Praktische Fragen zu Erdung (des menschlichen Körpers zur Gesundheitsverbesserung)

Diskutiere Praktische Fragen zu Erdung (des menschlichen Körpers zur Gesundheitsverbesserung) im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Ich experimentiere mit Erdung, vor allem zur Schlafförderung, und habe als Elektrik-Laie einige Fragen, die in der Zwischenzeit aufgelaufen sind....

  1. yanone

    yanone

    Dabei seit:
    21.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich experimentiere mit Erdung, vor allem zur Schlafförderung, und habe als Elektrik-Laie einige Fragen, die in der Zwischenzeit aufgelaufen sind.

    Zur Einordnung: Mit Erdung ist hier der Erdkontakt des menschlichen Körpers gemeint, z.B. mit leitenden und geerdeten Matten, auf denen man schläft. Freie Radikale entstehen im menschlichen Körper in Stresssituationen und sind Sauerstoffmoleküle oder organische Verbindungen, denen ein Elektron fehlt. Sie jagen dieses Elektron anderen Zellen ab und beschädigen sie dabei: der sogenannte oxidative Stress. Durch Erdung soll der Körper die fehlenden Elektronen aus der Erde aufnehmen und oxidativen Stress somit vermeiden.

    Der moderne Mensch kommt durch gummierte Schuhsolen etc. unter Umständen tage- oder wochenlang nicht mehr mit der Erde in Verbindung und somit summieren sich die gesundheitlichen Schäden, z.B. ein erhöhtes Entzündungsniveau oder eben gefühlter "Stress".

    Meine Fragen wurden durch verschiedene Recherchen im Internet aufgeworfen, denn man liest ja wirklich viel Unsinn allerorten:

    1.
    Wir gehen von einem Land aus, dass tatsächlichen Erdkontakt im Stromsystem vorsieht, wie Deutschland. Ist ja nicht überall der Fall. Es kursiert die Idee, dass Erdleiter, die sich in Kabeln zusammen mit aktiven Stromleitern befinden (Nachttischlampe etc.) elektromagnetische Strahlung aufnehmen und somit selber ein elektromagnetisches Feld verbreiten, und somit ein echtes Erdkabel per Erdungspfahl vorzuziehen ist. Ich halte das für Unsinn, weil doch die Idee eben gerade die Erdung ist, also die Ableitung von aufgenommenen elektrischen Felder in die Erde, egal an welcher Stelle des Erdkabels das elektromagnetische Feld aufgenommen wird. Was ist richtig?
    (Ich verstehe, dass eine "echte" Erdung per Erdungspfahl in Ländern empfehlenswert ist, wo die Erdung auf den Nullleiter geschaltet wird).

    2.
    Eine Nutzerin auf Reddit hatte Angst, ihre Erdung per Erdungspfahl würde Blitzschläge aufnehmen und sie gefährden. Ist diese Angst berechtigt? Immerhin werden bei Blitzschlägen elektrische Geräte beschädigt. Welche Gefahr besteht für einen geerdeten Menschen, und falls ja, könnte man der Gefahr mit irgendwelchen Schutzbauteilen in der Leitung entgegenwirken?

    3.
    Antistatikmatten funktionieren aus meiner Erfahrung sehr schlecht zur Erdung in diesem Sinne. Meiner Meinung nach ist der Widerstand einfach zu hoch. Am besten hat für mich bisher eine Metallplatte funktionert, auf die ich im Bett meine Füße lege und ganz schlicht an die Erdung der Streckdose verbinde. Die Platte ist kalt und unbequem, aber ich bin ja noch im Experimentierstadium, und ich kann auf jeden Fall für die Funktionalität bürgen — ich schlafe deutlich ruhiger und tiefer end erholender; mein Entzündungsniveau sinkt spürbar.
    Allerdings hat der hohe Widerstand bei Antistatikmatten ja auch eine Schutzfunktion. Diese Frage überschneidet sich im Prinzip mit der 2.: Eine niederohmiger Kontakt wirkt zwar besser, aber ist das trotzdem eine gute Idee? Wir erwarten im Bett keinen plötzlichen Kontakt mit Leistungsstrom, der abgeleitet werden muss, wie das bei einer Antistatikmatte vorgesehen ist. Gibt es andere Gründe, die gegen einen gut leitenden Aufbau sprechen?

    Vielen Dank für die Mühe
     
  2. #2 eFuchsi, 21.10.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    2.321
    Also ich würde mir niemals was ins Bett legen (und sogar mit dem Körper drauf), was an einer Steckdose angesteckt ist.

    In DE ist die klassische Nullung leider immer noch sehr verbreitet. Bei einer Unterbrechung des PEN im Stromkreis, hast Du dann die volle Netzspannung an Deinen Flossen.
     
    Octavian1977, Elektro-Blitz und patois gefällt das.
  3. yanone

    yanone

    Dabei seit:
    21.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Guter Punkt. Ich werde das für unsere Wohnung in Erfahrung bringen.
     
  4. yanone

    yanone

    Dabei seit:
    21.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Welches wäre denn ein geeignetes Gerät, die korrekte Erdung in der Steckdose zu prüfen?
     
  5. #5 eFuchsi, 21.10.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    2.321
    Ein Elektriker
     
    Octavian1977, Elektro-Blitz, patois und einer weiteren Person gefällt das.
  6. yanone

    yanone

    Dabei seit:
    21.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Tolle Antwort. Diese Haltung, vor allem in deutschen Foren zu finden, richtet mehr Schaden an als Nutzen.

    Ich bin nicht hierher gekommen, um mich bevormunden zu lassen, sondern weil ich von fachkundiger Seite etwas lernen wollte. Ich bin jemand, der es gewohnt ist, sein Gehirn nicht irgendwo abzugeben, sondern es gezielt zur Untersuchung des Problems einzusetzen. Ich habe verstanden, dass ich diesen Lernprozess nun ohne deine Hilfe durchlaufen werde.
     
  7. #7 eFuchsi, 21.10.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    2.321
    Sorry, das war nicht abwertend gemeint. Aber in der Regel hat kein Laie ein passendes Messgerät um die Erdungsschleife auszumessen.
     
    Octavian1977 und patois gefällt das.
  8. yanone

    yanone

    Dabei seit:
    21.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ist mir bekannt. Das lässt sich aber ändern, und könnte für mich, der ich mich ernsthaft für Erdung interessiere, eine sinnvolle Investition darstellen.

    Ich darf leider keine Links posten. Ich hab diesen einfachen Steckdosenprüfer gefunden: "VAL SDT0010". Ist er ausreichend?
    Der "BENNING SDT 1" hat ein paar mehr Prüfmodi, und außerdem einen "aktiven PE Test". Ist es das, was wir suchen?

    Falls beide Geräte unzureichend sind: Welches ist denn passend?
     
  9. #9 werner_1, 21.10.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    17.235
    Zustimmungen:
    3.162
    @yanone, ich bin sehr skeptisch bei dem Ganzen, will dir aber ein paar Infos geben.
    In D überwiegt das TN..-System. Dort hast du immer eine Verbindung zwischen stromführenden Leitern (N) und nichtstromführenden Leitern (PE/Erde). Wenn du das vermeiden willst, brauchst du ein TT-System, wie es bei uns hier existiert. Dabei gibt es eine konsequente Trennung zwischen N und PE. Das könnte dir ein Elektriker erstellen; ob er das macht, ist eine andere Frage.
     
  10. yanone

    yanone

    Dabei seit:
    21.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @werner_1

    Danke für die hilfreiche Antwort. Ich hätte tatsächlich die Möglichkeit, das Ganze direkt in die Erde zu hauen, statt über die Steckdose, was zumindest meine 1. Frage eliminiert.

    Bleiben aber noch meine beiden anderen Fragen, die beide ähnlich gelagert sind: Besteht bei einer direkten Erdung per Pfahl eine Gefahr für den Menschen durch Blitzschlag, wenn doch zumindest Elektrogeräte betroffen sein können (mir ist aber nicht bekannt, durch welchen Leiter solche Beschädigungen entstehen)? Wenn ja, gibt es eine Schutzmöglichkeit, die ansonsten dem Elektronenfluss aus der Erde aber nicht im Wege stehen? Gibt es andere Einwände gegen eine gut-leitende Lösung in der direkten Erdung?
     
  11. #11 werner_1, 21.10.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    17.235
    Zustimmungen:
    3.162
    Gegen einen Blitzschlag gibt es - außer einem Faradayschen Käfig - so gut wie keinen sicheren Schutz.
     
    Octavian1977 und patois gefällt das.
  12. #12 Stromberger, 21.10.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    955
    och, ich weiss nicht....:D:D

    achso, das habe ich wohl zu spät gelesen.... :p

    Aber Späßle beiseite, wenn es doch darum geht (ich lasse da mal eine Wertung außen vor, ob das zutreffend oder sinnvoll ist), dem Körper irgendwelche Elektronen wieder zuzuführen, dann müsste doch entweder ein schlichtes Kupferarmband, was z.B. ums Handgelenk geschnallt wird, als "Elektronenquelle" reichen, oder aber dieses noch mit einer schwachen Spannungsquelle (Batterie, 1,5 V) "befeuert" wird im Sinne eines Stromkreises, welcher den menschlichen Körper mit einschließt.

    Dann muss ich wohl unmodern sein. Denn bei der täglichen Dusche komme ich sowas von unisoliert (jetzt nach dem Hinweis ziehe ich dafür sogar die Gummischuhe aus! ;)) mit der Erde in Verbindung UND sogar mit dem "Basiselement" Wasser, dass es eine wahre Freude ist.
     
    werner_1 gefällt das.
  13. #13 Elektro-Blitz, 21.10.2021
    Elektro-Blitz

    Elektro-Blitz

    Dabei seit:
    12.10.2007
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    70
    Mich würde mal interessieren, was der TE @yanone unter "Entzündungsniveau" versteht, wie er es "messen" kann und
    ob die "Besserung" hier etwas volkstümlicher dargestellt werden könnte-
    Ansonsten ist es recht zweifelhaft, dass er hier für ein derartiges
    Thema, was ja teilweise schon ins esoterische abgleitet,
    brauchbare Antworten oder Ratschläge erhalten wird.-
     
  14. #14 Stromberger, 21.10.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    955
    Also ich finde meinen Hinweis mit dem täglichen Duschen überaus brauchbar, nicht nur zur "Elektronenanreicherung".
    Danach fühle ich mich übrigens auch immer gleich viel besser, sogar ohne konkrete Messung der Entzündungsparameter!!! :D
     
  15. yanone

    yanone

    Dabei seit:
    21.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, danke, auf den Aluthutträger-Sarkasmus hab ich die ganze Zeit schon gewartet. Seit ihr jetzt alle von Arbeit wieder zu hause?

    Es ist nicht esoterisch, zu erkennen, dass der Mensch dem pausenlosen Stress der modernen Zivilisation nicht gewachsen ist. Chronische Schmerzen ungeklärter Ursache sind Volkskrankheit. Der Mensch ist dazu gemacht, in irgendeiner Steppe rumzusitzen und in Stress zu geraten, wenn er das Bison jagen oder vor irgendeinem Tiger fliehen muss. Außerdem läuft und schläft er in pausenlosem Erdkontakt. Lederschuhe und Kleidung gehören gern dazu und sind deutlich leitfähiger als Gummi.

    Mein Entzündungsniveau merke ich am Schmerzniveau beim – Achtung – Yoga. Es gibt Menschen, die ihre Körper sehr genau beoachten können. Ich erwarte von euch nicht, dass ihr dem alle folgen könnt. Sondern eigentlich erwarte ich nur Antworten auf Fragen zur Elektrik.
     
  16. #16 Stromberger, 21.10.2021
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    955
    Sorry, aber wenn Du so eine These zum Besten gibst:
    "Der moderne Mensch kommt durch gummierte Schuhsolen etc. unter Umständen tage- oder wochenlang nicht mehr mit der Erde in Verbindung"

    dann musst Du es auch mal aushalten, dass man das ganz simpel widerlegt und etwas Ironie dabei, ist das jetzt soooo schlimm?

    Im Übrigen war das mit dem Kupferarmband (ggf. mit Batterie) durchaus ernst gemeint.
    Würde das Deiner Meinung nach nicht funktionieren und wenn nein, warum nicht?

    Darauf muss ich auch wieder einsteigen: dass o.a. für einen "Erdkontakt" sorgen, stelle ich mal höchst infrage.
    Dazu reicht es, sich mal den spez. Widerstand von Leder oder (Baum)wolle anzusehen; diese Materialien sind eher Isolator, denn Leiter.
     
  17. yanone

    yanone

    Dabei seit:
    21.10.2021
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Nein. Eine Dusche ist keine Widerlegung. 8 Stunden Schlaf oder 10 Minuten Dusche sind einfach nicht dasselbe, und der Mensch ist keine Kupferleitung, sondern ein komplexer Organismus. Stress baut sich über eine längere Dauer auf, und lässt sich ganz sicher nicht mal eben abduschen. Es gibt verschiedene Wege, einen Überschuss an freien Radikalen zu reduzieren. Regelmäßiger Sport gehört dazu. Und evtl. auch Erdung. Widerlege lieber mal, dass den Sauerstoffmolekülen ein Elektron fehlt, und woher Du das zurückbekommst, ohne dabei andere Zellen in deinem Körper zu beschädigen. Dann wären wir bei einer deutlich sinnvolleren Diskussion.
     
  18. #18 Stromberger, 21.10.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    955
    Hmmm.
    Also ich denke, dass der Stresslevel des damaligen Menschen, der täglich um sein Überleben käpfen musste, um Klassen höher ist als der des "modernen Menschen" in der automatisch geheizten Wohnung, mit vollem Kühlschrank, 100% medizinischer Versorgung und 9-17-Uhr-Job.
     
    Dipol gefällt das.
  19. #19 Stromberger, 21.10.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    955
    Ich möchte Deine Elektronentheorie doch gar nicht in Frage stellen. Aber eben Behauptungen, wie der fehlende tage- oder wochenlange Erdkontakt.
    Oder eben die zum Stresslevel, s.o.
    Wenn ich mir darüber hinaus den steigenden Altersschnitt der Bevölkerung anschaue, dann kann der "Elektronenmangel" jetzt aber nicht sooo gravierende Auswirkungen auf das Allgemeinwohl haben, oder?
    Ich denke, dass die von Dir vorgeschlagenen Maßnahmen wie Yoga, Sport und eine sinnvolle Ernährung (da ist das Thema freie Radikale durchaus mit Lösungen behandelt) sinnvoller sind als eine künstlich herbeigeführte Erdung.
    Aber ich halte es auch wie es der Alte Fritz angeblich sagte: "Jeder soll nach seiner Fasson selig werden".
     
  20. #20 eFuchsi, 21.10.2021
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    5.831
    Zustimmungen:
    2.321
    Das sind alles nette geräte, aber die erkennen lediglich eine falsche Verdrahtung, jedoch nicht die Qualität des Schutzleiters. Und ich glaube (ich habe diese Geräte noch nie probiert) die erkennen sicherli9ch auch keine klassisch genullte Steckdose. Da muss der Profi schon in der Steckdose nachschauen (oder im Verteiler)

    Meßgeräte, mit denen man die Qualität (z.B.: den erdschleifenwiderstand in Ohm mittels eines zur Messung einzuschlagenden Hilfserders) eines Schutzleiters messen kann, kosten eher so > 1000€
     
    Octavian1977 gefällt das.
Thema:

Praktische Fragen zu Erdung (des menschlichen Körpers zur Gesundheitsverbesserung)

Die Seite wird geladen...

Praktische Fragen zu Erdung (des menschlichen Körpers zur Gesundheitsverbesserung) - Ähnliche Themen

  1. Praktische Ausbildung: Lehrreich oder "Billige Arbeitskraft"

    Praktische Ausbildung: Lehrreich oder "Billige Arbeitskraft": Hallo, ich möchte mich nochmals vorstellen: Ich bin Piet und Azubi im 3ten Lj als "Elektroniker für Gebäude und Energietechnik" erst zwei Jahre in...
  2. Praktische durchführung der Niederohm Messung

    Praktische durchführung der Niederohm Messung: Hallo zusammen, nach VDE ist die gute Verbindung des PE nachzuweisen. Dazu kommt die Niederohmmessung zur Anwendung. Messung der...
  3. Abschlussprüfung Elektroanlagenmonteur 2012 Praktischer Teil

    Abschlussprüfung Elektroanlagenmonteur 2012 Praktischer Teil: Würde gerne wissen ob Jemand eine Idee hätte was in dem Praktischen Teil der Abschlussprüfung der Elektroanlagenmonteure für eine Schaltung dran...
  4. Praktische Erfahrung Gasanalyse Öltrafo

    Praktische Erfahrung Gasanalyse Öltrafo: Hallo, jemand hier der praktische Erfahrungen mit der Gasanalyse von Öltrafo´s hat? Wie funktioniert die Messung und die Auswertung...
  5. Profi-Baustellen-Sauger, wer hat praktische Erfahrungen?

    Profi-Baustellen-Sauger, wer hat praktische Erfahrungen?: Möchte mir einen zuverlässig arbeitenden Entstauber für den Baustelleneinsatz Filterklasse M kaufen, das heißt für Arbeiten mit Diamantwerkzeugen....