Personenschutz bei Powerstation

Diskutiere Personenschutz bei Powerstation im Ersatzstromanlagen (Notstrom) Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Kleinspannungssysteme: bin ich sofort dabei, sollte sich ein Standard für leistungsstarke Geräte entwickeln. Von einer breiten Verfügbarkeit ist...

  1. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Kleinspannungssysteme: bin ich sofort dabei, sollte sich ein Standard für leistungsstarke Geräte entwickeln. Von einer breiten Verfügbarkeit ist man da im Haushalts- oder eben Campingsektor weit weg, da läuft „alles“ mit 230V.

    Bzgl. einer Risikoabschätzung für Personenschutz sehe ich einen Holzofen als statistisch wesentlich (mehrere Größenordnungen) riskanter an als ein IT- oder ungeerdetes TN-Netz. Auch 12V hat den Nachteil hoher Ströme - wenns da mal irgendwo kokelt, weil „ist ja nur 12V da tüdel ich mal nen Draht rum“, ist das nicht zu verachten.
     
  2. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Naja, nachdem man in manchen Ländern schon dabei ist im KFZ.-Bereich auf 24VDC umzusatteln,
    wird sich dies eines Tages auch in der BRD durchsetzen, eben wie immer erst viel später als bei den vernünftigeren Nachbarn. :D
     
  3. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.232
    Zustimmungen:
    1.254
    Gibt aber keinen Lichtbogen bzw löscht der sich selbst.
    Na wenn du so in die Zukunft schaust, da ist für leistungsstarke Sachen eh kein Platz mehr. Oder glaubst du im Ernst irgend ein Campingplatz für 300 oder 500 Wohnwagen kann sich leisten 10 Trafostationen im Gelände zu verteilen, damit alle elektrisch heizen, kochen und evtl auch noch die Fahrzeuge laden kann?
    Und wenn das mal kommt, hoffentlich nach mir, dann brauchst du auch über Stecker und Schutzmaßnahmen nicht mehr nachdenken, dann wird eh alles anders Mit CEE16A brauchst du da nicht anfangen.
     
  4. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Lichtbogen mit 12V? Das sieht ein Schweißgerät anders. ;)

    10 Trafostationen? Ah verstehe, Elektromobilität ist doof, wo soll der Strom herkommen, 300 kW Gleichzeitigkeitsfaktor 1 pro Fahrzeug, das übliche.

    Wofür genau möchtest Du mehr als 3,7 kW Anschlussleistung verwenden?
     
  5. #145 bigdie, 01.08.2022
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2022
    bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.232
    Zustimmungen:
    1.254
    Schweißgeräte arbeiten mit über 30V
    Du willst heizen und WW machen und dein Fahrzeug aufladen und kochen. Weswegen hast du zu Hause mehr als 3,7kW Anschlussleistung.
    Und ich garantiere dir, wenn du auf vielen Plätzen gleichzeitig die 16A ziehst, ist der Ofen auf jedem CP sehr schnell aus.
     
  6. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Weil die weiße Ware zuhause i.d.R. doof ist und sporadisch gleichzeitig ihre Nennleistung ziehen.
    Im Camper gibt es selten Waschmaschine, Geschirrspüler und Backofen. Selbst wenn, wenn sie ihren Arbeitsvorgang aufeinander abstimmen sind 3,7 kW mehr als genug. Die durchschnittliche Leistungsaufnahme eines Haushalts beträgt <0,5 kW. Inkl. BEV.
     
  7. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.232
    Zustimmungen:
    1.254
    Der durchschnittliche Haushalt heizt bisher auch selten elektrisch und WW erzeugt er bisher auch selten mit Strom Und beim Kochen reichen die 2 vorderen Platten um die 3,7kw zu überschreiten auch ohne weitere Weisware.
     
  8. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Puh, ich seh schon. Allessuperkompliziert, hatjanochniefunktioniert und früherwarallesbesser. :confused:

    Max. 2,2kW: Topline 902 | Thetford
    (in Serie in Knaus Campingfahrzeugen - falls Heizung und Boiler gleichzeitig laufen, wird das Kochfeld priorisiert; eben intelligenter Umgang mit vorhandener Anschlussleistung)
     
  9. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.232
    Zustimmungen:
    1.254
    Wie geschrieben selbst ein 3 zonen Kochfeld braucht mehr als 16A
    Außerdem kann auf einem CP einer 16A ziehen, machen es 50 wird es eng, machen es 100, ist der Platz dunkel
     
  10. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    …um mal ein wenig zum Thema zurückzukehren: Bender empfiehlt für mobile Stromerzeugungsanlagen den Einsatz einer Isolationsüberwachung mit automatischer Abschaltung. Kann man anschlussfertig in Form eines Bender VG10 oder VG12 inkl Steckdose kaufen. Macht in der Bauform für mich wenig Sinn, da ich die Personenschutzvorrichtungen ohnehin gemeinsam mit einer Notstromumschaltung verbauen will.

    Was ich partout nicht rausbekomme: diese System setzen naheliegenderweise einen IR423 ein, über die auch bei Bender in sämtlichen Schau- und Schaltbildern verwendete Abschaltung und die im VG10 oder VG12 offensichtlich verwendeten Schalter schweigt man sich aus. Was steckt da drin? 08/15 Arbeitsstromauslöser?
     
  11. #151 Octavian1977, 07.08.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    33.846
    Zustimmungen:
    2.656
    sicher nicht, da diese keine sichere Trennung darstellen.
     
  12. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    War auch meine Vermutung. Aber was dann? Ein umfunktionierter RCD mit Öffnungskontakt?
     
  13. #153 Octavian1977, 08.08.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    33.846
    Zustimmungen:
    2.656
    RCD wohl nicht das macht keinen sonderlichen Sinn, da reicht ein einfacher 2poliger Automat mit einer Auslöseeinrichtung.
    Wer mit Schützen arbeiten will braucht dann halt zwei hintereinander oder ein speziell gefertigtes.
     
    m01 gefällt das.
  14. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Wie definierst Du Auslöseeinrichtung? Aus meiner Nicht-EFK Sicht elegant wäre ein LSS mit zusätzlicher Auslösung bei Abfall einer Steuerspannung (gemäß Bender-Schaubildern). Sowas scheint es nicht zu geben, oder ich bin zu blöd zum Suchen (Siemens 5TT4 Schaltrelais - ist doch auch nur ein Schütz?).
     
  15. #155 Octavian1977, 08.08.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    33.846
    Zustimmungen:
    2.656
    zu den üblichen LSS gibt es Anbaugeräte, wie Hilfsschalter, Unterspannungsauslöser, Arbeitsstromauslöser, oder auch Motorantriebe.
     
  16. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Und solche Vorrichtungen gewährleisten gemäß VDE eine sichere Trennung? Kann ich mir gerade bei mechanischer Kopplung schwer vorstellen…
     
  17. #157 Octavian1977, 08.08.2022
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    33.846
    Zustimmungen:
    2.656
    Jeder Leitungsschutzschalter gewährt selbstverständlich eine sichere Trennung, genauso wie jeder FI oder Leistungsschalter.
    Anders würde der ja kaum noch Sinn machen, wenn der im Fehlerfall nicht sicher trennen kann.
     
  18. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Sichere Trennung schon klar, aber der Auslösevorgang muss ja sicher sein. Wenn die VDE vorgibt, dass die Auslösung gegen Drahtbruch gesichert sein muss (also stromlos eine Auslösung erfolgt), dann können doch Anbaugeräte mit mechanischer Betätigung kaum als ausreichend sicher angesehen werden?
     
  19. Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    19.605
    Zustimmungen:
    3.638
    nein es gibt auch Unterspannungsauslöser für LS.
     
  20. m01

    m01

    Dabei seit:
    12.02.2018
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Danke! Ich glaube ich habs verstanden - Isolationsüberwachung mit Abschaltung beim ersten Fehler (bzw. Unterschreiten der Alarmschwelle) klappt anscheinend mit einem Iso-Wächter, dessen Alarmrelais einen Unterspannungsauslöser versorgt bzw. unterbricht, der dann mit einem Drahtstift mechanisch einen zweipoligen LS nach unten zieht. Krass. :D
    In meinem laienhaften Verständnis wäre ich davon ausgegangen, dass man sowas bei Bender schon längst in ein Gehäuse gepackt hat.
     
Thema:

Personenschutz bei Powerstation

Die Seite wird geladen...

Personenschutz bei Powerstation - Ähnliche Themen

  1. Personenschutz bei 2Leiter

    Personenschutz bei 2Leiter: Hallo in der Wohnung meiner Partnerin ist die Verkabelung 2Adrig ausgeführt jetzt bekam ich den Tipp um im Badezimmer einen gewissen...
  2. Personenschutzschalter löst nicht aus ... klassische Nullung?

    Personenschutzschalter löst nicht aus ... klassische Nullung?: Hallo, ich habe einen PRCD getestet. eingesteckt, brav die Test Taste gedrückt - löst aus. Zweiter Test : N gegen Schutzkontakt gebrückt -...
  3. Warum ein Trenn Trafo kein Personenschutzschalter ersetzen kann !

    Warum ein Trenn Trafo kein Personenschutzschalter ersetzen kann !: Im Fall der Rasiersteckdose, bietet diese nur eine Sicherheit mit dem Trafo wenn alles Isoliert und nicht fehlerhaft ist. Zwar wurde diese nur...
  4. Kurzschlussstrom nur für Personenschutz?

    Kurzschlussstrom nur für Personenschutz?: Hallo! Habe ich das richtig verstanden, dass ein ausreichender Kurzschlussstrom nur für den Personenschutz im Fehlerfall (Erdschluss,...
  5. Schukomat vs. Personenschutz-Zwischenstecker

    Schukomat vs. Personenschutz-Zwischenstecker: Hallo! Es gibt diese Schukomat-Steckdosen mit integriertem Fehlerstromschalter. Für etwas über 100 €. Vorgesehen zum Nachinstallieren, wenn ein...