Powerbank auf 7,3 Volt

Diskutiere Powerbank auf 7,3 Volt im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, und zwar habe ich folgendes Problem. Ich habe eine Powerbank hier, welche ich gerne für meine Kamera nutzen würde. Jetzt ist es so, das...

  1. #1 blackzero23, 18.05.2017
    blackzero23

    blackzero23

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    und zwar habe ich folgendes Problem.
    Ich habe eine Powerbank hier, welche ich gerne für meine Kamera nutzen würde.
    Jetzt ist es so, das meine Powerbank ja nur 5,2 Volt schafft
    ich aber für die Kamera 7,3 Volt brauche.
    Ich habe da jetzt einen Akku Adapter für welchen ich gerne an die Powerbank anschließen möchte.

    Wie bekomme ich jetzt die die 5 Volt auf 7,3???
    Gibt es da nen Weg???

    Meine Powerbank schafft 16000 mA und ich möchte mir da auch keine neue kaufen müssen.

    MFG

    Black Zero
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Powerbank auf 7,3 Volt. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manuelk, 18.05.2017
    Manuelk

    Manuelk

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Hat die Kamera keine Möglichkeit über USB zu laden?

    Gibt es vielleicht ein Ladegerät mit USB Eingang, welches die Akkus der Kamera laden kann?
     
  4. #3 Pumukel, 18.05.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    562
    Unbestätigten Gerüchten zufolge soll es auch DC-DC Wandler geben.Zur Not eben einen Wandler auf 9V verwenden und 2 oder 3 2N400x Dioden zur Spannungsreduzierung auf die 7 V in Reihe Schalten!
     
  5. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    USB liefert nur 5V!

    Du kannst einen Stepup-Wandler benutzen. Selbige sind in der Ausgangsspannung einstellbar.
    Beispiel: http://www.ebay.de/itm/XL6009-Einstellb ... SwA3dYg-ay

    viel Erfolg
     
  6. #5 Manuelk, 18.05.2017
    Manuelk

    Manuelk

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    deswegen ja die Frage, ob die Kamera nicht eine USB Buchse hat, über die sie sich auch laden lässt.

    Wenn sie das hätte könnte man sie am USB laden. Was die Kamera intern dann mit der Spannung macht wäre dann ja egal.
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    330
    16000 mA = 16 Ampere ? ? ?

    :roll:
    .
     
  8. #7 werner_1, 18.05.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Vermutlich sind 16000 mAh gemeint. Ja, auf den Dingern stehen solche unrealistischen Werte.
     
  9. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Jo klar, aber dann hätte er hier keine Anfrage starten müssen, denn einen USB-Anschluss bietet jede Powerbank und USB zu USB wäre dann ja Null-Problemo.

    Solch kleine Step-ups wie ich oben verlinkt habe, benutze ich selbst, sind klein, effektiv und kosten nicht viel. Zudem sind sie auf jede beliebige (in gewissem Rahmen) Spannung einstellbar.

    Nebenbei, da schreit wieder einer der Null-Ahnung hat im Forum rum und wundert sich über 16A-Powerbanks.

    Hier kriegst du sogar 50A-Powerbanks: https://www.amazon.de/SEAEAGLE-Hochleis ... bank+50000

    Das Geschrei einfach ignorieren, ist das beste.
     
  10. #9 werner_1, 18.05.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    1. steht dort mAh und das ergibt bei 5V 250Wh.
    Mein Pedelec-Akku hat 400Wh und die Größe ist ein Vielfaches. Wenn diese kleine Packs 250Wh schaffen würden, bräuchte ich mir nur 2 Stück an mein Fahrrad bauen und hätte einen Super-Akku. :shock:
     
  11. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Wo ist der Unterschied zwischen 16000mA und 16A ?
    Das h spielt bei dieser Unterscheidung überhauptkeine Rolle. 16000mA/h = 16A/h
     
  12. #11 Manuelk, 18.05.2017
    Manuelk

    Manuelk

    Dabei seit:
    26.10.2016
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Es spielt schon eine Rolle.
    16A hiesse sie kann 16A liefern.
    16Ah heisst sie kann eine gewisse Energiemenge liefern.
    Meistens sind die Ausgänge aber auf 1 oder 1,5A begrenzt.

    Die hohen Energiemengen kommen teilweise durch kreative Rechnungen.

    Wenn eine Lithiumzelle verbaut ist liefert die 2,7V.
    Diese hat dann vielleicht die 16Ah. durch Stepup´s intern werden daraus 5V. Aber die Ah passt niemand an ;)
     
  13. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Lies doch den Post mal richtig bevor du hier herumlamentierst!

    16000mA =16A oder
    16000mA/h = 16A/h

    mehr wurde hier nicht gesagt.
    so what?
     
  14. #13 werner_1, 18.05.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Das steht aber nirgendwo in dem Link
    1. sind das nicht A/h, sondern A*h.
    2. habe ich das bereits geschrieben und das ergibt mit 5V: 5V*16Ah=80Wh.

    Und niemals hat dieses Kästchen 80Wh. Dann könnte ich davon 1000 Stück in mein Auto packen und hätte für 1h 80kW zur Verfügung. :roll:
     
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    330
    :lol:

    Bei manchen Leuten kann man nicht erwarten, dass sie erkennen können, was für ein Unsinn die Einheit

    mA/h oder auch A/h wäre,

    die sie uns hier unterjubeln wollen (und das von angeblichen Elektrikern!).

    Bitte versucht zu verstehen, wie die Einheit Ampere definiert ist!

    Schon mal was von Coulomb gehört?

    :roll:
    .
     
  16. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Das ist mir jetzt zu blöd.
    Ich bin raus.
     
  17. #16 werner_1, 18.05.2017
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.952
    Zustimmungen:
    860
    Wenn es dir egal ist, ob A oder A je h, dann hat dein Auto wahrscheinlich auch 80 kW je h. :(
     
  18. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    330
    Das ist nicht das erste Mal, dass du so reagierst, wenn man Dinge richtig stellt ...
    .
     
  19. #18 Pumukel, 18.05.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    562
    Sparky extra für dich ob du einen Strom in A hast oder eine Angabe in mA*h bzw in A*h ist ein himmelweiter Unterschied! Nur mal zum Vergleich ein Autoakku mit 38Ah kann bis zu 900A liefern aber eben nur rein Theoretisch 38 A eine Stunde lang! Und wenn du wissen willst welche Arbeit in so einem Akku steckt dann kannst du rechnen 12V*38A*1h= 456VAh = 456Wh oder 0,456kWh!!!! So und wenn du das mal auf die 16000mAh Powerbank bei 5 V ausrechnest hast 5V*16Ah= 80Wh!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.220
    Zustimmungen:
    330
    Und nun zurück zum eigentlichen Thema:

    "Eigentlich" wurde die Anfrage bereits beantwortet,
    nämlich mit "Ja, man kann die Spannung auf den gewünschten Wert anheben",
    und zusätzlich mit dem Vorschlag "DC / DC - Konverter".

    Nun denke ich aber, dass sich der Fotofreund nicht bewusst ist wie gefähflich es sein kann seine Kamera aus einer x-beliebigen "Stromquelle", also dem Konverter, aufzuladen.

    "Akku laden" wird von zwei Komponenten gesteuert:

    1) die Ladeschaltung in der Kamera" und/oder

    2) der Spannungs- bzw. Stromsteuerung am Ausgang des Konverters.

    Die Anpassung zwischen Kamera und zugehörigem, vom Kamerahersteller bereitgestellten Ladegerät garantiert die gefahrlose Ladung der Akkus.

    Diese Anpassung müsste für den zugekauften Konverter ebenfalls vorhanden sein, was aber ohne tiefere Kenntnis der Kamera-Innenschaltung und des orginalen Ladegeräts nicht möglich sein dürfte.

    Von experimentellen Anpaßversuchen würde ich dringend abraten, zumal es sich bei den Akkus in der Kamera vermutlich um LIPO-Typen oder ähnliches handelt. Wie gefährlich dies sein kann, zeigen die Unfallberichte im Zusammenhang mit Handies, Smartphones und Fahrrad-Akkus.

    FAZIT: Sparen ist eine Tugend, aber im vorliegenden Fall sollte man sich vielleicht zum Kauf eines originalen Ladegeräts durchringen :!:
    .
     
  22. #20 blackzero23, 20.05.2017
    blackzero23

    blackzero23

    Dabei seit:
    09.12.2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Also hier mal ein paar Daten der Kamera etc:

    Es geht um eine Panasonic Lumix G81,
    Akku: 7,2V 1200mAh 8,7 Wh Li-ion
    http://shop.panasonic.de/DMW-BLC12E.html?_ga=2.245110733.915134147.1495276826-1878045114.1493885330
    Den Adapter habe ich mir von Amazon bestellt
    https://www.amazon.de/gp/product/B01M4ILAJC/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1
    Meine Powerbank:
    http://www.varta-consumer.de/de-de/products/portable-power/overview/details/powerpack-16000

    Ich habe jetzt schon den Adapter an mein Labornetzteil gehangen und das mit 7,2 Volt getestet und da lief es, leider nur an der Powerbank netz, da diese nicht auf die 7,2 Volt kommt.

    Leider gibt es sonst keine Portablen Akkus für die Kamera sondern nur die Akkus und die Kamera kann auch nicht per USB geladen werden, darum auch diese Lösung.

    Der Akku den ich in der Kamera habe hält leider gerade mal 30 bis 45 Minuten je nachdem was ich gerade mache und im welchem Format.

    Ich möchte gerne damit etwas längere Videos produzieren, aber nicht dauernd 4 bis 5 Akkus mit nehmen müssen um ein paar Stunden filmen zu können.

    Da liefert die Powerbank wesentlich mehr und diese habe ich auch schon hier.

    Andere Akkus wären dann wieder eine Anschaffung welche ich damit umgehen möchte.

    Ein Ladegerät selber habe ich für den Akku, und als Netzteil gibt es nur eine Variante die auch für die Steckdose ist und mich somit auf die Wohnung beschränken würde.

    Dann werde ich mal nach einem Step Up Wandler gucken, vielen dank.

    MFG

    Black Zero
     
Thema:

Powerbank auf 7,3 Volt

Die Seite wird geladen...

Powerbank auf 7,3 Volt - Ähnliche Themen

  1. 3 Watt LED mit Powerbank betreiben

    3 Watt LED mit Powerbank betreiben: Hallo alle miteinander, ich war vor kurzem auf einer Gartenparty und der Veranstalter hatte Bäume und Pflanzen von unten mit bunten LED-Strahlern...
  2. TV LED Hintergrundbeleuchtung (12 x 3V), wieviel Volt bracht man mind. um diese zu testen?

    TV LED Hintergrundbeleuchtung (12 x 3V), wieviel Volt bracht man mind. um diese zu testen?: Habe mir für meinen TV die LED Hintergrundbeleuchtung bestellt und will diesen reparieren! US $35.0 |Led hintergrundbeleuchtung 12 Lampe streifen...
  3. Gibt es 30 Volt-Schütze?

    Gibt es 30 Volt-Schütze?: Hallo, ich soll einen Versuch auf einem Holzbrett aufbauen und sollte mir was überlegen was ich neben Licht etc. noch aufbauen kann. Nun...
  4. Induktionskochfeld mit 3 Aussenleiter an 240 Volt anschließen

    Induktionskochfeld mit 3 Aussenleiter an 240 Volt anschließen: Vorweg möchte ich sagen das ich schon einige Vorkenntnisse von der Materie habe. Verkabelungen von Lichtschalter und Steckdosen,...
  5. 40 Volt - Toastbrot gegen Neutralleiter

    40 Volt - Toastbrot gegen Neutralleiter: Das hier hört sich möglicherweise lustig an, ist es aber nicht. Es geht stark vereinfacht um Beratungsresistenz und ich komme nicht dagegen an....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden