Rechenhilfe

Diskutiere Rechenhilfe im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo! Ich hätte ne Frage und zwar ich schreib ne Arbeit in der Ich Rechnungen machen muss beispielsweise mit dem Ohmschen Gesetz. Jetzt hab ich...
W

W-Lan

Beiträge
61
Hallo!
Ich hätte ne Frage und zwar ich schreib ne Arbeit in der Ich Rechnungen machen muss beispielsweise mit dem Ohmschen Gesetz. Jetzt hab ich mal ne rechung probiert und bin gleich auf ein kleines vehikel gestoßen und zwar: Ich muss KiloOhm mal Mili Ampere Rechnen was kommt das am ende raus? Und wie erkenne ich das das am ende raus kommt? Und vorallem ist das dann bei allen rechnungen so?
 
Alle Zehnerpotenzen umrechnen

Hallo,

sieh mal hier nach. Vielleicht hilft das zum Verständnis.

Ansonsten findest du in jedem Tafelwerk bzw. Tabellenbuch etwas wie "Vorsätze bei Einheiten", damit müßtest du dich mal beschäftigen...

Die gängigsten in der Elektrotechnik:
Giga - 10E9
Mega - 10E6
Kilo - 10E3
Milli - 10E-3
Mikro - 10E-6
Nano - 10E-9
Pico - 10E-12

Soweit erstmal.
 
ne einfach umrechnen geht nicht ich muss das ergebniss in 10´ner Exponenten angeben ^^
 
Also mal ein kleiner test ob ich richtig gerechnet habe ich geb euch mal die aufgabe das ich seh ob ichs kann:

An einem unbekannten Widerstand wird bei einer Spannung von 240mV ein Strom von 30 MikroAmpere gemessen. Wie Groß ist der Widerstand?

Seit so nett und rechnet das mal nach und sagt mal eure ergebnisse ich bin mir da nicht so sicher.
 
Hallo,

ich fasse mal zusammen :

1 Kiloohm = 1000 Ohm = 10³ Ohm

1 ma = 0,001 A = 10-³ A
 
W-Lan schrieb:
An einem unbekannten Widerstand wird bei einer Spannung von 240mV ein Strom von 30 MikroAmpere gemessen. Wie Groß ist der Widerstand?

R = U/I

R = 0,24 V / 0,00003 = 8000 Ohm = 8K ohm

EDIT: ich hab mal genommen, statt geteil, sry..
 
W-Lan schrieb:
Also mal ein kleiner test ob ich richtig gerechnet habe

Aber wie sagen wenn du uns dein Ergebnis nicht nennst? :wink:

Also ich komme auf 8 KOhm (also 8000 Ohm)...
 
Ja natürlich richtig !

ALso ich schreibe für 1000 immer 1 K abgekürzt für 1 KiloOhm (Spart Platz in Plänen bei Bezeichnungen )!


- So sind s'e halt die Elektromeister - Hobby-Elektroniker wie ich !

Gruß,
Gretel
 
ja aber 1000 wird doch immer mit vorsilbe K abgekürzt für K! zumindest in der Elektronik! Ich kenns eigentlich gar nicht anders!
 
? .... 8 x 10³ wäre wohl ok !

Hallo ,

die grund-mathe-regeln sagen über 8³ = 8 x 8 x 8 aus = 512 !

Wenn Ihr dafür in dem Kurs Sondervereinbarungen getroffen habt ... - glaube ich eigentlich nicht.... !

Benütze doch den "Umrechnungslink" seitens Denny !

Die 8000 Ohm stimmen soweit ... !

Gruß,
Gretel
 
So und jetzt mal ne Aufgabe bei der ich garnicht durchblick:
Die Kupferwicklung in einem Motor hat bei Raumtemperatur (20 Grad) einen Widerstand von
12,5 Ohm. Wie groß wird der Widerstand, wenn die Wicklung im Betrieb eine Temperatur von 80 Grad hat?

Diese Aufgabe hab ich hier gelöst stehen das haben wir in der schule gemacht ich verstehs aber nicht recht. Könnt ihr mir das vlt vorrechnen und sagen warum ihr jeweils denn jeweiligen schritt macht? Wäre echt nett :)
 
Re: ? .... 8 x 10³ wäre wohl ok !

Gretel schrieb:
Hallo ,

die grund-mathe-regeln sagen über 8³ = 8 x 8 x 8 aus = 512 !

Wenn Ihr dafür in dem Kurs Sondervereinbarungen getroffen habt ... - glaube ich eigentlich nicht.... !

Benütze doch den "Umrechnungslink" seitens Denny !

Die 8000 Ohm stimmen soweit ... !

Gruß,
Gretel


Danke!!! Dank dir kapier ich jetzt warum wir immer
x 10² oder sonstiges schreiben =) Danke für deine Aussage meine Antwort wäre in der Arbeit wohl als falsch angesehen worden^^

Aber noch ne Frage wie siehts aus wenn ich ne Komma zahl habe? Zum beispiel 8,34 Kilo Ohm wie schreib ich das in einer hochzahl?
 
Thema: Rechenhilfe
Zurück
Oben