Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt

Diskutiere Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt im Forum Produkte, Material, Elektrowerkzeug & Werkstoffe im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Hallo zusammen, ich hatte heute die Gelegenheit den vom Bauträger in unserem EFH errichteten Verteilerkasten zu inspizieren. Bevor ich diesen...
S

SnakeDoctor

Beiträge
28
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #1
Hallo zusammen,

ich hatte heute die Gelegenheit den vom Bauträger in unserem EFH errichteten Verteilerkasten zu inspizieren. Bevor ich diesen abnehme, würde es mich freuen wenn Ihr Fachleute hier Euch nach Herzenslust über die dilettantisch ausgeführte Verteilung auslasst - sofern es denn der Fall ist. Im Idealfall habt Ihr natürlich nichts daran auszusetzen.
IMG_20210505_181340.jpg IMG_20210621_172346.jpg IMG_20210621_172351.jpg

Legende:
  1. E-Herd im Bodentank
  2. E-Herd im Bodentank
  3. E-Herd im Bodentank
  4. Spülmaschine
  5. Waschmaschine
  6. Trockner
  7. Heizung
  8. Model
  9. FI 1-8; 25-34
  10. FI 1-8; 25-34
  11. FI 1-8; 25-34
  12. FI 1-8; 25-34
  13. Flur EG
  14. Klingeltrafo
  15. Kinderzimmer 1
  16. Kinderzimmer 2
  17. Flur OG
  18. Kinderzimmer 3
  19. Bad
  20. Schlafen
  21. FI 13-20
  22. FI 13-20
  23. FI 13-20
  24. FI 13-20
  25. Licht & Steckdosen Keller
  26. Licht & Steckdosen Hauswirtschaft
  27. Wohnzimmer
  28. Licht Küche
  29. Steckdosen Küche
  30. WC
  31. Backofen
  32. Dampfgarer
  33. Küche zusätzliche Separate Steckdose
  34. Bodentank Küche
  35. Klingeltrafo
  36. Klingeltrafo
  37. nicht belegt
  38. nicht belegt
  39. nicht belegt
  40. Außen
  41. Garage
  42. Wallbox 22kw
  43. Wallbox 22kw
  44. Wallbox 22kw
  45. FI 37-44
  46. FI 37-44
  47. FI 37-44
  48. FI 37-44

Bisher von mir selbst gefundene "Fehler":
  • Herstellermix - nicht schlimm aber fraglich warum
  • Alle Außensteckdosen sollten an einen eigenen separaten FI, hier liegt jetzt noch die Garage und die Wallbox dran.
  • zu hohe Belastung der FI, bzw. keine entsprechende Vorsicherung?!

Vielen Dank für Eure Hilfe
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #2
Die ABB SLS wären auch meine Wahl gewesen . Über den Rest schweige ich mal lieber . Fakt ist nur eines die FI sind nicht gegen Überlast geschützt und das ist ein klarer Mangel ohne wenn und aber.
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #3
Wo ist der FI für 25. - 30.?
Die Löcher sind zu verschließen.

Ob die FIs überlastet werden können, möchte ich anzweifeln. Wo willst du mit der Leistung hin? Den Garten heizen?
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #4
Die FI können Überlastet werden und das ist klar unzulässig ohne wenn und aber Herr Moderator . Eine Anwendung von Gleichzeitigsfaktoren ist hier Unzulässig !
Beispiel 32 A für Wallbox + 16 A für Garage ergeben 48 A das sind 20 % Überlast auf Dauer für den FI !
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #5
Dann schreib doch mal, wie du sie überlasten willst. :cool:
Das Argument mit der ausgefallenen Heizung und den Heizlüftern passt nicht. Bevor die FIs überlastet sind, ist die Wohnung eine Sauna. Ich glaube kaum, dass das jemand vorhat. :D
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #6
Ja ich denke, dass die "Löcher" schon noch ordentlich abgedeckt werden :) Danke schon mal für die Infos. Dass sie überlastet werden ist sicherlich unwahrscheinlich. Aber die Anlage sollte ja so geplant sein, dass sie es auch gar nicht KÖNNEN, oder?
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #8
Wenn die Vorsicherung größer als der Nennstrom des FI ist, hat man noch die Möglichkeit das durch die nachfolgenden Stromkreise zu begrenzen.
Wurde hier nicht getan.
Finde ich einen nicht unerheblichen Mangel.

Es wurde richtigerweise ein Überspannungsschutz in Form eines Kombiableiters gesetzt.
Kommt unten aus dem Zählerschrank eine Leitung, die an die Haupterdungsschiene geführt wurde?

Wurde an den APZ gedacht?

Den Klingeltrofo sollte man etwas auf Abstand setzen. Er entwickelt Wärme.

Es fehlen eigentlich noch ein paar Bilder der Situation außerhalb des Kastens.

Was zu sehen ist, lässt aber schon böses erahnen.
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #9
Verschließen der Löcher,
ablösende Beschriftungsetiketten
auf welchem FI hängt 25-36
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #10
Die ABB SLS wären auch meine Wahl gewesen . Über den Rest schweige ich mal lieber . Fakt ist nur eines die FI sind nicht gegen Überlast geschützt und das ist ein klarer Mangel ohne wenn und aber.
Zitiere bitte mal die entsprechende DIn, Herstellervorgabe oder sonstige technische Regel, wo das steht. Die FI sind laut Hersteller mit max. 100A vorzusichern. Wenn man dies bemängeln will, sollte man schon entsprechende Stellen zitieren können oder der BH vereinbart dies mit dem Ele als Zusatzleistung. Uber die Notwendigkeit wurde hier ja schon geschrieben.
Und diese Klebeetiketten sind ein Dauerproblem. Da wird der billigste Scheiß von diesen Herstellern mitgeliefert. Nach zwei Jahren liegen die Streifen alle unten im Schrank und sind irgendwann weg. Da hilft nur mit UHU oder ähn. nachkleben. Habe auch schon gesehen, das Symbole eingeklebt werden, was ja bei der wachsender Anzahl der nicht Deutsch mächtigen Sinn macht.

Interessant wäre noch mal Bilder ohne Abdeckungen, wo sich zeigt, wie sauber gearbeitet wurde und natürlich die Mess-/Prüfprotokolle der Anlage. @SnakeDoctor Bitte unbedingt bei den Protokollen prüfen, ob diese zu Anlage passen. Nicht wenige kommen nur aus dem Computer.
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #11
@eFuchsi 25-34 hängen auf dem obersten FI zusammen mit 1-8, bisschen viele Automaten für meinen Geschmack, bin nur leider nicht vom Fach.
@schUk0 APZ ist soweit ich das beim letzten mal gesehen habe vorbereitet. Prüfe ich aber nochmal, danke!
@Www Bilder ohne Abdeckung versuche ich die Woche mal zu ergattern. Danke für den Tipp mit den Protokollen.

Die Argumentation mit dem Bauträger ist leider immer ausschließlich mit harten Normen & Vorschriften möglich. "Wäre schöner" oder "sollte" wird leider konsequent ignoriert.

Hier noch ein Bild von der gesamten "Anlage"
Screenshot 2021-06-22 091317.png
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #12
25-34 hängen auf dem obersten FI zusammen mit 1-8, bisschen viele Automaten für meinen Geschmack
Habe ich übersehen.
Ja sehr viele LS pro FI. Und ungünstige räumliche Anordnung.

Das ist halt der klassische Aufbau. Gruppen FI mit nachfolgenden LS.
Heute würde ich das eher mit FI-LS aufbauen. Und nicht jedes Zimmer benötigt einen eigenen Stromkreis. 3 Kinderzimmer = 3 Stromkreise halte ich für übertrieben.
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #13
3 Kinderzimmer = 3 Stromkreise halte ich für übertrieben.
Dachte ich auch vor 20 Jahren. Aber dann hat sich selektive Stromabschaltung als ein sehr effektives Mittel erwiesen, vor Computer oder Fernsehen eingerastete Kinder zum Essen zu rufen. Einige Male musste ich davon Gebrauch machen, aber dann hat's irgendwann auch gesessen.

Viele Grüße
Kurt
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #14
Halt mal einen Magneten an den Bandstahl, der unten an die Erdungsschiene geht.
Sollte der dort haften bleiben, frag mal nach dem Protokoll von der Erdungsanlage.
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #15
Und diese Klebeetiketten sind ein Dauerproblem. Da wird der billigste Scheiß von diesen Herstellern mitgeliefert. Nach zwei Jahren liegen die Streifen alle unten im Schrank und sind irgendwann weg. Da hilft nur mit UHU oder ähn. nachkleben.
Die LSS haben extra Beschriftungsfelder hinter 'Glas'. Das durch den Eli zu beschriften ist sicherlich zu viel Arbeit, aber wo ist das Problem, dort durch den Kunden eine Beschriftung vorzunehmen. Dann löst sich nichts ab und man braucht keine Listen oder sonst was.
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #16
@werner_1 danke. Ich werde dann später hinter dem Glas beschriften, das ist sicherlich die sauberste Möglichkeit. Der Bauträger schuldet mir aber sicherlich eine dauerhafte Beschriftung ;)
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #17
@Www es besteht ein kleiner aber feiner Unterschied zwischen Kurzschlussschutz und Überlastschutz. Der 40 A FI ist für einen Bemessungsstrom von 40 A ausgelegt . Diesen Strom muss er dauernd führen können genau wie eine Leitung die dafür ausgelegt ist . Genau wie eine Leitung die mit höherem Strom über längere Zeit belastet wird und durch den höheren Strom geschädigt wird gilt das auch für den FI . Der 40 A FI ist durch den SLS mit 63 A gegen Kurzschluss gesichert aber eben nicht gegen Überlast . Im Übrigen wurde dir schon mehrmals gesagt halte dich ohne Normenkenntnis da aus den elektrischen Anlagen raus . Und für den TE sage ich nur zu der Übergabe der Anlage gehört auch die Dokumentation und zur Dokumentation gehört auch das Prüfprotokoll . Nur mit Prüfprotokoll kann der Errichter nachweisen das die Anlage frei von Mängeln ist . Ohne Prüfprotokoll keine Abnahme ! Nicht du als Betreiber bist Nachweis pflichtig sondern der Errichter.
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #18
Nur mal zum Nachdenken Ein 63 A SLS lässt 63 A *1,13= 71,2 A über 1 Stunde zu . Die 48 A als Summe hinter den FI lassen 48A hinter dem FI sind von Hause aus schon eine 20 % höhere Belastung und bis zu einer Stunde sind das sogar 48*1,45 = 69,9 A entspricht einer Überlast von 75 % ! Also einer Belastung von 175 % . Und das bis zu einer Stunde ! Bei Absicherung mit 40 A sind das nur noch 58 A also 45 %mögliche Überlastung . Für diese Überlastung bis zu einer Stunde ist der FI ausgelegt, sofern der Hersteller die Vorsicherung mit LS bei Überlast mit Nennstrom erlaubt . Werden da Schmelzsicherungen als Überlastschutz eingesetzt dürfen da nur 35 A Sicherungen eingesetzt werden denn diese begrenzen den Überlaststrom auf 56 A
 
  • Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt
  • #20
Werden da Schmelzsicherungen als Überlastschutz eingesetzt dürfen da nur 35 A Sicherungen eingesetzt werden denn diese begrenzen den Überlaststrom auf 56 A
Da mindestens 2 FIs verbaut werden müssen (nach DIN), macht das 2x 3x 56A*230V =77kW (ohne Wallbox). Jetzt möchte ich mal sehen, wie du die ziehen willst. :D
 
Thema: Roast my Verteilerkasten ;) Feedback zur Installation benötigt

Ähnliche Themen

Unterverteilung Garage

Entfernen eines Hutschienenzähler zwischen FI und Automaten sorgt für seltsames Auslösen des FI.

FI-Schalter löst nicht aus

Verteiler Zuleitung für Wohnung in Bauernhaus

Stromverbraucher gesucht

Zurück
Oben