Renovierte Wohnung auf 230V

Diskutiere Renovierte Wohnung auf 230V im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Guten Tag, ist es zulässig eine Komplett renovierte Wohnung alle Kabel/Verteilung neu nur auf Wechselspannung anzuschließen? Es befindet sich...

  1. m4nU

    m4nU

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    ist es zulässig eine Komplett renovierte Wohnung alle Kabel/Verteilung neu nur auf Wechselspannung anzuschließen?
    Es befindet sich keine warm Wasseraufbereitung in der Wohnung und keine Waschmaschine.
    Einspeisung ist ein 4x10° mit 1x35 A abgesichert.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: . Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octavian1977, 09.02.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.379
    Zustimmungen:
    305
    Mal von ausgehend, das neu Renoviert meint, daß die Elektrik komplett erneuert wurde.
    Dann ist das 4x10mm² schon falsch.
    Auslegung auf 63A ergibt mit eingehaltenem Spannugnsfall fast immer mindestens 16mm². Des weiteren ist ein TN-S Netz ab Hausanschluß auf zu bauen was 5 Adern benötigt.
    folglich wäre hier mindestens 5x16mm² notwendig.

    Die Stromkreise der Wohnung sind selbstverständlich gleichmäßig auf das Drehstromnetz auf zu teilen.
    Im Wechselstromnetz ist ein anständiges Benutzen eines Elektroherdes nicht möglich.
     
  4. m4nU

    m4nU

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ja die Elektrik wurde in der Wohnung komplett erneuert.
    Es ist ein 40 Partein Haus aus den 70er Jahren, die Einspeisung 4x10°zu der Wohnung wird nicht erneuert und eine Umrüstung auf drehstrom findet auch nicht statt.
     
  5. #4 Octavian1977, 09.02.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.379
    Zustimmungen:
    305
    Die Umrüstung auf Drehstrom ist dann zumindest schon mal einigermaßen vorbereitet.
    Zumindest könnte man solange man sowieso nur Wechselstrom hat, die Leitung auch als TN-S Netz nutzen und später dann zumindest auf 2 Phasen umsetzen.
     
  6. #5 werner_1, 09.02.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.130
    Zustimmungen:
    590
    In den "Techn. Anschlussbedingungen" heißt es: "Der einphasige Anschluss von Verbrauchsgeräten ist
    nur bis zu einer Bemessungsscheinleistung von 4,6 kVA zulässig." D.h., wenn ein Elektroherdanschluss vorgesehen ist, ist der einphasige Wechstromanschluss nicht zulässig, da die Leistung weit über 4,6kW liegt.
     
  7. m4nU

    m4nU

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Es kommt solange kein Drehstrom vorhanden ist eine normale Steckdose als Herd Anschluss die mit 16A abgesichert ist. Ich bin mir nicht sicher ob der Pen schon im Zählerschrank aufgeteilt ist momentan ist nur eine Phase und GrünGelb angeschlossen, wäre es ein Problem den Pen in der UV von der Wohnung aufzuteilen?
     
  8. #7 Hemapri, 11.02.2018
    Hemapri

    Hemapri

    Dabei seit:
    28.06.2005
    Beiträge:
    1.867
    Zustimmungen:
    4
    Ich denke, die Wohnung ist komplett renoviert. Das, was du hier beschreibst, ist ein TN-C Netz auch innerhalb der Wohnung. Was soll da renoviert sein?

    MfG
     
  9. #8 Strippe-HH, 11.02.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.712
    Zustimmungen:
    129
    Das kann sich auch lediglich nur auf die Malerarbeiten beziehen und vielleicht auf neue Fußböden.
    Elektroanlagen, das wird gerne außer acht gelassen, warum auch, funktioniert doch alles ( oft gehörter O-Ton vom Vermieter).
     
  10. #9 Strippe-HH, 11.02.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    2.712
    Zustimmungen:
    129
    Bestimmt nur ein 1:1 Austausch aller Schalter und Steckdosen was auch gerne gemacht wird, Hauptsache sieht gut aus.
    Und schon ist die 10% Mietpreisbremse wieder gelockert worden :shock:
     
  11. #10 leerbua, 11.02.2018
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    313
    das wär ja ein starkes stück :evil:
     
    patois gefällt das.
  12. m4nU

    m4nU

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    In der Wohnung ist wie gesagt alles neu,an der Einspeisung ändert sich wie gesagt nichts. Auf die Unterstellungen das nur die Steckdosen/Schalter ausgetauscht wurden gehen ich jetz nicht weiter ein....
    Meine Frage wurde nicht beantwortet,spricht was dagegen in der UV in der Wohnung das Netz von TN-C auf TN-C-S aufzuteilen oder muss das zwingend vorher passieren?
     
  13. #12 leerbua, 11.02.2018
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    3.680
    Zustimmungen:
    313
    Um genau zu sein wurde diese Frage bereits mehrfach (indirekt) beantwortet.

    Deine bisherigen Einlassungen wären zumindest für D nicht gerade schmeichelhaft für die ausführenden Kräfte. (Ich halte mich momentan in meiner Wortwahl sehr zurück)
     
    patois gefällt das.
  14. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    8.774
    Zustimmungen:
    239
    Ist da eine Octavian Norm? Im Rest von Deutschland kann 10mm² durchaus reichen
    Ah ich muss also bis zum Hausanschluss alles erneuern, wenn ich eine Wohnung neu mache. Das wäre mir zumindest neu


    Und hier ging es auch nur ums renovieren. Es gibt keine Verpflichtung wegen neuer Tapete die Elektrik zu erneuern.
     
  15. #14 Pumukel, 12.02.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    4.492
    Zustimmungen:
    334
    Wenn in der Wohnung die Elektrik neu gemacht wurde gelten aktuelle Bestimmungen und der PEN ist spätestens in der UV Wohnung aufzuteilen . Ab da gilt TN-C-S-Netz für alle Stromkreise inklusive FI für alle Steckdosenstromkreise.
     
  16. m4nU

    m4nU

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Genau das wollte ich wissen, es tut mir leid wenn ich mich evtl falsch ausgedrückt habe.
    Ich habe noch zwei drei kleine Sachen wo ich nicht sicher bin.
    Bad : Steckdosen und Wandlampen sind mit feuchtraum Kabel NYM-J verlegt , ist es zulässig die decken Lampe mit NYIF impu Kabel zu installieren?
    Die Badewanne ist aus Guss und über das Fallrohr im Bad fest verbunden und geeredet , ist das ausreichend oder muss zusätzlich ein z.b 4° grüngelb separat in die UV verlegt werden?
     
  17. #16 Octavian1977, 12.02.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.379
    Zustimmungen:
    305
    NYIF ist nicht unzulässig, allerdings keine Gute Wahl, da diese Leitung sehr empfindlich ist. Diese muß unter Putz liegen mit mindestens 3mm Überdeckung.
    Ein Potentialausgleich für Badewannen ist heute nicht mehr zwingend Notwendig. ein Potentialausgleich darf nur über Potentialausgleichsleiter erfolgen und nicht über Fremdgewerke.

    Da die Wohnung allerdings wohl elektrisch nicht erneuert wurde, ist der PA gemäß den zum Erstellungszeitpunkt gültigen Normen zu erstellen.
     
  18. m4nU

    m4nU

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Was wären die richtigen Massnahmen bei neuer Elektrik im Bad und alter 70er Jahre Badewanne aus Guss die am Fallrohr geeredet ist?
     
  19. #18 Octavian1977, 12.02.2018
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    18.379
    Zustimmungen:
    305
    Bei einer Installation aktueller Norm ist keine Erdung der Wanne notwendig.

    Für Unterputzverlegung gibt es nur Im Bad Einschränkungen in der Verlegung, ansonsten gelten die Installationszonen nach DIN
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. m4nU

    m4nU

    Dabei seit:
    09.02.2018
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Okay, ist es Pflicht in der Wohnungs UV ein 63 A Hauptschalter zu installieren? Im Zählerschrank ist eine 35 A Diazed Schmelzsicherung.
     
  22. #20 werner_1, 12.02.2018
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    11.130
    Zustimmungen:
    590
    Nein, ein Hauptschalter ist keine Pflicht.

    Eine Badewanne würde ich nicht erden!
    Es gibt Untersuchungen, nach denen viele tödliche Badewannenunfälle nicht tödlich verlaufen wären, wenn die Wanne nicht geerdet worden wäre.
     
Thema:

Renovierte Wohnung auf 230V

Die Seite wird geladen...

Renovierte Wohnung auf 230V - Ähnliche Themen

  1. Heizleiterdraht 230V Isoliert (Reifenwärmer für Motorsport)

    Heizleiterdraht 230V Isoliert (Reifenwärmer für Motorsport): hallo zusammen ! ich komme aus dem Motorsport Bereich und habe ein elektro Problem ! man benutzt ja nun mal reifenwärmer, um reifen anzuwärmen,...
  2. 24v zu 230v Spannungswandler

    24v zu 230v Spannungswandler: Hallo ich bin der Sven und bin neu in diesem Forum. Ich hoffe ich stelle hier an der richtigen Stelle meine Frage?! Ich habe mir einen...
  3. Elektro Seilzug 230V -

    Elektro Seilzug 230V -: Hallo, mein Elektro Seilzug mit 230V Motor dreht nur noch in eine Richtung. Wenn man den Taster für Runterfahren drückt, brummt der Motor nur,...
  4. PEN in Wohnung aufteilen

    PEN in Wohnung aufteilen: Guten Tag, ich habe bei mir den Sicherungskasten versetzt und nun endlich auch unterputz. Nun kommt vom Keller in die Wohnung 4x 10mm² zum alten...
  5. 12 FI-Schalter in einer 40-70 qm Wohnung?

    12 FI-Schalter in einer 40-70 qm Wohnung?: Wir haben für unsere Eigentümergemeinschaft ein Elektroangebot erhalten, welches 96 Stück Hager ADS916D FI-Schalter zum Installationspreis von...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden