PEN aufteilen - Wie? und viele andere Fragen

Diskutiere PEN aufteilen - Wie? und viele andere Fragen im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Wir haben eine alte DDR Installation bei der die Zuleitung zum Zähler 4 Adrig neu gemacht wurde. Vom Zähler geht eine 4 adrige Leitung zum...

  1. #1 Franker, 22.03.2009
    Franker

    Franker

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben eine alte DDR Installation bei der die Zuleitung zum Zähler 4 Adrig neu gemacht wurde.

    Vom Zähler geht eine 4 adrige Leitung zum Sicherungskasten.

    Blau, Schwarz, Braun als Leiter und Grün Gelb geht zu einer Sammelschiene auf der alle N und alle PE geklemmt sind. Es gibt vor dem Sicherungskasten keine Hauptsicherungen in der Zuleitung.

    Später wurde eine Wohnung im Haus modernisiert auch alle Kabel neu und eine Unterverteilung gemacht.
    Diese Unterverteilung geht mit einem 5 adrigen Kabel auf den alten Sicherungskasten. Die 3 Leiter an die jeweilige "Kammschiene" und N und Pe auf die Sammelschiene.
    In der Unterverteilung ist ein 40 A RCD, davor wieder keine Vorsicherung.

    Es gibt nirgendwo im Haus eine Potischiene und von der Unterverteilung und auch nicht von dem DDR Sicherungskasten geht kein PE zu solch einer Erdung.

    So ich denke ganz so kann das nicht richtig sein.

    Jetzt ein paar Fragen:

    1. Meines wissens gehört von der PE Sammelschiene der UV und von dem alten DDR Sicherungskasten je ein 6mm² GrünGelb zu einer Erdung. Stimmt das?

    2. Ich habe vor den DDR Sicherungskasten wegnehmen zu lassen und dort eine neue UV zu montieren. Davor muss doch sicher der PEN aufgeteilt werden. Wie macht man das?

    3. Vor den dann ja später zwei Unterverteilungen denke ich gehören jeweils Schmelzsicherungen in die Zuleitungen zur UV ? Bei 40A RCD sind das dann 35 A Sicherungseinsätze?

    4. Was mir noch Rätsel aufgibt, die PE die auf die Erdungsschiene gehen. Das sind dann von der einer UV1, einer von der UV2 und doch theoretisch einer von der Sammelschiene in dem Sicherungskasten wo die Hauptsicherungen für die UVS drin sind?
    Dort sind ja aber quasi PE und N noch eins ind wenn es von dort zur Erdungsschiene geht, dann hat man ja nach der aufteilung wieder PEN verbunden ??
    oder habe ich da einen Denkfehler?

    Was meint ihr? Ich werde noch eine Skizze machen.

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Nullvolt, 22.03.2009
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Doch. Da irrst Du. Genau wie Du das schreibst, ist es vollkommen korrekt bei Bestandsanlagen im TN-System. Ein TN-System funktioniert unabhängig von einer hauseigenen Erdung, das ist ein wesentliches Merkmal des TN-Systems und in der Vergangenheit eines der Vorzüge des TN-Systems gewesen.

    Dennoch ist heute bei Neubauten grundsätzlich ein Potenzialausgleich und ein Fundamenterder erforderlich, weil man damit unabhängig der Schutzmaßnahme in der E-Inst gewisse Schutzziele verfolgt und erzielt.

    Nein. Im TN-System ist keine Erdung erforderlich.
    Potenzialausgleich ist vorteilhaft, aber im Bestand nicht vorgeschrieben.

    Nein, wenn der Querschnitt mindestens 10mm² beträgt ist laut VDE weiterhin ein PEN-Leiter zulässig. Wie sind denn die Endstromkreise ausgeführt im TN-C-System (mit PEN-Leiter) oder im TN-S-System (mit PE- und N-Leiter)?

    Wenn ersteres, brauchst Du den PEN-Leiter auf jeden Fall und es kann keine PEN-Aufteilung im eigentlichen Sinne durchgeführt werden, sondern höchstens eine "N-Abspaltung".

    Vorsicherungen sind in der Regel sinnvoll, aber nicht grundsätzlich vorgeschrieben, wenn eine Überlastung auch auf andere Weise ausgeschlossen werden kann.

    Scheinbar ja, denn ich kann Dir nicht folgen.

    besser wär's.

    0V
     
  4. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.310
    Zustimmungen:
    107
    Musste auch nicht da TN Netz. Nur bei der Renovierung hätte man den PA nachinstallieren sollen.

    Doch.

    In aktuellen Anlagen schon.

    Wie installiert.

    Wenn die davor installierte Sicherung die UV Vorsicherung nicht übernimmt.

    Ja, die Vorsicherung muss aber entsprechend selektiv sein.

    Es ist eine PEN Schiene.

    Ja, es gibt weder PE noch N Schienen in der ZA nur wie bereits geschrieben nur eine PEN Schiene.

    Lutz
     
  5. #4 Franker, 22.03.2009
    Franker

    Franker

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 elektroblitzer, 22.03.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    57
    Warum den PE der Steckdose nochmals an den PA oder HPA führen? Wer hat das gemacht?
     
  7. #6 Nullvolt, 23.03.2009
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Franker,

    ok. Die Zeichnung schafft Klarheit.

    a) Die Installation wäre wie gezeichnet zulässig.
    b) Die zusätzliche Verbindung der PE-Schiene der UVen mit der PAS ist überflüssig und eher kontraproduktiv. Du baust Dir eine ideale Brummschleife. Würde ich vermeiden. Eine Verbindung zur PAS reicht!

    0V
     
  8. #7 elektroblitzer, 23.03.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    57
    @Franker
    Welcher Strom fliesst denn durch den PE unten in der Zeichnung gemessen?
     
  9. #8 Octavian1977, 23.03.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.185
    Zustimmungen:
    541
    vorrausgesetzt die Angeschlossenen Geräte sind in Ordnung fließt über den PE kein Strom, bis auf kleine induzierte Fehlerströme.

    Der PEN soll so früh wie möglich aufgeteilt werden, da der PEN in heutigen anlagen die oft mit Netzwerken und Busleitungen verbunden sind große Probleme bereitet (und zwar auch der über 10mm²)
     
  10. #9 elektroblitzer, 23.03.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    57
    @Octavian1977
    Es wird ein Strom bei der Verschaltung fliessen. Denn wir haben einen Stromkreis.

    @Franker
    Bitte einmal mit der Milliampere Stromzange messen (hoffentlich vorhanden). Stromkreis dabei nicht auftrennen. Anmerkung: Wenn man die falsche Seite beim PE in dieser Applikation auftrennt besteht KEINE Schutzwirkung mehr!!

    @Octavian1977
    Ein PEN muss aber keine Probleme bereiten. Siehe hierzu "Einführung in die theoretische Elektrotechnik" Küfmüller, Springer Verlag.
     
  11. Ferrit

    Ferrit

    Dabei seit:
    08.01.2005
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Zu diesem Thema hab ich auch noch ne Frage.
    In einer bestehenden Anlage führt von der Zählerplatte ein 4 x 16mm² zu einer 20m entfernten UV.

    Nun soll der Zählerschrank erneuert werden. Kann die Ableitung zur UV weiterverwendet werden, oder muss ich eine 5 adrige Leitung legen.
    Bin da nicht mehr auf dem neusten Stand.
     
  12. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    5.779
    Zustimmungen:
    261
    Kann weiterverwendet werden.
     
  13. #12 elektroblitzer, 24.03.2009
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    4.312
    Zustimmungen:
    57
    @Ferrit
    Haängt von der TAB2007 ab. In der Muster TAB2007 ist die Veränderung auf 5 adrig empfohlen. Wir aber aus Gründen des Aufwands nicht gemacht. Es sei denn es wird total entkernt.

    Wichtig ist natürlich erst eine ISO Messung mit der Leitung zu machen. Ist sie o.k. kann sie bleiben. Man sollte dies aus Beschaffungsgründen vor dem Umbau machen.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Octavian1977, 24.03.2009
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.185
    Zustimmungen:
    541
    Ich würd sie lieber erneuern, oder im Zeifelsfall den Anschluß auf L1,L2,N,PE umbauen.

    PEN so früh wie möglich auftrennen.
     
  16. #14 Nullvolt, 24.03.2009
    Nullvolt

    Nullvolt

    Dabei seit:
    08.03.2006
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    2
    Erneuerung auf 5-adrig hat aber nur dann einen Zweck, wenn in der UV kein PEN mehr benötigt wird, ansonsten ist es vergebene Liebesmüh.

    0V

    PS: Ich halte von diesem TN-C-Beseitigungswahn in Wohngebäuden recht wenig.
     
Thema:

PEN aufteilen - Wie? und viele andere Fragen

Die Seite wird geladen...

PEN aufteilen - Wie? und viele andere Fragen - Ähnliche Themen

  1. wie viele küchengeräte an einer sicherung

    wie viele küchengeräte an einer sicherung: Hallo. ich plane gerade eine neue küche einzubauen. ich habe meinem mann meine pläne gezeigt und der meint das geht so nicht. also ich plane...
  2. Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage

    Fragen zur Elektroinstallation bei PV-Anlage: Hallo zusammen, gestern wurde bei uns die Elektroinstallation der PV-Anlage durchgeführt. Da ich mich grundsätzlich sehr für das Thema...
  3. Zu viele Kabel aus der Decke

    Zu viele Kabel aus der Decke: Hallo Forum Zu installieren ist eine Deckenleuchte. Dem Kabelsalat aus der Decke sind 2 Lichtschalter zugeordnet. Wie finde ich heraus welche 3...
  4. warum so viele Adern ?

    warum so viele Adern ?: hallo, vielleicht kann mir jem helfen meine LED lampe war kaputt im hobbyraum und hat geflackert liegt aber 100pro an der lampe, war jetzt auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden