PA Wechselrichter Sync mit USV

Diskutiere PA Wechselrichter Sync mit USV im Forum Installation von Leitungen und Betriebsmitteln im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo, nachdem ich jetzt schon ein bisschen gegoogelt hab, aber leider nichts passendes gefunden habe wende ich mich an euch... Folgendes...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

namex

Guest
Hallo,

nachdem ich jetzt schon ein bisschen gegoogelt hab, aber leider nichts passendes gefunden habe wende ich mich an euch...

Folgendes Problem:
Ich habe eine 2kW PA Anlage - die natürlich bei Netzausfall abschaltet.
Nachdem wir jetzt eine Umstruktuierung vornehmen in Sachen Blitzschutz ist mir dabei eine Idee gekommen, eine manuelle Notstromumschaltung zu integrieren die alle notwendigen Geräte wie Ölheizung, EDV und Kühlschrank speist. Das ganze soll mit Hilfe einer 2kW USV versorgt werden. Nur dann halten die Akkus nicht wirklich lange. Ist nicht dann noch möglich den Wechselrichter der PA Anlage mit Hilfe der USV zuspeisen, dass die mit in das Hausnetz speist. Oder wird es Probleme geben, wenn zwei elektronische Geräte gegeneseitig ins Netz speisen. Meiner Ansicht nach müsste doch der Wechselrichter sich mit der USV Synchronisieren. Die USV liefert eine Sinus ähnliche Wechselspannung.

Bin für jede Antwort bzw. weitere Ideen offen...

Danke an alle,
Thomas
 
Wechselrichter USV

Hallo,

willkommen in Forum.

Die USV liefert eine Sinus ähnliche Wechselspannung

Nach meiner Meinung müssen zum Synchronisieren
Spannung Frequenz Phasenlage usw gleich sein.
Wenn die USV keine reine Sinus liefert, sehe ich Probleme.......
 
Also nach dem Oszi sehe ich eine reine Sinus.
Nach Handbuch wird angegeben "Sinus ähnlich".

Ich denke dass der Wechselrichter auch nur eine "Sinus ähnliche" Frequenz liefert. Die dann mit der USV Synchron sein sollte...

Aber mal angenommen, der Wechselrichter synchronisiert nicht nach der USV, was kann schlimmsten Falles passieren?
Und gibts evtl. Möglichkeiten das ohne Risiko erstmal zu testen?
So eine Art Schutzvorrichtung, dass sich die beiden Geräte nicht gegenseitig zerstören.
 
Vor die Online-USV eine Umschaltung installieren. Normalerweise Netzeingang, bei Stromausfall zeitverzögerte (min. 5sec.)Umschaltung auf PA- Anlage. Bei Netzwiederkehr zeitverzögert (ca 10sec.)wieder auf Netzbetrieb zurückschalten.
Speisung der USV mittels PA-Anlage ist unproblematisch.
Online-USV hauptsächlich wegen der nicht vorhandenen Umschaltzeiten, und besserem Überspannungsschutz.
 
friends-bs schrieb:
Vor die Online-USV eine Speisung der USV mittels PA-Anlage ist unproblematisch.

Genau umgedreht.
Die USV sollte das ausgefallene 50Hz Netz liefern, das die PA-Anlage für die Synchronisation braucht.
Wieso unbedingt eine Online USV? Eine Online ist es nicht.

Vereinfachter Aufbau:

Code:
----Netz-----USV---|------------- Verbraucher
               |           |
               |           |--  ______PA Wechselrichter
               |------------/

Vor der USV brauch ich i. d. R. keine Veriegelung nach aussen, da das die USV integriert hat. Bei Stromausfall lieft die USV nicht an das Netz, und bei Rückkehr des Netzes schaltet die USV nach ca. 5 Sekunden wieder in den Ladebetrieb.

Für die Umschaltung des Wechselrichters von der PA Anlage muss ich ein Zeit verzögertes Relais einbauen, dass ungefähr angegebenen Zeiten ähnelt.

Tom
 
Da die Verbraucher eh hinter der USV liegen, ist es halt am besten die Einspeisung wahlweise über eines der beiden Netze zu machen. Dann benötigst du keinerlei Sycronisation.
Online-USV, wegen der Vorteile, keine Umschaltzeit, Sinus- Ausgang, besserer Überspannungsschutz.
Nachteil: etwas höherer Preis
 
Sorry, aber dann check den Aufbau nicht den du da geschildert hast.

Was bringt mir das, wenn ich die PA-Anlage vor die USV einschleife und dann das Netz abtrenne?
Der PA-Wechselrichter kriegt kein Netz und schaltet somit auch ned auf Lieferung. Der Wechselrichter braucht Syncronsiation definitiv.

Eine möglichkeit die mir noch gekommen wär ein Schaltnetzteil zu bauen, dass mir die 700 V DC Solarspannung auf 24 V DV runtertransformiert und damit dann die USV ansteuere. Aber ich hätte lieber die obere Varianta, da meine USV nur bis 1kW ausgelegt ist, und der PA Wechselrichter immerhin das doppelte liefert...

Gruß Tom
 
Hallo,

Die meisten Wechselrichter funktionieren von etwa 49,9 Hz bis 50,1 Hz. Man kann das jedoch bei Geräten von SMA und Fronius in der Software ändern. Baue seit 3 Jahren PV-Anlagen von 1kWp bis 5,3MWp.

Versuch es einfach mal, was jedoch nicht passieren darf ist folgendes, das bei Stromausfall Deine selbst erzeugte Spannung ins Netz geht! Das darf nicht sein, dsehalb sind in Deutschland nur Geräte mit ENS zulässig und zusätzlich je nach Netzbetreiber eine Phasenüberwachung.

Der Ansatz ist gut, jedoch fällt der Strom (Wenn er ausfällt) meistens bei Nacht bzw. bei einem Gewitter aus, und da fürfte Deine PV-Anlage wenig Leistung produzieren.

mfg Harald
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: PA Wechselrichter Sync mit USV
Zurück
Oben