Problem mit Wechselschaltung

Diskutiere Problem mit Wechselschaltung im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo in die Runde, Marco ist mein Name und ich hoffe das irgendwer mir helfen kann. Im Rahmen einer kleinen Renovierungsaktion habe ich sowohl...

  1. #1 Marco80, 02.05.2020
    Marco80

    Marco80

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde,

    Marco ist mein Name und ich hoffe das irgendwer mir helfen kann.
    Im Rahmen einer kleinen Renovierungsaktion habe ich sowohl die Küche als auch den Flur mit Deckenpaneelen versehen, in denen jeweils 5 Deckenleuchten versenkt wurden.
    In der Küche befindet sich die klassischste aller Schaltungen, eine Lampe, ein Schalter, An und Aus. An diesem Punkt wünschte ich mir Physik nicht in der 10 abgewählt zu haben aber so ist es nunmal (Reihenschaltung?). Das funktioniert auch alles einwandfrei.
    Von der Stromquelle ausgehend habe ich alle 5 Leuchten via einer Affenschaukel miteinander verbunden und es funktionierte auf Anhieb und tut es noch.
    Beim Flur hingegen lief es nicht so rund.
    Anfangs allerdings schon, aufgrund von Zeitmangel hatte ich die Arbeit auf 2 Tage aufgeteilt, am ersten Tag habe ich die Hälfte sowohl der Lampen als auch der Paneele angebracht und ganze 4 Tage lang funktionierten die Leuchten auch so wie sie sollen. Hierbei handelt es sich um eine Wechselschaltung, also 2 Schalter die unabhängig voneinander das Licht ein- und ausschalten können.
    Am fünften Tag habe ich die die Decke und auch die Leuchten dann vollendet und konnte mich ganze 10 Minuten lang an dem Licht erfreuen bis es irgendwann zu flackern begann und ausging. Kein Knall, Keine herausgesprungene Sicherung, nichts dergleichen, das Licht ging einfach aus.
    Schlau wie ich bin konnte ich mir ja aus den vorangegangen 4 (fehlerfreien) Tagen zusammenreimen das der Fehler irgendwo im zweiten Teil der Deckenverkleidung zu finden sein müsste, also habe ich den Ursprungszustand nach Tag 1 wieder hergestellt. Ohne Erfolg, es blieb dunkel.



    Vorab das Problem, in keiner der nun folgenden 4 Schalterstellungen liegt oben an der Decke Spannung an, alle 3 Leitungen sind tot.

    1) Tür (schalter): aus / Wohnzimmer (schalter): aus

    3 Adern am Schalter der Tür:

    Blau: Strom liegt an
    Braun: Strom liegt an
    Schwarz: Strom liegt an

    3 Adern am Schalter Wohnzimmer:

    Braun: Strom liegt an
    Schwarz: Strom liegt an
    Blau: Strom liegt an

    2) Tür: an / Wohnzimmer: an

    3 Adern am Schalter der Tür:

    Blau: Strom liegt nicht an
    Braun: Strom liegt nicht an
    Schwarz: Strom liegt nicht an

    3 Adern am Schalter Wohnzimmer
    Blau: Strom liegt nicht an
    Braun: Strom liegt nicht an
    Schwarz: Strom liegt an

    3) Tür: an / Wohnzimmer: aus

    3 Adern am Schalter Tür
    Blau: Strom liegt an
    Braun: Strom liegt an
    Schwarz: Strom liegt an

    3 Adern am Schalter Wohnzimmer

    Blau: Strom liegt an
    Braun: Strom liegt an
    Schwarz; Strom liegt an

    4) Tür: aus / Wohnzimmer: an

    3 Adern am Schalter der Tür
    Blau: Strom liegt nicht an
    Braun: Strom liegt nicht an
    Schwarz: Strom liegt nicht an

    3 Adern am Schalter Flur
    Blau: Strom liegt nicht an
    Braun: Strom liegt nicht an
    Schwarz: Strom liegt an

    Da in jeder möglichen Schalterstellung auf der schwarzen Ader (Schalter Flur) Strom anliegt kann ich mit fast 100 % Gewißheit sagen das der Schalter im Flur laut dieser Zeichnung:

    Wikipedia/Wechselschaltung

    ........die Dauerstrom führende Ader aufnimmt (in der Zeichnung wäre das die bräunliche Ader "L")
    Und jetzt endet mein Latein.
    Sowohl Vermieter als auch eine private Firma habe ich bereits kontaktiert und wurde mit einem baldigen Rückruf beschenkt auf den ich noch immer warte.
    Vielleicht hat ja jemand einen Tipp.
    Danke für das Lesen und kommt gesund durch die Zeit.

    Marco

    P.S: Eigentlich hatte ich das Posting bebildert aber leider ist das Posten von Bildern erst ab einer Postinganzahl von 10 erlaubt.
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.940
    Zustimmungen:
    581
    Das Thema solltest du mal mit den Leuten besprechen, die sich so sehr mit dem Thema Wozu ist dieses Forum da? beschäftigen.
     
  4. #3 werner_1, 02.05.2020
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.688
    Zustimmungen:
    1.498
    Hallo,
    Fotos kannst du auch als neuer user über "Datei hochladen" hier einbinden.

    Womit hast du festgestellt, wo eine Spannung anliegt ("Strom liegt an")? Mit einem Lügenstift oder einem 2-pol. Spannungsprüfer?

    Wahrscheinlich fehlt dir an deinen Leuchtenanschlüssen der Neutralleiter (N).
     
  5. #4 Marco80, 02.05.2020
    Marco80

    Marco80

    Dabei seit:
    02.04.2020
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Als Werkzeug steht der klassische Spannungsprüfer, Schlitzschraubenzieher mit integrierter Glühbirne , zur Verfügung (das wird dann wohl der Lügenstift sein).
    Ich habe mir aber auch einen digitalen Autorange-Multimeter zugelegt, also einen Durchgangsprüfer und bin nur noch 4 Tassen Kaffee und 3 Kopfschmerztabletten davon entfernt, diesen zu verstehen.
    Also mein Wissen bzgl. Elektrik beschränkt sich da wirklich nur auf Lampe/Schalter/Steckdose anbringen.
     
  6. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.940
    Zustimmungen:
    581
    Man muss den geschlossenen Stromkreis verstehen, wenn man erfolgreich an der Elektrik arbeiten will.
     
  7. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    181
    Dann hol einen Fachmann hinzu, denn Du hast nicht ansatzweise Kenntnisse das selbst fehlerfrei und sicher zu vollenden!

    Ciao
    Stefan
     
  8. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.940
    Zustimmungen:
    581
    .
    Oh, wie negativ ...

    Das wird wieder die Leute von
    Wozu ist dieses Forum da?
    auf den Plan rufen.
     
  9. #8 Pumukel, 03.05.2020
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.05.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    1.398
    Wer den Aufbau und die Funktion einer Wechselschaltung nicht versteht sollte ... bitte keine beleidigende Äußerungen (werner_1) ... von der Elektroinstallation lassen .
     
  10. #9 eFuchsi, 04.05.2020
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    2.855
    Zustimmungen:
    986
    wenn das Ganze 10 min funktioniert hat, tippe ich irgendwo auf eine lose Klemmstelle.
     
Thema:

Problem mit Wechselschaltung

Die Seite wird geladen...

Problem mit Wechselschaltung - Ähnliche Themen

  1. Problem Licht Spiegelschrank

    Problem Licht Spiegelschrank: Hallo, ich versuche derzeit, unsere Halogenlampen am Spiegelschrank zu wechseln. Das Auswechseln hat geklappt (mit neu bestellten Lämpchen). Nur...
  2. Problem mit Schutzleiter

    Problem mit Schutzleiter: Guten Abend, ich habe ein Problem im Eigenheim habe an meiner Schlafzimmersteckdose mit meinem Duspol gemessen und habe einen Fehler festgestellt...
  3. Problem mit Leuchtmittel

    Problem mit Leuchtmittel: Hallo Habe ein 5 Flammige Dimmbare Hängelampe in einer Gaststätte hängen. über die jahre waren normale Leuchtmittel mit höher Watt zahl darin....
  4. An Wechselschaltung liegen 18 Volt an, Glühbirne leuchtet nicht

    An Wechselschaltung liegen 18 Volt an, Glühbirne leuchtet nicht: Hallo Liebe Forumsgemeinde, ich habe folgendes Problem: An einer bereits installierten Wechselschaltung liegt am Lampenanschluss, sobald man...
  5. Problem mit Sinamics G110

    Problem mit Sinamics G110: Hallo Leute, Hab mir gerade einen Lastenaufzug gebaut und für die Rampe bzw. die Einstellung der Geschwindigkeit einen Siemens Sinamics g110...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden