Projekt Ferienhaus 2009 Italien

Diskutiere Projekt Ferienhaus 2009 Italien im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo zusammen! Ich hoffe ich bekomme ihr einige Antworten sowie Anregungen.Zuerst eine kleine Vorgeschichte..... Seit letztem jahr bin ich...

  1. radio

    radio

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!

    Ich hoffe ich bekomme ihr einige Antworten sowie Anregungen.Zuerst eine kleine Vorgeschichte.....

    Seit letztem jahr bin ich im Besitz einers Ferienhauses auf Sizilien.Das Haus wurde 1960 errichtet.Es hat 3 Stockwerke (Erdgeschoss,1.Stock/2.Stock/Dachboden).
    Wir möchten das Haus nun renovieren bzw haben damit schon begonnen.Das Erdgeschoss wurde entkernt,Mauern wurden entfernt und an anderer Stelle wieder hochgezogen.Jede Etage hat 40m².Die Haushöhe ist max 13Meter.In jeder Etage kommt ein Bad.Die oberen Etagen sind nur als Schlafräume gedacht.Alles soll aber soweit auf den neuesten Stand gebracht werden.
    Ich möchte mich hier nach dem deutschen Standard richten DIN18015.Auch in Italien gibt es eine DIN Norm (Legge46/90) Mit einem Elektriker vor Ort habe ich mich schon unterhalten.Möchte mir aber erstmal hier Rat holen ..Ich trau den ganzen da unten nicht.
    Jetzt zu Elektrik:
    Aus dem Hauptanschluss kommen zwei Kabel die gleich in die Verteilung gehen ohne Absicherung.An jeder Steckdose kommen nur zwei Kabel an (kein PE) RCD´s sind auch Mangelware.Das gute an diesem Haus ist und in Italien gang und gebe ist, dass überall Lehrrohre verlegt werden das bringt den ein oder anderen Vorteil (nicht überall verlegt). Hier werden die Leitungen einzeln durch das Lehrrohr gezogen ...ist das hier in Deutschland auch der Standard? Der Elektriker möchte überall 2,5² verlegen.
    IM Haus ist keine ERDE!!! Kreuzerder noch nicht vorhanden (jetzt in Italien aber Standard)!!

    So nun zu meinen Vorstellungen:

    Die Verteilung plus Unterverteilung möchte ich im Flur des Erdgeschosses durchführen,gleich neben den Hausanschluss.Verteilerkasten als Unterputzt setzen.
    Jedes Stockwerk separat mit RCD absichern und verteilen.Von der Verteilung ins jeweilige Stockwerk mit 2,5²! Stromkreise in den jeweiligen Stockwerken mit 2,5²....Lichtkreise separat mit 1,5² und natürlich RCD´s überall.
    Kühlschrank 2,5² separat mit RCD
    Waschmaschine 2,5 separat mit RCD
    Herd 2,5² separat mit RCD (wieviel Adern?) (Drehstrom?)oder 230V)
    hier in Italien wird hauptsächlich mit Gas gekocht..möchte aber zumindest eine Vorbereitung für einen Herdanschluss haben.
    Klima ? Vorbereitung für den 1 und 2 Stock! Welchen Querschnitt? natürlich mit RCD!
    Solarthermie (Vorbereitung!!) welchen Querschnitt)
    momentan soll weiter mit Durchlauferhitzer gewärmt werden.
    Durchlauferhitzer welchen Querschnitt?

    Das komische an dieser ganzen Sache ist, dass bisher sämtliche Geräte(Kühlschrank,Durchlauferhitzer,Waschmadschine,Bügeleisen,TV,usw) über eine Strang liefen 230V) ohne eine Sicherung außer am HAK.

    Zu meiner Person ...ich bin kein Elektriker und werde das ganze auch nicht ausführen...möchte trotzdem auf der sicheren Seite sein und mir hier Rat holen wie man es machen sollte.Von mir werden sicherlich noch die ein oder andere Frage kommen bis dahin freue ich mich auf Antworten.
    Habe drei Bilder des Hauses angehangen..hoffe man sieht die Bilder.Die Elektrischen Anschlüsse die auf der Zeichnung sichtbar sind....sind noch im Haus vorhanden...Erdgeschoss und Bäder muss neu gemacht werden. Hierzu bitte auch Anregungen.In der Ecke des Bades habe ich ein Rechteck Rot gezeichnet..das ist ein Durchbruch bis auf den Dachboden für sämtliche Verlegungen (Wasser,Elektrik,Heizung,TV,Solarthermie,Erdung).Allewas nach oben gehen soll von HAK soll über die Decke die bei einer Zimmerhöhe von 3,04m herabgesetzt werden soll in der Decke verschwinden und über das Bad nach oben verlegt werden..

    so das reicht erstmal..

    freue mich auf reichlich Antworten.

    Danke
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    [/img]
     
  2. Anzeige

  3. #2 trekmann, 04.08.2009
    trekmann

    trekmann

    Dabei seit:
    07.07.2006
    Beiträge:
    1.146
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    tja da ist Licht ein schalten schon ein Sicherheitsrisiko :D.

    Hört sich gut an ...

    Super :).

    Auch Klasse. Da Plant einer für die Zukunft ;). Aber überleg mal ob es Sinn macht, die Küche auf einen extra RCD zu legen.

    Arbeitssteckdose
    Herd
    Kühlschrank
    Geschirrspüler
    ...

    Aller Verbrauche die etwas mehr brauchen.

    Würde ich gar nicht mal machen. Würde nen Küchen RCD nehmen und ev. einen Maschinen RCD für Waschmaschine, Trockner, ...

    Würde 5 Adern nehmen und Drehstrom fals vorhanden.

    Die Querschnitte kannst du dir einfach selber berechnen. Schau dir mal dieses Tool an:

    http://www.mkfgf.de/Leitungsberechnung.zip

    Für mehr Infos zu den Berechnungen einfach mal hier schauen:

    http://www.mkfgf.de/Leitungsberechnung.pdf

    Krass :shock:

    Warum? Ist dein Haus du bist Elektriker? Leitungen legen, HV setzten, Dose setzten ... kannste doch alles selber machen. Ist doch immerhin auch dein Haus. Wie das mit der Abnahme in Italien ist kann ich dir nicht sagen.

    MFg MArcell
     
  4. #3 christiankrupp, 04.08.2009
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Erkundige Dich bitte vorher welche Absicherung Dein Hausanschluß hat.
    Soweit ich weiß ist Italien aus politische Motivation(Senkung des Stromverbrauchs) einphasig 16A oder 20A und bezüglich Überlast sehr flink abgesichert nicht unüblich. Damit dürfte das Thema Elektroherd gegessen sein.

    Gruß
    Christian
     
  5. pepp

    pepp

    Dabei seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    hi radio

    ich an deiner stelle würde erst mal zu einen angesehenen Sizilianischen Elektrobetrieb hingehen und mal nachfragen wie man so ein Projekt am besten angeht

    =(nämlich wichtig für Genehmigungen usw)

    weiter kanst ja einen D Elektrikerkumpel (am besten meister o. ing)als Gutachter hinzuziehen um
    deine wünsche und Vorstellungen mit den sizilianischen Maestro abzustimmen
    und dann zu verwirklichen

    gruss pepp
     
  6. #5 79616363, 05.08.2009
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ich muss da Christian in vollem Umfang Recht geben. Mafialand (wobei ich nicht ganz Italien meine - Ist auch nicht bös gemeint) ist eben nicht Deutschland.
    Das Gesamtkonzept hört sich sehr gut an. Das direkt ankommende Kabel leider weniger. Aber gut, das fängt man mit SLS, Lincour, Innozed oder Neozed als Vorsicherung wieder ab.
    Der Küche würd ich extra Stromkreise gönnen. Dazu speziell Herd, Warmwasserbereiter, Spülmaschine und Kühlschrank. Den Kühlschrank deswegen, weil es schon ziemlich Panne wäre, wenn der wegen nem Fehler in nem anderen Gerät ausfallen würde. Generell gab es die (alte) Vorschrift, dass alles ab 2kW über einen eigenen Stromkreis laufen muss. Diese Vorschrift war sinnvoll, fiel aber der EU-Harmonisierung zum Opfer.

    Die mindestens drei bis vier Lichtstromkreise würde ich auch trennen - Ist schon blöd, wenn man die elektrische Kettensäge anlässt und das Licht ausgeht.
    Die Idee mit den 2,5qmm vom Elektriker find ich auch gut. Kostet wenige EUR mehr, bringt aber Sicherheit!
    Auch wenn hier vermutlich kein Drehstrom vorhanden ist, dann muss das ja nicht immer so bleiben - Auf jeden Fall aber genügend Leiter und Erder rein. Was für ein Netz ist das?
    Über die FIs brauchen wir ja gar nicht reden, die gehören eh rein!
    Ich denke auch nicht, dass sich die Vorschriften der Pizza-Connection grossartig mit unseren beissen - Das muss aber mit dem ortsansässigen Installateur abgeklärt werden.

    Wenn die Hütte so abgesichert ist, dann würd ich eher Bedenken haben, dass mir der Vesuv auf den Kopf fällt als dass die Elektrik abraucht!

    So nebenbei gefragt. Wie wär's mit ner eigenen UV für jede Etage? Die Kinder werden grösser, eventuell will man auch mal unter/übervermieten usw.?

    Das ist ein Riesen-Abenteuerpielplatz, da fällt uns garantiert noch was ein 8)

    Viele Grüsse,

    Norman Bates (alias Uli)

    PS: Netzwerk, Telefon, Türsprechanlage/Klingel und Koax bitte nicht vergessen - Am besten in Rohren!
     
  7. radio

    radio

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @trekmann:
    Wie meinst du das mit der Küche nicht separat absichern? Meinst du wenn ich die Verbraucher wie Kühlschrank,Herd,Geschirrspüler,Arbeitssteckdosen mit jeweils eine Zuleitung direkt mit RCD gönne bräuchte ich keine Zuleitung mehr für die Küche Allgemein?bzw Lichtkreis?

    Leitungen legen,schlitze stemmen,Dosen setzen werde ich schon machen...

    @christiankrupp:
    Wo bekomme ich heraus welche Absicherung mein Hausanschluss hat? Wir haben im Flur einen Kasten von der Firma (ENEL -->Stromanbieter)der Kasten hat schon eine Sicherung (Siehe Foto zuleitung und Kasten)
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    was ist mit einphasig 16A oder 20A gemeint?Wieso gegessen? meinst du das ich keine Vorbereitung für einen Herd machen kann?

    @pepp:

    Angesehenen Elektrofachbetrieb? :lol:

    Ich rede von einem Dorf wo sich Fuchs und Hase noch Gute Nacht sagen und der Hahn morgens kräht um dich zu wecken...spaß bei Seite ein Elektriker gibt es dort schon..traue aber der ganzen Sache nicht so recht..(nicht das er nicht seinen Job machen kann) sondern in der Ausführung..natürlich werde ich das gleiche mit Ihm nochmal durchgehen..möchte mich hier aber so schlau machen das ich meine Vorstellungen durchsetzten kann (Wenn auch nach Sizilianischer Mafia norm :))


    @79616363:

    Das mit dem Netz vesuche ich schon die ganze Zeit im Netz rauszubekommen so ein misst....
    Drehstrom ist nicht vorhande..gibt es eine möglichkeit dieses zu installieren?

    UV für jede Etage....ich wollte schon alles an einer Stelle Installieren...schau mal ob sich dieser Aufwand lohnt? Die oberen Geschosse werden nur als Schlafräume genutzt..da kommt jeweils ein neues Bad rein das auch auf den neuesten Stand sein soll und wenn es mir möglich ist möchte ich auch dort neue Kabel reinziehen..aber viel Staub möchte ich außer in den Bädern nicht verbreiten..bedenke bitte das pro Etage 40m² zur verfügung stehen..gesammt also 120m² wobei unten sich das leben abspielen soll.
    Ich könnte mir vorstellen eine Etage als Ferienzimmer zu vermieten..das wäre noch eine Überlegung(Gedanke!!) aber eigentlich soll es für die Familie sein.
    Telefon liegt im Wohnzimmer unten (wo auf der Erdgeschossseite das große Fenster eingezeichnet ist..weil sich das alles unten abpielen soll werde ich nach oben nichts diesbezüglich verlegen wollen.
    Sat/Koax habe ich schon im Sinn(kann mich noch nicht für den PLatz entscheiden).
    Klingel ist schon vorhanden.Türöffnung von 1 und zweiten Stock auch zur Türöffnung..wobei hier noch Fragen sind !!


    @Alle:

    Der Ita Elektriker meint Sie würden alles nur in Leerrohre verlegen und dann als Einzelader!!! Also nicht mit Ummantelung!! Ist das hier auch Üblich?
    Er meint wenn wir keine Einzeladern verlegen (Einzeladern gedrillt) unterschreibt er nichts??!!!
    Nochmal zu Klimaanlage und Warmwasserbereitung(Durchlauferhitzer) Sowie Solarthermie....aus Erfahrung welcher Kabelquerschnitt wird genutzt oder ist Üblich?
    Das Tool zur Leitungsberechnung habe ich ja gesehen und runtergeladen und werde es auch anwenden aber ich würd mal gern eure Erfahrung hören.

    Zum Bad:
    Im Allgemeinen liegt ja noch kein Kreuzerder/Erde/ Potentialausgleichschiene im Haus..wie verhält sich das ganze im Bad? Dusche? (Heizen für die Zukunft)

    In allen drei Bädern soll auch ein Lüfter zur Abluft installiert werden! ( Kennt ihr noch ein gutes Forum für Abluft im Allgemeinen?) bzw ein Forum für Wasserinstallationen?


    Danke für die vielen Antworten..hoffe auf weitere Hilfe ...cu
     
  8. #7 christiankrupp, 06.08.2009
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Mach mal ein Foto von Deinem Kasten oder schreib auf was auf der Sicherung steht.

    Ja, das scheint in Italien üblich zu sein. Ist in Deutschland übrigens auch erlaubt und in meinen Augen auch eine gute Sache.

    Naja Elektroherd ohne Drehstrom ist schon eine Sache für sich und wenn dann auch noch eine niedrige Absicherung vorhanden ist kann man das fast vergessen.
    In Italien sollen Elektroherde auch so gut wie unbekannt sein.

    Btw. meine Kenntnisse zur italienischen Installtion sind leider auch nur aus zweiter Hand:-( Wenn es also einer besser weiß, dann korrigiere er mich bitte

    Gruß
    Christian
     
  9. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo radio bei uns in Österreich ist es auch üblich Leerrohre zu verlegen und dann die Drähte einzuziehen ,nicht verdrillt Type Ye ,hat den großen Vorteil dass man beim verlegen der Rohre /meist Schläuche nicht lange überlegen braucht wieviele Pole das Kabel haben muss.
    Gibt es bei euch Freileitungen /Strom - Masten wen ja dann sieht man ja von weiten ob auf diesen 4 Drähte montiert sind =Drehstrom .Bei Erdkabel ist dies etwas schwieriger festzustellen ,der Elektriker weis es aber sicher, allerdings könnte es sei dass nicht überall Drehstrom eingeleitet ist .Gibt es in deiner Nähe Landwirte welche Maschinen mit größeren Motoren betreiben (Schrottmühlen ,Gebläse, Kreissägen.) wen dir nicht klar ob es Drehstrommotore sind dann schau dir die Stecker an .Wen CEE Stecker dann sicher Drehstrom ,ist man dort rückständig dann könnten auch noch Exoten im Verwendung sein!
    mfg sepp
    Ps Es ist kaum zu glauben dass es keinen Drehstrom gibt Landwirte, Schlosser, Maschinenbaufirmen, benötigen diesen unbedingt.
    Vieleicht wäre nur eine kurze 4 polige Zuleitung von der Hautleitung nötig und du hättest Drehstrom.
     
  10. #9 christiankrupp, 06.08.2009
    christiankrupp

    christiankrupp

    Dabei seit:
    14.07.2005
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    N'abend!

    Das war von mir vielleicht etwas blöd geschrieben, aber für Privatleute scheint es in Italien aussichtslos Drehstrom zu bekommen(ist politisch so gewollt). Für die Industrie kein Problem, für Gewerbe auch allerdings ziemlich teuer.

    Gruß
    Christian
     
  11. pepp

    pepp

    Dabei seit:
    09.06.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    hi radio

    da muss ich cristiankrupp rechtgeben
    wenn du 3x400 V benötigst musst du dir einen Generator zulegen oder etwas anderes einfallen lassen
    was die Stromversorgung für Haushalte + Kleinbetriebe anbelangt haben die eine Ähnlich beschissene Infrastruktur wie in Ungarn oder Armenien (da kriegt man auch nur 230V)


    übrigens dein Hausanschlusskabel schaut sehr verdächtig nach 230V aus

    gruss pepp
     
  12. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ich dachte das gibt es kaum mehr,Einphasenstrom als Hauszuleitung in der EU/Europa .In Österreich ist Drehstrom seit 1940 von Ausnahmefällen abgesehen üblich .Kein Wunder wen dort manchmal die Stromversorgung zusammenbricht .Ich nehme aber doch an dass man zwar Hochspannung Drehstromtrafos in Verwendung hat welche Drehstrom liefern dann aber diesen auf 1x 230V Leitungen verteilt.Politische Gründ als Ursache welche sind das?
    mfg sepp
     
  13. Detlef

    Detlef

    Dabei seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    mõgliche Gruende aus meiner Sicht

    Servus sepp_s

    EU, das ist etwas, was doch noch sehr unterschiedlich ist, je nach Region. Wir sind da noch weit weg von dem Tag, an dem auch im ãussersten Eck dieser Staatengemeinschaft alles konform und auf der Hõhe der Zeit sein wird.

    Sehr viele Lãnder haben noch recht einfache Infrastrukturen. Viele Lãnder haben manchmal schillernde Metropolen, die aber zu den lãndlichen, entlegenen Regionen unterschiedlich sind und bereits die Vorstãdten grosser Metropolen haben nicht mehr das selbe Niveau wie die City.

    Viele Lãnder haben vielleicht auch irgendwie und irgendwo Normen, Regeln und Sicherheitsvorschriften, welche zwar existieren und gúltig sind, aber einfach bei Weitem nicht so penibel umgesetzt und kontrolliert werden wie z.B. in Deutschland oder Õsterreich, wahrhaftige Inseln der Glueckseligkeit in Sachen Sicherheit.

    Warum Einphasen-Hausanschluss
    Oftmals wird im Ausland nicht mit Strom gekocht, sondern mit festen oder sogar portablen Gasherden- und kochern, welche aus einer austauschbaren Flasche versorgt werden (Gerade so eine, wie sie in Deutschland oft die Dachdecker haben, zum Bitumen-Bahnen-Aufbringen. Was mag das sein, vielleicht so 10 bis 20 Liter Inhalt). Vereinzelt gibt es sogar Kuehlschrãnke gasbetrieben. So dass, gerade in wãrmeren Lãndern, der elektrische Strom vornehmlich der Beleuchtung und dem selbst in der einfachsten Huette obligaten Fernsehgerãt dient. In vielen Schwellen- und Drittlãndern wird ohne Projektierung (Plan) gebaut, und nicht jeder Ausfuehrende wãhnt sich immer im vollen Bewusstsein dessen, was er eigentlich wirklich tut. Viele sog. Handwerker haben keine oder nur eine sehr mãssige Ausbildung erhalten. Und sind zudem universeller, sie legen Fliesen, verlegen genauso Wasserleitungen, und basteln am Strom. Sie kõnnen vieles, aber von allem eben nur ein bisschen. So werden Leitungsenden manchmal nur abisoliert und verdrillt, anstatt Klemmen zu verwenden. So werden Dosen oft beliebig gesetzt, ohne Einhalten einheitlicher Abstãnde zu Boden, Decke, Tueren. Da kann es einem manchmal so gehen, man ist irgendwo, und schlãft des Nachts. Dann muss man z.B. auf Toilette, aufstehen, tappt im Dunkeln nach einem Schalter, in der Hõhe, wo man ihn vermutet. Und findet ihn nicht, weil er entweder darueber, darunter oder seitlich zu weit versetzt liegt…

    Viele Hãuser sind recht einfach installiert, manchmal sogar nur eine Sicherung, oder ganz wenige. Dazu passen dann die Leitungen nicht. So kann es sein, dass beim Haarefõnen und dem gleichzeitigen Warmwasserbereiten mit dem Wasserkocher oder Durchlauferhitzer schon das Licht flackert, wegen dem Spannungsabfall der zu knapp bemessenen Leitungen.
    Der Grund ist simpel. Viele einfache Menschen anderswo verdienen z.B. in Relation zu den deutschen Facharbeiterlõhnen, sehr wenig. So darf ein Haus nicht viel kosten, und eine zu komplexe Anwendung jeglicher elektrischer Gerãte ist ohnehin nicht vorgesehen. Nicht ueberall auf der Welt gibt es z.B. so viele Kuechengerãte wie in Deutschland, fuer jeden Zweck etwas, Spuelmaschine, Microwelle, Saftpresse, Puerierstab, Kaffeemaschine oder gar Kaffeeautomat, usw. Vielerorts verlãuft das ganze Leben oft einfacher. Das jedoch bedeutet nicht einmal weniger Lebensqualitãt, es ist mehr eine Frage der Gewohnheit.

    Was politisch gewollt ist…
    … und was umsetzbar ist, sind oft zwei paar Schuhe. Gerade in nicht so hochentwickelten Lãndern wird sehr der technische Fortschritt propagiert, wird jede neue Errungenschaft wie z.B. eine neue Eisenbahnlinie mit viel Aufsehen eingeweiht. Aber sehr viele Lãnder haben eben ein grosse Kluft zwischen Arm und Reich, haben ein grosse Kluft dazu, was in Deutschland als normal-gãngig, was als Standard erachtet wird. Das ist Fakt, wãhrend wir uns hier darueber streiten, welche Farbfolge bei einem fuenfadrigen Kabel einzuhalten sei, spielt solches an anderen Orten ueberhaupt keine Rolle, anderswo ist entscheidend, ueberhaupt irgendein Kabel zu haben. Und man braucht gar nicht so weit zu gehen, bereits in Italien sieht es anders aus als in Deutschland, ebenso in Tschechien, oder in Spanien. Freilich noch mal ganz anders sieht es aus in Asien, Afrika und Lateinamerika. Es geht hier nicht darum, bestimmten Lãndern Dinge anzukreiden, Zustãnde ganzer Staaten und Gesellschaften, wofuer die aktuell dort lebenden Menschen nichts kõnnen. Viele fruehere Kolonien, viele Schwellen- und Drittlãnder haben einfach ganz andere Sorgen, dort geht es um ganz essentielle Dinge, das tãgliche Ueberleben, grundsãtzliche Fragen, wie man sich anzieht, wovon man Essen, Arztkosten, notwendige Dinge bezahlen soll. Nun ist Italien sicher weder ein postkolonialer Staat, noch ein Entwicklungsland. Aber je weiter man den Stiefel hinunterfãhrt, desto einfacher werden selbst dort die Verhãltnisse.

    <a href="http://www.postimage.org/" target="_blank"><img src="http://img195.imageshack.us/img195/9738/50354028.jpg" border="0" alt="Free image hosting powered by PostImage.org" /></a>
     
  14. sepp_s

    sepp_s

    Dabei seit:
    01.01.2007
    Beiträge:
    2.383
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Detlef da haben die Leute ja noch Glück wen nicht alles so penibel vorschriftsmäßig sein muss als bei uns .
    Ich ich bin deshalb darüber erstaunt weil die EU sogar einmal vorgeschrieben hat, welche Krümmung Bananen und Gurken beim Verkauf haben dürfen .
    In der Kriegs /Nachkriegszeit wurden auch bei uns die Vorschriften nicht so genau eingehalten,da gab es auch manchen Elektriker welche nie eine Lehre gemacht hatte.
    Wen man gewisse Forumsbeiträge liest dann darf man nicht einmal eine Dichtung bei einem Trinkwasserhahn selbst wechseln .
    Gibt es Statistiken aus denen ersichtlich ist um wie viele Tote es in Ländern mehr gibt wo man nicht ganz so penibel ist.mfg sepp
     
  15. Detlef

    Detlef

    Dabei seit:
    11.07.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Wie vieles im Leben hat auch solches zwei Seiten: Sicher ist es einerseits einfach und guenstig für den Bauherrn, wenn er sich nicht um viele Vorschriften geschweige denn penible Kontrollen zu scheren braucht. Andererseits pflanzt sich die Herangehensweise aus dem Privaten in den Bereich des Gewerblichen/Industriellen fort. Dort hãlt eben vieles nicht nicht ganz so lange. Vieles „lãuft nicht so rund“, d.h., es ist keine Betriebssicherheit gegeben, wie sie in Deutschland, in Oesterreich oder der Schweiz nur normal ist.
    Ob es deswegen gleich so viel mehr Tote gaebe? Zumindest anhand der subjektiven Wahrnehmung kann man dass nicht so sagen, dass aufgrund laienhafter Elektrik ein mehr an dadurch zu Schaden gekommenen Personen zu beklagen waere. Oder es faellt in den Statistiken einfach nicht so sehr auf, weil natuerlich viele Leute auch wegen mangelnder Heilfuersorge, wegen Unfaellen im Strassenverkehr, an Drogen oder Gewaltkriminalitaet sterben, neben dem ganz normalen Ableben. Es ist interessanter Weise auch nicht so, dass es deswegen staendig irgenwo brennen wuerde. Deswegen kann das natuerlich nicht alles fuer gut geheissen werden. Es ist nunmal, wie es ist.

    Interessant wird es dann, wenn deutsche Firmen mit solchen Leuten aus dem Ausland zusammenarbeiten muessen, jene, welche einfach diese andere Herangehensweise auch andere Arbeit haben, eben weil sie eine andere Art Praegung erfahren haben. Da bleiben Dispute nicht aus, wenn unterschiedliche Standpunkte zu vielen vielen Dingen gibt.
     
Thema:

Projekt Ferienhaus 2009 Italien

Die Seite wird geladen...

Projekt Ferienhaus 2009 Italien - Ähnliche Themen

  1. Chaoselektrik im Ferienhaus.. Ideen?

    Chaoselektrik im Ferienhaus.. Ideen?: Vorweg: Ich bin mag Normen etc. und bin begeistert von Elektrik, deshalb versuche ich im Ferienhaus meiner Großeltern (in Polen) diese Jahr die...
  2. Staubabsaugung Selbstbau Projekt

    Staubabsaugung Selbstbau Projekt: Hallo liebes Elektrik Forum, ich benötige Hilfe von euch und zwar baue ich eine Feinstaubabsaugung, leider kenn ich keinen Elektriker der mir...
  3. IC gesucht fürs Projekt

    IC gesucht fürs Projekt: Hallo zusammen, zunächst einmal ich bin hier neu angemeldet und bin selber Informatik Student und habe relativ wenig Ahnung von Elektronik, naja...
  4. Projekt: Alte Industrielampe mit 120mm Leuchtstoffröhren

    Projekt: Alte Industrielampe mit 120mm Leuchtstoffröhren: Hallo zusammen, ich habe mir ein Lampenprojekt vorgenommen. Die Lampe besteht aus zwei 120 cm Leuchstoffröhren mit zwei Vorschaltgeräten. Auf den...
  5. Licht Projekt "Kerze"

    Licht Projekt "Kerze": Hallo Zusammen, ich hoffe dass ich mit diesem Thema hier mich richtig einkategorisiert habe, ansonsten bitte ich einen Moderator meinen Post zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden