Powerlan, FI-Schalter

Diskutiere Powerlan, FI-Schalter im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Guten Tag allerseits, ich bewohne als Mieter ein Haus, das ca. 1970 erbaut wurde. Um das Jahr 2005 wurden etliche Renovierungsarbeiten...

  1. #1 Couscous, 21.11.2020
    Couscous

    Couscous

    Dabei seit:
    21.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag allerseits,

    ich bewohne als Mieter ein Haus, das ca. 1970 erbaut wurde. Um das Jahr 2005 wurden etliche Renovierungsarbeiten durchgeführt, dabei wurde im EG ein neuer Verteilerkasten für EG, OG und Garage eingerichtet. Aus dem Keller kommen hier 3L+N+PE an, die 3 Phasen sind im Keller mit je 25 A abgesichert.

    Im Verteilerkasten werden die 3 Phasen auf 12 Schaltkreise verteilt, die je 1 bis 3 Zimmer umfassen, bzw. 3 Leitungen für den Herd. Jeder Schaltkreis ist mit 16 A abgesichert. Zusätzlich sind 3 Schaltkreise über einen FI-Schalter, der nach den LS-Schaltern eingebaut ist und der unsinnigerweise gemeinsam auslöst, abgesichert.

    Da natürlich im ganzen Haus keinerlei Netzwerkkabel verlegt sind und da das Haus zu gross für einen einzelnen WLAN-Access-Point im Keller ist, betreibe ich ein Powerlan, Fabrikat Devolo DLAN 1200+. Das Problem ist, dass die Geräte z.T. an unterschiedlichen Phasen hängen und dadurch die Transferraten über Phasen hinweg sehr schlecht sind.

    Um das Problem zu lösen, habe ich einen dafür bestimmten Phasenkoppler angeschafft, um die drei Phasen für die hochfrequenten Signale des Powerlan zu überbrücken. Der Phasenkoppler soll laut Anleitung hinter ggf. vorhandene FI-Schalter installiert werden. Gleichzeitig scheint es mir sinnvoll, ihn vor den LS-Schaltern zu installieren, damit er nicht im Defektfall die Phasen vollständig überbrückt und man einzelne Schaltkreise nicht mehr stromlos schalten kann. Beide Bedingungen im vorliegenden Fall zu erfüllen ist unmöglich, da die FI-Schalter wie erwähnt hinter den LS-Schaltern installiert sind.

    Also habe ich die Verschaltung dahingehend geändert, dass der FI-Schalter nun direkt an den aus dem Keller ankommenden Leitungen hängt und somit alle Schaltkreise absichert. Danach kommen die 12 LS-Schalter. Der Phasenkoppler sitzt zwischen FI und LS. Diese Konfiguration funktioniert aber nicht, da 5 der insgesamt 12 Schaltkreise den FI-Schalter auslösen. Ich vermute, das liegt an den 50 Jahre alten verlegten Leitungen mit den entsprechenden Kriechströmen.

    Der Verteilerkasten kann also nicht wie gewünscht betrieben werden. Ich müsste also alles wieder zurückbauen, habe dann aber das Problem, dass der Phasenkoppler entweder vor oder nach (LS->FI) eingreift.

    Wie würdet Ihr vorgehen? Ich tendiere dazu, die drei durch FI-Schalter abgesicherten Schaltkreise mit einzelnen FIs in der richtigen Reihenfolge (FI->LS) zu schützen und mit dem Phasenkoppler zwischen FI und LS zu gehen. Alternativ könnte man es mit einem FI probieren, der erst bei 300 mA auslöst, das ist aber m.W. nicht zulässig.

    Danke und Gruss, Couscous
     
  2. #2 Axel Schweiß, 21.11.2020
    Axel Schweiß

    Axel Schweiß

    Dabei seit:
    16.03.2020
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    123
    Was qualifiziert dich auch nur ansatzweise derartige Arbeiten in einer MIETwohnung durchzuführen?
     
    elo22, PeterVDK und patois gefällt das.
  3. #3 werner_1, 21.11.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.718
    Zustimmungen:
    1.965
    Hallo,
    in den Kreisen, die den FI auslösen, gibt es vermutlich eine klassische Nullung. Entweder du findest diese Stellen oder nimmst sie vom FI-Schutz aus. Dass es an alten Leitungen liegt, glaube ich kaum; selbst 100 Jahre alte Leitungen lösen keinen FI aus, sofern sie trocken sind.
     
  4. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.879
    Zustimmungen:
    854
    Was spricht dagegen, den WLAN AP im EG zu betreiben? Dort sollte er ein Haus aus den 1970 schon komplett ausleuchten, oder ist das Stahlbetonbau im Bauhaus Stil?
     
  5. #5 Axel Schweiß, 21.11.2020
    Axel Schweiß

    Axel Schweiß

    Dabei seit:
    16.03.2020
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    123
    Eher nicht. Ich vermute nur sehr stark, dass er die Neutralleiter nicht ebenfalls angepasst hat. Sondern nun nur die bisherigen über den FI, der Rest an diesem vorbei geht.
     
  6. #6 werner_1, 21.11.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.718
    Zustimmungen:
    1.965
    Mag sein, passt aber nicht zu seiner Aussage 5 von 12
     
  7. #7 Couscous, 21.11.2020
    Couscous

    Couscous

    Dabei seit:
    21.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Also für die auch bisher durch FI abgesicherten Schaltkreise 3 einzelne FI, dann LS mit dem Phasenkoppler dazwischen? Gibst Du mir recht, dass es besser ist, den Phasenkoppler vor die LS zu legen?

    Nachdem das Koax-Kabel zum Kabelmodem inzwischen vom Keller ins EG verlegt wurde ist das Kabelmodem im EG, aber tatsächlich reicht das WLAN von dieser einen Stelle nicht überall hin. Ausserdem gibt es eine NAS, die per LAN ins Netzwerk eingebunden werden soll.

    Gruss, Couscous
     
  8. #8 Couscous, 21.11.2020
    Couscous

    Couscous

    Dabei seit:
    21.11.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich könnte auch bei der Gelegenheit die Räume, in denen Powerlan-Geräte betrieben werden, auf dieselbe Phase legen (derzeit auf 2 verschiedenen Phasen) und ganz auf den Phasenkoppler verzichten.
     
  9. #9 werner_1, 21.11.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.718
    Zustimmungen:
    1.965
    Nein, ich würde den FI vor die LSS schalten und könnte dann noch Stromkreise, bei denen der FI nicht auslöst, dazuhängen

    oder anders ausgedrückt:

    alles über FI, nur die 5 Stromkreise nicht, bei denen der FI auslöst.
     
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.457
    Zustimmungen:
    915
    Wenn bei einem Stromkreis der FI auslöst liegt ein Fehler vor der zu beseitigen ist!
     
    elo22 und patois gefällt das.
  11. #11 werner_1, 21.11.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.718
    Zustimmungen:
    1.965
    Ja, natürlich!
    Aber der TE hat die Stromkreise doch quasi probeweise hinter den FI gehängt.

    Jetzt würdest du auch nicht die Wände aufkloppen, weil die Leitungen alt sind :rolleyes:
     
  12. #12 Pumukel, 21.11.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    11.268
    Zustimmungen:
    1.786
  13. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    7.457
    Zustimmungen:
    915
    Ich schlußfolgere:

    Wenn ich zu einem Kunden komme, eine Wiederholungsprüfung mache, feststelle das die Isolationswerte mangelhaft sind, nehme ich das zu Kentniss und alles bleibt wie es ist?
     
    Octavian1977 und leerbua gefällt das.
  14. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.765
    Zustimmungen:
    242
    Auch wenn ich Haue bekomme: Kein PowerLan ohne Trägerfrequenzsperre.

    Lutz
     
  15. #15 werner_1, 22.11.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    14.718
    Zustimmungen:
    1.965
    1. hat der TE umverdrahtet und kann das auch wieder rückgängig machen.
    2. gehe ich nicht von schlechten iso-Werten aus, sondern von KN. Das geht nun mal hinter FI nicht. Und statt Wände aufkloppen, kann man die KN-Kreise auch ohne FI lassen.
     
Thema:

Powerlan, FI-Schalter

Die Seite wird geladen...

Powerlan, FI-Schalter - Ähnliche Themen

  1. 2 Lampenanschlüsse, 2 Schalter, aber nur eine Leitung

    2 Lampenanschlüsse, 2 Schalter, aber nur eine Leitung: Hallo. In meiner neuen Wohnung befinden sich an der Decke zwei Lampenanschlüsse, dazu an der Wand auch zwei Schalter (Wechselschalter). Zu den...
  2. Austausch Steckdose mit Schalter

    Austausch Steckdose mit Schalter: Hallo Zusammen Ich möchte eine alte Steckdose mit Kippschalter durch eine neue mit Druckschalter austauschen. Hier ein Bild der bestehenden...
  3. Lampe von 2 verschiedenen Schaltern schalten

    Lampe von 2 verschiedenen Schaltern schalten: Ich habe ein Problem mit den Kabeln bzw. der Schaltung von einer Lampe. Es handelt sich um die Küche (1 Deckenlampe). Hier gibt es 2 Türen bzw...
  4. Manuellen Rolladenschalter auf WLAN-Schalter umrüsten

    Manuellen Rolladenschalter auf WLAN-Schalter umrüsten: Werte Community! Da ich neu im Forum bin, hoffe ich zunächst, dass ich hier im richtigen Forum poste, allerdings erscheint mir die Rubrik...
  5. Piezo Schalter soll Kippschalter ersetzen

    Piezo Schalter soll Kippschalter ersetzen: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum habe eine Frage an euch. Ich habe auch schon Google und Co. versucht bin aber leider nicht fündig...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden