Neuer Zähler in alter Installation wg. Vermietung

Diskutiere Neuer Zähler in alter Installation wg. Vermietung im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; und du bist ein Troll.

  1. #21 PeterVDK, 10.05.2022
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    937
    und du bist ein Troll.
     
  2. Zook

    Zook

    Dabei seit:
    09.05.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Falls es noch einen Unterschied macht, hier der Zählerschrank: IMG_20220510_073515_131.jpg
     
  3. #23 PeterVDK, 11.05.2022
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    937
    Ok, aufgrund deiner Aussage im Eröffnungsbeitrag gehe ich mal davon aus, das die rechte Hälfte zur zukünftigen vermietenen Wohnung gehört und das es in der Wohnung keine weitere UInterverteilung gibt.

    Das dort kein offiziellen Zähler mehr gesetzt werden wird, würde ich einfach mal als gesetzt ansehen. Ob man da auf das freie Feld einen Zwischenzähler draufschrauben kann, nunja ich sag mal eher nein. Ansonsten gibt es praktisch keine Möglichkeit irgendwo da einen Zwischenzähler einzubauen. Irgendwie extern einen setzen, auch das würde ich mal eher ausschliessen wollen.

    Faktisch ist an der Anlage, meiner Meinung nach, irgendeine Umrüstung nicht sinnvoll. Ich schätze das sind FI/RCD's neben der Zählernachsicherung (?), was evt. auf ein TT-Netz hinweisen könnte, und mit etwas Glück entsprechend eine durchgängige dreiadrige Installation. Damit wäre es zumindest möglich, sofern es die Installation ansich zuläßt, auf ein einigermaßen vernünftiges Niveau mit überschaubaren aktuellen Kosten zu kommen. Wie du schon selbst geschreiben hast, Zählerstelle neu im Keller und zwei (!) neue Unterverteiler. Wobei die Frage ansich besteht, wo diese alte Zählerstelle aktuell installiert ist. Ein möglicher Mieter sollte schon jederzeit problemlos an seine Sicherungen kommen können. Wenn das Teil im Treppenhaus hängt und man dem Mieter soweit vertraut, dass er nicht bei dir die Sicherungen nachts ausschaltet, ist das kein Problem. Wenn das Teil bei dir in der Wohnung hängt, ist das ein Problem.
    Das mit dem Allgemeinstromzähler würde ich mir aber überlegen. Der macht einmalig den neuen Zählerschrank teurer, und kostet jährliche Grundgebühr. Sinnvoller ist da eher einen Pauschalbetrag anzusetzen, oder eben einen Zwischenzähler in der neuen Unterverteilung.

    Um auf deine eigendliche Frage zu antworten, ob es irgendwie günstiger zu machen ist, würde ich persönlich sagen nein. Alles was man an der alten Anlage rumbastelt, ist in meinen Augen rausgeworfenes Geld und besser in was neues investiert.
     
    ego1 und werner_1 gefällt das.
  4. #24 thecookie17, 11.05.2022
    thecookie17

    thecookie17

    Dabei seit:
    10.11.2019
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    55
    Augenscheinlich ist sogar schon ein 30mA Fi verbaut.:eek:
     
  5. #25 Pumukel, 11.05.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    18.525
    Zustimmungen:
    3.350
    Tja hier hat der TE @Zook wohl den Zonk gewonnen und wird wohl doch tiefer in die Tasche greifen müssen.
     
  6. Zook

    Zook

    Dabei seit:
    09.05.2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn in der Steckdose drei Kabel ankommen?

    Was, hmmmm, worauf hindeutet?
     
  7. #27 PeterVDK, 12.05.2022
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    2.321
    Zustimmungen:
    937
    Ja, drei Adern sind damit gemeint, wahrscheinlich in den Farben schwarz/grau/rot , aber auch an den Lampenanschlüssen müssen entsprechend drai Adern vorhanden sein. Da aber schon FI/RCD vorhanden ist, dürfte das oftmals gegeben sein. Das sieht man aber erst dann, wenn man alle Lampenanschlüsse sowie Steckdosen überprüft.

    Nach aktueller Normenlage ist (fast) alles mit einem 30mA RCD/FI abzusichern, am besten mit mehr als einem zentralen. Der linke, auf dem Bild von dir, ist mutmaßlich schon ein 30mA RCD, allerdings Typ Unbekannt. Die Daten vom rechten sind so nicht zu erkennen, möglicherweise ist das nur ein 300mA RCD. Da dieser aber schon fast Museumscharakter hat, würde ich mal von korrekter Funktion nicht wirklich überzeugt sein, der andere ist ja auch schon ausgetauscht worden und liegt im Schrank unten.
     
  8. #28 Octavian1977, 13.05.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    32.718
    Zustimmungen:
    2.442
    Vor allem wird es sich bei beiden vermutlich um Typ AC FIs handeln die bei sehr vielen Fehlern heutiger Geräte ohnehin gar nicht reagieren, da sie nur auf rein sinusförmige 50Hz Fehlerströme reagieren.
     
  9. #29 thecookie17, 13.05.2022
    thecookie17

    thecookie17

    Dabei seit:
    10.11.2019
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    55
    Der Linke wird von F&G sein, ich hab so einen in 2.poliger Ausführung (waren trotzdem im 4 pol Gehäuse mit 4TE). Der ist aber Typ A nicht AC.
     
  10. #30 Pumukel, 13.05.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    18.525
    Zustimmungen:
    3.350
    Hier hilft nur komplett neu . Alles Andere ist rausgeworfenes Geld.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  11. #31 Octavian1977, 13.05.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    32.718
    Zustimmungen:
    2.442
    Den Typ schließt du woraus?
    ich kann da keine Bezeichnung mehr erkennen außer den Aufdruck der Ströme.
     
  12. #32 thecookie17, 13.05.2022
    thecookie17

    thecookie17

    Dabei seit:
    10.11.2019
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    55
    Unsere beiden Aussagen waren Vermutungen jedoch mit dem Unterschied, dass ich bereits einen solchen RCD hatte, und dieser Typ A war.
    Deswegen schrieb ich ja von meinem, der ein Typ A ist.
     
  13. #33 Octavian1977, 13.05.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    32.718
    Zustimmungen:
    2.442
    Hilft hier aber wenig, da der Typ AC nicht von der Gehäuseform abhängt und auch nicht vom Hersteller.
    Wer will kann diesen veralteten Typ ja auch heute noch von allen Herstellern kaufen auch in aktuellen Gehäuseformen.
    In diversen Ländern ist der ja auch noch unverständlicherweise zulässig.
     
  14. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    9.465
    Zustimmungen:
    1.742
    Der rechte ist von Döpke
     
Thema:

Neuer Zähler in alter Installation wg. Vermietung

Die Seite wird geladen...

Neuer Zähler in alter Installation wg. Vermietung - Ähnliche Themen

  1. Neuer Stromkasten mit 6 Zählern

    Neuer Stromkasten mit 6 Zählern: Hallo, Ich habe vor einen Neuen Stromkasten mit 6 Zählern und 3 Unterverteilern Neu Anzubringen. Mein Jetziger besteht aus 2 Zählern für ein...
  2. Neuer Stromzähler

    Neuer Stromzähler: Hallöchen, ich hätte eine Frage, da das Web hier nicht wirklich weiter hilft. Vor ca. 6 Jahren wurde in unserer 2Zimmer Wohnung der Zähler wegen...
  3. Zählerschrank erneuern bei klassischer Nullung

    Zählerschrank erneuern bei klassischer Nullung: Moin, ein Kunde von mir möchte eine Badsanierung, es gibt allerdings keinen FI aufgrund der klassischen Nullung. Es sind zwei Zähler vorhanden, da...
  4. Erneuerung Zählerschrank + UV - Verlegung PE

    Erneuerung Zählerschrank + UV - Verlegung PE: Hallo Forum, kurz zu mir, bin gelernter Elektroniker für Geräte und Systeme, bei Hausinstallation fehlen mir hier und da die Erfahrungswerte /...
  5. Zählerschrank etwas erneuern

    Zählerschrank etwas erneuern: In unsere Zählerschrank sind ausgangsseitig, also an den Leitungen die zum Wohnungsverteiler gehen noch diese netten Schraubsicherungen vorhanden....