"Schiebemotor"

Diskutiere "Schiebemotor" im Automatisierung, Gebäudesystemtechnik & Elektronik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, ich möchte mein erstes eigenes Projekt beginnen und habe deswegen eine Frage. Ich habe zuvor so gut wie nie mit Technik bzw Elektrik...

  1. #1 Patrick123, 25.03.2013
    Patrick123

    Patrick123

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich möchte mein erstes eigenes Projekt beginnen und habe deswegen eine Frage. Ich habe zuvor so gut wie nie mit Technik bzw Elektrik gearbeitet.

    Folgendes möchte ich machen:

    Ich will einen regelbaren Antrieb, womit ich eine Holzplatte nach vorn und hinten schieben kann. Ähnlich einem Kolben in einem Ottomotor.

    Nun dachte ich einfach an einen kleinen Getriebemotor, wo ich eine Exzenterscheibe dran mache und das dann irgendwie mit dem Holz verbinde. Zusätzlich noch ein Bauteil, womit ich regeln kann, wie schnell das geschehen soll.

    Ich wäre sehr erfreut, wenn mir jemand sagen könnte, was genau ich brauche.

    Vielen dank im voraus.

    Patrick
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: "Schiebemotor". Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    5
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Das musst du schon mal näher beschreiben:

    Soll das mit 12 , 24 oder 230 /400 V funktionieren?
    Sprechen wir von einer Holzplatte die 5 kg wiegt oder von 500 KG ?

    Ist das nur eine " Bastelei" oder darf es auch was kosten.

    Je eindeutiger du deine "Wünsche" definierst , desto besser kann dir geholfen werden...
     
  4. #3 Patrick123, 25.03.2013
    Patrick123

    Patrick123

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    es sollte an einer normalen Steckdose, 230V, laufen. Die Platte wird aller voraussicht nach nicht mehr als 1 Kilogramm, eher noch 500 Gramm wiegen.

    Der Preis sollte erst einmal so niedrig wie möglich sein.
     
  5. #4 werner_1, 25.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.235
    Zustimmungen:
    953
    Hallo, du bekommst hier bessere Vorschläge, wenn du mehr Infos schreibst; z.B. was das Ganze werden soll.
    Wie weit soll die Platte verschoben werden?
    Wie schnell - mit welcher Frequenz - soll die Platte verschoben werden?
    Hast du schon irgend welches Material oder Teile?
    Du willst das Ganze regeln. In Abhängigkeit von welcher Größe soll die Geschwindigkeit geregelt werden? Oder soll die Geschwindigkeit nur von Hand eingestellt werden? In welchem Bereich soll dann die Geschwindigkeit verstellt werden?
    Brauchst du Hilfe für den elektrischen Teil oder auch für den mechanischen?
     
  6. #5 Patrick123, 25.03.2013
    Patrick123

    Patrick123

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Also, das ganze soll ein kleiner Münzschieber werden. Müsste eigentlich jeder vom Rummel kennen :)

    Die Frequenz ist somit sehr gering. Die Platte sollte sich ca. 5 cm (schätzungsweise) nach vorn und dann wieder nach hinten bewegen und das mit einer Geschwindigkeit von ca. 2 Sekunden pro 5 cm, also 2,5 cm/s.
    Material ist, außer Holz im Keller, keines vorhanden, da ich lieber erst einmal plane, bevor ich kaufe.

    Verstehe die Frage nicht ganz. Ich möchte einen Drehregler haben, mit dem ich die Geschwindigkeit ändern kann. Nehme mal an, dass das dann über die Spannung funktioniert?

    Die Geschwindigkeit soll von ca. 5cm/s bis 1cm/s einstellbar sein.

    Das weiß ich leider nicht so genau. Für den elektrischen Teil auf jeden Fall, für den mechanischen, das werde ich dann sehen.

    Alle Angaben sind erst einmal grobe Schätzungen.

    Danke schon mal für die schnellen Antworten :)

    Edit:
    Hier mal ein Bild, dass das ganze etwas verdeutlicht

    [​IMG]
     
  7. #6 werner_1, 25.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.235
    Zustimmungen:
    953
    Von einer Regelung spricht man, wenn eine Größe in Abhängigkeit von einer anderen automatisch verstellt wird. Z.B.: Bei einer Heizung wird die Wassertemperatur in Abhängigkeit von der Außentemperatur geregelt. Je niedriger die Außentemperatur desto höher die Wassertemperatur.
    Was du möchtetst, ist - wie ich schon vermutete - eine einfache Handverstellung.
    Ich schlage vor, das Ganze mit einem alten Scheibenwischermotor zu machen. Bekommst du bestimmt bei einem Autoverwerter. Dann bräuchten wir noch ein passendes Netzgerät und ein Gerät für die Drehzahlverstellung, wobei 2 Geschwindigkeiten schon vorhanden sind.
     
  8. #7 Patrick123, 25.03.2013
    Patrick123

    Patrick123

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke, wieder etwas dazu gelernt.

    Ich habe mich ja schon etwas informiert (bzw es probiert) und habe gelesen, dass man einen Trafo braucht, der die Spannung des Scheibenwischermotors an die der Steckdose anpasst und auch "auf den Wechselstrom der Steckdose bringt."
    Dazu halt noch ein Gerät zum einstellen der Spannung und damit der Geschwindigkeit.

    Ist mein Gedanke soweit richtig? Wenn ja, was für ein Bauteil könnte ich zur Geschwindigkeitseinstellung nehmen?
     
  9. #8 werner_1, 25.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.235
    Zustimmungen:
    953
    Als Drehzahlsteller könntest du so etwas verwenden:
    http://www.pollin.de/shop/dt/MzQ3OT.../Drehzahlsteller_fuer_Gleichstrommotoren.html
    (el. Daten habe ich noch nicht geprüft.)
    Zur Spannungsanpassung reicht kein Trafo, denn der macht aus 230V z.B. 12V Wechselspannung (AC). Da du aber Gleichspannung (DC) brauchst, benötigst du ein Netzgerät 230VAC/12VDC.
    Evtl. findet man beides in einem Gerät; z.B. so etwas:
    http://www.pollin.de/shop/dt/MDY4OT...elbares_Netzgeraet_RNG_1502_0_15_V_0_2_A.html
    Auch hier müsste man noch detailliert suchen, da ich im Augenblick auch die Stromaufnahme eines Scheibenwischermotors nicht kenne.
     
  10. #9 Patrick123, 25.03.2013
    Patrick123

    Patrick123

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Okay, ich denke, ich verstehe das soweit.

    "Scheibenwischermotor" ist ja bestimmt kein geräuchlicher Begriff in der Elektrotechnik, gibt es da einen "Fachbegriff?" Meine das so in die Richtung wie manche "Automotor" sagen, aber einen Otto- oder Dieselmotor meinen.
    Bin jemand, der die Sachen lieber neu kauft, statt vom Schrottplatz (auch wenn es dann etwas mehr kostet), deswegen bräuchte ich einen Begriff, der mich in Technikshops weiterbringt ;)

    http://www.conrad.de/ce/de/product/2444 ... ahl-244478

    Wäre oben genannter Link ein "Scheibenwischermotor?"
     
  11. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    5
    Das kommt aus dem Automobilbau und heisst wirklich Scheibenwischermotor weil der ja die Scheibenwischer betätigt.

    Vom Prinzip her ist das ein Getriebemotor...also ein langsam laufender Motor.

    Der Motor in deinem Link hat 5700/4800 U/min....viel zu schnell , das muss du auf alle Fälle mechanisch untersetzen ( Getriebe )...

    Ideal wäre ein Getriebemotor mit einer Abtriebsdrehzahl die deiner geforderten Drehzahl entspricht. Dann brauchst du nicht so viel zu " regeln"
     
  12. #11 werner_1, 25.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.235
    Zustimmungen:
    953
    Ich meinte nicht nur einen Scheibenwischermotor sondern eine komplette Motor-Getriebeeinheit eines Scheibenwischers. Dann hast du gleich die Übersetzung und die Hin- und Her-Bewegung und schon mal 2 Geschwindigkeiten und, wenn gewünscht, die Abschaltung in einer bestimmten Stellung. Und ein Scheibenwischer ist robust genug. Also, für mich wäre ein Scheibenwischer vom Schrottplatz allemal besser als das Conrad-Teil (wenn ich mir ein Fahrzeug bauen will, fange ich auch nicht mit Kolben und Kurbelwelle an, sondern kaufe mir einen fertigen Motor).
     
  13. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    375
    Alternative

    .

    :arrow: :arrow: :arrow: . . .Schubladen-Antrieb == Schrittmotor-Antrieb

    Siehe PC-Technik
    .
     
  14. #13 Patrick123, 26.03.2013
    Patrick123

    Patrick123

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke, so meinte ich das :)


    Code:
    Ich meinte nicht nur einen Scheibenwischermotor sondern eine komplette Motor-Getriebeeinheit eines Scheibenwischers. Dann hast du gleich die Übersetzung und die Hin- und Her-Bewegung und schon mal 2 Geschwindigkeiten und, wenn gewünscht, die Abschaltung in einer bestimmten Stellung. Und ein Scheibenwischer ist robust genug.
    Verstehe. Eine komplette Einheit dürfte dann, je nach Modell, so aussehen, nehme ich an:

    [​IMG]

    Wenn ich den ScheiWiMo dann auf den Dauerintervall stelle und zusätzlich etwas zum einstellen zwischenstecke, dann müsste ich meine Wunschgeschwindigkeit bekommen, richtig?

    Ich finde es übrigens Klasse, wie einem hier geholfen wird!
     
  15. #14 werner_1, 26.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.235
    Zustimmungen:
    953
    Ja, das Teil meinte ich.
    Du müsstest es nicht auf "Dauerintervall", sondern auf Dauerbetrieb stellen und hast dann die Hin- und Herbewegungen an der Achse. Du weißt ja selbst, mit welcher Frequenz etwa ein Scheibenwischer in der 1. oder 2. Stufe arbeitet.
    Wenn du den Motor dann an eine regelbare Spannungsquelle, wie Link oben, anschließt, sollte das funktionieren.

    @patois: So ein Schubladen-Antrieb vom CD-Laufwerk wäre mir vom Gefühl her zu schwach. Finger davor halten und er steht.
     
  16. #15 Patrick123, 26.03.2013
    Patrick123

    Patrick123

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Gut. Dann könnte ich ja das unten genannte Teil kaufen. Woher weiß ich die technischen Daten? Stehen die mit drauf?

    http://shop.autoverwertung-berk.de/shop ... 9/C0/30878

    Da es ja nur eine Hin- und Herbewegung ist, könnte ich das ganz ja über zwei Zahnräder und einem Zahnriemen an das Brett übertragen, wenn sich beides auf einer Achse befindet. Habe ich da einen Denkfehler?

    Edit: Könnte es sein, dass der ScheiWiMo gar keine Hin - und Herbewegung "macht?" Siehe folgendes Bild:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/19/Windscreen_Wiper.gif
     
  17. #16 werner_1, 26.03.2013
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    12.235
    Zustimmungen:
    953
    Da würde ich nicht von ausgehen. Das Typenschild könnte abgefallen sein. Klar wäre dann nur die Spannung von 12V.

    Das verstehe ich nicht. Ich würde eine Hebel drauf setzen (wie Wischerblatt) und daran wieder einen Hebel zum Brett.

    Wäre theoretisch auch möglich; ist aber eher die Ausnahme. Deshalb würde ich mir so ein Teil nicht über Internet kaufen, sondern direkt bei einem Autoverwerter. Oder du musst dir einen "SEAT Marbella" anschauen.
     
  18. #17 Patrick123, 26.03.2013
    Patrick123

    Patrick123

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich verstehe selbst auch nicht mehr, was ich damit meinte. Vergessen wir den Gedanken.

    Ja, ich werde das Teil auch direkt beim Autoverwerter kaufen, deswegen hab ich ja einen aus Berlin gesucht. Fand es bloss praktisch, sich das Angebot schon einmal anschauen zu können.
     
  19. #18 Patrick123, 26.03.2013
    Patrick123

    Patrick123

    Dabei seit:
    25.03.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey, ich bins nochmal.
    Und zwar wollte ich Fragen, welche Angaben da überhaupt draufstehen sollten? Bringt mir ja nichts, wenn ich dort Unmengen von Zahlen sehe, mit denen ich nichts anzufangen weiß.
     
  20. Floink

    Floink

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Patrick,

    ich bin Matthias aus dem Eigenbaukombinat. (Du hast ja auch schon in unserem Blog geschrieben)

    Bitte das nächste mal kein Hotlinking auf unsere Bilder ohne Quellenangabe, das macht man einfach nicht.

    Trozdem will ich dir ein paar Infos zu unserem Projekt geben, die noch nicht im Artikel erläutert sind. Ich bin noch nicht dazu gekommen den Rest zu schreiben.


    Wir haben einen 12V Getriebemotor verwendet. Einen entsprechenden Link hab ich für die in die Kommentare des Artikels gepackt,

    Bestromt wird er mit einem gemodetten ATX Netzteil. Bei 5V ist die Geschwindigkeit schon sehr gut. Mittelfristig wird die Drehzahl über einen Arduino gesteuert.

    In diesem Video siehst du wie wir die Übersetzung in die Linearbewegung realisiert haben:

    https://www.facebook.com/photo.php?v=474496589277038

    Grüße

    Matthias
     
  21. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    11.539
    Zustimmungen:
    375
    Das ist von Patrick wirklich nicht die feine englische Art gewesen! :wink: . . Ohne Quellenangabe! :roll:

    Das Bild hatte bei mir den Eindruck erweckt, als hätte Patrick selbstständig etwas auf die Füße gebracht ...

    Patois
     
Thema:

"Schiebemotor"

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden