Relais flattern

Diskutiere Relais flattern im Produkte, Elektromaterial, Elektrowerkzeug & Werks Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Ich habe ein seltsames Problem mit einigen Relais (Schrack ZG 460720) Spulenspannung 220 V Ich habe ca. 20 stk von den Relais und 7 von den...

  1. #1 Halayahay, 27.02.2020
    Halayahay

    Halayahay

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich habe ein seltsames Problem mit einigen Relais (Schrack ZG 460720) Spulenspannung 220 V
    Ich habe ca. 20 stk von den Relais und 7 von den 20 flattern, wenn ich die Spulenspannung von 220 Volt anlege, bzw. in den Sockel stecke.
    Die restlichen Relais funktionieren normal. Alle Relais sehen gleich aus und auf allen steht die gleiche Bezeichnung.
    Weiß jemand was da schuld sein könnte?
     
  2. Anzeige

  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.495
    Zustimmungen:
    512
    Vermutlich sind das gebrauchte Relais, und die welche flattern haben Schäden an den Spulen ...
     
  4. #3 Halayahay, 27.02.2020
    Halayahay

    Halayahay

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, die Relais liegen schon 15 Jahre im Lager, sollten aber neu sein.
    Wie kann es denn zu Schäden an den Spulen kommen, wenn sie gebraucht werden?
    Wie lange halten solche Relais oder sind die Schrack Relais eventuell von minderer Qualität ?
     
  5. #4 Halayahay, 27.02.2020
    Halayahay

    Halayahay

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe immer gedacht, die Lebensdauer eines Relais ist durch die Schaltzyklen die sich nur auf die Kontakte und mechanischen Teile auswirkt, begrenzt
     
  6. #5 eFuchsi, 27.02.2020
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    877
    Staub im Relais?
    Die haben doch auch einen mechanischen Auslöser. Den öfter mal drücken.
     
  7. #6 Octavian1977, 27.02.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.625
    Zustimmungen:
    843
    Isolierungen der Wicklungen und Kleber der Blechpakete unterliegen natürlich auch der Alterung.
     
  8. #7 eFuchsi, 27.02.2020
    eFuchsi

    eFuchsi

    Dabei seit:
    12.06.2018
    Beiträge:
    2.600
    Zustimmungen:
    877
    Diese Relais haben keine Blechpakete.
     
  9. #8 Octavian1977, 27.02.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.625
    Zustimmungen:
    843
    War jetzt nur so ein Beispiel.
    Manche Relais haben auch noch Halbleiter oder Kondensatoren verbaut.
     
  10. #9 Halayahay, 27.02.2020
    Halayahay

    Halayahay

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Aber aus welchem Grund kann es zu Schäden an der Spule kommen das das Relais zu flattern anfängt?
    Solange die Spule anzieht ist sie doch in Ordnung, Halbleiter oder Kondensatoren sehe ich keine im Relais
    . ZG 460720.JPG
     
  11. #10 Octavian1977, 27.02.2020
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    22.625
    Zustimmungen:
    843
    Es lang schon wenn die Isolation der Spule an der ein oder anderen Stelle einen Schaden hat und einen kleinen Windungsschuß aufweist.
    Wenn die Spule dann nicht mehr die notwendige Kraft aufbringt fängt es an zu flattern, oder auch wenn dieser Windungsschluß nicht dauerhaft auftritt sondern z.B. erst bei einer bestimmten Höhe der Spannung.
    Auch Ablagerungen, die eine richtigen Kontakt der Bleche verhindert und somit auch die magnetische Kraft reduziert.
    Die Fehler sind sehr vielfältig möglich, Wenn Du wirklich exakt wissen willst was genau die Ursache hier ist dann frag mal den Hersteller.
     
  12. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    12.495
    Zustimmungen:
    512
    Dies ist eine ziemlich blauäugige Sichtweise.
    Dass der Anker beginnt anzuziehen, heißt noch nicht, dass er den Magnetkreis schließen wird.
    Ist zum Beispiel Schmutz zwischen Anker und Magnetkern, kommt es nicht zum kompletten Magnetflußschluß,
    was dann zum Flattern führen könnte.
     
  13. #12 leerbua, 27.02.2020
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    804
    220 V Spulenspannung und ca. 15 Jahre? und zwischendurch des öftern mal im Urlaub? :D

    edit sagt: lt Wiki und auch anderer Quellen erfolgte 1987 die Umstellung auf 230 V Nennspannung (beschlossen 1983 so daß sich auch die Hersteller darauf einstellen konnten).
     
  14. #13 Halayahay, 28.02.2020
    Halayahay

    Halayahay

    Dabei seit:
    27.02.2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, erst mal danke für die Erklärungsversuche dieser Relaisflatterei.
    Ich habe jetzt den Grund dafür gefunden. Die Spannung war nicht schuld, bei 230 Volt müsste es ja besser funktionieren. Patois hatte recht.
    Ich habe bei einem Relais das Kunststoffgehäuse abgenommen und das Relais untersucht. Zwischen Anker und Ankerplatte ist nur ein sehr kleiner Luftspalt. In diesem Luftspalt hat sich, glaubte ich, etwas Staub oder Korrosion angesammelt. Das Relais war optisch innen sehr sauber, aber als ich einen Papierstreifen beim Drücken der Ankerplatte gegen den Anker dazwischen durch geschoben habe, ist er etwas schwarz geworden. Es war nur sehr wenig. Kaum mehr als ein 1 cm langer Bleistiftstrich. Ich habe das mehrmals wiederholt aber der Papierstreifen blieb dann sauber. Ich habe das Relais dann in den Sockel gesteckt und es hat auf Anhieb funktioniert.
    Ich vermute das sich ganz feiner Metallstaub aus der Luft auf dem magnetischen Kern des Ankers abgelegt hat.
    Die Relais wurden lange Zeit im Lager eines metallverarbeitenden Betrieb gelagert und der feine Staub könnte durch die Luft oder Kleidung der Arbeiter ins Lager gelangt sein und durch kleine Luftspalte des Relaisgehäuses ins Relais hinein gekommen sein.
     
  15. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    554
    Glaube nicht, das sich an der Spule etwas ändert. Eher brummen die, weil Schmutz oder Rost am Eisenkern ist oder der Kurzschlussring nicht mehr in Ordnung. Bist du sicher, das die auch alle für 220V AC sind, die gibt es auch für DC
     
Thema:

Relais flattern

Die Seite wird geladen...

Relais flattern - Ähnliche Themen

  1. Welches Relais für 1-10V dimmen

    Welches Relais für 1-10V dimmen: Hallo Ich habe eine Frage zum Thema LED Dimmen mit 1-10V Steuerspannung Ich möchte mit einer Wago Steuerung im Haus die Beleuchtung dimmen. Als...
  2. Tausch Wechselschalter durch Relais Einsatz

    Tausch Wechselschalter durch Relais Einsatz: Guten Abend, ich bin derzeit dabei einige Komponenten in meinem Haus zu automatisieren. Als nächstes stehen meine Deckenleuchten an. Diese sollen...
  3. Schalter durch Relais ersetzen (Doppelkondensatormotor)

    Schalter durch Relais ersetzen (Doppelkondensatormotor): Hallo allerseits, ich bitte hier um einen fachmännischen Rat :) oder gar Lösung meines Problems. Wie man auf dem Bild sehen kann habe ich den...
  4. Frage zu Phoenix Relais

    Frage zu Phoenix Relais: Moin Kollegen, Ich hab da mal vlt. auch eine dumme frage Möchte mit einem Phoenix Relais eine Heizwiderstand betreiben (ca 2,5A bei 24VDC) Mit...
  5. Relais mit Einschaltverzögerung und Nachlauf

    Relais mit Einschaltverzögerung und Nachlauf: Hallo und guten Abend. Ich wollte für einen Badezimmerlüfter ein Relais, welches verzögert einschaltet (z.B. nach 2 Minuten Licht an) und dann...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden