Neuinstallation Altbau

Diskutiere Neuinstallation Altbau im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, Ich bin gerade dabei ein Stockwerk unseres Hauses komplett neu zu verdrahten. Jetzt stehen noch ein paar offene Fragen im Raum....

  1. #1 Bambus91, 21.08.2014
    Bambus91

    Bambus91

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin gerade dabei ein Stockwerk unseres Hauses komplett neu zu verdrahten.
    Jetzt stehen noch ein paar offene Fragen im Raum. Vielleicht kann mir ja hier Jemand Antwort geben.

    1) neuer Unterputzverteiler 3 Reihen a 12 Plätze von Hager.
    Ich möchte einen FI für das gesamte Stockwerk einbauen. Jetzt stellt sich die Frage der Aufteilung. Wie teile ich den FI am besten auf die 3 Hutschienen auf. Pro Schiene einer Phase, oder kann man alle 3 Reihen per Phasenschienen verbinden?

    2) Stromkreise für Licht und Steckdosen würde ich gerne trennen. Außer für Steckdosen direkt unter Schaltern, da ist der Aufwand wohl zu groß.
    Steckdosenstromkreise möchte ich mit B16 und die Stromkreise für Licht mit C13 absichern. OK?
    Wäre es dann besser die Schaltersteckdosen mit B16 oder C13 abzusichern?

    3) in der Küche sichere ich Großverbraucher einzeln ab. Das wären dann schon mal 6 Leitungen. Ich würde gerne den Dampfgarer und die Steckdosen der Arbeitsplatte für Kaufmaschine etc. gemeinsam absichern. Ist dies möglich oder doch lieber eine Leitung mehr ziehen und den Dampfgarer einzeln absichern?
    Bei dieser Anzahl von Leitungen stellt sich mir auch noch die Frage diese direkt zu verlegen oder doch einzeln in Leerrohre zu legen?

    Ich bin über jede Hilfe dankbar
    Mfg Bambus
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Neuinstallation Altbau. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    109
    1.) Du möchtest wirklich die ganze Etage im Fehlerfall Stromlos und Dunkel haben? -> Gefahrenquelle!

    Ob du nun alles mit 1-Phasen oder 3-Phasen oder sonstigen Schienen oder Einzeladern verdrahtest ist deine Sache, solange es richtig gemacht wird.

    Wenn dieses Stockwerk als eine eigenständige Mehrraumwohnung ausgelegt ist, ist nach DIN 18015 ein 4-reihiger Verteiler das Minimum. In dem Fall wäre übrigens der einzige FI auch Normwidrig.

    2.) Wo soll denn nun der Vorteil des C16A ggü. anderen Absicherungen liegen?

    3.) Es gibt Dampfgarer mit 1.500W und solche mit 3.600W und alles dazwischen ... letzteres lässt keinen Betrieb weiterer Geräte parallel zu, bei ersterem ist es mindestens weniger zu empfehlen, falls das Gerät einmal getauscht wird ... Nach RAL-RG 678 hat der Dampfgarer einen eigenen Gerätestromkreis zu bekommen.
     
  4. #3 Bambus91, 21.08.2014
    Bambus91

    Bambus91

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    1) Das Haus hat 3 Etagen (Jeweils ca. 70qm Wohnraum). Aktuell ist pro Etage ebenfalls 1 FI verbaut. Ich war eigentlich der Annahme, dass das durchaus ausreichend ist.
    Die untere Etage ist natürlich als eigenständige Mehrraumwohnung ausgelegt. Diese Etage wird jedoch von den selben Personen bewohnt wie oben.
    Eigentlich wollte ich den Verteilerschrank nur gegen einen neuen austauschen, da ich ja ansonsten die Wand weiter aufbrechen müsste. Und da die UV im Treppenhaus sitzt, würde ich mir das gerne ersparen.

    2) Ich meine nicht C16 sondern C13. Eein C13 dürfte für doch für Beleuchtung völlig ausreichend sein. Ich kann auch B16 verbauen. Wie gesagt, ich suche nach Tipps :)

    3) Gut. Dann werde ich den Dampfgarer auch einzeln absichern.
     
  5. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.511
    Zustimmungen:
    370
    Ich würde 3-Phasenschienen nehmen, ist von der Beschriftung her schöner wenn z.B. 3x Herd nebeneinander sitzt und man kann auch 3-pol. Sicherungen verwenden.
     
  6. #5 Bambus91, 21.08.2014
    Bambus91

    Bambus91

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja dann werde ich das so machen.
    Ich würde dann auf die erste Reihe den FI und die Sicherungen für Die Küche setzten.
    Auf Reihe 2 und 3 dann die Sicherungen für Steckdosen und Beleuchtung.
    In der ersten Reihe kann ich ja FI und Automaten über die Phasenschiene verbinden.
    Kann ich dann für die Sicherungen in den anderen Reihen einfach vom FI aus Einzelandern auf die ersten Sicherungen legen und dann mit Phasenschienen weiter oder sind die Anschlussklemmen des FI dafür nicht ausgelegt?
     
  7. OEmer

    OEmer

    Dabei seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    0
    Warum möchtest du für die Lichtkreise C13 statt B16 nehmen? ich sehe da keinen Vorteil, und die sind erheblich teurer...
     
  8. #7 Bambus91, 21.08.2014
    Bambus91

    Bambus91

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ach das habe ich nur einmal gelesen. Gut, dann werden nur B16 verbaut
     
  9. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    109
    Wenn es reine Lichtstromkreise wären, würde eine Absicherung <= 10A Sinn ergeben - aber nicht mit der Steckdose dran.

    Und bei deinen Fragen zum Verteilerbau ... Sorry, aber willst du das nicht den Fachbetrieb machen lassen, der am Ende die Anlage auch überprüft und in Betrieb nimmt? Das sind Basics ...
     
  10. #9 Bambus91, 21.08.2014
    Bambus91

    Bambus91

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin gelernter Automatisierer. Programmieren beherrsch ich sicherlich besser :)
    Mit ein bisschen mehr investierter Zeit Sehe ich da keine Probleme. Hilfe kann ich mir ja jederzeit holen.
     
  11. #10 Octavian1977, 22.08.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.240
    Zustimmungen:
    547
    zu 1) Je Geschoß ein Verteiler 3 reihig.
    Im Keller kommt dieser als separates Feld an den Zählerkasten.
    In reduzierten Etagen (z.B. ausgebautes Dachgeschoß) kann man auch einen 2 reihigen Verteiler setzen.
    In Der Etage mit der Küche, 2 Reihen belegen.
    Jede Reihe beginnt mit einem 4poligen FI und danach an der Phasenschiene je 8 Automaten.
    AUF KEINEN FALL je Reihe eine Phase. dreipolige Automaten für Drehstromkreise lassen sich so nicht verbauen.

    zu2)kannst gerne Licht und Steckdosen trennen, einen Vorteil ergibt das allerdings nicht. Für vermietete Wohnungen eher auch ein Nachteil, denn der technisch unbegabte kann schwer verstehen, wenn der TV nicht geht aber das Licht, daß es trotzdem die Sicherung ist.
    Ich lege für jeden Raum eine separate Zuleitung das langt.

    zu3) Geräte ab 2kW Leistung bzw. die Steckdosen wo so was vorzugsweise angeschlossen wird, erhalten eine eigene Zuleitung und Absicherung.
    ich würde 2 Arbeitssteckdosenstromkreise für die Küche vorsehen.

    Als gelerner Automatisierer würde ich mir dann noch eine S7-1200 oder 1500 gönnen um mein Häuserl zu regeln. Dazu würde ich durch die Schalter/Taster jeder Ebene sowie die Lampenauslässe ein JYSTY 10x2x0,8 ziehen, sowie eine Netzwerkverbindung (profinet oder bus)zwischen den Etagenverteilern.
    Dann macht die Elektrik auch Spaß :)
     
  12. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin ja immer ein Fan von Hauptschaltern.. ;)
     
  13. #12 Bambus91, 22.08.2014
    Bambus91

    Bambus91

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Würde ich hier wohnen hätte ich natürlich eine S7 verbaut...aber so ;)
    So habe ich vor die UV aufzubauen:
    Reihe 1:
    - 4 poliger RCD
    - LLS B16 -> Bad (Waschmaschine)
    - LLS B16 -> Bad (Trockner
    - LLS B16 -> Bad (Licht + Steckdosen + evtl UP Radio)
    - LLS B16 -> Esszimmer
    - LLS B16 -> Wohnzimmer
    - LLS B16 -> Schlafzimmer
    - LLS B16 -> Hobbyraum

    Reihe 2:
    - 4 poliger RCD
    - LLS 3-Polig B16 -> Küche (Herd) 5x2,5
    - LLS B16 -> Küche (Geschirrspüler)
    - LLS B16 -> Küche (Kühlschrank)
    - LLS B16 -> Küche (Backofen)
    - LLS B16 -> Küche (Dampfgarer)
    - LLS B16 -> Küche (Arbeitssteckdosen 7x + Licht)

    Reihe 3 bleibt frei.

    Gut? Schlecht? Vorschläge?

    Mfg Bambus
     
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    9.511
    Zustimmungen:
    370
    Naja die S7 passt aber schlecht in den Wohnungsverteiler erst recht nicht, wenn der nur 3 Reihig ist. Wenn dann eher mit der neuen Logo die es ab September geben soll. Die kannst du über Ethernet vernetzen und die hat auch noch einen eingebauten Webserver, da kannst du das Licht auch noch mit dem Smartphone schalten. Macht sich bestimmt auch gut in einer Mietwohnung. Keine Miete- Licht dauernd aus :D
     
  15. #14 Octavian1977, 22.08.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.240
    Zustimmungen:
    547
    Noch besser:
    Münzeinwurf an die Haustür, wird nicht nachgeworfen geht die Tür nicht auf, Heizung und Strom nicht an...

    :p
     
  16. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.789
    Zustimmungen:
    264
    Ich würde die Kreise besser durchmischen, so hast du bei einem Fehler im Wohnzimmerr nur noch in der Küche Licht/Strom.
    Desweiteren sind 3 einpolige LS für den Herd günstiger und es lässt sich bei einem Fehler im Herd(was nicht selten vorkommt) ein teil noch nutzen.
     
  17. #16 Octavian1977, 22.08.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.240
    Zustimmungen:
    547
    drei Einpolige für den Herd sind günstiger aber nicht zulässig und auch keine schöne Sache.
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    109
    Diese Aussage (fett markiert) ist falsch.
     
  19. #18 Octavian1977, 22.08.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.240
    Zustimmungen:
    547
    Arbeitssteckdosen Küche auf 2 Sicherungen aufteilen, dafür benötigt der Kühlschrank keine eigene.
    Hat eher sogar Nachteile mit eigener Sicherung für den KS.
    Wenn die ausfällt wird das dann erst bemerkt wenn man den Kühlschrank öffnet. Ansonsten wird man schon was unternehmen wenn andere Steckdosen oder sogar das Licht nicht mehr geht.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Octavian1977, 22.08.2014
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.240
    Zustimmungen:
    547
    ist sie nicht.
    Okay Du kannst natürlich dann in der Herddose und am Herd entsprechende Hinweisschilder unverlierbar anbringen, aber das macht keinen wirklichen Sinn.
     
  22. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.495
    Zustimmungen:
    109
    Ein E-Herdanschluss ist ein Drehstrom-Anschluss, der auch einpolig abgesichert werden darf.
     
Thema:

Neuinstallation Altbau

Die Seite wird geladen...

Neuinstallation Altbau - Ähnliche Themen

  1. Altbau Herdanschluss 3 Adern - Denkanstoß benötigt

    Altbau Herdanschluss 3 Adern - Denkanstoß benötigt: Guten Abend, ich bin gelernter Elektriker jedoch für Neubau und habe sehr selten mit Altbau zu tun. Jedoch hat mich jemand im Bekanntenkreis...
  2. Dimmer anschließen Altbau

    Dimmer anschließen Altbau: Hallo zusammen, kann mir jemand helfen, wie ich meinen Dimmer anschließen soll? Oben aus der dose kommen: 2x Schwarz 1x braun (Phase) Unten...
  3. Neuinstallation einer Wohnung

    Neuinstallation einer Wohnung: Hallo zusammen, ich könnte eure fachliche Unterstützung gebrauchen. Es geht darum das wir unsere Einligerwohnung selbst beziehen wollen um den...
  4. Fundamenterder bei Anbau an Altbau

    Fundamenterder bei Anbau an Altbau: Moin, wir sanieren zur Zeit unser Haus und ein Anbau ist geplant. Jetzt kommt nächste Woche der Maurer und will das Fundament und die Platte...
  5. Anschluss Lampe (Altbau)

    Anschluss Lampe (Altbau): Hallo Zusammen, nach einem Umzug in ein 70er Jahre Gebäude stehe ich vor der "kleinen" Aufgabe eine Deckenlampe anzuschließen. In meiner alten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden