rechtliche grundlagen bei der hausinstallation

Diskutiere rechtliche grundlagen bei der hausinstallation im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; erstmal hallo, hier handelt es sich vielleicht um eine schon viel gestellte frage, oder zumindest um eine in meinem bekanntenkreis viel...

  1. #1 myworld, 23.01.2006
    myworld

    myworld

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    erstmal hallo,

    hier handelt es sich vielleicht um eine schon viel gestellte frage, oder zumindest um eine in meinem bekanntenkreis viel diskutierte frage! also hier zum thema!

    darf ich als ausgebildete elektrofachkraft (energieanlagenelektroniker) in die hausinstallation eingreifen, sprich sie erweitern ohne rechtliche bedenken zu haben. der fall gestaltet sich so, ich soll bei einem guten bekannten die elektroinstallation überarbeiten und ein neu ausgebautes stockwerk bewohnbar machen. jedoch ist es mir so geläufig das ich nach beendeter arbeit einen meister hinzuziehen muß der bestätigt das alles seine richtigkeit hat. ist dies jetzt noch so, oder reiche ich als fachkraft aus?!
    ein link zu einer entsprechenden VDE wär echt toll. hab vergeblich gesucht. werde natürlich ebenso weitersuchen und bei eventuellem auffinden die antwort selbst hier posten!

    trotzdem schon mal danke im voraus
     
  2. #2 E-azubi, 23.01.2006
    E-azubi

    E-azubi

    Dabei seit:
    21.09.2005
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    das wurde ja mittlerweile hier viel diskutiert aber das kommt hier nur zu wilden diskussionen ^^ aber intrssant ist es immer noc^h 8)
     
  3. anger

    anger

    Dabei seit:
    15.07.2005
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    dies alleine reicht jedoch nicht aus, es müssen zusätzlich Messungen (z.B. Schleifenimpedanz, Erdungswiderstand, Isolationswiderstand) mit einem VDE-Prüfgerät durchgeführt werden.

    MfG
    Anger
     
  4. #4 friends-bs, 23.01.2006
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.274
    Zustimmungen:
    1
    Es muss nicht nur ein Meister sein, sondern eine konzessionierter Elektromeister!
    Mit Link zu VDE-Vorschriften, keine Changse was im Netz zu finden, das unterliegt dem Urheberrecht, und wird für richtig teuer Geld vom VDE- Verlag verkauft.
    Hat aber jeder konzessionierter Meister zu haben, und da sogar das Abo.
     
  5. #5 myworld, 23.01.2006
    myworld

    myworld

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    dann mal vielen dank für die info. lag ich also gar nicht so arg falsch. muß ich eben doch ne entsprechende fachkraft, die die nötigen vorraussetzungen erfüllt, hinzuziehen!

    mfg
     
  6. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde diese Vorschrift nicht allzu ernst nehmen. Sie ist nicht strafbewehrt und eh nur das Ergebnis umfangreicher Lobbyarbeit des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks.

    Entscheidend ist, dass man die Arbeiten technisch einwandfrei ausführt.

    Grüsse

    Marsu
     
  7. JJ

    JJ

    Dabei seit:
    22.12.2005
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Solange nichts passiert wird man nicht bestraft.
    Passiert doch was, wirst du schon bestraft.
    Natürlich auch die Firma, wenn sie was falsch macht.
    Aber da greift meist die Haftpflicht der Firma, deine private natürlich nicht.

    Das heißt natürlich nicht, das du als Fachkraft das nicht kannst.
    Aber geht darum, was du darfst.

    MFG
    JJ
     
  8. Marsu

    Marsu

    Dabei seit:
    21.05.2005
    Beiträge:
    493
    Zustimmungen:
    0
    Bestrafung ist eine Sache des Strafrechts, die betrifft jeden in gleichem Maße und niemand ist vor Bestrafung durch irgendeine Versicherung geschützt. Da gibt es keinen Unterschied zwischen einem konzessionierten Meister und einem Laien.

    Hinsichtlich möglicher Schadensersatzforderungen liegst du richtig. Allerdings besteht auch bei einem konzessionierten Meister die Gefahr, dass die Haftpflicht- Versicherung diesen unter gewissen Umständen regresspflichtig machen kann. Deshalb ist ja so wichtig, die Anlage den Vorschriften entsprechend auszuführen.

    Wie dem auch sei, wer eine Anlage den Vorschriften entsprechend ausführt, hat auch dann nichts zu befürchten, wenn er kein konzessionierter Meister ist. Wem dies nicht gelingt, der hat im Schadensfall ganz andere Probleme als die AVBEltV.

    Grüsse

    Marsu
     
  9. #9 myworld, 24.01.2006
    myworld

    myworld

    Dabei seit:
    23.01.2006
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    vorrausgesetzt wird natürlich eine installation unter beachtung der geltenden vorschriften. die frage bezog sich auf eine einwandfrei ausgeführte installation! ging lediglich darum ob die abnahme eines meisters, oder dafür konzessionierter Elektromeister nötig ist um den vorschriften gerecht zu werden!

    mein derzeitiger stand ist das eine installation unter einhaltung der vorschriften von einer elektrofachkraft ohne bedenken ausführbar ist. vorrausgesetzt am zähler sowie am hausanschluß entstehen keine änderungen! denn dann wär wieder eine entsprechende verständigung der entsprechenden versorgungsunternehmen notwendig!
     
Thema:

rechtliche grundlagen bei der hausinstallation

Die Seite wird geladen...

rechtliche grundlagen bei der hausinstallation - Ähnliche Themen

  1. Wer darf was? Rechtliche Grundlagen

    Wer darf was? Rechtliche Grundlagen: Hallo, in einem anderen Forum gab es eine Umfangreiche durch wenig Fachwissen getrübte Diskussion darüber wer an der Hauselektrik herumschrauben...
  2. rechtliche Fragen

    rechtliche Fragen: Hallo zusammen, ich habe da ein paar rechtliche Fragen, die mir der ein oder andere vielleicht beantworten kann. Ich bin gerade in der...
  3. Rechtliche Aspekte bei Einsatz von Antipiss Weidezaungerät g

    Rechtliche Aspekte bei Einsatz von Antipiss Weidezaungerät g: Guten Tag, ich möchte mich hier kurz vorstellen. Ich bin Peter und stolzer Bezitzer einer bebauten Altstadtliegenschaft - sprich ein...
  4. Freundschaftsdienst, rechtliche Seite, in Ordnung bringen

    Freundschaftsdienst, rechtliche Seite, in Ordnung bringen: Hallo Leute, erstmal: Das hier ist ein langer Text, bitte lest ihn richtig durch. Ich bin 21, Elektrotechnikstudent. Wie ich heiße und woher...
  5. Rechtliches Problem mit Gerät mit SK1 im 2 Leiter Netz

    Rechtliches Problem mit Gerät mit SK1 im 2 Leiter Netz: Hallo Leute, ich habe folgendes Problem: Wir vertreiben Elektrogeräte, ein Kunde hat in seinem Altbau nur eine 2 Leiter Installation (Nullung)....