Sat- Probleme

Diskutiere Sat- Probleme im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo Leute, habe da ein Problem mit einer Sat- Anlage. Ist- Zustand: Haus,ca. 15 Jahre alt. Sat-Anlage wurde Anfang dieses Jahr von mir auf...

  1. #1 Ares735, 08.12.2012
    Ares735

    Ares735

    Dabei seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute, habe da ein Problem mit einer Sat- Anlage.

    Ist- Zustand:

    Haus,ca. 15 Jahre alt. Sat-Anlage wurde Anfang dieses Jahr von mir auf Digital umgerüstet; Spaun Multischalter, 8-fach (genaue Bezeichnung hab ich grad leider nicht zur Hand und Kathrein quattro LNB. Die Anlage ist ausgerichtet auf Astra 19,2E und der Multischalter befindet sich auf dem Dachboden. Bisher ist nur ein Teilnehmer an die Sat- Anlage angeschlossen und es funktioniert hervorragend.

    Heute wurde ich gerufen, um einen 2. Fernseher im Zimmer des Sohnes (im Keller) in Betrieb zu nehmen. Die passende Leitung der Zimmerdose am Multischalter auf dem Dachboden angeschlossen, und den TV konfigurieren wollen.....

    nur es geht nix!!

    Richtigen Satelliten hab ich ausgewählt, leider findet der neue Grundig TV mit integriertem Digitalreceiver nur französische Sender....

    An dem Receiver des bestehenden TV, hab ich LNB-Versorgungsspannung auf "ein" gestellt, sonst bekomme ich kein Bild. Beim Grundig kann ich das nicht machen, da kommt sonst die Meldung "LNB Überlast, Kabel kontrollieren".


    Da ich die Versorgungsspg. nicht einschalten kann oder darf?!, wird auch DISEQC nicht als aktiv angezeigt, und da denke ich, kommt auch das Problem mit den Programmen her, oder?

    Ich hoffe, ich habe mein Problem einigermaßen verständlich beschrieben und würde mich freuen wenn mir jemand helfen könnte.

    Weitere Fragen hoffe ich beantworten zu können.

    MfG
    ares735
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.549
    Zustimmungen:
    42
    Hallo,

    hast du den " alten bestehenden Receiver" mal an die
    " neue Dose im Keller " angschlossen ?
    Wenn das dort nicht geht aber im " original Zimmmer " schon .....hast du evtl wirklich eine Kabelproblem so wie es der " Neue" meldet...
     
  3. #3 volker1930, 08.12.2012
    volker1930

    volker1930

    Dabei seit:
    20.04.2006
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ares735,

    ich kenne Deinen Fernseher nicht, aber vielleicht stimmt was an den Grundeinstellungen nicht?
    Man kann doch nicht nur die (Menü-)Sprache einstellen, sondern auch das Empfangsland.
    Vielleicht steht der Kasten auf "Frankreich"?

    Gruß Volker
     
  4. #4 Ares735, 08.12.2012
    Ares735

    Ares735

    Dabei seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    @edi: Das wäre eine Möglichkeit, die ich mal ausprobieren sollte.

    @Volker: Hab die Einstellungen einige Male durchgearbeitet. Da stimmt eigentlich alles.

    Meine Vermutungen gehen in Richtung deaktiviertem DISEQC
    wegen der ebenfalls deaktivierten Versorgungsspg. am neuen Fernseher.

    Trotzdem soweit Danke an euch beide, aber vllt. weiß nochmal jemand was zu diesem Thema....
     
  5. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    140
    Die französischen (und spanischen) Sender befinden sich alle auf der vertikalen Ebene und sind mit 13 V, bei LNB-Fremdspeisung auch mit abgeschalteter 13/18 V Receiverspannung empfangbar.

    Wenn ein Reveiver funzt, der im Grundig integrierte Tuner Überlast anzeigt, wurde vermutlich dessen Tuner durch einen zu langen Dauerkurzschluss geschrottet.

    Räusper!

    Mit abgeschalteter LNB-Spannung kann man selbstverständlich weder ein 22 kHz- oder DiSEqC-Schaltsignal übertragen, noch die horizontale Ebene mit einem analogen 18 V Schaltsignal ansteuern. :roll:

    Darf man nachfragen wie es bei dieser Antenne um Erdung und Potenzialausgleich bestellt ist?
     
  6. #6 Ares735, 09.12.2012
    Ares735

    Ares735

    Dabei seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, die Warnung mit der Überlast kommt nur, wenn ichdie Versorgungsspg. aktiviere. Die habich aber aufgrund der Warnung gleich beim ersten mal abgeschaltet.

    Den Potenzialausgleich werd ich gleich am Montag kontrollieren. Könnte das der Grund für die Überlastmeldung sein? Komischerweise zeigts mir beim 1. Receiver keine Meldungen an und Signal ist lt. Receiver bei 85% rum.....
     
  7. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    140
    Auaaaahhh!

    Das sollte auch für einen blutigen Laien eine Selbstverständlichkeit sein: Ohne Spannung kein Strom und auch bei Kurzschluss auf dem Kabel keine Überlast. Ohne die 13/18 V-Spannung kannst du das Gerät an einem ungesteuerten statischen Einkabelsystem aber weder an einem schaltbaren LNB noch einem Multischalter betreiben.

    Nur zur Info: Du bist Laie oder eine antennentechnisch wenig versierte EFK?

    Die LNB-Schutzschaltung eines Tuners kann durch zu langen Dauerkurzschluss geschrottet werden. Da hilf manchmal noch längeres Steckerziehen. Ohne PA kann jedes Gerät Ableitströme in die Antennenanlage verschleppen, bei einem defekten Y-Kondensator im Netzteil auch mal die halbe Netzspannung.

    Zu hohe Rückspannung kann auch bei normkonform geerdeter Antennenanlage mit PA zur Zerstörung des Tuners führen, wenn insbesondere an Flats mit Schukostecker das Antennenkabel bei nicht stromfreien Gerät mit dem Mittelleiter zuerst Kontakt bekommt.

    Die DVB-Frontends zeigen bei Signalstärke und Signalgüte unkalibrierte Fantasiewerte an. Ob sich die 85 % Signalstärke auf einen vertikalen Transponder oder hohes Grundrauschen beziehen kann man nur mit einem Antennenmessgerät feststellen.
     
  8. #8 Ares735, 09.12.2012
    Ares735

    Ares735

    Dabei seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Hi. Bin gelernter Industrieelektroniker mit wenig Kenntnissen in der Antennentechnik. Aber man will ja was lernen.

    Deine Erläuterungen leuchten mir wohl ein. Werde mich morgen mal um den PA kümmern...
     
  9. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.155
    Zustimmungen:
    140
    Wer das wirklich ernst meint, sollte sich das bezahlbare Dibkom Kabelnetzhandbuch zulegen: http://www.dibkom.org/dibkom-edition.html
     
  10. #10 Ares735, 09.12.2012
    Ares735

    Ares735

    Dabei seit:
    08.12.2010
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Danke, werd mir das wohl zulegen.
     
Thema:

Sat- Probleme

Die Seite wird geladen...

Sat- Probleme - Ähnliche Themen

  1. Probleme bei Anschluss BWM / Schalter

    Probleme bei Anschluss BWM / Schalter: Guten Morgen an alle, ich habe ein kleines Problem - ich hoffe ihr könnt mir da helfen. Zunächst die Situation: Haus gebaut - im HWR ist ein...
  2. 4x Sat-Kabel durch Klinker, wie viele Bohrungen?

    4x Sat-Kabel durch Klinker, wie viele Bohrungen?: Endlich mal wieder ab durch Wand, ich hab einen Spaß der bei Installation, das glaubt ihr nicht, endlich mal nicht am Schreibtisch sitzen, sondern...
  3. Sat+terrestisch

    Sat+terrestisch: Hallo! Kann ich mit meinem TV Gerät Sat und Terrestisch empfangen? D.h. switchen mit Channel up and down? Im CI stecke simplimodul...
  4. Sat mit 8 Teilnehmer 2 Satelitten

    Sat mit 8 Teilnehmer 2 Satelitten: Hallo, ich habe in meinem Haus 8 Sat Dosen zu einem zentralen Punkt verlegt. 2 Schüsseln montiert die mit 4-fach LnB ausgestattet sind. Das würde...
  5. SAT Anlage erweitern

    SAT Anlage erweitern: Ich soll einem Freund einen 3 SAT Receiver anschliessen. Das problem ist jedoch, dass er nur einen TWIN-LNB und auch nur 2 Leitungen zur Schüssel...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden