reiner edelstahldraht als stromleiter bei 12v möglich?

Diskutiere reiner edelstahldraht als stromleiter bei 12v möglich? im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; hey! ist reiner edelstahldraht als stromleiter bei 12v möglich? wenn ja, welche rolle spielt der durchmesser bei dieser spannung? es fließen...

  1. 420

    420

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    hey!

    ist reiner edelstahldraht als stromleiter bei 12v möglich?
    wenn ja, welche rolle spielt der durchmesser bei dieser spannung? es fließen höchstens 3A durch...

    ist mit starken verlusten zu rechnen?
    die überbrückbare länge welche mit edelstahldraht gefertigt werden müsste beträgt höchstens 10 cm (an beiden polen).

    dazu kommt das problem, dass ich keinen edelstahldraht finde, der meiner meinung nach verwendbar wäre....

    freue mich auf antworten und schon im vorraus vielen herzlichen dank für eure hilfe!
     
  2. Anzeige

  3. #2 werner_1, 05.01.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.680
    Zustimmungen:
    1.494
    Ja.
    Eine große.
    Bei richtiger Dimensionierung nicht.

    Hallo,
    wenn du jetzt noch den Querschnitt des Drahtes angibst, kann man die Verluste ausrechnen.
    Oder du gibst die zulässigen Verluste an und ich rechne dir den Querschnitt aus.
     
  4. #3 Octavian1977, 05.01.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.286
    Zustimmungen:
    951
    Prinzipiell kann jedes Metall zum Weiterleiten von Strom verwendet werden. Je nach Art ist ein entsprechender Querschnitt zu wählen.

    Dazu müsstest Du erst mal wissen welcher Edelstahl zur Anwendung kommen soll (Werksotffnummer) um den spezifischen Widerstand zu ermitteln.
     
  5. 420

    420

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    welcher draht genau spielt keine rolle.
    er muss nur:
    - temperaturen von ca. 300°C aushalten ohne giftige dämpfe/stoffe abzugeben.
    - korrosionsbeständig sein.
    - nicht zuviel spannung/ampere beanspruchen.

    eine für mich optimale drahtstärke wäre ca. 0,6-1 mm. aber auch 1,5mm wären noch i.O.
    (aufgrund der eigenstabilität notwendig für mich...)

    vielen dank für die wahnsinnig schnellen antworten!
     
  6. #5 werner_1, 05.01.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.680
    Zustimmungen:
    1.494
    Bei einem Durchmesser von 1mm und 10cm Länge und dem Werkstoff 1.4301 hast du bei 3A einen "Spannungsverlust" von 0,55V.
     
  7. 420

    420

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    danke! jetzt kann ich mir endlich die dimension vorstellen und weiß dass mein vorhaben mit edelstahldraht möglich ist!
     
  8. #7 Octavian1977, 05.01.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.286
    Zustimmungen:
    951
    1.4301 ist ein V2A Stahl und nicht rostfrei.
    Für Außenbereiche oder Erdverlegung wird erst ab V4A (z.B. 1.4401)ein Schuh draus.
    Möglicherweise reicht Dir die Beständigkeit von V2A auch aus.
    Was bedeutet Für Dich Korrosionsbeständig?
    Gegen Säure und Laugen beständig?
    oder nur gegen Regen?
    für destiliertes Wasser ist V2A auch nicht geeignet.
     
  9. #8 werner_1, 05.01.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.680
    Zustimmungen:
    1.494
    Aber auch V4A ist nicht gegen alle Umgebungsbedingungen korrosionsbeständig (Brackwasser, Salzwasser ...).
    Die VA-Qualität dürfte aber nicht so großen Einfluss auf die Leitfähigkeit haben. Ich habe grade mal keine Daten zur Hand.
     
  10. 420

    420

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    der draht ist normaler raumluft ausgesetzt.
    allerdings 300° heiß. dabei dürfen keine giftigen stoffe enstehn, auch nicht nach jahrelanger tätigkeit.

    da kam mir nur edelstahldraht in den sinn^^
     
  11. #10 A. u.O., 05.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Ich weiss zwar nicht was es werden soll, aber vielleicht suchst Du einfach mal nach Heizkörperdraht, bzw. Widerstandsdraht.
     
  12. #11 schick josef, 05.01.2015
    schick josef

    schick josef

    Dabei seit:
    20.02.2012
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo warum nimmst du nicht einen Niro Blechtreifen
    mfg Sepp
     
  13. #12 Moorkate, 05.01.2015
    Moorkate

    Moorkate

    Dabei seit:
    06.07.2014
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    2
    Der wird aber nicht solchen niedrigen Widerstandswert aufweisen. So wie ich den TE verstanden habe, soll der 300°C abkönnen, aber gut Strom leiten.!?

    Ich würde einen blanken Kupferdraht nehmen. Leitet gut Strom, steckt locker 300°C weg und dünstet keine Schadtstoffe aus - sofern man ihn vorher abisoliert.

    mfG
     
  14. #13 A. u.O., 05.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    "Widerstandsdraht" hält tw. bis zu 1100 Grad! aus, man muss nur mal richtig selber googeln wollen.

    Schon mal was von einem Styroporschneider gelesen, da fliesst "Strom" drüber, wird heiss u. wird dadurch nicht "kaputt".
     
  15. #14 Octavian1977, 06.01.2015
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    23.286
    Zustimmungen:
    951
    Der Fragesteller sollte erst mal erklären welche "Korrosionsbeständigkeit" er benötigt.

    klar hält auch V4A nicht alles aus, es gibt auch A8A oder V16A welche aber sicherlich auch nicht jede Säure aushalten.

    Die Umgebung des Stahles sollte mal hier klar definiert werden.
     
  16. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.916
    Zustimmungen:
    579
    :lol:

    Irgenwie ist immer noch nicht geklärt, zu welchem Zweck da Strom durch einen Edelstal-Draht fließen soll.

    Ist meine Vermutung richtig, dass dieser Draht nicht durch "STROM" auf 300°C erhitzt werden soll,

    sondern dass dieser Draht auf seinem Weg durch 300°C heiße Luft geführt wird,

    und letztendlich auf diese Weise auf 300°C erhitzt wird,

    ob nun absichtlich oder nicht spielt für das Folgende keine Rolle.

    Der Draht wird aufgrund physikalischer Gesetze seine Leitfähigkeit bei 300°C stark verändern

    gegenüber seiner Leitfähigkeit bei 20°C Raumtemperatur,

    auf die sich normalerweise die angegebenen Leitwerte beziehen.

    Aber bei Fragestellern, die Geheimniskrämerei betreiben in Bezug auf die Geräte,

    in denen die von ihnen angefragten Bauteile arbeiten sollen,

    erlischt dann auch sehr schnell die Motivation zu weiteren Erklärungen

    und Richtigstellung einiger geäußerter "Meinungen".

    P.
     
  17. #16 A. u.O., 06.01.2015
    A. u.O.

    A. u.O.

    Dabei seit:
    16.11.2012
    Beiträge:
    2.729
    Zustimmungen:
    2
    Wieso?

    Ist doch alles vorhanden: 12V, max.3A, auf 10cm Länge.
     
  18. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.916
    Zustimmungen:
    579
    Der Geheimniskrämer hat sich leider nicht dazu geäußert,
    welche Bewandtnis es mit diesem 10cm langen Stück Edelstahldraht hat.

    Er kann dieses Stück Draht wohl nicht als "Last" (Verbraucher) an 12V ( DC oder AC wäre auch interessant zu wissen ) betreiben wollen, oder ?

    Deshalb muss man hinterfragen, wo diese 300°C herkommen sollen. Es könnte ja sein, dass der TE aus uns nicht bekannten Gründen 300°C heiße Luft (Dampf) in einem Gefäß über diesen Draht hinwegblasen möchte. Wer weiß das schon.

    Wenn man aber von den bekannten Daten 12V ( :?: DC oder AC ), max. 3A und Drahtlänge 10cm ausgehen muss, dann ist wohl offensichtlich, dass eine zusätzliche Strombegrenzung eingeplant werden muss.

    Es ist einfach unbefriedigend, wenn die Fragesteller nicht die Karten auf den Tisch legen und ihr Projekt nicht ausreichend erläutern.

    P.
     
  19. #18 werner_1, 06.01.2015
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.680
    Zustimmungen:
    1.494
    Man braucht keine Strombegrenzung oder sonstiges, wenn man nur 2x 10cm Edelstahldraht als Stromleiter verwenden will. :roll:
    Und schon gar nicht eignet sich dazu Widerstandsdraht, da der TE ja einen möglichst kleinen Widerstand haben möchte.
     
  20. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.916
    Zustimmungen:
    579
    ?????

    Wenn er die nur als "Stromleiter" verwenden würde, könnte er doch bekannt geben, was da als "Verbraucher" dranhängen soll!

    Dieser ganze Klimbim erinnert stark an die leutz, die immer davon träumen das Pepetuum mobile zu erfinden.

    :roll:

    P.
     
Thema:

reiner edelstahldraht als stromleiter bei 12v möglich?

Die Seite wird geladen...

reiner edelstahldraht als stromleiter bei 12v möglich? - Ähnliche Themen

  1. Stecker wechseln möglich?

    Stecker wechseln möglich?: Guten Abend zusammen Ich bin ganz neu in diesem Forum und bräuchte Hilfe bei einem Thema von dem ich leider noch keine Ahnung habe. Ich habe...
  2. 63A-125A Anschluss kommt,3 eHZ möglich?

    63A-125A Anschluss kommt,3 eHZ möglich?: Hallo, ich erhalte ein Upgrade auf 125A am HAK, Ich möchte einen neuen Zählerplatz setzen. Ich würde einen Hager anpeilen, Technikzentrale nach...
  3. gesucht 42mm 12V IR LED Soffitte

    gesucht 42mm 12V IR LED Soffitte: Hallo zusammen. Ich bräuchte mal etwas Schwarmwissen. Und zwar suche ich mich derzeit im Netz dusselig und hoffe, dass vielleicht hier jemand...
  4. LED Lampe für 12V bis 24V; welche Spannung ist besser im Bezug auf Haltbarkeit?

    LED Lampe für 12V bis 24V; welche Spannung ist besser im Bezug auf Haltbarkeit?: Hallo, ich möchte in einer Terrasse LED Bodenleuchten einbauen. Nun habe ich LED Lampen gefunden, welche eine Spannung von 12V bis 24V...
  5. Äußerer Blitzschutz bei Altbau ohne Ring/Fundamenterder möglich?

    Äußerer Blitzschutz bei Altbau ohne Ring/Fundamenterder möglich?: Hallo zusammen, ich habe mich hier gerade neu angemeldet, da ich hoffe das ihr mir kurz weiterhelfen kann. Elektriker sind hier schwierig zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden