Richtiges LED-Leuchtmittel

Diskutiere Richtiges LED-Leuchtmittel im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Habe mich im Forum schon schlapp gesucht, aber leider noch nicht den entscheidenden Tip gefunden. Meine Halogen-GU 10 Küchenbeleuchtung habe ich...

  1. findus

    findus

    Dabei seit:
    02.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Habe mich im Forum schon schlapp gesucht, aber leider noch nicht den entscheidenden Tip gefunden.
    Meine Halogen-GU 10 Küchenbeleuchtung habe ich durch Billig-LED, GU 10, 2,1 W 360 cd, ersetzt. Leider haben diese LED eine zu schwache Ausleuchtung und einen kleinen Leuchtkegel. Ich bitte nun um einen Ratschlag, welche Bezeichung die LED haben sollten, um eine vernünftige Ausleuchtung zu erreichen.
    Ich wüsste auch gerne einen Hersteller, damit ich nicht wieder im Internet umherirren muss.
    Herzlichen Dank an alle Hilfsbereiten, die immer ihre Zeit opfern um den Ahnungslosen weiterzuhelfen.
    Gruß Gerd
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Richtiges LED-Leuchtmittel. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Was für eine Halogenlampe hast du denn vorher gehabt? Wir müssten ja schon einen Vergleich haben bezüglich des Lichtstromes und des Ausstrahlungswinkels ... Und soll die LED dimmbar sein oder nicht?

    Allgemein bist du als Endkonsument derzeit wohl bei Samsung, Toshiba und Philips am besten bedient.
     
  4. findus

    findus

    Dabei seit:
    02.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Die ca. 4 Meter lange Arbeitsplatte wurde von 5 St. Halogenlampen, 230 V, 35 Watt, 40 Grad Abstrahlwinkel
    ausreichend ausgeleuchtet. Würde jedoch mit dem LED-Vergleichstyp bei der Lichtstärke etwas höher gehen. Wäre ich mit einer Osram qualitativ auf der sichereren Seite ? Den event. höheren Kaufpreis würde ich akzeptieren, wenn ich endlich das Kochbuch wieder lesen könnte.
    Gruß Gerd
     
  5. findus

    findus

    Dabei seit:
    02.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Habs leider übersehen. Die LED brauchen nicht Dimmbar sein.
     
  6. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.423
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    wenn man einige Datenblätter von Halogenlampen mit 35 Watt zu Grunde legt haben die ca 400-500 Lumen.

    Damit ist schon fast alles gesagt.
    Deine LED`s müssen also eine äquivalente Helligikeit liefern, wobei Abstrahlwinkel ,Lichtpunkthöhe und Lichtfarbe beachtet werden müsssen.

    Ich kenne keine 230v LED im GU 10 Sockel mit einem Abstrahlwinkel >= 35 ° die das kann....

    Google mal nach Lumenrechner.de
     
  7. #6 Octavian1977, 02.12.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    ich schon:
    Philips Master LEDspot 6W-50W 827 GU10 40° Art Nr:871829121067200
    Das wäre sogar heller als 35W, das Modell gibt es aber auch in 4W was dann 35W Halogen entspricht.
     
  8. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.576
    Zustimmungen:
    138
    Vielleicht habe ich ja den falschen Philips-Katalog vor der Nase, aber bei mir ist die 210672 00 mit 25° beziffert, die 40°-Ausführung hat die Nr. 210733 00 ... Allerdings würde ich ja in der Küche eher 3000K anstelle 2700K nehmen, wenn nicht noch höher, das soll schliesslich Arbeitslicht sein und nicht den Ruhezustand und das Schlafen einläuten ... 3000K (40°) wäre die 210757 00 und 4000K die Nr. 210771 00
     
  9. findus

    findus

    Dabei seit:
    02.12.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank. Die letzten beiden Beiträge haben mich wirklich weitergebracht. Bin begeistert.
    Gruß Gerd
     
  10. #9 Octavian1977, 03.12.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.742
    Zustimmungen:
    607
    stimmt bin in der Zeile verrutscht.
    Für Arbeitslicht ist eine Lichtfarbe ab 4000K empfehlenswert, das stimmt.

    dAbei sollte man aber dann auch beachten, daß das menschliche Auge auf gelbes Licht besser reagiert und bei den kälteren Lichtfarben etwas mehr Beleuchtungsstärke einplant, wobei das bei 4000K noch nicht so stark auffällt.
     
Thema:

Richtiges LED-Leuchtmittel

Die Seite wird geladen...

Richtiges LED-Leuchtmittel - Ähnliche Themen

  1. LED Panels rund dimmbar Empfehlung

    LED Panels rund dimmbar Empfehlung: Hallo zusammen, ich möchte in mehreren Wohnräumen runde oder eckige LED Panels in die abgehängte Decke einbauen. Sie sollten dimmbar sein, 4000K...
  2. LED Spots einbauen

    LED Spots einbauen: Hallo und Guten Abend, ich möchte eine Decke mit LED-Spots ausstatten. 1. LED Spots: Briloner 7248-006 (festverbaute LEDs) mit 7-Jahren...
  3. Pendel-Deckenleuchte von Halogen auf LED

    Pendel-Deckenleuchte von Halogen auf LED: Hallo, Vorab, ich bin absoluter Laie. Ich möchte meine 6-flammige Pendelleuchte von Halogen auf LED-Glühbirnen umstellen. Die G4-Birnen habe ich...
  4. Led GU5.3 Austausch von Halogen

    Led GU5.3 Austausch von Halogen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage. Ich wohne in einer Mietwohnung mit sehr vielen eingebauten 50Watt Halogen Leuchten (GU5.3). Installiert...
  5. Wohnzimmer LED Pendelleuchte mit wirklich 50 Volt (Trafo)?

    Wohnzimmer LED Pendelleuchte mit wirklich 50 Volt (Trafo)?: Eine Wohnleuchten Pendellampe mit 5 Stück LED Spots "glimmt" seit Wochen leider nur noch. Jede der fünf LED ist ein nicht wechselbares, fest...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden