Neuer Zähler, alte Kabel zu UV verlängern

Diskutiere Neuer Zähler, alte Kabel zu UV verlängern im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich möchte meine alte Zähler-Installation von 1960 entfernen und durch neue Zählerschränke mit EHZ ersetzen. Jetzt bekomme ich ein...

  1. #1 Armin63, 21.05.2013
    Armin63

    Armin63

    Dabei seit:
    19.05.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte meine alte Zähler-Installation von 1960 entfernen und durch neue Zählerschränke mit EHZ ersetzen. Jetzt bekomme ich ein Problem mit den alten Leitungen zu den Unterverteilungen im Haus. Die sind dann nämlich alle zu kurz. Es sind 3 Kabel mit je 4*10mm². Die kommen alle zusammen aus der Decke, so ca 20cm-30cm lang. Alle 3 Kabel in einem Bündel. Aus Platzgründen muss ich diese Kabel verlängern.

    -Ist das erlaubt?
    -Wie macht man das am besten?
    -Geht sowas eventuell mit Hensel-Kabelabzweigkästen (mit z.B. Hauptleitungabzweigklemmen)?
    -Da ich auch für die Verlängerung nicht viel Platz habe, geht auch was anderes, irgendwas ultrakompaktes?
    -Wenn Hensel-Kästen erlaubt wären, könnte man dann auch 2 übereinander montieren?

    Ich bin für jeden Tipp dankbar.

    Danke und Gruß

    Armin
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Wenn es sich um ein Mehrpartienhaus handelt würde ich die variante mit Warmschrumpfmuffe bevorzugen oder die Klemmkästen, wenngleich nicht notwendig, zur Kontrollmöglichkeit plombieren - die Energiepreise lassen so manches Experiment mit Klemmstellen eines anderen Zählers zu ...
     
  4. #3 werner_1, 21.05.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.550
    Zustimmungen:
    736
    Ja

    Ja, z.B.

    Ja

    Aber ich lese da 4x10mm² zur UV. Wo nimmst du den PE her?
    Wenn du den Zählerschrank erneuerst musst du auch die gültigen Vorschriften und TAB beachten. Klassische Nullung ist nicht mehr zulässig.
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Die TAB fordern keine Nachrüstung - im Gegenteil, es wird lang und breit erklärt, wie man an ein neues Kabel die alte TN-C-Installation anzuschliessen hat...

    Außerdem könnte die Anlage auch TT mit getrenntem Schutzleiter sein, wissen wir ja nicht ... Welche Netzform liegt am HAK vor?
     
  6. #5 Armin63, 21.05.2013
    Armin63

    Armin63

    Dabei seit:
    19.05.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Info.

    Vom alten Zähler gehen in der Tat nur 3 mal 4*10mm² in die Stockwerke (Kein Mehrpateienhaus, EG, 1.OG, Dach). L1,L2,L3 und PE. Dort sitzt dann ein Fi. Der PE geht dann in dem FI rein und kommt als blauer N wieder raus. Vor dem FI sind noch Neozeds.

    Ohne das ich das halbe Haus abreiße, kann ich da nix mehr ändern.

    Ich habe das Haus so gekauft....

    Und nun?

    Gruß

    Armin
     
  7. #6 elektroblitzer, 21.05.2013
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.262
    Zustimmungen:
    45
    Klemmkasten ja, Muffe nach VDE 0100-520 NEIN!
    Der Klemmkasten muss plombierbar sein.
     
  8. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.534
    Zustimmungen:
    187
    Gegen eine Muffe spricht überhaupt garnichts.
     
  9. #8 werner_1, 21.05.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.550
    Zustimmungen:
    736
    Also doch schon ein Fi vorhanden.

    Weshalb sollte ein Klemmkasten hinter dem Zähler plombierbar sein?
     
  10. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.354
    Zustimmungen:
    66
    Wir können gerne erneut darüber diskutieren, aber es ändert sich wohl erneut nichts am Standpunkt des anderen.

    Eine mit Pressverbindern hergestellte Verbindung in einer mit Kleber gefüllten Muffe ist für mich keine lösbare Verbindung nach DIN VDE 0100-520 (VDE 0100-520): 2003-06 Abschn. 526.5.3 - das ergibt sich schon durch die Notwendigkeit die Verbindung zu zerstören um sie aufzutrennen - und fällt durch den Kleber nach 526.3 in die Kategorie "mit Isoliermasse gefüllte ... Muffe".

    Du darfst gerne Gegenargumente bringen, aber nicht wieder blind in den Raum schreien es sei verboten - das sehe ich aus o.g. Gründen nicht!
     
  11. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.259
    Zustimmungen:
    97
    Ergo PEN und nicht PE.

    Der PEN ist zum N Eingang RCD ein N und hat blau zu sein. PEN ist die gn/ge Ader nur bis zur Klemmschiene.

    Lutz
     
  12. #11 werner_1, 22.05.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.550
    Zustimmungen:
    736
    Das macht aber techn. gesehen keinen Unterschied für einen Farbenblinden. :wink:
     
  13. #12 Octavian1977, 22.05.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.180
    Zustimmungen:
    438
    Die Beibehaltung des TN-C halte ich für keine Gute IDEE.

    Hier wird ein wesentlicher Teil der Anlage geändert, damit ist nach VDE die gesamte Anlage auf aktuellen Stand zu bringen.
    Auch wenn die TAB das zulässt würde ich das so nicht installieren, der weitergeführte PEN brigt zu viele Probleme.

    Als Übergangslösung könnte man sich bei Wohnungsverteilungen ohne Drehstrom Notwendigkeit (z.B. für DLH) überlegen die Wohnungs UV jeweils nur mit 2 Phasen PE und N einzuspeisen, die Leistung wäre für eine normale Wohnung durchaus ausreichend. Man muß nur beachten, nicht immer die gleiche Phase wegzulassen um das Netz möglichst symetrisch zu belasten.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 werner_1, 22.05.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.550
    Zustimmungen:
    736
    Na ja, er hat ja ab Wohnungs-UV TN-S mit RCDs. Ich weiß nur nicht, ob das mit der dort gültigen TAB vereinbar ist.
     
  16. #14 Octavian1977, 22.05.2013
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.180
    Zustimmungen:
    438
    Nunja es wäre auch nur ein Kompromis, allerdings sicher ein besserer als den PEN weiter zu behalten.

    Eine richtige symmetrische Belastung gibt es ja schließlich in Wohnungen eh nicht. Der Herd ist ja immer auf 2 Phasen und auf der dritten der seltener benutzte Backofen.
     
Thema:

Neuer Zähler, alte Kabel zu UV verlängern

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden