Schaltnetzteile parallel, geht das?

Diskutiere Schaltnetzteile parallel, geht das? im Grundlagen & Schaltungen der Elektroinstallation Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, Mit dem Parallelschalten von Trafos kenne ich mich selber gut aus, doch wie sieht es mit Schaltnetzteilen aus. Kann man da auch mehrere...

  1. #1 miracle, 13.03.2009
    miracle

    miracle

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Mit dem Parallelschalten von Trafos kenne ich mich selber gut aus, doch wie sieht es mit Schaltnetzteilen aus. Kann man da auch mehrere von Parallel schalten? Weiß das jemand? z.B. Vier identische 12V 5A Schaltnetzteile, so das man günstig 12V 20A zur Verfügung hat. Geht das?

    Gruß
    Benjamin
     
  2. Anzeige

  3. #2 d.kuckenburg, 14.03.2009
    d.kuckenburg

    d.kuckenburg

    Dabei seit:
    07.12.2005
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Also wenn du dich so gut mit dem Parallelschalten von Trafos (DS-Trafos? oder Einphasen-TR.?) auskennst,
    dann sollte es für dich ein leichtes sein zu erkennen welche Risiken das Parallelschalten von Schaltnetzteilen
    (sekundärseitig ist wohl gemeint?) in sich birgt.

    Tipp: Entkopplung vorsehen!

    MfG
     
  4. #3 miracle, 14.03.2009
    miracle

    miracle

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Die Probleme die beim sekundären parallelschalten von "herkömmlichen" Einphasentrenntrafos entstehen, kann ich beheben. Bei Schaltnetzteilen bin ich mir nur nicht sicher, ob sekundär wirklich ein anderes Potenzial vorherscht als primär. Die haben ja auch einen Trafo (Überträger). Daher schreibst du wohl auch was über entkoppeln? Einen Trenntrafo pro Schaltnetzteil würde aber die Kosten wieder enorm hochtreiben. Oder ich bräuchte einen Trenntrafo der primär 4 mal 230V / 0,5A erzeugt und dann an jeden ein Schaltnetzteil ran und sekundär über einen Schutzwiderstand parallel schalten. Wenn das ginge?

    Gruß
    Benjamin
     
  5. Akki

    Akki

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Benjamin
    ich glaube direkt abfackeln wird nichts, da Schaltnetzteile auf jeden Fall auch vom 230v-Netz getrennt sind. Probelem gibt es aber wahrscheinlich auf anderer Seite: Die Ausgangsspannung ist elektronisch geregelt. Wenn nun meherer Versorgungen den Ausgangspunkt beliefern, funktioniert die Regelung mnöglicherweise nicht mehr richtig, da die Netzteile ja nich 100% gleich sind. So könnte sich ein ungleiches Lastverhältnis ergeben und ein Netzteil liefert mehr als das andere. Denkbar wäre eben besagte Entkopplung über niederohmige Widerstände, dann ist aber die Ausgangsspannung ein bißchen niedriger als vorgesehen.
    Gruß
    Axel
     
  6. #5 miracle, 14.03.2009
    miracle

    miracle

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Danke, das ist auch bei den "normalen" Trafos das Problem. Der eine könnte überbelastet werden, während der andere längst noch nicht ausgelastet ist. :( Bei "normalen" Trafos verwendet man einen niederohmigen Widerstand pro Trafo, primär und sekundär, und wenn dann ein Trafo mehr Strom verbraucht, fällt mehr Spannung an dem Widerstand und er verbraucht dann automatisch weniger Strom. Dadurch kann man bewirken das die parallel geschalteten Trafos einigermaßen gleichmäßig belastet werden. Das geht aber nur wenn die Trafos identisch sind. Ob das bei Schaltnetzteilen auch geht, weiß ich aber nicht. :D

    Gruß
    Benjamin
     
  7. Akki

    Akki

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Benjamin,
    primärseitig widerstände bringt bestimmt nichts, da ja hier nur Elkos aufgeladen werden und dann der geregelte Teil erst kommt.
    Vielleicht mal testen und den ausgangsseitig montierten Widerständen jeweils ein Voltmeter parallelschalten, dann kann man die Ströme abschätzen und damit die Lastverteilung. Eigentlich müßte bei Überlast das Netzteil auch zumachen und damit die Last an die anderen abgeben. Dauerhaft an der Kurzschlußgrenze zu betreiben ist aber bestimmt blöd.
    Ausprobiert habe ich das aber noch nicht.
    Gruß
     
  8. #7 DeEckspärtn, 15.03.2009
    DeEckspärtn

    DeEckspärtn

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Benjamin,
    denke du meinst mit den Schaltnetzteilen nicht die elektronischen Trafos für NV-Halogenleuchten, denn die darfst du nicht parallel schalten. Es gibt aber (z.B.von Siemens) Wechsel-und Drehstromnetzteile die bringen 24VDC sekundär und da kann man über einen Schalter Parallelbetrieb einstellen. Da wird auf der sek.Seite die Regelung beeinflusst.
    Wenn nur ca.1 Volt unterschied der Spannungen besteht fliesst auch bei 0 Ampere Belastung ein hoher Ausgleichsstrom. Das Parallelschalten von normalen Trafos Sekundärseitig ist meiner Meinung nach verboten, da eine gefährlich hohe Rückspannung auftreten kann. Von der Brandgefahr garnicht zu sprechen.
    Beispiel: Zwei parallele Trafos einer kriegt nen Windungsschluss auf der pimärseite nun sollte die vorgeschaltete Sicherung ansprechen, tut sie auch nur fliest trotzdem Strom und es kommt zur Überhitzung und der Trafo (und deine Bude)fackelt ab.

    MfG Thomas 8)
     
  9. isi1

    isi1

    Dabei seit:
    30.10.2006
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Bei vielen Netzteilen für Halogenlampen ist kein Gleichrichter auf der Sekundärseite, was den Wirkungsgrad verbessert. Deshalb ist das Zusammenschalten hier nicht möglich.

    Übliche AC/DC-Netzteile lassen sich jedoch ohne jede Schwierigkeit parallel schalten, da immer auch eine Strombegrenzung eingebaut ist. Schlimmstenfalls kann passieren, dass zunächst ein Netzteil bis zu seinem Nennstrom belastet wird und erst bei höheren Strömen das zweite anfängt zu liefern. Aber das ist kein Problem. Ein Ausgleichsstrom - so wie bei Trafos - fließt jedenfalls nicht.
     
  10. #9 DeEckspärtn, 15.03.2009
    DeEckspärtn

    DeEckspärtn

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    136
    Zustimmungen:
    0
    Genau das meinte ich, hab mich schlecht ausgedrückt.
    Sorry
    Thomas :oops:
     
  11. #10 miracle, 16.03.2009
    miracle

    miracle

    Dabei seit:
    01.02.2007
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Danke für die Tipps, bei normalen Trafos hätte ich auch jeden einzelnen Trafo primär und sekundär abgesichert. Das doofe daran wäre nur, wenn die eine Sicherung auslöst, übernehmen die anderen Trafos die volle Last und würden kurz danach auch auslösen. Oder man müsste eine dreipolige Sicherung verwenden, wenn eine auslöst, schalten alle ab. Ich glaube bei der komplexen Art, bei Schaltnetzteilen, lasse ich das parallel schalten lieber. Trotzdem Danke für eure Antworten, die haben mir bei meiner Überlegung sehr weitergeholfen.

    Gruß
    Benjamin
     
Thema:

Schaltnetzteile parallel, geht das?

Die Seite wird geladen...

Schaltnetzteile parallel, geht das? - Ähnliche Themen

  1. Klingel und Türglocke parallel schalten

    Klingel und Türglocke parallel schalten: Hallo Leute, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen. Folgendes habe ich: - Türsprechanlage TFE2 von Agfeo - AVM FritzBox 7590 - AVM C4 Telefon -...
  2. ebm-Papst Lüftergebläse Miele Trockner surrt laut und geht aus

    ebm-Papst Lüftergebläse Miele Trockner surrt laut und geht aus: Ich weiß, die Frage ist hier etwas Fehl am Platz, aber ich hab den Eindruck, dass Ihr mir doch am ehesten weiterhelfen könnt. Ich hatte bei meinem...
  3. Schaltnetzteil bricht zusammen bei kleiner Last

    Schaltnetzteil bricht zusammen bei kleiner Last: Hallo zusammen, ich bin neu im Forum und kein gelernter E-Profi, hab so in den letzten 30 Jahren Erfahrungen im Bereich Hausinstallation, KFZ...
  4. Licht in der Küche geht aus und wieder an

    Licht in der Küche geht aus und wieder an: Guten Abend liebes Forum, mein Name ist der Pascal und ich habe ein Problem. Wir sind vor kurzem in eine neue Wohnung gezogen und haben ein...
  5. Erco Stromschiene, Spot geht nach einschalten an und dann aus :(

    Erco Stromschiene, Spot geht nach einschalten an und dann aus :(: Hallo. ich habe folgendes Problem. Ich möchte eine Erco 3 Phasen Stromschiene mit Spots betreiben. Hab den Einspieser so angeschlossen das auf...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden