Notstromaggregat mit "Hauseinspeisung"

Diskutiere Notstromaggregat mit "Hauseinspeisung" im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo ihr Experten, habe leider von Elektrik nicht so die Ahnung :cry:, deswegen wende ich mich mal hilfesuchend an Euch :). Gibt es...

  1. #1 sdeichm, 29.11.2005
    sdeichm

    sdeichm

    Dabei seit:
    29.11.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Experten,

    habe leider von Elektrik nicht so die Ahnung :cry:, deswegen wende ich mich mal hilfesuchend an Euch :). Gibt es Notstromaggregate, die den produzierten Strom über eine normale Steckdose wieder in die Hausleitungen leiten? Ich habe vor, mir für den Notfall (s. momentan Weserland) ein Notstromaggregat in den Keller zu stellen. Am einfachsten wäre es, wenn man, wie oben schon erwähnt, den produzierten Strom direkt vom Notstromaggregat über eine normal Steckdose in die Hausleitung leiten könnte. Mein Vater meinte, er hätte mal etwas gelesen, dass es so etwas gibt. Hat er Recht? Gibt es so etwas? Wenn ja, wieviel kostet so etwas? Wir sind ein 2-Familienhaushalt mit zwei kleinen Kindern. Ich dachte, dass man ein Aggregat benötigt, welches mindestens 3.000 Watt erzeugen kann. Für Verweise auf Hersteller oder Händler wäre ich sehr verbunden.

    Mit dem herzlichsten Dank im voraus.

    sdeichm

    Doppelpost gelöscht edi
     
  2. Anzeige

  3. #2 matthias, 29.11.2005
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    ja sicher gibts so was! aber wenn ein aggregat im keller stehen hast dann zu 90% ein Benzin bzw. Dieselaggregat welches ABGASSE produziert. naja und den Rest kannst dir ja dann auch denken!!
    Wenn jetzt zum Beispiel ein Aggregat hast könntest des genauso gut deine Verbraucher direkt daran anstecken.
    ach noch was deine 3000W sind ein Scherz oder? :lol: weil ein Wasserkocher allein ja schon 2000 braucht. naja ein boiler bzw. Heizung wenn dazu noch einschalten willst solltest schon was kaufen was bissle mehr hat als 3000w = 3kw.Vielleicht werden sich die anderen :?: auch dazu äußern

    mfg matthias
     
  4. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    5
  5. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    5
    Notstrom

    Wenn du gar keinen Strom hast sind 3000 W ein wahres Wunder.....
     
  6. #5 matthias, 29.11.2005
    matthias

    matthias

    Dabei seit:
    23.09.2005
    Beiträge:
    597
    Zustimmungen:
    0
    ja aber wir reden doch von Stromaggregaten und nicht so 680W Geräten aus dem Baumarkt!
     
  7. #6 sdeichm, 05.12.2005
    sdeichm

    sdeichm

    Dabei seit:
    29.11.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Gast,

    danke für Deine Antwort. Bin momentan noch am Grübeln und Rechnen. Die Lösung, die Du vorschlägst ist natürlich platz- und kostenaufwendiger. Eigentlich sollte es echt nur als absolute Notlösung in Betracht kommen. Villeicht reagiert die Industrie ja jetzt auch und bietet "Komplettsysteme" an, habe schon mit vielen Leuten gesprochen, die sich nach den letzten Ereignissen auch so eine "Anlage" daheim hinstellen würde, wenn sie preislich im Rahmen wäre. Mal schauen, vielleicht kommt demnächst ja was, bis dahin werde ich noch weiter grübeln. Habe aber einen Vereinskollegen, der arbeitet bei Honda im Gartengerätebereich, die sind auch für die Notstromer zuständig, der will sich auch mal umhören, bzw. das Thema weiterleiten.

    Gruß sdeichm
     
  8. #7 Fachmann, 05.12.2005
    Fachmann

    Fachmann

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    0
    Hallo sdeichem

    Ich glaube auch, bei Notstrom sollte man auch wirklich bei Notstrom bleiben. Für die wenigen Tage wo so etwas wirklich benötigt wird, würde ich mir genau überlegen, ob mir der Luxus einer Tasse Kaffee wirklich einige hundert bis einige tausend Euro wert ist. Ist es nicht viel wichtiger die Heizung in Schwung zu halten, den Kühlschrank, die Truhe und ev. noch die eine oder andere Glühlampe. Dann kann man auch mit einem kleinen Stromerzeuger mit vielleicht 2000VA und einem Provisorium leben. Ich habe in meinem Bekanntenkreis mal rumgefragt, wer überhaupt schon einmal einen unangekündigten Stromausfall hatte der mehr als 3 Stunden gedauert hat. Nur in einem Dorf ist das irgendwann in den Siebzigern mal gewesen. 95% aller Leute haben noch nie einem Stromausfall erlebt. Für dieses kleine Restrisiko würde ich niemals mehrere tausend Euro ausgeben. Sollte es doch einmal passieren, lege dir das Geld beiseite und fahre dann, wenn es doch passiert einfach 2 Wochen in Urlaub. Ist sicher billiger.
    Gruß Fachmann
     
  9. #8 sdeichm, 06.12.2005
    sdeichm

    sdeichm

    Dabei seit:
    29.11.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fachmann,

    genau so, wie Du das darlegst, so sehe ich es eigentlich auch (Kosten-, Nutzenrelation). Werde mich in diese Richtung weiter informieren. Ich denke auch, wenn die Heizung und noch ein paar andere Annehmlichkeiten (natürlich abwechselnd) funktionieren, ist erst mal das Wichtigste gemacht. Die Idee mit dem Urlaub hatte ich auch schon, ist echt überlegenswert.

    Danke für Deine Gedanken.

    Gruß sdeichm
     
Thema:

Notstromaggregat mit "Hauseinspeisung"

Die Seite wird geladen...

Notstromaggregat mit "Hauseinspeisung" - Ähnliche Themen

  1. Spannungsregler Notstromaggregat mit 6-Kabel statt 7 möglich?

    Spannungsregler Notstromaggregat mit 6-Kabel statt 7 möglich?: Hallo und guten Tag, leider hat mein Notstromaggregat vor einiger Zeit den Geist mehr oder weniger aufgegeben weshalb ich mich jetzt auf der...
  2. Bauwagen mit Notstromaggregat

    Bauwagen mit Notstromaggregat: Servus zusammen! Bei Bekannten steht ein Bauwagen, der zur Partyhütte umfunktioniert wurde. Draußen läuft ein Güde Notstromaggregat mit einer...
  3. Notstromaggregat mit ATS

    Notstromaggregat mit ATS: Hallo, ich wohne in einem klitzekleinen Dorf, wo es Strom gibt und viel Wasser. Ausser dem Anschluss ans Stromnetz ist bei uns alles lokal....
  4. KWK mit Notstromaggregat bei Stromausfall nutzen

    KWK mit Notstromaggregat bei Stromausfall nutzen: Liebe Forenmitglieder, ich bin handwerklich geschickt aber kein Elektro-Fachmann. Leider beantworten mir die Fachleute meine Frage aber nicht...
  5. stationäres Notstromaggregat eines ZT Tracktors anschließen?

    stationäres Notstromaggregat eines ZT Tracktors anschließen?: Wir haben ein Notstromaggregat aus der DDR. Der Generator wird von einem ZT-Motor angetrieben. Zu dem Generator haben wir noch einen kompletten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden