Richtiger Trafo gesucht - Jetzt: Neuer Eltako will nicht!!!

Diskutiere Richtiger Trafo gesucht - Jetzt: Neuer Eltako will nicht!!! im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo erstmal an alle hier im Forum! Leider bin ich nicht besonders "fit" in Elektrik - wenn auch Handwerklich ziemlich begabt - daher hoffe...

  1. #1 freerider13, 11.07.2006
    freerider13

    freerider13

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal an alle hier im Forum!

    Leider bin ich nicht besonders "fit" in Elektrik - wenn auch Handwerklich ziemlich begabt - daher hoffe ich, in diesem Forum eine Lösung für mein Problem zu finden:

    In meinem (älteren) Haus sind die Türklingel und das Außenlicht über einen "Transformator" miteinander verbunden.
    Nachdem dieses System über Jahre hinweg immer Schwierigkeiten gemacht hat (Glühbirnen brannten immer durch) ist nun zu allem Überfluß der Trafo auch noch "durchgebrannt". Nun bin ich auf der Suche nach einem neuen, der alte gibt aber wenig Daten in Punkto Beschriftung o.ä. her. (Alter...)
    :arrow: WAS ICH HABE:
    Eine Art Spule (nachfolgend auch Trafo genannt :oops: ) mit folgenden Beschriftungen:

    "N 55/700201
    1-2 220V
    6-8: 6V
    6-9: 8V
    6-10: 10V 1A
    Und ein Stempel: März 1986."

    Des weiteren einen Handschriftlichen Klebezettel auf der Außenhülle:

    "Stromversorgung für Gong u. Eltako
    220V Prim.(?)
    7,5 Voltsek. Klingel Schaltstrom
    10 Voltsek. f. Aussenlicht."

    Der Trafo hatte 2 Kabel am Eingang (220V) und vier Ausgänge, davon 3 angeschlossen an 6-9 und 6-10.

    Demnach soll das Ding wohl 8V (wohl für Klingel) und 10 V (Licht) ausspucken.

    Der Deckel mit dem Klebezettel ist definitiv nicht original passend zum verbauten Trafo, da wurde wohl schon mal vertauscht (Nachfragen kann ich aber bei niemandem.)

    :?: MEINE FRAGEN NUN:

    Passen also die Daten vom Zettel (wohl die "Solldaten") zum verbauten Trafo, oder ist dieses Ding eine "Notlösung"?

    Und:
    Welcher "Trafo" ist bei diesem System zu verbauen,
    (an den Außenlichtern habe ich "normale" Stromleitungen, an Lichtschaltern und allem was Klingel ist nur dünne Niedervoltkabel)
    und wie heißt das Teil richtig?
    (Hab da so was wie "Eltako" im Hinterkopf nachdem ichs gelesen habe, komm aber damit nicht richtig weiter...)

    Vielen Dank für eure Antworten im Voraus,
    Schöne Grüße,
    Jan
     
  2. Anzeige

  3. alain

    alain

    Dabei seit:
    11.07.2005
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde 2 getrennte Trafos einsetzen.
    Ein ganz geöhnlicher Klingeltrafo für die Klingel.
    Dann für die Aussenleuchten einen der abhängig von Spannung und Gesamtstromaufnahme der Aussenleuchten um 80 % ausgelastet wird.
     
  4. #3 steboes, 11.07.2006
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo freerider 13!

    Ich würde als erstes mal noch den Eltako, also den Stromstoßschalter ausbuddeln (der ist da, wo die "dünnen" Kabel vom LichtSCHALTER mit den "normalen" zusammentreffen). Er wird wohl irgendwo in der Nähe, wohl auch in einer Dose, verbaut sein. Grund: Ich kenne weder Trafos noch Eltakos für 10V. Wenn der Eltako 12V hat, kann man nen Trafo mit 8V und 12V-Ausgang nehmen. Die gibts. Auftrag: Eltako suchen und uns alle Daten liefern! :lol:

    @alain: Die Lösung wird doch nix. Er hat ja nur drei Adern zum Trafo, weil es ein gemeinsames Potenzial gibt. Bei zwei Trafos bräuchte er ja vier Adern. Er kann natürlich schauen, ob sich das Zeugs irgendwo separieren lässt. Is aber riskant. Ich würds bei einem Trafo lassen.

    MfG steboes
     
  5. #4 freerider13, 11.07.2006
    freerider13

    freerider13

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Erst mal Danke für die Antworten!

    Wie ich noch feststellen durfte war im Endeffekt nur ein Kabel an den Trafo angeschlossen (Ausgang), und zwar an die 6-9 Klemme - demnach an 8 V. - Das Andere Kabel endete im leeren.

    Dieses Kabel verläuft (unter anderem) zu einem Kästchen im Sicherungskasten auf dem Eltako steht.
    Dessen Daten sind:

    "1S10 - 8W
    8V/50Hz
    16A/250V"

    So weit so gut, Ich hoffe damit könnt Ihr was anfangen...
    Es bleibt auch die Frage: Passen diese Daten mit den "Sollwerten" auf dem angebrachten Klebezettel zusammen?
    Und natürlich: Was soll ich einbauen...?

    Vielen Dank und schöne Grüße,
    Jan
     
  6. #5 steboes, 11.07.2006
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Wenngleich ich diesen Typ nirgens finden kann, scheints aber trotzdem zu passen.
    8V -> stimmt (Trafo <-> Eltako)
    Typ des Eltako stimmt auch (Klingeltrafo -> Wechselspannung)

    Also passt meiner Meinung nach. Aber wo is der Trafo? Is der da irgendwo völlig in der Prärie oder auch im Sicherungskasten? Weil ich mein WENN da eh nur eine Leitung zum Sicherungskasten läuft, dann kann man den neuen Trafo ja auch da reinsetzen. Oder geht sonst noch wo ne Leitung hin außer zum Sicherungskasten. Am Besten auch noch Digicam schnappen, Trafo, alles wo das Kabel irgendwie rauskommt, Eltako usw. usw. fotografieren, dann kann man gleich viel besser helfen!!!


    Mfg steboes
    :)
     
  7. #6 freerider13, 11.07.2006
    freerider13

    freerider13

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Also "einzeln in der Prärie" triffts eigentlich ganz gut...
    Aber Fotos sind ne sehr gute Idee, das ganze Chaos da kann ich eh nicht beschreiben... :oops: werd mich heut Abend mal ranmachen.
    So nebenbei: Wieviel Speicher hab ich denn hier als "newbie" zur Verfügung?

    Schöne Grüße,
    Jan
     
  8. #7 steboes, 11.07.2006
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Wie, für Fotos meinste? Keine Ahnung, dürfte keine definierte Begrenzung geben...und wenn dann richtet sichs nicht danach, wie lang man Mitglied ist... :wink:
     
  9. #8 freerider13, 13.07.2006
    freerider13

    freerider13

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    So, hier nun die verprochenen Bilder; bitte nicht vor dem Chaos erschrecken! (Die meisten Elektriker laufen zumindest schreiend davon, deshalb muss ich auch selber ran... :wink: )

    Das "corpus delikti":
    [​IMG]
    [/img]

    Die "Verpackung":
    [​IMG]

    Der Kasten, in dem der Trafo war(der ganz rechts oben; von oben 220V, unten an der Klemme Ausgang; u.a. zum Eltako):
    [​IMG]

    Nähere Betrachtung:
    [​IMG]

    Ein Schwenk zum Sicherungskasten (Eltako ganz unten rechts):
    [​IMG]


    Der Eltako:
    [​IMG]

    Und noch ein Bild vom "Kabelkästchen", in den die Schwachstromkabel laufen (Ein Vormieter meinte mal, da ein mal mit der Heckenschere durchgehen zu müssen... :evil: ):
    [​IMG]

    Wie Ihr euch sicher vorstellen könnt hab ich es ein gaaaanz klein wenig schwer festzustellen, welches Kabel wohin läuft. Zumindest der Ausgang vom Trafo geht u.a. zum Eltako, teilweise verschwindet er im "Kabelkästchen" und zweigt zusätzlich woanders im Sicherungskasten (vor Eltako) ab. Wohin kann ich leider nicht erkennen, es sind allerdings dünne Kabel, also Schwachstrom. (Hoffentlich...)

    Und? Was denkt Ihr? Was soll ich jetzt hier verbauen?

    Vielen Dank und schöne Grüße,
    Jan
     
  10. #9 Stromschlag, 13.07.2006
    Stromschlag

    Stromschlag

    Dabei seit:
    31.12.2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    *Zehennägelaufroll*

    Mein Vorschlag wäre dass das ganze "Ding" erneuert wird!

    Aber lustig! Trafo im Motorschutzschalter-Gehäuse :lol:
     
  11. #10 freerider13, 13.07.2006
    freerider13

    freerider13

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Jaja, das bekomm ich nicht selten zu hören.
    Is aber leider nicht drinn, da das (leider) nicht das ganze Chaos ist...
    Da waren mal 2 Häuser miteinander verbunden, Elektrik mehrmals erneuert, alle Kabel liegengelassen, etc. etc....
    Neu machen wäre in etwa eine Festanstellung für einen Elektriker ein ganzes Jahr lang...und so was ist nicht drin.
    Abgesehen davon, daß die Methode "Einfach alles neu" zu nicht unerheblichem Teil zur Entstehung dieser - ähhhhh - LEICHT chaotischen Verhältnisse beigetragen hat.
    Naja, Vorschläge zur "Schadensminimierung?"
    Schöne Grüße,
    Jan
     
  12. #11 littelboytom, 13.07.2006
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    tach

    ich find es sieht doch richtig schnuggelig aus das kleine kabelsalätchen ;-)

    versuche doch einfach das kabel zu finden das zu deiner klingel läuft, das was zu deiner lampe geht, das zu deinem taster und was sonst noch alles so hast. kleinen übersichtsplan zeichnen welches kabel wohin mit wievielen noch funktionsfähigen adern und welche farben das da drin hast - bzw welche farbe auf der einen und welche farbe auf der anderen seite hast (aus erfahrug kann ich dir sagen, das zumindest in großen anlagen bei solchen aktionen öfters mal die farben gewechselt wurden)
    dann noch "schnell" mal aufschreiben wo welches gerät hinkommen soll und wie es funktionieren muss - dann sollte es eigentlich nicht mehr so schwer sein


    gruß tom
    viel spass beim suchen und durchpiepsen der drähte
    ;-)
     
  13. #12 freerider13, 13.07.2006
    freerider13

    freerider13

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Grrrrrrrr... :wink:
    Also ums kurz anzureißen, da hätten wir:
    6 Außenlampen
    2 Lichtschalter
    2 Türgongs
    2 Klingeltaster (noch ein 3ter tot vorhanden)
    1 Türöffner (der mal irgendwie über dieses System gesteuert wurde, kein Mensch weiß mehr wie...)
    1 Gegensprechanlage

    Dazu das Problem, daß eben 2 Häuser miteinander verbunden waren; nehm ich das zweite noch dazu hab ich zusätztlich:
    1 Türöffner
    2 Türgongs
    2 Klingeltaster
    3 Lichtschalter
    1 Gegensprechanlage
    5 Außenlampen
    die ursprünglich alle mit obigem System verbunden waren...
    dazu noch etwa 4 Außenlampen und eine interne Telefonverbindung zwischen den Häusern (mit mind. 5 Endgeräten), die bei einer früher versuchten Trennung auf der Strecke geblieben sind und jetzt gar keine Funktion mehr haben.

    Naja, also das mit dem Plan zeichnen...ich werd mir mal Mühe geben aber dann kommt mein nächster Post etwa im Dezember. (Mit seeeeeehr viel Glück... :cry: )

    Falls also jemand eine Idee für eine "Plug and Play" Lösung hätte wäre das natürlich genial...

    Schöne Grüße,
    Jan
     
  14. #13 steboes, 13.07.2006
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Also wenn da ein Trafo durchbrennt, wundert es mich nicht! :shock: Alles was ich schon an unübersichtlichen und zerbastelten Installationen im Internet gesehen hab, das is der HAMMER! :shock:

    Also ich will mal realistisch sein: Wenn du in deinem Leben nochmal klingeln oder Licht schalten möchtest, komt seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr viel Arbeit auf dich zu! :? Natürlich könnte man nen neuen Trafo auf gut Glück reinschmeißen, aber das fänd ich subobtimal, weil wenn das Ding schon wegfackelt...
    Auch von mir die Empfehlung, das neu zu machen :lol: tut mir leid aber ich seh da einfach keine Möglichkeit da Ordnung reinzubringen. Abgezwickte Kabel, da was geflickt hier von dünn auf dick, dann umgekehrt, da weißt ja nimmer was was is. Aber gut, nehmen wir an du willst dich wirklich mit der Installation anlegen und sie wieder in Ordnung bringen, kleine Checkliste:

    - Messgeräte besorgen. Multimeter und Duspol sind Pflicht.

    - Mit diesen Utensilien die Lage checken. Schauen, wo ist noch Strom drauf, fetzen etwa irgendwo 230V über ne Schwachstromleitung. Alles verdächtige: ABSCHALTEN!!! Schalt am besten alle zweifelhaften Sicherungen aus die nicht nötig sind. Bei mir hängt der Klingeltrafo zum Beispiel auf der Küche (war am einfachsten, die Sicherung war am nächsten zum Trafo) :x , es gibt also auch in neueren Anlagen abstruse Sachen.

    - Ordnung rein. Fang mit Schwachstrom an. Entknäul das Zeug was aus der Wand kommt und da auch nicht weg kann. Reiß alles was Aufputz zwischen den drei Sachen geht raus.

    - Leih dir nen Leitungssucher und nen Identifikator. Damit guckst was wo hingeht und was mit was verbunden ist.

    - Wenn das ganze dermaßen ausartet (was ich stark vermute!) das nix gescheit zu identifizieren ist dann leg die Klingelanlage neu. Is ja net soooo schwer. Am besten nix mehr irgendwo durchschleifen, sondern von jeder Komponente (Taster, Gong, etc...) zu nem kleinen Verteiler (setz aber nen neuen! :lol: ) und da schön mit Fernmeldewagos verklemmen. Dann nen schönen Minikasten mit Hutschiene für nen neuen Klingeltrafo.

    Tja, und so kann man sich vorwärts arbeiten. Das ist mal das wesentliche, natürlich kanns noch die eine oder andere Überraschung geben. Du siehst, es wird so oder so ne mords Arbeit. Haste in der Bude eigentlich noch klassische Nullung? Also falls du dich jetz doch für ne Neuinstallation der kompletten Elektrik entscheidest, man kann da ja nen Haufen selber machen. Man braucht ja nich um eine Leitung zu legen oder ne Steckdose einzubauen nen Elektriker. Nur muss das ganze halt fachmännisch geprüft werden. Denk mal gut über alles nach.


    MfG steboes, der den längsten Post seines bisherigen Forendaseins geschrieben hat. :)
     
  15. #14 littelboytom, 13.07.2006
    littelboytom

    littelboytom

    Dabei seit:
    10.06.2006
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    0
    tach

    alternative plug und play lösung gibt es sicherlich bei einschlägig bekannten internetseiten (conrat, elv,..) irgendwelche funksysteme

    wobei ich persönlich an deiner stelle versuchen würde das alte zeugs wegzubauen und es komplett neu zu installieren nach deinen bildern zu urteilen sollten ja zumindest mal leerrohre vorhanden sein.

    gruß tom
    PS: wird wahrscheinlich auch schneller sein als bis dezember drähtchen suchen spielen ;-)
     
  16. sevo

    sevo

    Dabei seit:
    14.05.2006
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ohne dir zu nahe treten zu wollen: Neben dieser "Installation" solltest du nix reparieren, wenn dir dein Leben lieb ist.

    Da muß erst mal ein Fachmann ran und fürs erste alle Lüsterklemmen, Dolüs und die damit angeschlossenen Stehlampenleitungen durch Reihenklemmen und korrekte Adern ersetzen, die fliegenden Verbindungen ersetzen oder entfernen, und tunlichst auch noch die handgemachten Brücken im Verteiler durch berührungssichere Kammschienen ersetzen oder allerwenigstens einen Deckel für den Verteiler beschaffen!

    Erst sobald da keine fragwürdigen Dinge unter Netzspannung im Zickzack über die Wand gehen, kannst du dich an den Klingeltrafo wagen...

    Gruß Sevo
     
  17. #16 freerider13, 14.07.2006
    freerider13

    freerider13

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Danke erst mal für eure Antworten!!! :D (va. Steboes für den längsten Post seines Lebens :wink: )

    Und erst mal - um die Sache zu relativieren - der Verteilerkasten hat selbstverständlich eine Abdeckung, die ist aber auf den Fotos runter.

    Zum Trafo:
    Durchgebrannt ist der erst nach etwa 10 Jahren Betrieb, das System hat also irgendwie funktioniert; meiner Meinung nach aber eher suboptimal da die Birnen der Außenlichter immer sehr schnell durchgebrannt sind...

    Zumindest die Schwachstromkabel zu Klingeltaster, Lichtschalter, etc. zu finden sollte kein soooo großes Problem sein; hab mir schon vor etlicher Zeit ein "Leitungssuchgerät" gekauft mit dem ich ganz gut vorwärts komme.

    An meine Grenzen stoß ich allerdings beim Verteilerkasten: DA lang ich nun mal einfach nicht rein!!! :shock: (will ja nicht gegrillt werden...)
    Dementsprechend stoppt meine Sucherei auch immer bei diesem Kasten...
    Und zudem fehlt mir an dieser Stelle auch das "Grundwissen": Wie soll zB. ein solches System geschaltet sein? Wo zweigen die Außenlampen an diesem System ab? Ab wo bekommen die wieder 220V?
    Kann mir da jemand die "Grundzüge" erklären?
    Literatur zu diesem Grundwissen a la "Jetzt helfe ich mir selbst" konnte ich auch nicht wirklich auftreiben - um einen Tipp wäre ich da sehr dankbar...
     
  18. #17 steboes, 14.07.2006
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Tso, hier mal deine gewünschten "Grundzüge":

    [​IMG]

    Ich hab versucht, es selbsterklärend zu zeichnen. Links is halt die Steuerspannung für den Eltako, und rechts sind die geschalteten 230V für die Aussenbeleuchtung. Nur muss ich ehrlich sagen, ich seh an deinem Eltako weder vier Klemmen noch 4 Adern, vielleicht sind die ja hintereinander. Tja noch was wegen deiner durchbrennenden Lampen: vielleicht ist irgendwo ein lockerer Kontakt. Am Trafo wirds nicht gelegen haben, wenn dann am Eltako. Weil wenn wo eine lose Klemmstelle is kann das leicht sein. Du könntest natürlich (vorausgesetzt du hast überhaupt eine Hutschiene wie sie in heutigen Verteilern zu finden ist) eine Art Multifunktionsdimmer installieren. Die haben meistens ne Softstartfunktion, d.h. das Licht fährt in der Helligkeit rauf und is nicht gleich voll an. Das kann auch helfen. Jegliche Art von Dimmern verbietet sich natürlich bei Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren, aber du hast ja wahrscheinlich normale Birnen. Also, ich hoff, dir mit dem Bild geholfen zu haben.


    MfG steboes :)
     
  19. #18 freerider13, 14.07.2006
    freerider13

    freerider13

    Dabei seit:
    11.07.2006
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Juhu! :D
    Genau so etwas habe ich gebraucht! Danke!!!

    Nur noch eine kleine Frage hinterher:
    Werden Türgong, Klingel und Toröffner auch in irgend einer Art über den Eltako gesteuert, oder laufen die völlig autonom mit Niederspannung?
    Bislang konnte ich zumindest keine 220V Leitungen finden...

    Schöne Grüße,
    Jan
     
  20. #19 steboes, 14.07.2006
    steboes

    steboes

    Dabei seit:
    05.07.2005
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    0
    Hi freerider,

    läuft alles über Niederspannung. Stell dir einfach vor die zwei schwarzen Adern die im Bild am Eltako sind wären an Klingel oder Türöffner, dann haste genau so eine Situation. Gar nicht so schwer, oder? :wink: :)

    MfG steboes, der sich immer freut, wenn er helfen kann :)
     
  21. Gretel

    Gretel

    Dabei seit:
    16.03.2005
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    0
    Transformatorausführung beachten !

    Hallo ,

    und bitte einen "richtigen" Klingeltransformator (kurzschlußfest) verwenden !


    Gruß,
    Gretel
     
Thema:

Richtiger Trafo gesucht - Jetzt: Neuer Eltako will nicht!!!

Die Seite wird geladen...

Richtiger Trafo gesucht - Jetzt: Neuer Eltako will nicht!!! - Ähnliche Themen

  1. Neuer Brückengleichrichter Einbauen

    Neuer Brückengleichrichter Einbauen: Hallo Ich bin neu hier und habe auch gleich ein Problem. Habe mein Baterieladegerät verliehen und bekam es defekt zurück der gute hatte beim...
  2. Eltako Funkaktor mit "Fremdschalter" benutzen

    Eltako Funkaktor mit "Fremdschalter" benutzen: Hallo, kann ich einen Eltako-Funkaktor Dimmschalter wie den FUD71-230V auch mit einem Busch-Jaeger Funkschalter einlernen/benutzen oder sind die...
  3. Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig

    Wechselschaltung mit 4 Adern funktioniert nicht richtig: Hallo, habe einen merkwürdigen Fall, den ich so nicht kenne. Ich poste das Bild damit es eindeutig ist. Der Kabel besteht aus folgenden Adern:...
  4. Zuleitung (100m) für neue UV von HV auf privatem Hallengelände

    Zuleitung (100m) für neue UV von HV auf privatem Hallengelände: Hallo miteinander! Ich bin gelernter Elektriker, jedoch fehlt mir jenseits (vor) der UV die Routine, da ich an Industriemaschinen arbeite. Nun...
  5. Neue Klingel mit hörer und Türöffner

    Neue Klingel mit hörer und Türöffner: Hallo, Brauche bitte eure Hilfe. Wollen uns eine neue Gegensprechanlage in der Wohnung installieren. Die alte Klingel ist wie folgt angeschlossen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden