Problem bei einer Deckenlampeninstallation

Diskutiere Problem bei einer Deckenlampeninstallation im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich brauche dringend Hilfe bei der Installation einer Deckenlampe. Situation: Es gibt zwei Doppelschalter und fünf Kabel kommen aus...

  1. #1 TheJohnny, 13.04.2013
    TheJohnny

    TheJohnny

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich brauche dringend Hilfe bei der Installation einer Deckenlampe.

    Situation:
    Es gibt zwei Doppelschalter und fünf Kabel kommen aus der Decke:
    schwarz
    braun
    grau
    blau
    gelb/grün.

    Zum Testen habe ich einen Phasenprüfer und zwei Lampensockel mit Glühbirnen.

    Wie gehe ich beim Testen vor?

    Ich habe schon herausgefunden
    • schwarz und blau: Lampe leuchtet bei Betätigen von Schalter 1
    • braun und blau: Lampe leuchtet bei Betätigen von Schalter 2

    Zwei Lampen bekomme ich nicht zum Leuchten.

    Ich bin ratlos und dankbar für Hilfe.
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Beauftrage eine Elektrofachkraft mit der Installation.

    1.) Dir ermangelt es am Wissen und Erfahrung
    2.) Die ermangelt es am geeigneten (Mess-)Werkzeug
    und
    3.) Darf ein Laie diese Arbeit eh nicht selber durchführen.
     
  4. HonK

    HonK

    Dabei seit:
    30.08.2008
    Beiträge:
    320
    Zustimmungen:
    2
    1.Tip: Schmeiß den Lügenstift (Phasenprüfer) weg. Der taugt höchstens als Schraubendreher.

    Die Farben sind eigentlich festgelegt:
    braun, schwarz grau: Aussenleiter
    blau: Neutralleiter
    grün/gelb: PE (Schutzleiter)

    Teste am besten die Aussenleiter einzeln mit dem Neutralleiter (also braun-blau;schwarz-blau;grau-blau) und betätige den/die Schalter.

    UMKLEMMEN ABER NUR BEI AUSGESCHALTETER SICHERUNG !!!!!
     
  5. #4 TheJohnny, 13.04.2013
    TheJohnny

    TheJohnny

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antworten soweit.

    Ja, ich habe offentsichtlich nicht genug "Wissen und Erfahrung", sonst würde ich hier nicht fragen. Aber ich werde mich nicht gefährden, da ich immer die Sicherung betätige.

    Ergenis des Tests:
    schwarz/blau: Schalter_1-rechts und Schalter_2-links
    braun/blau: Schalter_1-links und Schalter_2-rechts
    grau/blau: Lampe leuchtet nicht.

    Es soll nur eine Lampe angeschlossen werden. Trotzdem wollte ich wissen, ob man auch eine zweite anschliessen könnte.

    Wäre es mit obigem Testergebnis möglich, die eine Lampe entweder an schwarz/blau oder an braun/blau anzuschliessen?

    -----

    Aus Interesse: Warum darf ein "Laie" nach einem Umzug keine Deckenlampen anschliessen? Bisher hatte ich nur das (Halb?)Wissen, dass man einen Herd nur vom einem Elektriker anschliessen lassen darf.
     
  6. #5 werner_1, 13.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.672
    Zustimmungen:
    1.492
    Die 2 Lampen so anschließen, wie du auch geprüft hast:
    1. Lampe an sw und bl
    2. Lampe an br und bl

    Wenn das nicht gehen sollte, wieder melden.

    PS. Antwort hat sich überschnitten. Du hast es ja selbst schon raus gefunden.
    Elektro-Arbeiten gehören immer in die Hand eines Fachmanns, egal ob E-Herd oder E-Leuchte. Verboten und strafbar ist es natürlich nicht, solange niemand gefährdet wird. Aber das beurteilen kann kaum ein Laie.
     
  7. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Denk mal darüber nach, wo da der Unterschied sein soll ...
     
  8. #7 TheJohnny, 13.04.2013
    TheJohnny

    TheJohnny

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Theoretisch habe ich mir diesen Weg für die Installation von zwei Lampen so auch überlegt.
    Mich hat nur gewundert, dass ich die blaue Leitung als Neutralleiter für bei Außenleiter (Phasen) nehmen müsste. Und wozu ich dann die graue Ader?!?

    Edit: @T.Paul: Der Unterschied liegt darin, dass die eine Installation für ein elektrisches Gerät eine Phase hat und die andere Installation hat drei Phasen (Außenleiter).
     
  9. #8 werner_1, 13.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.672
    Zustimmungen:
    1.492
    Die ist Reserve.

    Ob du an einem Außenleiter oder an 3 Außenleitern verunglückst, bleibt sich gleich.
     
  10. #9 TheJohnny, 13.04.2013
    TheJohnny

    TheJohnny

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das ist wahr. Aber hier ist ein Lebenszeichen.

    Danke für die Information.

    Ich habe jetzt die erste Lampe an schwarz/blau und die zweite Lampe an braun/blau angeschlossen.
    Beide Lampen leuchten und lassen sich über jeweils einen Schalter der beiden Doppelschalter ein- und ausschalten.
    Da beide Lampen die blaue Ader als Neutralleiter benutzen, gehe ich davon aus, dass es egal ist, welche Leitung (schwarz oder braun) ich für die eine Lampe, die ich installieren will, nutze.
     
  11. #10 werner_1, 13.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.672
    Zustimmungen:
    1.492
    Ja, das ist egal. Sie hängt dann nur an einem anderen Schalter.
     
  12. #11 TheJohnny, 13.04.2013
    TheJohnny

    TheJohnny

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, es hat geklappt!

    Eine Frage habe ich noch, falls die jemand beantworten möchte: Wozu kann man (ein Elektriker) die Reserve (bei mir graue Leitung) nutzen?
     
  13. #12 werner_1, 13.04.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.672
    Zustimmungen:
    1.492
    Vielleicht sollte man hier noch einen Schalter umdrehen (ohne ihn abzuklemmen), damit es an beiden Stellen links (bzw. rechts) ist.
    Für den gr Draht gibt es kaum noch eine Verwendungsmöglichkeit. Rührt einfach daher, dass meist 3- oder 5-adriges Kabel genommen wird, aber kein 4-adriges.
     
  14. #13 TheJohnny, 13.04.2013
    TheJohnny

    TheJohnny

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das habe ich gemacht. Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich wünsche ein schönes Wochenende!

    Das klingt einleuchtend.
     
  15. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Und auch der Grund - Der Anschluss erfolgt nicht über eine Laienbedienbare Vorrichtung und ist damit nicht Laienbedienbar - So einfach ist das. Der Laie kann weder die Schutzmaßnahmen prüfen noch alle erdenklichen Anschlussarten kennen und damit auch nicht die Sicherheit beurteilen. Tausende Leuchten, die umgeklemmt werden mussten durch uns nach Einbau eines FI-Schutzschalters in bestehende Wohnungen, zeugen von der Unfähigkeit eines Laien - geleuchtet habe alle ... Und selbst diejenigen, die leuchten und den FI nicht auslösen sind zu größeren Teilen immer noch falsch angeschlossen nach Norm. Funktion ist nicht gleichzusetzen mit Sicherheit!
     
  16. #15 TheJohnny, 13.04.2013
    TheJohnny

    TheJohnny

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Da würde mich mal interessieren, was die häufigsten Fehler sind, die "Laien" machen.
    Damit - durch Aufklärung - würdest Du den "Laien" mehr helfen, als durch's Verdammen.
    Ich bin ehrlich gespannt auf die Fehler.
     
  17. #16 Strippentod, 13.04.2013
    Strippentod

    Strippentod

    Dabei seit:
    02.03.2013
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Da gibt es jede Menge.
    Das geht beim Messen los. Der Laie hat i.d.R. nur ein Schwindelstift, steht aufm Sessel, das Teil zeigt nix an, Dazu ewentuell noch die verkehrte Sicherung draußen, weil der Verteiler falsch beschriftet ist, und zack- wars passiert. --> Stromschlag /Kurzschluss.

    Der schon besser ausgestattete Laie hat dann ein Multimeter, ist beim Prüfen der Spannungsfreiheit aber verwirrt weil das Tei in freigeschaltetem Zustand trotzdem noch ein paar Volt anzeigt. (Thema Blindspannung und hochohmiges Messen)

    Zu den Anschlüssen:

    - Wohl der Klassiker im 2-Ader-System aká klassische Nullung in Kombination mit SK1 Leuchte:
    2 Drähte kucken aus der Decke, der Laie meint hier könne man nicht viel verkehrt machen, in der Regel kriegt er es auch hin, denn die Lampe leuchtet, nur hat ihm keiner verraten, das er es mit L und einem PEN zu tun hat und letzterer nicht nur Rückleiter, sondern in erster Linie der Schutzleiter ist, demzufolge also auch an das Gehäuse angeschlossen werden muß.
    Standart-Aussage: "Bei 2 Drähten gibts keinen Schutzleiter, also kann ich den auch nicht anschliessen"
    ERGO: Schutzmaßnahme Abschaltung bei Körperschluss nicht erfüllt. Das unter Spannung stehende Gehäuse wartet dann im Fehlerfall auf des Laien feuchte Finger, weil der muß kucken gehn warum "die Lampe nicht mehr brennt...." --> Stromschlag


    - Ähnlich im 3-Ader System (TNCS): Schutzleiter als Neutralleiter mißbraucht, Gehäuse an SK 1 Leuchte wieder nicht angeschlossen. Funktioniert (solange kein FI vorgeschaltet ist) aber ist unzulässig und gefährlich.

    - Mit Silikonschläuchen die ewtl. zur Leuchte mitgeliefert werden, können die meisten auch nichts anfangen, die fliegen mit in die Tonne, obwohl sie als Hitzeschutz der Anschlussadern dienen sollten. "Funktioniert doch!" Leider nur solange bis die Drähte weggeschmort sind.

    - Ganz beliebt auch die Kombination Lüsterklemme plus Litzendrähte minus Aderendhülsen. Bei vielen derartigen Anschlüssen, die man freilegt (Der Fachmann wurde gerufen weil plötzlich nichts mehr geht oder das Licht flackert) stecken manchmal nur noch 2-3 "Haare" der Litzenleitung in der Klemme. Der Rest ist abgequetscht, rausgerutscht, verschmort. --> Brandgefahr

    - Verbinden von Alu und Kupfer ohne geeignete Presshülsen/Kontaktpaste --> Alu korrodiert weg
    - Phase am Ring- statt am Fußkontakt wird auch gern geklemmt. --> Stromschlag bei Leuchtmittelaustausch möglich
    - entfernte Würgenippel o. Dichtungsringe an Kabeleinführungen --> Beschädigte Isolierungen / Degradierung des Schutzgrades
    - ....


    Diese Liste lässt sich noch ganz bequem fortsetzten. Und da hab ich bisher noch eine ordnungsgemäß installierte Anlage vorrausgesetzt..
     
  18. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Ich kann Strippentod nur beipflichten, er war mit der Antwort schneller als ich. In Kurzform wäre zu sagen: Dem Laien ist gar nicht bewusst, wieviel man falsch machen kann.

    Zum Thema TN-C: "Klassiche Phasung" des Körpers hat mich schonmal erwischt und ich hatte an der Leuchte nicht einmal was zu schaffen, hab mich nur abgestützt, wollte an die Reviklappe daneben -> Stromschlag und fast von der Leiter gefallen, Vielen Dank auch Herr Hausmeister ...
     
  19. #18 TheJohnny, 14.04.2013
    TheJohnny

    TheJohnny

    Dabei seit:
    13.04.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Hinweise. Dies hilft schon einmal viele Fehler auszuschliessen, die man unbewusst gemacht hätte.

    Gibt es etwas wie einen Leitfaden für Wohnungs- oder Hausbesitzer/mieter für einfache Elektroinstallationen wie Lampen?
     
  20. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    12.127
    Zustimmungen:
    310
    Es gibt eine Reihe von Heimwerker-Büchern und Zeitschriften, die auch immer wieder etwas zur Elektro-Installation schreiben, aber ich habe noch keines gesehen, dass der Qualifikation einer Fachkraft nahe käme. Das liegt wohl auch daran, dass dies keiner lesen würde, weil dann könnte er den Beruf auch gleich erlernen. An Elektro-Installation ist NICHTS pauschalisierbar oder einfach zu verstehen, auch wenn viele Monteure mit Überschlägen und Erfahrungswerten es leicht erscheinen lassen. Und dann gibt es ja auch noch diese Facharbeiter, die nicht selten selber Bockmist verbauen - Nicht umsonst ist ein Geselle nicht automatisch eine Fachkraft oder gar zu leitender Tätigkeit geeignet ... Dazu reichen 3 1/2 Jahre Ausbildung beiweitem nicht aus!
     
Thema:

Problem bei einer Deckenlampeninstallation

Die Seite wird geladen...

Problem bei einer Deckenlampeninstallation - Ähnliche Themen

  1. Problem Licht Spiegelschrank

    Problem Licht Spiegelschrank: Hallo, ich versuche derzeit, unsere Halogenlampen am Spiegelschrank zu wechseln. Das Auswechseln hat geklappt (mit neu bestellten Lämpchen). Nur...
  2. Problem mit Schutzleiter

    Problem mit Schutzleiter: Guten Abend, ich habe ein Problem im Eigenheim habe an meiner Schlafzimmersteckdose mit meinem Duspol gemessen und habe einen Fehler festgestellt...
  3. Problem mit Leuchtmittel

    Problem mit Leuchtmittel: Hallo Habe ein 5 Flammige Dimmbare Hängelampe in einer Gaststätte hängen. über die jahre waren normale Leuchtmittel mit höher Watt zahl darin....
  4. Problem mit Sinamics G110

    Problem mit Sinamics G110: Hallo Leute, Hab mir gerade einen Lastenaufzug gebaut und für die Rampe bzw. die Einstellung der Geschwindigkeit einen Siemens Sinamics g110...
  5. Kreuzschaltung - Problem mit Installation

    Kreuzschaltung - Problem mit Installation: Hallo, ich habe folgendes Problem: Ich möchte einen Lichtschalter für den Flur wechseln, da dieser nicht mehr in Ordnung war. Das Licht für den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden