heraklitverteiler wo die Diazed sicherungen einfach nur raufgeschraubt sind.

    Das ganze Haus wird mit 50 ampere abgesichert,
    was heutzutage einfach viel zu wenig ist.

    wenn ich raum für raum durchgehe und mal alle Endgeräte erfasse komme ich auf den gesamtverbrauch,
    dh ich weis welche sicherungen ich verwenden muß.

    meine frage nun ,
    würdet ihr eher diazed oder neozed
    einsetzten im neuen schaltschrank
    Fi+Ls sind sowieso klar
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Neuer Verteiler ..... Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kaffeeruler, 04.12.2010
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Automaten und wenn benötigt Neozed..
    Wobei Neos im EFH selten sind.. LS decken 99% der fälle ab für otto normalo
     
  4. #3 79616363, 04.12.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Hatten wir das Thema nicht schon eben? Am HAK machst Du gar nichts, das macht entweder ein konzessionierter Elektriker oder der VNB. Du dürftest von Dir aus noch nicht mal den Antrag auf eine Verstärkung stellen. Das muss ein konzessionierter Elektriker machen!
    Nach dem HAK kommt dann ein nach den TAB zugelassener Zählerkasten und auch daran hast Du als Privatbastler nichts zu suchen. Selbst wenn Du es könntest, Du dürftest es nicht! In den Zählerkasten wird dann noch vor den Zähler ein SLS eingebaut, an dem Du die Sache auch selbst freischalten könntest.

    Bis einschliesslich zum Zählerkasten dürfen da ausschliesstlich konzessionierte Elektriker oder der VNB ran - Du nicht!

    Beim Zählerkasten ist es aber so, dass man Dich vielleicht den Kasten setzen und die Strippe ziehen lässt. Anschliessen muss es aber zumindest ein konzessionierter Eli.

    So wie ich bis jetzt den Eindruck gewonnen habe, sollte man Dir aber generelles Stromverbot geben.
    Viel Hintergrundwissen bzgl. Elektrik scheint da ja nicht vorhanden zu sein.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  5. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.017
    Zustimmungen:
    333
    Wie soll denn das Haus zukünftig genutzt werden? Als Enfamilienhaus? Oder sollen mehrere Wohnungen enstehen?
     
  6. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bei uns sind in den genannten Kästen zwei Ausschwenkbare Eternittafeln /nicht Heraklit Tafeln eingebaut wobei auf einer die Zähler und Vorsicherungen montiert sind .Diese Tafel ist verplombt und man darf dort nicht klemmen an der zweiten Tafel befinden sich die Sicherungen und die Fi Schalter welche nicht verplombt also frei zugänglich ist.Agesichert wurde damals meist mit 3x35A was sich auch jetzt noch als ausreichend erweist.(Haus mit kl. Landwirtschaft.)
    So wurde dies bei der Übernahme etwa 1973 durch den neuen Versorger damals OKA vorgeschrieben und ist in vielen Häusern noch Bestand . mfg sepp
     
  7. #6 Octavian1977, 05.12.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.755
    Zustimmungen:
    610
    also 3x50A Vorsicherung ist mehr als genug für ein Einfamilien Haus. (oder ist das ding größer?)

    Ich würde weder Dia noch Neozed einsetzen.
    Nur LSS und vor dem Zähler einen SLS.
     
  8. #7 79616363, 05.12.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ja, 3x50 reichen meist fett für ein EFH, da tut es in den meisten Fällen sogar weniger.
    <ul><li>Wir wissen aber nicht, was daran betrieben werden soll
    <li>Wir wissen aber auch immer noch nicht, ob die in den Raum gestellten 50 A sich auf Wechselstrom oder auf 3x50A Drehstrom beziehen.
    <li>Wir wissen auch nicht, ob es sich bei der genannten Absicherung um den Zählerkasten oder den HAK handelt.
    <li>Wir wissen auch nicht, ob da jemand an ner UV oder am Zählerkasten rumbasteln will.
    <li>Weil hier auch noch von Bakelit/Phenolharz (oder doch Heraklith???? :? ) geredet wird, müssen wir hier mit D III Klump rechnen. Jedenfalls ist bereits hier die Beschreibung sehr seltsam.
    <li>Wir wissen auch nicht, wie das Gebäude genutzt werden soll</ul>
    Sorry, das sind mir zu viele offene Fragen um hier einen Ratschlag zu geben - Ich würde das für unverantwortlich halten!

    Ich wiederhole mich, aber die Fragestellung ist so laienhaft gestellt, dass ich hier wirklich zum Elektriker raten muss (und das tu ich selten!).

    Bisher hört sich die Chose für mich so an, dass da jemand ganz gehörig ohne Wissen selbst basteln will.

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    119
    Für den Verbarauch schon aber in vielen Fällen nicht für die Selektivität.

    Lutz
     
  10. #9 79616363, 05.12.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Wir wissen aber immer noch nicht, ob wir hier über einen SLS oder einen HAK mit NHs reden - Eigentlich wissen wir hier gar nix ;-)
     
  11. #10 spannung24, 05.12.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Ebend ich dacht schon du willst mit unseren"elektroblitzer" konkurieren das kannte ich bisher nur von diesem...ha,ha,lol
    :lol:
     
Thema:

Neuer Verteiler ....

Die Seite wird geladen...

Neuer Verteiler .... - Ähnliche Themen

  1. Neuen Stecker für Mikrowelle und Möglichkeiten

    Neuen Stecker für Mikrowelle und Möglichkeiten: Hallo Guten Tag: Ich bin neu hier und grüße. Hoffentlich ist das das richtige Brett. Es ist so: Welche Möglichkeiten gibt es, einen neuen Stecker...
  2. ein in AT typischer Verteiler

    ein in AT typischer Verteiler: Mein letztes Projekt fertiggestellt. Der Hauptverteiler im Haus meines Vermieters. [ATTACH]
  3. Alter Starkstrommotor richtig Neu verkabeln

    Alter Starkstrommotor richtig Neu verkabeln: Guten Abend zusammen ich bin neu hier steinig mich nicht gleich ich bin kein Elektriker würde aber gerne was dazu lernen. Ich habe mir eine...
  4. Neuer Treppenlichtautomat

    Neuer Treppenlichtautomat: Hallo Zusammen, wir haben ein Haus gekauft und wir möchten gern einen neuen Treppenlichtautomaten haben. Ich habe etwas Erfahrung und auch im...
  5. Neues Raumthermostat anschließen

    Neues Raumthermostat anschließen: Hi Leute! Leider ist mir dieses Frühjahr das Raumthermostat meiner Wohnung kaputt gegangen. Das hat den Effekt, dass die Heizungskörper in...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden