PWM generieren, +/-24V 0,4A

Diskutiere PWM generieren, +/-24V 0,4A im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Grüß Euch zusammen! Für eine Düsenanwendung (Düse wird über PWM gesteuert) benötige ich ein Bauteil/Schaltung etc, um ein PWM Signal erzeugen zu...

  1. #1 joiirobit, 06.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2022
    joiirobit

    joiirobit

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Grüß Euch zusammen!

    Für eine Düsenanwendung (Düse wird über PWM gesteuert) benötige ich ein Bauteil/Schaltung etc, um ein PWM Signal erzeugen zu können, welches +/-24V mit 0,4A erzeugt, Frequenz einstellbar zwischen 0-60Hz.
    Steuern würd ich das gern mit einem Arduino Uno..

    Habt ihr irgendwelche Ansätze, wie sich das realisieren lässt?

    Hintergrund:
    Ich will meine Lackierung etwas automatisieren, derzeit natürlich Prototypenphase. Ich habe eben (teure) Düsen , die eben so mit dem +/-24V PWM angesteuert werden müssen.
    Warum will ich selber machen? Weil die Steuerung für das ganze knappe 3000€ kosten würde, das seh ich nicht ganz ein, dass man für dieses blöde Signal so viel zahlen müsste…

    DANKE!!!
     
  2. #2 patois, 06.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2022
    patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Wenn du dein Vorhaben mit einem ARDUINO umsetzen möchtest, dann hast du doch bereits das "Bauteil" vor dir, welches PWM generieren kann, wobei natürlich Voraussetzung ist, dass du die ARDUINO-Programmierung beherrschst. ;)

    Und bechaffe dir ein Datenblatt, damit man weiß, wie deine "Düse" bzw. das entsprechende Ventil wirklich arbeitet.
    Bei deiner Angabe +/-24Volt könnte man vermuten, dass das Ventil durch Spannungsumkehr AUF/ZU gesteuert werden kann/soll.
    Dieses Umsteuern erledigst du natürlich auch in der SOFTWARE :rolleyes:

    Ohne ARDUINO käme als PWM-Generator der IC-Baustein NE555 in Frage.

    Viel Spaß beim Basteln. :D
     
    joiirobit gefällt das.
  3. #3 joiirobit, 06.01.2022
    joiirobit

    joiirobit

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja, nur der Arduino gibt nur ein PWM-Aus, welches 0-5V mit geringem Strom erzeugt. Ich benötige aber ein Signal Welches zwischen +24V und -24V wechselt und 0,4A hergibt..
     
  4. #4 joiirobit, 06.01.2022
    joiirobit

    joiirobit

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0

    Naja, der Düsenhersteller will eigentlich nur die Düsen mit genau seiner teuren Steuerung verkaufen. Ich hab ein Datenblatt: aber da steht viel oben, sagt aber nix aus —> ich hab mich mitn Oszi reingehängt und hab eben genau diese +/-24V Signal gemessen…
     
  5. #5 patois, 06.01.2022
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2022
    patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Naja, dann musst du das Signal vom ARDUINO noch entkoppeln, bzw. verstärken.
    Wie genau sieht denn deine Spannungsversorgung zur Ansteuerung der Düsen aus ?

    Etwa +24V ... 0V ... -24V

    Mit den bisher vorliegenden Informationen kann man noch keinen zielführenden Entwurf generieren.

    Vielleicht machst du einen Vorentwurf in einem Simulationsprogramm,
    damit du selbst erkennen kannst, wo und welche Informationen noch fehlen.

    Simulationsprogramme wären z.B. TINKERCAD oder YENKA, beide zu finden im Internet.

    Nachtrag: für ARDUINO-Simulation kommt nur TINKERCAD in Frage.
    .
     
  6. #6 joiirobit, 06.01.2022
    joiirobit

    joiirobit

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also meine Versorgung wären +24VDC …

    Leider bin ich elektronisch eher auf Baby-Niveau unterwegs…
     
  7. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Also solange man nicht weiß wie diese Düsen mechanisch funktionieren, ist es sinnlos da Entwicklungszeit in das Projekt reinzustecken.
    Zum Beispiel stellt sich mir die Frage, wie du auf die Idee mit dem PWM kommst.
    Man kann sich vorstellen, dass die Düsen über eine stromgesteuerte Magnetspule analog geöffnet werden,
    also nicht einfach AUF oder ZU.
    Es wird schon einen Grund haben, warum die Steuerplatine so teuer ist.

    Erfahrungsgemaäß ist es aber ein großer Irrtum, wenn man glaubt man könnte so etwas in DIY kostengünstiger herstellen.

    Kannst du mal ein Bild von den Düsen posten?
    .
     
  8. #8 joiirobit, 06.01.2022
    joiirobit

    joiirobit

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Naja ich hab eine Düse schonmal zerlegt - recht viel schlauer wird man daraus nicht, weil der Teil, was die mechanische Arbeit verrichtet, in sein Gehäuse eingegossen ist..

    Auf PWM komm ich deswegen, weil die Verkabelung für die Düsen am Bordrechner am PWM-Output angeschlossen sind. Also am Bordrechner gibt es 2 Pins, + und - wo darüber PWM steht - also geh ich davon aus, dass das ein PWM signal ist - auf dem Oszi hätt ich auch genau das entdeckt.
    Nur eine Idee hätt ich auch, und zwar:

    Am Oszi hab ich gesehen, dass der Pegel von 24V auf 0V sinkt, ganz kurz da verharrt und dann von 0V auf -24V sinkt, dann wieder ganz kurz auf 0V und wieder auf +24V. Also es ist eig kein sauberes PWM-Signal, sondern eher abgehackt.

    Könnte es auch sein, dass man einfach 1x 24V ein/ausschaltet (per Mosfet?) und genau das ein 2. mal aufbaut, nur beim 2. Aufbau verdreht man den Output (dass man zwar +24V schaltet, aber am Output die 2 Adern so anhängt, dass man -24V erlangt?

    Und die 2 Mosfets würde ich genau zeitversetzt schalten, sodass ich so ein +24/0/-24/0/+24 Bild erstell?
     
  9. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Kann es sein, dass du nicht von Dusche-Düsen im Bad sprichst,
    sondern
    so etwas wie eine Steuerung für die Düsen eines Modellbootes bauen willst?

    Eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, dass man einem Spielzeug ein Netzteil mit 2 Betriebsspannungen spendiert.
    Man kann PLUS und MINUS einer 24Volt Spannung auch mittels eines Polwenders tauschen.

    Kannst du mal endgültig und verständlich erklären, was genau es mit diesen "Düsen" auf sich hat?

    Oder hast du ein Schaltbild von der kommerziellen Steuereinheit, damit man sich eventuell selbst ein Bild von dem Vorhaben machen kann?

    Oder ist alles ein großes Geheimnis?
    -
     
  10. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Arbeiten mit Tinkercad
    1 Beispiel in Tinkercad.png

    Die gesteckte Schaltung auf dem "Steckbrett" passt nicht zum Programm-Code.
    Das Simulationsprogramm erkennt solche Fehler und macht den Bastler darauf aufmerksam.

    Hast du immer noch Lust dein Vorhaben mittels ARDUINO zu verwirklichen?
     
  11. #11 joiirobit, 06.01.2022
    joiirobit

    joiirobit

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Leider ist alles von der Firma, die die Steuerung verkauft, ein riesiges Geheimnis.. Kein Zugriff auf einen Schaltplan, kein Zugriff auf irgendwelche Informationen.. leider..

    Ich kenn eben nur das Signal durch meine Messung, mehr nicht.

    Das heißt mit den Arduino will ich die Mosfets am Gate schalten, die Mosfets sollen nur 24V durchlassen oder nicht..

    Dass man 2 Mosfets per Arduino steuert, sollte doch gehen oder?
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Ja, vorausgesetzt du kannst das Codieren (Programmieren)
     
    joiirobit gefällt das.
  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Ein Beispiel mit einem MOSFET zur Ansteuerung eines DC-Motors
    MOSFET-Plan.png MOSFET-Code.png
    erstellt mit TINKERCAD

    .
     
  14. #14 joiirobit, 06.01.2022
    joiirobit

    joiirobit

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Hilfestellungen! Bin bereits am basteln und probiern ;)
     
  15. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Danke für die Rückmeldung.
     
  16. #16 joiirobit, 06.01.2022
    joiirobit

    joiirobit

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Nun ja, ich probier grade Arduino ein bisschen programmieren

    Ist halt echt keine easy-doing Aufgabenstellung..
     
  17. #17 joiirobit, 06.01.2022
    joiirobit

    joiirobit

    Dabei seit:
    06.01.2022
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Mittlerweile bin ich bei einer IGBT-Vollbrücke, durch die ich ein 24VDC PWM einspeise..
     
  18. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    17.952
    Zustimmungen:
    1.447
    Also learning by doing !
     
  19. #19 Leprechaun, 07.01.2022
    Leprechaun

    Leprechaun

    Dabei seit:
    03.09.2015
    Beiträge:
    1.956
    Zustimmungen:
    380
    Learnig by dooing!

    Das Ventil wird mit + 24VDC getriggert.

    Die Frequenz beträgt etwa 0 bis 25 Hz..

    Der Tastgrad ist zwischen nahezu Null und nahezu 100 triggerbar.

    Leprechaun
     
  20. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    13.229
    Zustimmungen:
    1.253
    Wo war denn der Oszi angeschlossen, an den 2 Drähten zum Ventil?
    Zum Umpolen sollte ein simpler Motortreiber völlig ausreichen. Ich glaube auch nicht, das du dafür PWM brauchst. Wird einfach ein Magnet hin und her bewegt, welcher bei jedem Hub eine kleine Menge Flüssigkeit dosiert und mit der Frequenz bestimmst du dann die Menge.
    Könnte man z.B. so einen IC dafür nehmen
    https://cdn-reichelt.de/documents/datenblatt/A200/L298.pdf
     
    Stromberger gefällt das.
Thema:

PWM generieren, +/-24V 0,4A

Die Seite wird geladen...

PWM generieren, +/-24V 0,4A - Ähnliche Themen

  1. generieren 400 V, bis zu 100 A vom Wasser

    generieren 400 V, bis zu 100 A vom Wasser: Z.B. Ich habe einen kleinen Wasserkraftwerk und möchte generieren einen Strom mit Spannung 400 V, bis zu 100 A. Wie kann ich solche Werte...
  2. Nulleiter "generieren"

    Nulleiter "generieren": Hallo Zusammen. Ich muss für einen Kunden eine USV installieren, die die Stromversorgung überbrückt, bis der Dieselgenerator betriebsbereit ist...