Notstrom bei Stromausfall zuschalten?

Diskutiere Notstrom bei Stromausfall zuschalten? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo liebe Leute, folgendes: Ich habe eine kleine Hütte mit einem Stromanschluss - 1Phase/ 10KW/ 25A. Nun möchte ich bei einem Ausfall des...

  1. #1 durdentyler, 01.03.2010
    durdentyler

    durdentyler

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leute,
    folgendes:
    Ich habe eine kleine Hütte mit einem Stromanschluss - 1Phase/ 10KW/ 25A.
    Nun möchte ich bei einem Ausfall des regulären Stromnetzes ein Stromaggregat zuschalten um wenigstens die Beleuchtung in der Hütte betreiben zu können.
    Ein Stromkasten (Einfamilienhaus-ja ich weiß- ist ein wenig überdimensioniert-hab ich aber günstig geschossen) mit Zähler und Hutschienen usw. ist vorhanden.
    Wie mache ich das, das ich bei einem Stromausfall das Normalnetz trenne auf Notstrom umschalte und dann das Stromaggregat anschmeisse um die Hütte mit Energie zu versorgen? Ich meine das so, dass die vorhandenen Leitungen und Steckdosen in einem solchen Fall über das Stromaggregat gespeist werden? Wenn das Netz wieder Strom liefert sollte man das über eine wie auch immer geartete Anzeige (LED?) sehen können um dann eben das Aggregat wieder abzustellen-den Schalter wieder auf Netzstrom umstellen-fertig.
    Geht sowas? Eine möglichst einfache Beschreibung wie man sowas hinbekommt wäre toll. Eine Auflistung der benötigten Teile und wie Sie theoretisch angeschlossen werden würde genügen. Ich bin absoluter Laie!!! Und keine Angst- ich werde das von einem Fachmann erledigen lassen! Ich will nur das Prinzip verstehen!
    Vielen Dank schon mal!
    Ps: Was ich bisher herausgefunden hab ist, dass dafür ein Nockenschalter benötigt wird 1-0-2.(?) Aber wie sehe ich ob der Netzstrom wieder das is? Und ginge sowas auch automatisch über ein "Relais" so nach der Art: Strom weg-Lampe leuchtet oder Signal ertönt-Stromaggregat anwerfen. Strom wieder da-andere lampe leuchtet-Aggregat ausschalten- zuschaltung zum Netzstrom erfolgt automatisch?
    Danke schon mal.
     
  2. Anzeige

  3. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    ich denke mal, Du brauchst da einen Netzwahlschalter, mit den Stellungen Netz - 0 - Generator. (Müsste es z.B. von Moeller geben) Die Generatoreinspeisung könnte über eine CEE-Steckdose (3-Polig) laufen. Für die Anzeige, ob Netz da ist oder nicht, könnte man einen Leuchtmelder benutzen.

    Eine automatische Umschaltung ginge sicher auch, wäre aber aufwändiger.

    Villeicht können die anderen ja noch etwas dazu sagen.
    Mfg.
     
  4. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ein Eli hat im Zusammengang mit so etwas gesagt man müsste in meinem Fall Drehstrom 3 Kontrolllampen oder ein Voltmeter einbauen damit man sieht dass wieder Netzstrom da ist.Zwischen Generator und der Einspeisungstelle sind Sicherungen einzubauen da in den meisten Fällen ein Notstromgenerator nicht in der Lage ist den Stromausfall zur Gänze zu kompensieren.Da so etwas meist ein größerer Eingriff ist mus auch der Versorger verständigt werden bzw. der ausführende Elektriker macht dies.Es sind ja meist Plomben vorhanden welche selbst nicht geöffnet werden dürfen,zudem könnten mangels Sachkenntnis die Sicherheitseinrichtungen (FI ) nicht mehr funktionieren. mfg sepp
     
  5. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Muss der Versorger benachrichtigt werden? Die Umschaltung etc. passiert doch im Nachzählerbereich, oder nicht?

    Im Falle dass der Generator einen geerdeten Sternpunkt hat (IT-Netz) kann ein FI zwar nicht mehr funktionieren, aber muss er das denn?
     
  6. #5 Trafowickler, 01.03.2010
    Trafowickler

    Trafowickler

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Einfach ein Schütz in Selbsthalteschaltung mit 3 Umschaltkontakten (2 Kontakte für L und N, der 3. für die Selbsthalteschaltung), würde ich sagen.
    Natürlich mit Kontrolllampen und Taste zum einschalten des Schützes. Da du ja eh nur einphasig arbeitest, gehe ich davon aus, das auch der Generator so ausgelegt ist.
    Damit man nicht versehentlich auf Netz schalten kann, bekommt das Schütz seinen Strom vom Netz, also vor dem Schütz...


    Keinen geerdeten Sternpunkt, sonst wäre es ja TN x :wink:

    Eleganter wäre ein Generator mit E - Starter, wäre eine interessante Aufgabe, den automatisch zu starten... :roll:
     
  7. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Da hat doch tatsächlich jemand das k gefressen. :( :lol:
     
  8. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo heißt das also ,damit man Netzstrom beziehen kann muss ständig dieser Schütz eingeschaltet sein.

    Fällt der Strom aus dann kann man via "Ruhe -Kontakte vom Generator ins Haus einspeisen,kommt wieder Netzstrom an dan zieht der Schütz an und die Verbindung zu Generator wird automatisch unterbrochen.Liest sich eigentlich ganz gut,ob da doch nicht noch ein Wurm drinnen ist bin ich noch nicht dahinter gekommen. mfg Sepp
     
  9. #8 Trafowickler, 02.03.2010
    Trafowickler

    Trafowickler

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Das Schütz sollte per Leuchttaster im Schaltschrank anziehen und sich selbst halten, indem es mit dem 3. Kontakt den Taster brückt. Fällt die Netzspannung weg, fällt auch das Schütz ab und schaltet die UV vom Netz auf Generator. Wenn wieder Netz anliegt (Taster leuchtet), braucht man diesen nur zu betätigen und das Schütz zieht an (schaltet damit wieder vom Generator auf's Netz).

    Ich frickel mal einen Plan...

    [​IMG]
     
  10. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    52
  11. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.570
    Zustimmungen:
    52
  12. #11 Trafowickler, 02.03.2010
    Trafowickler

    Trafowickler

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    :roll:

    War ja zu erwarten. Die wollen ja immer ein Wörtchen mitreden :lol:

    Wozu die Umschaltung eine 0 - Stellung haben soll, erschließt sich mir noch nicht so ganz. Sicher haben die sich was dabei gedacht, nur bin ich noch nicht darauf gekommen. Nur das mit dem geerdeten Sternpunkt ist aus meiner Sicht verständlich. Ein RCD ist nunmal Vorschrift und funktionieren muss er auch!
    Also wird das ganze relativ teuer, denn die günstigen Baumarkt - Generatoren sind nunmal alle aus Kosten - und Sicherheitsgründen als IT ausgeführt. Erdungsanlage und RCD, um am Gartenhäuschen ohne Netzanschluss die Hecke zu schneiden wäre recht sinnfrei. :roll:
    Der RCD würde den Preis des Generators verdoppeln! :lol:
     
  13. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Dann wären Steckdosen in IT-Systemen ja generell verboten, weil ein RCD da nicht funktionieren kann? :shock:

    Ich meine, in einem IT-System kann ja keine gefährliche Berührungsspannung auftreten. Wieso sollte man da unbedingt einen RCD brauchen?

    Ich persönlich würde vermutlich die manuelle Variante nehmen. Oder fällt tatsächlich so oft der Strom aus?

    Als Ergänzung dazu könnte man über der VT ja noch so eine Notleuchte installieren, die angeht, wenn der Strom ausfällt. Dann sieht man wenigstens was man da macht :)
     
  14. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo das ganze noch um ein Paar facetten erweitern?
    Die Umschalter müssen einen Drehwinkel von 90°Grad haben normal ist 45 °. Der Neuralleiter muss beim Schalter voreilend einschalten und nacheilend ausschalten.
    mfg sepp
     
  15. #14 Trafowickler, 02.03.2010
    Trafowickler

    Trafowickler

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Da hast du mich falsch verstanden. Die Netzversorgung der Hütte ist SEHR wahrscheinlich ein TN x - System, daher ist der RCD nunmal Pflicht. Wenn der Gen. aber ein IT ist, kann der RCD nicht funzen.

    Ich wollte damit sagen, wenn die Baumarktgeneratoren einen geerdeten Sternpunkt hätten, wäre eine Erdung sowie ein RCD vorgeschrieben.

    Das gibt es auch beim Schütz.

    Wenn diese ganzen Vorschriften nicht wären... :lol:
    Sicherheit vor Funktion, aber nicht jede Vorschrift bezieht sich auf Sicherheit UND / ODER Funktion. :?

    €dit:

    Kann es sein, das die Mittelstellung (0) zum Lichtbogenschutz dient? Im ungünstigsten Fall (180° Phasendrehung zwischen Netz und Generator) liegen 460V~ (800V bei 3~) an den Kontakten. Wenn die Umschaltung unter voller Last erfolgt, zündet ja gern mal ein Libo, der dann ja ggf. die Luftstrecke im Schütz oder Schalter zwischen Netz u. Generator kurzzeitig überbrücken könnte. :shock:
    Das ist jetzt nur so ein Gedankengang, ich versuche immer, die Sache nicht nur hinzunehmen, sondern auch zu verstehen. Was denkt ihr?
     
  16. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    mfg sepp
     
  17. #16 durdentyler, 08.03.2010
    durdentyler

    durdentyler

    Dabei seit:
    01.03.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke sehr:)

    Also Leute erstmal vielen Dank für eure zahlreichen Beiträge.
    Ich als absoluter Laie werde mir das alles erstmal in Ruhe durchlesen müssen um einigermaßen zu verstehen was Ihr zu dem Thema geposted habt:)

    Aber ich finde das toll, dass Ihr euch des Themas annehmt!!!

    Meine Befürchtung ich könnte ne blöde Frage stellen hat sich also nicht bewahrheitet und ich denke, dass die Zuschaltung von Notstrom auch nicht mal eben gemacht ist wenn ich mir eure Beiträge so ansehe!

    Lieber Gruß an alle Elektrischen!
    Matze.
     
  18. #17 spannung24, 08.03.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Re: Danke sehr:)

    Gerade wenn die Erfahrung fehlt würde ich jetzt auch nicht empfehlen an der "regulären" Elektroanlage da rumzufummeln.
    In der vorhandenen Anlage sollte sie neuerer Bauart und wie geschr. ein TT oder TN-System enthalten müsste sie einen
    FI-Schutz haben, es gibt durchaus von Moeller spezielle
    Schalter die für dein Vorhaben geeignet wären.
    Ich an deiner Stelle würde aber lieber eine kleine seperate
    Anlage nur für Notstrom installieren also mit eigener kleiner
    Unterverteilung, das sollte zu bewerkstelligen sein kostet
    nicht die Welt und es gibt später auch keine eventuellen Probleme mit dem EVU.
    Wenn nur beleuchtung betrieben werden soll kann man auch kleinere Wechselrichter mit Batterie verwenden es ist ja nur
    provisorisch wir haben hierzulande selten Stromausfälle von mehr als 3 Stunden und länger.
     
  19. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    mfg sepp
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 spannung24, 09.03.2010
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    0
    Sorry vielleicht bin ich in dem Fall nur begriffsstutzig, ich weis immer noch nicht was das Foto jetzt bedeutet, geht es um die darauf Abgebildete
    oder nur darum ob man ein Foto einstellen kann?
    Letzteres würde mich auch mal interessieren.
     
  22. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo es geht nur darum wie man ein Foto einstellen kann was mir das erste mal gelungen ist.
    Es geht dabei sicher nicht um die Dame!Hoffentlich sieht die Dame oder jemand Bekannter von Ihr nicht dieses Foto . mfg sepp
     
Thema:

Notstrom bei Stromausfall zuschalten?

Die Seite wird geladen...

Notstrom bei Stromausfall zuschalten? - Ähnliche Themen

  1. zeitweiser Stromausfall trotz intakter Sicherung

    zeitweiser Stromausfall trotz intakter Sicherung: Hallo zusammen! Es geht um eine Nachbarwohnung in einem denkmalgeschützten Altbau. Pläne der Elektroinstallation gibt es da leider nicht. 3 Räume...
  2. Siedle SSS Dauerklingeln nach Stromausfall

    Siedle SSS Dauerklingeln nach Stromausfall: Hallo zusammen, es geht um ein 2-Fam-Haus, dort hängt eine Siedle Anlage mit 2 Hörern. Bei Stromausfall gibt es leider ein Dauerklingeln. Ich bin...
  3. Notstrom für Motoschloss

    Notstrom für Motoschloss: Hallo, Leute ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen. Ich komme aus Hamburg, bin 47 Jahre alt und Versicherungskaufmann. Ich...
  4. Notstrom Umschaltgerät CN 4-80 umbauen

    Notstrom Umschaltgerät CN 4-80 umbauen: Hallo an das Forum, ich habe ca 20 Lampen (von insgesamt 50 Leuchten in einem größeren Raum), die mit Akku als Einzel Notlichtlampen...
  5. Probleme mit Stromausfällen und kaputten Steckdosen

    Probleme mit Stromausfällen und kaputten Steckdosen: Hallo zusammen, ich bin vor ein paar Monaten in eine neue Wohnung eingezogen. In meinem Wohnzimmer (und Küche, beides im selben Zimmer) sind...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden