Potentialausgleich VDE Fundstelle

Diskutiere Potentialausgleich VDE Fundstelle im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hi, hab folgendes Problem... ich installiere vorwiegend Kabelfernseh komponenten und muss diese in den Potentialausgleich mit einbeziehen......

  1. #1 Knowhow, 22.08.2007
    Knowhow

    Knowhow

    Dabei seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    hab folgendes Problem...

    ich installiere vorwiegend Kabelfernseh komponenten und muss diese in den Potentialausgleich mit einbeziehen...
    Nun ist in vielen alten Gebäuden keine Potentialausgleichsschiene vorhanden und ich lasse durch einen Installateur nachträglch einen Erdspieß setzen und eine Potentialausgleichsschiene montieren.

    Nun bin ich ja nicht verpflichtet sämtliche anderen elektrisch leitfähigen Teile(wie Wasserrohre etc.) die normalerweise mit eingebunden gehören auch anzuschließen, da ich ja nicht die Verantwortung für das Versäumnis des Installateurs übernehme der vor Jahren das Haus installier hat-soweit so gut-

    Aber ich suche verzweifelt eine VDE Fundstelle auf die ich mich berufen kann!!!!!!!!

    Hab bereits die 0855 und die 0100-540 durchgelesen aber nichts passendes zu meinem geschilderten Fall gefunden!?!

    Kann mir jemand einen Tip geben wo ich was passendes finden kann?!?

    -VIELEN DANK :roll:
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Ist zwar löblich aber den Aufwand würde ich nicht treiben. Ausserdem ist die Netzform zu beachten. Im TN würde ich einfach an den PEN gehen und im TT an den PE.

    Wenn schon dann auch richtig nach VDE 0190.

    Lutz
     
  4. #3 Knowhow, 23.08.2007
    Knowhow

    Knowhow

    Dabei seit:
    20.08.2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    @ elo 22

    ist aber von Kabel-Deutschland vorgeschrieben und da ich in dessen Auftrag arbeite muss ich das wohl...

    im TN Netz muss man aufpassen da evtl. ausgleichströme im N(also im PEN) Leiter bei unsymmetrischer Belastung fließen können!!! :wink:
     
  5. #4 baum-max, 23.08.2007
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Naja deine begrenzte Haftung ergibt sich zwingender Weise von der rechtlichen Seite, da ja du gar nichts mit einer Veränderung der elektrischen Anlage am Hut hast.

    grtz
    BM
     
  6. Volta

    Volta

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde das so sehen: Du kannst dem Elektriker nicht den Auftrag geben "einen Erdspieß in die Erde zu hauen", sondern du musst ihm den Auftrag geben, einen korrekten Potenzialausgleich herzustellen.

    Ich denke aber, wir reden hier von 2 verschiedenen Sachen. Wenn ich dich richtig verstehe, soll der Antennenmast gegen Blitzeinschlag geschützt werden. Das heißt, du legst ein 1 x 16 qmm Einzelader Massiv (keine Mehradrige oder Feinadrige Leitung) vom Antennenmast zum Erdspieß. In diesem Fall ist es meines Wissens nach auch nicht erlaubt, den Blitz einfach über das Netz des EVU abzuleiten, wie weiter oben beschrieben wurde (der Nachbar wird sich freuen).

    Also gehört das 1x16 auf die Potenzialausgleichschiene, welche auf den Fundamenterder geht, der ja nicht vorhanden ist. Also geht sie auf den Erdspieß. Dadurch ist der Elektriker in der Pflicht, den Erdspieß (also vielmehr die damit verbundene Potenzialausgleichschiene) mit dem Potenzialausgleich des Hauses zu versehen (Wasserleitungen, Zählerschrank usw.). Das ist nicht deine Sache, dass das richtig gemacht wird.

    Zusätzlich zum "Schutz vor atmosphärischen Überspannungen" (Blitzeinschlag) musst du den Schirm der Antennenleitungen in den Potenzialausgleich mit einbeziehen. Hier kannst du dann ein 1 x 4 qmm auf den Antennenmast bringen, der ja dann wiederum mit dem 1x16 auf den die Poti-Schiene und somit auf den gesamten Potenzialausgleich des Hauses geht.

    Da du mit dem Antennenmast eine Blitzfangeinrichtung (Blitzableiter) gebaut hast, müsste das Haus eigentlich auch noch einen Überspannungsschutz Klasse 1, 2 und 3 erhalten. Privat macht das i.d.R. keiner, aber bei Mietwohnungen usw. würde ich mir das schon vom Vermieter schriftlich bestätigen lassen, wenn er sich das Geld für einen Überspannungsschutz sparen will. Sonst bist du durch die Montage deines "Blitzableiters" auf einmal in der Pflicht, wenn der Blitz über Erde abgeleitet und über das Erdkabel wieder ins Haus geholt wird und Geräte zerstört.

    Möglicherweise ist das aber auch schon wieder Sache des Elektrikers. Wobei dieser ja eigentlich nur einen Potenzialausgleich vornimmt und nicht dafür verantwortlich ist, was du so alles auf dem Dach montierst...

    Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen und ohne Gewähr. Die Antwort soll mehr Denkanstöße geben, und ist nicht als fachlich wasserdichte Antwort zu verstehen. Dazu ist dieses Feld einfach zu umfangreich..

    Viele Grüße,
    Volta
     
  7. Volta

    Volta

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    @ baum max: Er hat sehr wohl etwas mit der Veränderung der elektrischen Anlage zu tun: Er baut eine Blitzfangeinrichtung. Und jetzt willst du uns erzählen, es hätte nichts mit der elektrischen Anlage zu tun, wenn ich direkt neben das Haus mehrere tausend Volt in den Boden leite?!?
     
  8. #7 baum-max, 03.10.2007
    baum-max

    baum-max

    Dabei seit:
    03.09.2006
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Hm, er leitet diese ja nicht in den Boden, sie kommen ja daher...(Stichwort Kabelfernsehen)

    grtz
    BM
     
  9. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.336
    Zustimmungen:
    114
    Im BK gibt es keinen Antennenmast.

    Lutz
     
  10. Volta

    Volta

    Dabei seit:
    30.09.2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hoppla, irgendwie hatte ich im Kopf, dass es sich um eine DVB-T-Anlage handelt. Muss wohl ein anderer Thread gewesen sein, wo ich dann was durcheinander geworfen habe.

    Tjaja, beim reinen Potenzialausgleich für DVB-C hätte ich jetzt natürlich keine Bedenken, diesen mit auf die PE-Schiene im Zählerschrank zu führen, wenn keine Poti-Schiene vorhanden ist.

    Ob das jetzt so erlaubt ist, weiß ich nicht. Aber warum nicht? Wenn Überspannung über den Boden reinkommt, dann kommt die ja auch durch die Stromleitung mit rein.

    Ich denke, es geht hier wirklich nur um Potenzialausgleich für den BK-Schirm. Also dass nix passiert, wenn ich bei einem Defekt an das Geflecht und gleichzeitig an eine Wasserleitung packe .... grob ausgedrückt.

    Und jetzt kannst du mich schlagen ... ich würde den Draht vom BK-Potenzialausgleich sogar an eine (in den Potenzialausgleich einbezogene) hausinterne Wasserleitung bringen, wenn ich keinen vernünftigen Zugang zur Verteilung habe und keine Poti-Schiene vorhanden ist.

    Also dass er in diesem Fall einen Elektriker ruft, um einen Erdspieß einzuschlagen, freut sicher den Elektriker, aber als notwendig erachte ich das nicht.

    Wenn nur ein Erdspieß verwendet wird, wo der BK-Schirm angeschlossen wird, ohne die übrigen Komponenten mit einzubeziehen, sehe ich das eher als gefährlich denn als nützlich an. Denn von Potenzialausgleich kann hier keine Rede mehr sein, da zwischen Erdspieß und PEN des Netzbetreibers durchaus Potenzialunterschiede bestehen können. Vielleicht denke ich mich jetzt aber auch in eine Sackgasse...

    Da aber anscheinend der Erdspieß vom Kabelnetzbetreiber vorgeschrieben ist, muss der Elektriker dafür sorgen, dass dieser in den übrigen Potenzialausgleich mit einbezogen wird. Denn es geht hier ja nicht um die "automatische Abschaltung im Fehlerfall", sondern darum, dass auf allen fremden elektrisch leitfähigen Teilen kein Potenzialunterschied auftreten kann. Und das ist mit "Erdspieß reinhauen und gut ist..." nunmal nicht getan.
     
Thema:

Potentialausgleich VDE Fundstelle

Die Seite wird geladen...

Potentialausgleich VDE Fundstelle - Ähnliche Themen

  1. Potentialausgleich/ Erdung richtig anschließen

    Potentialausgleich/ Erdung richtig anschließen: Hallo, leider ist unser Elektriker kurz vor Fertigstellung der Anlage ausgefallen. Der Überspannungsschutz ist bereits montiert, der Rest ist...
  2. Gasleitung Potentialausgleich Kupfer Edelstahl V2A

    Gasleitung Potentialausgleich Kupfer Edelstahl V2A: Hallo Community, ich habe eine neue Gasheizung bekommen und die Leitung im Keller ist in Kupfer ausgeführt (die Gasleitung vom Gasnetz zum Haus...
  3. Potentialausgleich an den Serverschrank ranlegen?

    Potentialausgleich an den Serverschrank ranlegen?: Hallo, in einem Haus wurde im Keller ein Serverschrank aufgestellt. Die Potentialausgleichschiene liegt in einem anderen Raum im Keller. Lässt...
  4. Potentialausgleich vergessen - Nachrüsten?

    Potentialausgleich vergessen - Nachrüsten?: Moin Ihr Lieben, mal wieder ein Chaos-Frage :-) Folgendes: Wir haben bei uns an der Hauswand in ca. 6m Höhe außen eine Alarm-Sirene hängen (diese...
  5. Potentialausgleich an Sat Anlage

    Potentialausgleich an Sat Anlage: Hallo zusammen, um zu verhindern, dass ich für eine Sat Anlage jetzt extra ein Blitzableiter installieren lassen müsste, möchte ich ein 25mm²...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden