Sat Erdung

Diskutiere Sat Erdung im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; hallo ich wohne im letzten haus am ortsrand.hier ist die oberleitung bzw,der dachständer geerdet(ca7-8mm seil).darf ich hier meine sat ant.erden...

  1. #1 friedrich55, 10.07.2012
    friedrich55

    friedrich55

    Dabei seit:
    10.07.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo
    ich wohne im letzten haus am ortsrand.hier ist die oberleitung bzw,der dachständer geerdet(ca7-8mm seil).darf ich hier meine sat ant.erden oder hol ich mir so den blitz in die antenne.hab natürlich auch einen potensialausgleich der ist etwas schwieriger anzufahren.dürfte ich auch die dachrinne ein stück als leiter verwennden.
    gruß fritz
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Sat Erdung. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    139
    Das ist so ohne weiteres nicht zu beantworten, auch wenn das 25mm² CU-Seil (?) ausreichend wäre bei geeigneter Anschlusstechnik fehlen Angaben zur Verlegung, zum Erder und zur Verbindung des Erders zur HES, ist an dieser ein Fundamenterder? Wie sieht der Schutzpotentialausgleich der Antennentechnik (bisher) aus?

    Und irgendwie wär mir nicht so wohl über den PEN (?) eine Schleife mitten durchs Gebäude zu bilden ... Ist doch TN-C oder TT?

    An die HES gehört der Erder jedenfalls schonmal gar nicht, bestenfalls kommt hier der Potentialausgeich dran und Dachrinnen sind keine zugelassenen Leiter.
     
  4. #3 Octavian1977, 11.07.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.783
    Zustimmungen:
    612
    Die Sattelittenanlage muß über die PA Schiene des Hauses geerdet werden.

    Alles Hinter dem Hausanschluß, wozu auch der Dachständer und dessen Leitungen gehören ist Eigentum und Verantwortungsbereich des Versorgungsnetzbetreibers da darf nur dieser dran, oder jemand der von diesem beauftragt wurde.

    Metallische Bauteile am Haus dürfen grundsätzlich nicht als Leiter verwendet werden. Die ausreichende elektrische Verbindung ist dadurch nciht sichergestellt, da diese Teile nicht dazu gebaut wurden Strom zu leiten. Die gefahr ist zu groß, daß z.B. ein Spengler die Dachrinne austauscht und diese durch Kunststoff ersetzt, oder die Teilverbindungen durch Korrosion einen erhöhten Widerstand aufweisen.
     
  5. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.360
    Zustimmungen:
    120
    Ich denke schon denn Erder vom EVU/VNB sind tabu.

    Lutz
     
  6. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.360
    Zustimmungen:
    120
    Nein, muss sie nicht. Sinnvoll ist hier eine Fangstange.
    Ich verweise auf Dipols Beiträge.

    Lutz
     
  7. #6 Octavian1977, 11.07.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.783
    Zustimmungen:
    612
    Also eine Fangstange kommt schon mal gar nicht an die Antenne.
    Erst mal wird das Ding in den PA einbezogen indem es an die Potentialausgleichsschiene angeschlossen wird.
    Wenn man einen Blitzschutz bauen will muß die Schüssel zusätzlich durch eine separate von der Schüssel getrennte und separat geerdete Fangstange geschützt werden.
     
  8. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.582
    Zustimmungen:
    139
    Nein, die Erdung hat Vorrang bei einer Antenne außerhalb des geschützten Bereiches. Bei einer vorhandenen Verbindung des Erdes zur HES kann dann von der Erdung der PA gebildet werden und es kann dann zur Vermeidung einer Schleifenbildung auf die Verbindung des ÖPA zur HES verzichtet werden - im Gegensatz zu "Erst mal" wird die Antenne dann direkt GARNICHT mit der HES verbunden.
     
  9. #8 spannung24, 15.07.2012
    spannung24

    spannung24

    Dabei seit:
    31.08.2009
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    1
    Also ich würde von der Oberleitung meine hände lassen dh. keine Erdung eigener Anlagen oder Satschüssel.
    Die satschüssel bekommt einen eigenen Erder (unter 50EUR zu haben) man braucht dann noch 16qmm eindrähtig
    CU am besten da im Aussenbereich als NYY-J Ausführung.
    Sicher sind auch größere Querschnitte möglich die sind aber mehrdrähtig und etwas umständlicher anzuschließen da man Rohrkabelschuhe verwenden müsste so wie beid en Bahnanlagen, jedenfalls 16qmm
    ist Mindestquerschnitt oder gegebenfalls die Erdungsleitung wie sie für blitzableiter verwendet wird verzinkter Stahl mit Schellen zu befestigen (Abstand zur Wand beachten) wenn man die Dachrinne
    überbrücken muss gibts dafür spezielle Dachrinnenschellen/Klemmen die dachrinne selbst als Erder zu benutzen ist nicht erlaubt.
     
  10. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.360
    Zustimmungen:
    120
    Du scheint nocht nicht mitgekriegt zu haben das eine (einzelne) Fangstange an einer Antenne nix mit Blitzschutz zu tun hat, siehe EN 60728-11.

    Lutz
     
  11. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.014
    Zustimmungen:
    93
    Sorry Lutz, aber die Schutzkonzepte sind heute ganzheitlich und lassen sich nicht mehr so trennen wie früher. Antennenerdung ist mit oder ohne Fangstange ein Teil des äußeren Blitzschutzes, der PA ein Teil des inneren Blitzschutzes.

    Die DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1) verweist auch seitenlang auf die Blitzschutznorm DIN EN 62305 (VDE 0185-305) und dass die Fangstange nur von einer Blitzschutzfachkraft installiert werden darf. Einen 16 mm² Cu-Draht für die Erdung darf eine Elektrofachkraft verlegen, aber bereits der Erdungsanschluss an ein LPS ist tabu.

    Nachdem die ach so alte DIN EN 60728-11 (VDE 0855-1):2011-06 voraussichtlich im November schon wieder geändert wird, habe ich beim DKE-Obmann angeregt, dass Fangstangen mit 16 mm² Cu auch von Elektrofachkräften geerdet werden dürfen.
     
Thema:

Sat Erdung

Die Seite wird geladen...

Sat Erdung - Ähnliche Themen

  1. Elektrischer Rollo stört Sat-Receiver/Fernsehbetrieb

    Elektrischer Rollo stört Sat-Receiver/Fernsehbetrieb: Hallo allerseits, ich habe ein ziemlich dickes Problem und das leider schon seit Jahren. Ich bewohne ein Haus bei dem die Elektrik von einer...
  2. Potentialausgleich, blitzschutz, erdung

    Potentialausgleich, blitzschutz, erdung: Hi, eine Frage die mich interessiert - im Zuge unserer Sanierung wurde außen im Erdreich ein tiefenerder geschlagen. Von diesem geht nun ein...
  3. Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen

    Erdung aus anderem Stromkreis übernehmen: Hallo, Ich habe vor mehreren Jahren unter einer abgehängten Decke eine Verteilerdose angebracht und von dort aus jeweils drei zweiadrige Kabel zum...
  4. Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn)

    Fehlende Erdung im TN-Netz? (Kribbeln am Wasserhahn): Hallo zusammen, ich habe da eine Frage zur Erdung des Stromnetzes in meinem Altbau (1970) mit erneuerter Elektrik (2015). Meinen Elektriker kann...
  5. Erdung Bodenplatte Neubau

    Erdung Bodenplatte Neubau: Hallo, ich hoffe mir kann jemand in Sachen Erdung eines Neubaus weiter helfen. Wie muss dieser geerdet sein? Muss dies zwingend über einen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden