NYM seltsame Farbbelegung?

Diskutiere NYM seltsame Farbbelegung? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, gerade sanieren wir ein EFH, dessen Elektrik überwiegend in den 80ern überarbeitet wurde. Das meiste ist in Ordnung, nur eines...

  1. #1 madmuffin, 05.08.2020
    madmuffin

    madmuffin

    Dabei seit:
    05.08.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Hallo zusammen,

    gerade sanieren wir ein EFH, dessen Elektrik überwiegend in den 80ern überarbeitet wurde. Das meiste ist in Ordnung, nur eines macht mich stutzig:

    Es liegen einige NYM 3x1,5 deren Adern blau/hellbraun/schwarz sind. Sowas habe ich noch nicht gesehen - ist das für L1/L2/N gedacht gewesen? Vom Isolationswiedestand sind die fast alle in Ordnung.

    Jetzt mal ein bisschen gesponnen: Spricht eine Vorschrift dagegen, dass ich den hellbraunen mit einem grün-gelben Schrumpfschlauch an beiden Enden zum PE "umwidme"? In meinem Kopf es in Ordnung sein einen Leiter, der als L vorgesehen als N oder PE zu nutzen, andersherum (PE als L nutzen) aber nicht.

    Danke schonmal!
     
  2. RalfP

    RalfP

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    70
    Ja das nennt sich dann NYM-O und nein du darfst keinen grün-gelben Schrumpfschlauch auf den braunen Draht machen, um diesen dann als Schutzleiter zu missbrauchen. Auf Wunsch suche ich dir die Vorschrift gerne raus.
     
  3. #3 madmuffin, 05.08.2020
    madmuffin

    madmuffin

    Dabei seit:
    05.08.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Tatsache, ich habe mal im Katalog nachgesehen, NYM-O kannte ich bisher nur mit 2, 4 und 7 Adern. Wieder etwas dazu gelernt ;).
    Ich glaub dir das mit der Vorschrift, wenn sie dir über den Weg läuft würde mich trotzdem interessieren, wo das steht, weil ich es nicht gefunden habe.
     
  4. #4 KeineAhnung, 05.08.2020
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    74
    Da interessiert mich auch die konkrete Textstelle einer gültigen Norm. Man wundert sich manchmal, was alles NICHT in Normen steht ;)
     
  5. #5 KeineAhnung, 05.08.2020
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    74
    So, ich hau mal einen raus:

    DIN VDE 0100-510 (VDE 0100-510): 2014-10
    Abschnitt 514.3.1.Z2 Schutzleiter:
    Schutzleiter müssen über ihre gesamte Länge durch die Zwei-Farben-Kombination Grün-Gelb gekennzeichnet sein. Diese Farbkombination darf für einen anderen Zweck nicht verwendet werden.
     
    elo22 gefällt das.
  6. RalfP

    RalfP

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    70
    Also in der VDE 0100-510:2014-10 "Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel - Allgemeine Bestimmungen" steht im Abschnitt 514.3.1.Z2 "Schutzleiter" folgendes geschrieben:

    "Schutzleiter müssen über ihre gesamte Länge durch die Zwei-Farben-Kombination Grün-Gelb gekenn-zeichnet sein. Diese Farbkombination darf für einen anderen Zweck nicht verwendet werden."
     
    elo22 gefällt das.
  7. #7 KeineAhnung, 05.08.2020
    KeineAhnung

    KeineAhnung

    Dabei seit:
    29.05.2020
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    74
    ...wobei wir hier natürlich gerade einen elementaren Fehler bei der Arbeit mit Normen begehen: Die Textstelle ist zwar ziemlich eindeutig, aber wir haben den Anwendungsbereich der Norm nicht abgeglichen!

    Übertrieben ausgedrückt: Man findet fast immer irgendwo eine Norm, die das schreibt, was man gerne hätte, aber kommt Sie überhaupt zur Anwendung :p?
     
    werner_1 gefällt das.
  8. RalfP

    RalfP

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    70
    Warum sollte sie nicht zur Anwendung kommen? Es ist ein Wohnanwesen, es ist eine Anlage bis 1000V......
     
  9. #9 Octavian1977, 05.08.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    24.527
    Zustimmungen:
    1.149
    Die zitierte Norm und passage ist durchaus die Richtige für den Anwendungsfall in einer Kabel oder Leitungsanlage.
     
  10. #10 Octavian1977, 05.08.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    24.527
    Zustimmungen:
    1.149
    Überdies hinaus ist auch nach aktuellem Normstand die Verlegung von Leitungen ohne Schutzleiter (TT und TN Netzen) nicht mehr zulässig
     
  11. #11 PeterVDK, 05.08.2020
    PeterVDK

    PeterVDK

    Dabei seit:
    04.12.2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    76
    Könntest du mir hierfür die passende Norm mit Abschnitt nennen ? Hatte diesbezüglich schon diverse Diskussionen die immer ein offenes Ende hatten.
     
  12. #12 Octavian1977, 05.08.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    24.527
    Zustimmungen:
    1.149
    Das ist recht schwer zu finden ich such später mal.
     
  13. #13 Pumukel, 05.08.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    10.748
    Zustimmungen:
    1.639
    Sinngemäß der Schutzleiter ist in jeder Leitung mit zuführen und auch durchzuklemmen .
     
  14. RalfP

    RalfP

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    70
    Meint ihr das hier?

    "412.2.3.2 Für einen Stromkreis, der Betriebsmittel der Schutzklasse II versorgt, muss ein Schutzleiter in der gesamten Leitungsanlage durchgehend leitend mitgeführt und in jedem Installationsgerät an eine Klemme angeschlossen werden, es sei denn, die Anforderungen nach 412.1.2 sind erfüllt"

    Also grundsätzlich darf der Schutzleiter auch extra verlegt werden, wobei NYM-O bei z.B. einer Wechselschaltung trotzdem schlecht ist, weil man dann ja keine Steckdose darunter bauen kann......
     
  15. #15 leerbua, 05.08.2020
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    5.759
    Zustimmungen:
    1.179
    :cool: ... und wie schaut es dann "formal" ;) bei bereits verlegten, sprich Bestandsleitungen, konkret aus?

    ... und da haben wir doch schon wieder die "wachsweiche" hätte, täte, könnte, sollte, usw.
     
  16. RalfP

    RalfP

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    70
    Mal sehen:
    - Steckdosen dürfen - sofern nicht Schutztrennung o.Ä. angewandt wird - nicht eingebaut werden, bestehende Steckdosen sind als lebensgefährlich anzusehen und abzuklemmen
    - ansonsten siehe die Ausnahmen in 412.1.2, welche u.a.

    Ja diese ständigen Verweise auf irgendwelche Ausnahmen sind echt toll......
     
  17. #17 Octavian1977, 06.08.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    24.527
    Zustimmungen:
    1.149
    Ein Lichtschalter ist auch ein Betriebsmittel der Schutzklasse II.

    Es ging hier um die Sanierung eines Hauses, somit ist Bestand nur dann in Ordnung wenn er aktuellen Normen entspricht.

    Zusätzlich gibt es noch ein weiterer Normteil in dem für "jedes System" ein funktionierender Schutzleiter vorhanden sein muß.
     
  18. #18 eFuchsi, 06.08.2020
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    1.186
    Könnte auch zu einem Dimmer/Bewegungsmelder gehören (L, N, L')
    Was versorgen denn jetzt diese Leitungen?

    Wie bereits erwähnt, muss mittlerweile in jeder Leitung ein gelb/grüner Schutzleiter geführt werden.
    Wenn diese Leitungen Steckdosen, Lampenauslässe usw. versorgt, musst Du sie tauschen. Wenn sie tatsächlich nur einen Lichtschalter versorgt, könnte man ein Auge zudrücken. Allerdings ärgert man sich 3 Jahre später, wenn unterhalb des Schalter dann eine Steckdose gewünscht wird.
     
  19. RalfP

    RalfP

    Dabei seit:
    28.06.2020
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    70
    Ja genau, deshalb hast du im Ocean-Schalterprogramm von Busch Jäger auch eine Schutzleiterklemme.

    Mal sehen:

    Passt, oder? Das gilt aber nur, wenn "Schutz durch Abschaltung" verwendet wird.
     
  20. #20 madmuffin, 06.08.2020
    madmuffin

    madmuffin

    Dabei seit:
    05.08.2020
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    3
    Das ist eine Leitung vom Zählerkasten zu einer Klemmdose, der hellbraune ist gar nicht aufgelegt. Alle Leitungen ab der Verteilerdose sind NYM-J, klassische Nullung in der Dose o_O
    Die Frage hat für mich inzwischen nur noch informativen Charakter, da ich den Leitungsverlauf nachvollziehen konnte und das ganze in Kanal liegt (und da sogar auf halber Länge gelötet ist...) und ich es also einfach austauschen werde.
     
Thema:

NYM seltsame Farbbelegung?

Die Seite wird geladen...

NYM seltsame Farbbelegung? - Ähnliche Themen

  1. NYM-Leitung für Lampe im Außenbereich

    NYM-Leitung für Lampe im Außenbereich: Hallo liebes Forum, ich plane auf meiner Terasse eine Steckdose und eine Lampe zu setzten. Die Zuleitungen kommen aus dem inneren der Wohnung....
  2. Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen

    Unterputz-Steckdose mit Aufputz NYM Leitung anschließen: Hallo zusammen, ich baue gerade einen Kellerraum aus und werde in diesem Zuge die E-Installation teilweise modernisieren. Da es ein Arbeitsraum...
  3. NYM Leitung verlängern... viele Meinungen

    NYM Leitung verlängern... viele Meinungen: Hallo alle zusammen, ich wollte ich nun hier Fragen wie bei euch die Meinung ist wie man am Sinnvollsten NYM-Leitungen auf einer Kabeltrasse...
  4. Warum spezielle Erdkabel. NYM in Erde?!

    Warum spezielle Erdkabel. NYM in Erde?!: Hallo, ich habe schon gegoogled und leider nichts gefunden. Vorab: Nein, ich will kein Nym in Erde verlegen! Wir haben letztes Jahr NYY...
  5. NYM-Leitung 4x10 + 1x10 anstatt 5x10qmm zulässig ?

    NYM-Leitung 4x10 + 1x10 anstatt 5x10qmm zulässig ?: Hallo zusammen, in einem Altbau ist abgehend vom HAK eine 8m lange 4x 10qmm NYM Hauptanschlussleitung zum Zählerkasten verlegt. Im Zählerkasten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden