Problem - 12V AC zum Schalten eines 12V DC Stromkreises mit einem Relais

Diskutiere Problem - 12V AC zum Schalten eines 12V DC Stromkreises mit einem Relais im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo! Ich hoffe jemand kann mir helfen mein Problem zu lösen. Ich habe im Bad Deckenspots die über einen 12V AC Ledtrafo laufen. Die Spots sind...
somit ohne Relais aus. Bin mal gespannt ob ich das "Schrott LED Netzteil" 3 Monate nach Kauf noch erstattet oder Ersatz bekomme - ist ja nicht Defekt, liefert nur 5.5V statt 11.5VAC wie
Wer misst, misst Mißt. Die elektronischen AC Trafos liefern AC mit höherer frequenz
 
Da ist auch immer ein Greuel/ Gräuel mit den eingestellten Bildern....oft nichts zu erkennen
das Bild in höherer Auflösung. Die hier abgebildeten Trafos sind aber schon die 12V DC Trafos, das 12VAC Netzteil ist schon ausgebaut und wartet auf eine Erstattung.

Wie wäre es, wenn wir die Typenbezeichnung des Netzteils erfahren?
Entweder ein scharfes Foto, ein Link oder schriftlich...
Will hier das Netzteil nicht öffentlich schlecht reden, vielleicht kann ich ja nur nicht den Multimeter und die beiden Relais bedienen. Daher lasse ich das mal sein.
 
Schreib doch einfach mal auf , wie das Netzteil heißt...MEANWELL MW ????
 
Das sind mal die technischen Infos von dem Netzteil:
70 VA
Elektronischer Trafo
0-70VA/AC/ Dimmbar
PRI: 220-240V~50/60Hz 0.29A WEEE: DE20880817
SEC: 11.5V-eff 6A 0-70VA/AC
λ: 0.99 ta=50°C tc=80°C
SELV
N 220-240V- PRI L 90.75-20


Falls ich den Link vom Bigdie richtig interpretiere, dann kann so ein "Tronic Netzteil" gar nicht anders als im kHz Bereich liefern. Damit ist es dann wohl zum Messen mit einem Multimeter und für die Funktion eines Relais ungünstig.
 
Man sollte schon über die "Geräte", die man einsetzt, genau Bescheid wissen.

Welche Frequenz aus dem "Tronic Netzteil" herauskommt, hätte man mit einem Oscar messen können.
 
.... den hier wohl die wenigsten Fragesteller haben.....
 
Würde dann ein True RMS Multimeter dann trotzdem nicht die korrekte Spannung unter Last anzeigen, selbst bei 40kHz?
 
PS. Kann man natürlich auch indirekt messen. z.B. eine 20W Halogenlampe anschließen und mit der Wärmebildkamera die Temperatur messen. Das die Lampe an ein Labornetzteil anschließen und die Spannung so einstellen, das die Temperatur gleich ist. Braucht man natürlich eine Wärmebildkamera :cool:
 
Auf dem Multimeter muß angegeben sein in welchem Frequenzbereich es funktioniert.
True RMS hat da keinen Einfluß drauf, das brauchst Du um den richtigen Effektivwert an zu zeigen wenn die Spannung nicht Sinusförmig ist (bzw genaugenommen aus einer Zusammenstellung von Sinuskurven unterschiedlicher Frequenzen besteht)
 
Genau für so etwas braucht man TruRms, nur nützt das halt nichts, wenn die Frequenz zu hoch ist.
 
Wäre schön wenn die Hersteller dazu verpflichtet wären die Frequenz der Sekundärspannung anzugeben. Scheint aber nicht der Fall zu sein, bei fast keinem Tronic Netzteil findet man die Angabe. Zudem habe ich kein einziges 12VAC Netzteil SELV mit VDE Zeichen gefunden.
 
ein VDE Zeichen ist an sich auch nicht nötig.
Mit aufbringen des CE Zeichens gibt der Hersteller an sich an gültige EU Normen zu halten.
SELV ist da viel wichtiger, daß ist leider bei 90% aller Netzteile gar nicht drauf die Spannung wird aber wie Schutzkleinspannung behandelt.
 
Thema: Problem - 12V AC zum Schalten eines 12V DC Stromkreises mit einem Relais

Ähnliche Themen

Neueste Themen

Zurück
Oben