Ratlosigkeit, Funkzwischenstecker regelmäßig defekt

Diskutiere Ratlosigkeit, Funkzwischenstecker regelmäßig defekt im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo zusammen, ich habe schon längere Zeit ein Problem mit einer meiner fernschaltbaren Steckdosen. Ich betreibe an meinem Schreibtisch eine...

  1. #1 V8cobra, 17.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2021
    V8cobra

    V8cobra

    Dabei seit:
    17.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe schon längere Zeit ein Problem mit einer meiner fernschaltbaren Steckdosen.
    Ich betreibe an meinem Schreibtisch eine Mehrfachsteckdose, die über eine 433MHz Funksteckdose am 230V Netz hängt. An der Mehrfachsteckdose ist das angeschlossen, was zum Betrieb meines Notebooks erforderlich, also Notebook Netzteil, Zusatzmonitor, Zusatzlüftereinheit, aktiv Boxen und eine LED Schreibtischbeleuchtung. Innerhalb relativ kurzer Zeit hat sich nun das letzte System verabschiedet und funktioniert nicht mehr. Ich habe mittlerweile 3 Systeme unterschiedlicher Hersteller (433MHz Baumarkt, 433MHz He) und Zigbee Zwischenstecker gesteuert über ioBroker ausprobiert und immer wieder tritt der gleiche Fehler auf. Anfänglich ist die Schaltfunktion einwandfrei, nach längerer Betriebszeit der Einheit lässt sich die Steckdose nicht mehr ausschalten. Der Zigbee Zwischenstecker hat nur ca. eine Woche überlebt, dann war er hin, lässt sich auch nicht wieder zum Leben erwecken!

    In Summe betreibe ich ca. 20 Zwischenstecker im Haushalt, die alle seit Jahren fehlerfrei ihren Dienst absolvieren. Hat ggf. Jemand eine Idee, was die Ursache für diese Defekte sein kann (Subwoofer des Soundsystems?).

    Vielen Dank im Voraus
    Grüße V8Cobra
     
  2. #2 Octavian1977, 17.06.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    28.518
    Zustimmungen:
    1.767
    Das Problem sind dabei die Netzteile.
    Diese haben sehr hohe Einschaltströme und haben häufig einen kapazitiven Cosinus Phi
    Das halten die Schaltkontakte der kleinen Printrelais nicht aus.
     
    ego1 gefällt das.
  3. #3 Stromberger, 17.06.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.501
    Zustimmungen:
    786
    Tippe auf die hohen Einschaltströme der LED-Schreibtischbeleuchtung.
     
  4. #4 Octavian1977, 17.06.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    28.518
    Zustimmungen:
    1.767
    Alles was Netzteile hat, nicht nur die LED.
     
  5. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    15.865
    Zustimmungen:
    1.105
    Auweia, alle diese Kommentare lesen sich wieder einmal wie "Grimms Märchen" :rolleyes:
     
  6. #6 werner_1, 17.06.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16.335
    Zustimmungen:
    2.735
    Insbesondere Kommentar #5.
    Weshalb schreibst du überhaupt?

    @V8cobra, vergleich mal die techn. Daten des Zwischensteckers mit den angeschlossenen Geräten (oder Typenschilder hier einstellen), dann wirst du sehen, dass der Zwischenstecker dafür nicht geeignet ist.
     
    Octavian1977 gefällt das.
  7. #7 V8cobra, 17.06.2021
    V8cobra

    V8cobra

    Dabei seit:
    17.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    erst einmal schönen Dank für die Kommentare.
    Ich habe noch mal nach den Typenschildern der Netzteile und Geräte gesehen.
    Alle Angaben bei Input 110-240V
    Notebook 1,7A
    Monitor 1,5A
    Soundanlage abgesichert mit Fuse 2A T
    Led Lampe 0,4A
    USB Verteiler 0,2A
    Also bei Leistung der Steckdosen von 3600W fehlt mir irgendwo das Verständnis, dass eine max. Stromaufnahme von max. 5,8 A nicht bewältigt werden kann?
    Weitere Angaben sind nicht verfügbar!
     
  8. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.985
    Zustimmungen:
    407
  9. #9 werner_1, 17.06.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16.335
    Zustimmungen:
    2.735
    Weshalb musst du deine Schreibtischgeräte per Funk abschalten? Ein einfacher mechanischer Schalter an einer Mehrfachsteckdose tut's doch genau so; kostet weniger, hält länger.
     
  10. #10 Melle, 17.06.2021
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2021
    Melle

    Melle

    Dabei seit:
    29.12.2018
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Man könnte das auch mit einem weiteren Zwischenstecker lösen, in dem ein Leistungschütz (Q0) und ein Zeitrelais (K1) verbaut ist.
    Wenn die Spannung von der Funksteckdose eingeschaltet wird, bekommt zunächst nur das Zeitrelais K1 Spannung und lässt nach 1 Sekunde das Leistungsschütz Q0 anziehen, welches dann die Nachgeschalteten Geräte mit Spannung versorgt.

    So werden nur die Schützkontakte mit dem Einschaltstrom beaufschlagt, die das wesentlich länger aushalten als das kleine Relais in der Funksteckdose.

    Wahrscheinlich kann man sich das Zeitrelais K1 sogar sparen, da das Schütz Q0 definitiv erst nach dem Relais in der Funksteckdose durchschalten kann.
     

    Anhänge:

  11. #11 V8cobra, 17.06.2021
    V8cobra

    V8cobra

    Dabei seit:
    17.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Habe unter dem Schreibtisch leider nur 2 Steckdosen und um nicht jedesmal da herumkriechen zu müssen halt so gelöst.
     
  12. #12 V8cobra, 17.06.2021
    V8cobra

    V8cobra

    Dabei seit:
    17.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wäre natürlich eine Lösung, habe so etwas ähnliches auch an meiner Brunnenpumpe installiert. da muss ich noch mal darüber nachdenken.Der Aufwand ist zwar relativ gering, aber wieder eine zusätzliche Box. Trotzdem danke für den Tipp.
    Grüße V8Cobra
     
  13. #13 Octavian1977, 18.06.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    28.518
    Zustimmungen:
    1.767
    Die angeschlossene Leistung spielt bei deinem Problem keine Rolle.
    Einen Backofen würden die Dosen problemlos schalten können da hier kein erhöhter Einschaltstrom fließt.

    Die Netzteile Deiner Geräte aber verursachen extrem hohe Ströme und das gerade in dem Moment in dem die Kontakt noch gar nicht richtig zusammen sind und damit auch empfindlicher, nämlich im Moment des Einschaltens.

    Ich hatte mal einen Stromkreis der mit 16A abgesichert ein 63A Schütz alle paar Wochen beschädigte.
    Daran angeschlossen ca 30 Handynetzteile. Erst ein passendes Schütz nicht mit mehr Leistung sondern mit Kontakten die für so was ausgelegt sind war dann Ruhe.
    Das Ersatzschütz hatte sogar deutlich weniger Schaltleistung.

    Für Deinen Fall wirst Du mit deinem Zwischenstecker nicht weiter kommen.
    Du kannst hier höchstens mit dem Zwischenstecker ein Schütz schalten was dann Deine Technik aktiviert.
    Das gibt es aber so nicht fertig sondern muß von einer Fachkraft installiert werden.
     
  14. Kurt

    Kurt

    Dabei seit:
    14.05.2021
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    33
    schUk0 gefällt das.
  15. schUk0

    schUk0

    Dabei seit:
    19.10.2016
    Beiträge:
    2.807
    Zustimmungen:
    822
    Is doch recht günstig, wenn man über die Alternativen nachdenkt.
     
  16. #16 Stromberger, 18.06.2021
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.501
    Zustimmungen:
    786
  17. #17 werner_1, 18.06.2021
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    16.335
    Zustimmungen:
    2.735
    Eine schaltbare Tischsteckdose dazwischenstecken und auf den Schreibtisch legen. Fertig. Dann brauchst du nicht mehr unter den Schreibtisch kriechen und keine FB suchen.
     
  18. #18 V8cobra, 18.06.2021
    V8cobra

    V8cobra

    Dabei seit:
    17.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    danke für den regen Input zu meinem Problem, ich habe mich dazu entschieden ein Schütz zu installieren und nur das Schütz (40A) über meine Zigbee Steckdose anzusteuern. Ich denke, dann sollte das Problem ein für alle mal erledigt sein. Es gibt bestimmt noch User, die etwas an dieser Lösung auszusetzen haben, ist für mich aber eine relativ einfache und kostengünstige Lösung.

    Nochmals vielen Dank für die rege Teilnahme.

    Grüße V8Cobra
     
  19. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    15.865
    Zustimmungen:
    1.105
    Vorsichtshalber überprüfen (Datenblatt lesen), ob der Zigbee-Kontakt den Spulenstrom dieses Schütz (induktive Last) auch schalten kann.
     
  20. #20 Octavian1977, 28.06.2021
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    28.518
    Zustimmungen:
    1.767
    Das Schütz muß schon passend sein.
    ein einfaches Installationsschütz mit 40A wird da nicht unbedingt viel länger halten.
     
Thema:

Ratlosigkeit, Funkzwischenstecker regelmäßig defekt