RCD

Diskutiere RCD im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Warum löst ein Fi Schalter aus,wenn keine Spannung anliegt. Verteilung ist fertig verdratet. N und PE Angesclossen aber keine Spannung am...

  1. #1 wolfgang, 03.11.2010
    wolfgang

    wolfgang

    Dabei seit:
    09.07.2005
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Warum löst ein Fi Schalter aus,wenn keine Spannung anliegt.
    Verteilung ist fertig verdratet.
    N und PE Angesclossen aber keine Spannung am RCD,trotzdem lässt der Fi sich nicht einschalten

    besten Dank im voraus
     
  2. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    4.183
    Zustimmungen:
    195
    N > PE Iso-Messung machen.
    N und PE einzeln auflegen um den Stromkreis zu finden der den Fehler verursacht.


    Ausgleichsströme anderer FI Gruppe oder TN-C Verteiler
     
  3. #3 Octavian1977, 03.11.2010
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.800
    Zustimmungen:
    1.026
    Ein FI löst nur mit Stromfluss aus.
    Es sagt allerdings keiner, daß dieser über den L des FI fließen muß.

    Irgendwo hast Du wohl N und PE zusammengeschlossen oder den N vom FI mit einem anderen vertauscht.
     
  4. #4 AC DC Master, 17.11.2010
    AC DC Master

    AC DC Master

    Dabei seit:
    14.10.2010
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    klingt komisch ist aber so

    am ganz dummen augenblick kann auch der RCD eien weg haben. auch wenn er neu ist. klingt komisch ist aber so. hatte ich auch schon zweimal gehabt. also erst prüfen ob die adern soweit i.o sind und dann den RCD tauschen.
     
  5. #5 79616363, 18.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Bevor man nen FI in ne Bestandsanlage nimmt, sollt man eh erst ne ISO machen - Das ist richtig! Da gibt es vergessene Brücken oder die Leitung hat echt nen Hieb. Beides kriegt man über ne Messung raus.

    Jetzt mal ein sehr vereinfachtes Beispiel, weswegen ein Kurzer in nem eigentlich freien Teilstromkreis trotzdem den gemeinsamen FI mehrerer Stromkreise auslösen kann.

    Machen wir mal das einfachste Beispiel.
    <ul><li>Stromkreis 1 ist in Betrieb, die Last bildet R1.
    <li>In Stromkreis 2 ist die Sicherung geflogen, R2 kriegt deshalb nix ab.
    <li>Irgend ein Kamel bringt in Stromkreis 2 nun irgendwie N und PE zusammen (R3).
    <li>Keine Zuleitung ist ganz widerstandsfrei, auch nicht die von Stromkreis 1.
    <li>Über R3 findet nun der Strom einen Umweg am FI vorbei. Das betrifft hier nur N und dieser Strom geht auf den PE bzw. PEN - Bilanz im FI stimmt nicht mehr - Peng! Und das obwohl Kreis 2 "frei" ist.</ul>
    [​IMG]
    Prima Dinger die FIs, denn die haben Recht! Möcht gar nicht wissen, wie viel Fehler in Altinstallationen gemacht wurden, die ein FI sofort aufgedeckt hätte.

    Man könnt noch mehr Szenarien basteln, wo der FI fliegt und das obwohl im fehlerhaften Kreis kein Strom ist - Aber das bleibt als Hausaufgabe ;-)
    Sollten nicht alle Klarheiten beseitigt sein, dann einfach fragen ;-)

    Viele Grüsse,

    Uli

    PS: Kann natürlich auch an nem N liegen, der auf der falschen Klemme liegt. Das kommt schon mal vor im Gedränge.
    <b>Jetzt bitte alle mal weggucken,</b> jetzt kommt die Holzhammermethode und die ist <b>saugefährlich</b>:
    <ul><li>Häng in jeden Stromkreis einen ordentlichen Verbraucher - Ich nehm dazu immer noch gern Glühfunzeln.
    <li>Schalt alle LS ab!
    <li>Zieh die Ns aus den Klemmen.
    <li>Nun schalte sukzessive jeweils einen LS ein und guck, wo Du Rückspannung kriegst - <b>Bitte verdammt aufpassen!</b>
    <li>So kriegst Du schon mal raus, welcher N zu welchem Stromkreis gehört. Mit etwas Glück stellst Du so fest, dass nur ein N falsch aufgelegt war.
    <li>Wenn es das nicht war, dann leg die Ns sukzessive einzeln wieder auf - Wenn's batscht, dann hast Du schon mal den Kreis.
    <li>Dann kann man an der UV ja nochmal nachmessen, was den FI stört. Ein Kurzer zwischen N und PE ist Standard, aber selbst mein Meisterchen hat schon mal PE und N vertauscht und die Schuld den "dappichen" Dosen zugeschustert - Oder (hämisch grinsend) <i>sein</i> Uli hat was falsch aufgelegt.
    Weia war der mir bös, als ich messenderweis an der UV ihm die Hiobsbotschaft überbracht hab, dass ich nicht schuld bin, sondern dass in dem Kreis wohl was vertauscht ist.
    Bin mir heut noch nicht sicher, ob seine Ohren vor Zorn oder aus Scham so rot waren *g* :lol:
    Na ja, kommt vor im Gedränge - Man hat's ja gefunden, was es war.
    <li>Falls kein vernünftiges Messgerät zur Hand ist, dann reicht es für eine erste Einschätzung auch die Isolationswiderstände mit einem stinknormalen Multimeter zu messen.
    <b>Alle LS natürlich vorher <u>aus</u>!!!</b>
    Das ersetzt natürlich keinesfalls eine Messung mit einem ordentlichen Gerät (da sind schon mal ganz andere Prüfspannungen am Start), aber die üblichen 0815 Fehler fängt man damit auch ein</ul>

    So, jetzt dürfen alle wieder hingucken :)

    Viele Grüsse,

    Uli
     
  6. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Aus dem Grunde verbaue ich nimmer 1+N polie LS. Da findest so einen betroffenen Stromkreis wesentlich schneller.
     
  7. #7 79616363, 18.11.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Ja fuchsi, aber das ist auch in Öschiland und da guckt Dich niemand schief an, wenn Du sowas machst. Mein Meisterchen würd mich da glatt in die Psychatrische einweisen lassen ;-)
    Es ist ja auch glücklicherweise so, dass solche Fehler nicht grad zum Alltagsleben gehören.
    Ein netter Kompromiss wär, wenn man für die einzelnen FI N-Trennklemmen verwendet. Da muss man sich auch in DE nicht doof angucken lassen, sondern erntet sogar Anerkennung *g* :)
     
  8. fuchsi

    fuchsi

    Dabei seit:
    15.05.2008
    Beiträge:
    2.399
    Zustimmungen:
    0
    Naja, bei uns wirst schief angeguckt, wennst nur 1polige einbaust.
     
Thema:

RCD

Die Seite wird geladen...

RCD - Ähnliche Themen

  1. Nebenverteiler mit RCD und Sicherungen so sinnvoll?

    Nebenverteiler mit RCD und Sicherungen so sinnvoll?: Hallo, ich plane von einem Nebengebäude (Anbau an Garage) eine ca. 40 Meter langen 3x2,5 Leitung zum Verbraucher mit ca. 250-300 Watt...
  2. Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz)

    Fragen zu FI/LS, RCD, Steckdosenleisten, Brandschutz): Hallo, da ich seit ein paar Tagen an meinem Unwissen im Bereich Elektronik verzweifle frage ich doch lieber mal hier nach bevor ich mir am Ende...
  3. Muss in der Unterverteilung ein RCD sein oder reicht es, dass in der Hautpverteilung ein RCD ist?

    Muss in der Unterverteilung ein RCD sein oder reicht es, dass in der Hautpverteilung ein RCD ist?: Hallo Elektrikerforum, Ich habe im Wohnkeller meine Hauptverteilung. Dort sollen zwei RCD´s installiert werden (einmal für die Beleuchtung und...
  4. RCD Auslegung und Anzahl anschließbarer LS?

    RCD Auslegung und Anzahl anschließbarer LS?: Hi stolper gerade über die Neufassung der VDE 100-410 zum Thema RCD wo aufgeführt ist: Reduzierung der Abschaltströme auf 0,3-fachen...
  5. RCD immer auf gleicher Schiene

    RCD immer auf gleicher Schiene: Hallo zusammen, Ich dachte eigentlich das ich hier schon angemeldet war nur irgenwie passen keine meiner E-Mail Adressen. Ich hätte eine kurze...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden