Notstrom ins Hausnetz einspeisen

Diskutiere Notstrom ins Hausnetz einspeisen im Ersatzstromanlagen (Notstrom) Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Wie kann ich den Strom eines Notstromgerätes , im Netzausfall, in mein Hausnetz einspeisen ? Kann ich die Sicherungen entfernen um somit die...

  1. #1 Fred123, 20.02.2022
    Fred123

    Fred123

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Wie kann ich den Strom eines Notstromgerätes , im Netzausfall, in mein Hausnetz einspeisen ? Kann ich die Sicherungen entfernen um somit die Verbindung vom Hausnetz zum öffentlichem Netz zu trennen und dann einfach in eine Steckdose einspeisen ? Die Leistungsabnahme muss natürlich unter der Erzeugung des Notstromgerätes liegen.
     
  2. #2 Pumukel, 20.02.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.692
    Nein dazu gibt es klare Forderungen. Und nicht jedes Notstromaggregat ist zur Einspeisung ins Hausnetz geeignet.
    Nachtrag : die üblichen Generatoren sind für mobilen Einsatz gedacht und nicht für einen stationären Einsatz.
     
  3. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    573
    Wenn eine Fachkraft eine sachgemäße Einspeisemöglichkeit in die Hausanlage errichtet, mit:

    - normgemäßem 4 poligem Umschalter mit 0-Stellung zwischen Netz und Notstrom
    - 30mA RCD Schutz für alle notstromberechtigten Bereiche
    - sachgerechter Erdung und Potenzialausgleich
    - zweiter separater PE-Verbindung des Generatorgehäuses zur Potenzialausgleichschiene
    - robuster Generatoranschlussleitung in H07RN-F
    - PE-N - Brücke an geeigneter Stelle

    dann wird auch mit einem preiswerten Weltmarkt-Generator oder - Inverter eine hinreichend sichere Anlageneinspeisung möglich sein.




    So darf man es auf keinen Fall machen. Man bräuchte eine lebensgefährliche Stecker- Stecker -Leitung. Wenn die jemand zieht und an die blanken Pole fasst, könnte das tödlich sein.
    Wenn man versehentlich die falschen Sicherungen herausnimmt oder jemand irrtümlich zu früh einsichert, könnten die Monteure des Versorgers gefährdet werden, die gerade dabei sind, an den Ortsnetzkabeln zu arbeiten. Die Energie vom Aggregat fließt dann rückwärts ins Netz, auch wenn man meint, mehr abzunehmen als der Generator bringt.

    Daher die Forderung nach dem fachgerechten Umschalter, der es trotz Irrtümern und Hektik stets verhindert, dass die Notstrom-Spannung im vorgelagerten öffentlichen Netz zur Wirkung kommt.
     
    Joker333 gefällt das.
  4. #4 Fred123, 21.02.2022
    Fred123

    Fred123

    Dabei seit:
    09.01.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten. Bin mir jetzt der Tragweite bewusst und lasse die Finger davon.
     
  5. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    573
    Man kann ja mal eine Fachfirma rufen und einen Kostenvoranschlag für eine sachgerechte Einspeisemöglichkeit erstellen lassen. Es hätte im Notfall schon große Vorteile.
     
  6. #6 RadioShack, 22.02.2022
    RadioShack

    RadioShack

    Dabei seit:
    22.02.2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    2
    So ein Umschalter von öff. Netz auf Einspeißdose kann ja kein Vermögen kosten ?
    Wer hat da Zahlen ?
    Wenn einer demnachst wenn Putin das Gas und damit evtl. auch bei manchen auch dadurch den Strom abdreht, dann wird mancher auf die Idee kommen doch ohne diesem VDE konformen Schutzumschalter einzuspeisen und hoffentlich die 3 richtigen Hauptsicherungen rausdrehen oder kippen und einen Zettel drauf pappen mit Achtung ! ...
    Sollte dann bei laufendem Aggregat 1 bis 3 KW auf einer Phase dann doch in Abwesenheit des Hausherrnhobbyelektrikers die Hausfrau die Hauptsicherung einschalten und somit die Nachbarn zwangsmitversorgen wird wohl die Sicherug fliegen, denn die Last der Nachbarn schafft wohl kein Baumarktaggregat.
    Ich denke es werden einige so machen, trotz VDE und Warnungen, denn Notfall ist Notfall und Krieg ist Krieg ...
     
  7. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    2.811
    Zustimmungen:
    573
    Markenfabrikate für Anlagenströme bei Netzbetrieb von 40A, für das muss er ja ausgelegt sein. kosten etwa 150,- Euro.



    Hängt davon ab, was dran hängt. Wenn sagen wir mal ein Stück Ortsnetzleitung, das drei Häuser versorgt vom Trafo gekappt wäre und in den Häusern nur Beleuchtung und paar Kühlschränke ein sind, kann der Baumarkt-Moppel das durchaus speisen. Und auch den Versorger - Monteur der das abgerissene Kabel reparieren will.
    In der 400 Volt Ebene gibt es keine Erdungen bei Reparaturen. Die Leute wären voll dem Risiko ausgesetzt.
     
  8. #8 Siggi S, 03.03.2022
    Siggi S

    Siggi S

    Dabei seit:
    01.10.2020
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    10
    Gängige Grösse Notstrom-Netzumschalter für Haushaltsanlagen zB von Hager 63A-4pol.
    Reiheneinbau Gerät
    Je nach Bedarf und Leistung des Notstromaggregates evtl nur Teilbereiche einspeisen
    Ansonsten wie von EBC 41 beschrieben, vorgehen
     
  9. #9 Pumukel, 03.03.2022
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.835
    Zustimmungen:
    3.692
    Eine Einspeisesteckdose darf es da nicht geben, da gehört ein Einspeisestecker hin !
     
  10. tobi6a

    tobi6a

    Dabei seit:
    20.03.2022
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Das Thema "Notstromeinspeisung ins Hausnetz" wurde in diesem Thread (Einphasiges Notstromaggregat in Hausnetz einspeisen?) bereits ausführlich diskutiert. Ich überlege ebenfalls eine Noteinspeisung zu realisieren.
     
Thema:

Notstrom ins Hausnetz einspeisen

Die Seite wird geladen...

Notstrom ins Hausnetz einspeisen - Ähnliche Themen

  1. Notstrom in Hausnetz einspeisen

    Notstrom in Hausnetz einspeisen: Hallo Leute, ich habe einen Stromgenerator (KS10000 E G) und dafür eine Hauseinspeisung installieren lassen. Jetzt besteht das Problem darin,...
  2. Einphasiges Notstromaggregat in Hausnetz einspeisen?

    Einphasiges Notstromaggregat in Hausnetz einspeisen?: Hallo an die Fachkräfte hier. Ich möchte mir gern Ratschläge zu einem Vorhaben einholen, welches ich evtl. – nach Abschätzung aller...
  3. Fronius Notstrom einphasig (PV-Point) an Hausnetz anschließen?

    Fronius Notstrom einphasig (PV-Point) an Hausnetz anschließen?: Hallo, für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar: Ich habe eine PV-Anlage mit einem Wechselrichter Fronius Gen24 Plus. Der Wechselrichter verfügt...
  4. Umschaltstation als Notstromversorgung im Hausnetz

    Umschaltstation als Notstromversorgung im Hausnetz: Hallo Zusammen, ich möchte eine Umschaltstation von H Tronic MPC1000 als Notstromversorgung über einen 24V reiner Sinuswechselrichter und...
  5. Anschluß Honda EU22i an Hausnetz zur Notstromversorgung

    Anschluß Honda EU22i an Hausnetz zur Notstromversorgung: Hallo allerseits, wie einige andere suche ich nach einer Möglichkeit, einen (vorhandenen) Stromerzeuger (Honda EU22i) zur Notversorgung eines EFH...