Sat Anlage erden

Diskutiere Sat Anlage erden im Forum Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK - Moin. Hatte vor einiger zeit schonmal hier gepostet. Hatte begonnen unser Einfamilienhaus komplett neu zu verkabeln. Nun ist es soweit...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

spikez

Beiträge
7
Moin.

Hatte vor einiger zeit schonmal hier gepostet.
Hatte begonnen unser Einfamilienhaus komplett neu
zu verkabeln. Nun ist es soweit fertig. Der Zählerkasten ist nun im Keller und das Haus über 19 Sicherungen abgesichert. Nun habe ich zwei Fragen.
Die eine, im Kasten ist nur ein FI (4.pol) verbaut. Der Meister meinte das wäre so ok. Nur ärgerlich wenn der FI auslöst und das ganze Haus keinen Strom mehr hat. Ist das überhaupt so zulässig?
Die zweite, die Sat Anlage muss noch geerdet werden.16mm² wollte ich nehmen.
Darf ich die Leitung durch den Kamin (keine Funktion mehr) in den Keller legen und von da zur Potentialausgleichsschiene ? Da der Kreuz-Starberder im Keller angebracht werden soll. Hat auch der Meister vorgeschlagen.
 
FI

Die eine, im Kasten ist nur ein FI (4.pol) verbaut. Der Meister meinte das wäre so ok. Nur ärgerlich wenn der FI auslöst und das ganze Haus keinen Strom mehr hat. Ist das überhaupt so zulässig?

Hallo,
nach meiner Meinung ist es nicht verboten, sinnvoll ist es aber auf keinen Fall.

Darf ich die Leitung durch den Kamin (keine Funktion mehr) in den Keller legen

Im allgemeinen wird davon abgeraten ,weil man
ja nie weiss ob der Kamin irgendwann noch mal genutzt wird .
Außerdem, wie willst du das 16mm² innerhalb des Kamins ordnugsgemäß befestigen ( Zugentlastung usw) ?
 
Hallo,

zuerst wähle doch mal einen aussagekräftigen Titel, dass du Fragen hast, ist uns schon klar.

Vielleicht ist folgender text ganz hilfreich:


_____________________________________________

Bzgl. Blitzschutz bei SAT-Antennen:

Bei Aussenantennen , welche sich mehr als 2m unterhalb der Dachkante und weniger als 1,5m vom Gebäude ; oder Antennenanlagen, die sich innerhalb von Gebäuden ; befinden ist keine Schutzmassnahme erforderlich.

(Nach DIN VDE.0855.T1.(03-94).Abschnitt 10)
In allen anderen Fällen müssen Antennenanlagen nach Abschnitt 10.2 geerdet werden.
Als geeigneter Erdungsleiter gilt ein Einzelmassivdraht mit einem Mindestquerschnitt von 16 mm² Kupfer, isoliert oder blank, der auf kürzestem Weg mit einer Erdungsanlage verbunden werden soll.
Alternativ geht auch das zweckmässige Einbinden in eine evtl. schon vorhandene Blitzschutzanlage !
-
Änderung in DIN VDE 0855-300 Abschnitt 12.3.3 (Juli 2002):
"Als geeigneter Erdungsleiter gilt ein Einzelmassivdraht mit einem Mindestquerschnitt von 16 mm² Kupfer, isoliert oder blank,...
Mehrdrähtige Leiter sind nur erlaubt, wenn die für diese Leiter vorgesehene Klemmvorrichtungen entsprechend der auftretenden Blitzstrombelastung von 100 kA geeignet ausgeführt sind".
-
Schutzleiter und/oder Neutralleiter des Starkstromnetzes oder der Aussenleiter eines beliebigen Koaxialkabels dürfen nicht als Erdungsleiter verwendet werden.

Die Ausführung kann entweder durch eine Verbindung zu einer vorhandenen Blitzschutzanlage, durch
Verbindung mit dem Erdungssystem des Gebäudes oder durch Verbindung zu einer Erdungsanlage erfolgen, die
aus wenigstens zwei horizontalen Erdern von mindestens 5m Länge oder einem vertikalen Erder von 2,5m besteht.
Der Mindestquerschnitt des Erders beträgt 50mm² Kupfer oder 80 mm² Stahl. Die Ausführung sollte durch ein Fachunternehmen erfolgen, dabei sollte auch ein entsprechender Schutz gegen Überspannungen und ein ordnungsgemäßer Potentialausgleich beachtet werden.
_____________________________________________
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Sat Anlage erden

Ähnliche Themen

Neuer HAK/ Zähler und UV

Kabelführung für nachträgliche Erdung Sat Anlage EFH

SAT-Anlage Erdung/PA sinnvoll?

Sat-Anlage Erdungsanschluss erneuern/wiederherstellen

Erdung einer Sat-Anlage im Altbau

Zurück
Oben