Schnellstarter in Doppel-Leuchtstoffleuchte

Diskutiere Schnellstarter in Doppel-Leuchtstoffleuchte im Licht & Beleuchtung Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, ich stehe vor einem Problem: Ich habe im Keller etliche doppel-Leuchtstoffleuchten, welche mit je 2 * T5 8W bestückt sind. Diese...

  1. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    139
    Hallo,

    ich stehe vor einem Problem:

    Ich habe im Keller etliche doppel-Leuchtstoffleuchten, welche mit je 2 * T5 8W bestückt sind.
    Diese haben ein! konventionelles Vorschaltgerät (Drossel) und je 2 konventionelle Starter.

    Es dauert mir zu lange bis da Licht ist, daher habe ich mir mehrere elektronische Sofortstarter gekauft.

    Nur die funktionieren nicht!
    Die Leuchten gehen gar nicht mehr an, mit nur einem alten und einem neuen Starter geht es auch nicht :(

    Haben die da irgendeine Trickschaltung?

    Gibt es trotzdem einen Weg die Leuchten mit Sofortstart zu betreiben?

    Danke
    Ciao
    Stefan
     
  2. Anzeige

  3. #2 Octavian1977, 30.03.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    Die Starter müssen für die Leistung der Röhre geeignet sein.
    Mehrbereichsstarter (z.B. ST111 4-80W) machen oft Probleme bei kleineren Röhren.

    Deutlich sinnvoller als der Einbau solcher Starter wäre der Umbau von dem Spulen-Vorschaltgerät auf ein elektronisches. Dadurch erhöht sich die Leuchtmittellebensdauer und der Stromverbrauch sinkt um bis zu 20%. Außerdem ist ein schnelles flackerfreies Starten der Effekt.
     
  4. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    139
    Ja, die Starter sind angegeben mit 4...125W.

    Sind nun die Starter schuld oder die Verdrahtung der Leuchten mit nur einer Drossel?

    Ciao
    Stefan
     
  5. #4 Octavian1977, 30.03.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    Die Schaltung mit nur einer Drossel nennt sich Duo-Schaltung.
    Normaler Weise ist da auch noch ein Kondensator verbaut. Der Vorteil ist, daß hier kein Stroboskopischer Effekt auftritt, da das Licht flackerfrei leuchtet.
    Nachteil: Ist eine Röhre defekt gehen beide nicht mehr.

    Der Starter wird dafür nicht passen. entweder baust Du den alten wieder ein und lebst mit dem langsamen und vielleicht flackernden Einschalten oder Du baust auf ein EVG um (meines Erachtens die Sinnvollere Version)
     
  6. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    139
    Ja gut, nach EVG's habe ich schon gesucht, nur finde ich nichts was da in die Leuchten paßt :(

    Wie gesagt, die sind 8W T5, ca. 330mm lang und das (Doppel)-EVG darf nicht größer sein als die eine Standarddrossel!

    Ciao
    Stefan

    Edit:
    Inzwischen vermute ich bei meinen Leuchten keine Duo-Schaltung sondern Tandemschaltung, könnte das passen?
     
  7. #6 Octavian1977, 30.03.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    äh ja hast natürlich Recht ist eine Tandemschaltung.

    passt dieses EVG vielleicht?
    QT-ECO 2x5-11/220-240 S
     
  8. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    139
    Danke für den Tip, das würde passen, scheint aber nicht für T5-Röhren zu sein?

    Ciao
    Stefan
     
  9. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    139
    So, habe nun den genau umgekehrten Weg genommen :wink:

    Aus anderen Leuchten waren noch KVG's übrig, durch Umlegen von 2 Leitungen und Einbau eines zusätzlichen KVG habe ich jetzt 2 sofortstartende "Standardverdrahtungen" in den Leuchten, und das sozusagen zum Nulltarif :)

    P.S. es war die Tandemschaltung zweier Röhren mit 2 Startern an einem KVG

    Ciao
    Stefan
     
  10. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    139
    Hallo,

    ich hol den Thread noch mal hoch, weil mir etwas aufgefallen ist:

    Ursprung waren Leuchten mit 2 T5 Röhren 8W, in Tandemschaltung mit je 2 Startern an einem KVG.

    Die sind jetzt umgebaut auf "Standard", jede Röhre hat ein eigenes KVG und einen elektronischen Schnellstarter.

    Jetzt ist mir aufgefallen, daß die umgebauten Leuchten wesentlich heller sind als eine noch nicht umgebaute Leuchte als Vergleich.

    Im Prinzip klar, jede Röhre hat jetzt eine höhere Spannung als 2 in Reihe, aber eigentlich ist doch die Brennspannung fest und der "Rest" fällt auf dem KVG ab?

    Wie genau verhält sich das nun und muß ich bei den helleren Umbauten mit verkürzter Lebensdauer rechnen?

    Ciao
    Stefan
     
  11. #10 Octavian1977, 16.04.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    Dir ist schon klar, daß man für eine Tandem Schaltung ein anderes VVG (KVG gibt es schon lang nicht mehr)als für eine separate Schaltung benötigt?

    Die Röhren werden nun deutlich schneller kaputt gehen.
    bau um auf EVG dann sparst du auch noch etwas Strom (bis zu 20%)
     
  12. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.946
    Zustimmungen:
    139
    Hallo Oktavian,

    ok, ob nun KVG oder VVG (kann man das überhaupt äußerlich unterscheiden?) weiß ich nicht.

    Die Leuchten sind von Massive und neu.
    Auf den VVG's steht 8W und 2*8W, also scheinen sie für Tandem und Normalbetrieb gedacht zu sein.

    Wenn nicht, wie ist das herauszufinden?

    Warum sollten nun meine Röhren schneller kaputtgehen?

    Ich denke eher daß sie im Tandembetrieb weniger Leistung aufnehmen als sie eigentlich könnten, also dunkler sind als im normalen Betrieb möglich wäre...

    Ciao
    Stefan
     
  13. #12 Octavian1977, 18.04.2012
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    21.184
    Zustimmungen:
    661
    Ein Vorschaltgerät dient zum einen dazu die nötige Zündspannung bereit zu stellen, und zum anderen die Spannung an der Leuchte im Betrieb zu begrenzen.

    Wird ein Vorschaltgerät für eine flalsche Leuchte verwendet ist entweder die Spannung an der Leuchte zu klein und das Teil leuhchtet gar nicht oder die Spannung ist zu hoch.
    Eine zu hohe s
    Spannung schädigt die Leuchte.
     
Thema:

Schnellstarter in Doppel-Leuchtstoffleuchte

Die Seite wird geladen...

Schnellstarter in Doppel-Leuchtstoffleuchte - Ähnliche Themen

  1. Doppel Steckdosen nur noch einseitig nutzbar

    Doppel Steckdosen nur noch einseitig nutzbar: Hoffe könnt mir weiter helfen bei uns ihm Wohnzimmer haben wir Doppel Wandsteckdosen aber bei allen geht nur der rechte Stecker sonst in allen...
  2. Doppel H-Brücke mit Mosfets selber bauen

    Doppel H-Brücke mit Mosfets selber bauen: Guten Tag, für ein Projekt bräuchte ich die Hilfe von Profis. Hoffentlich bin ich hier richtig. :) Ich will mit einem Arduino (Nano Board...
  3. Befestigung von Merten Doppel-Steckdose

    Befestigung von Merten Doppel-Steckdose: Hallo, ich habe von Merten M-Smart Doppelsteckdosen besorgt und stehe etwas auf dem Schlauch wie ich diese nun in den UP-Dosen befestige. Die...
  4. BERKER 303808 Doppel-Wechselschalter - wie schließe ich den Schalter richtig an

    BERKER 303808 Doppel-Wechselschalter - wie schließe ich den Schalter richtig an: Hallo und guten Abend. Ich möchte einen vorhandenen Berker Lichtschalter (3036) mit LED Glimmlampe ausbauen und dafür eine Berker Doppelwippe...
  5. Doppel-Wechselschalter

    Doppel-Wechselschalter: Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen...? [IMG] Ich möchte den Busch Jaeger durch den Gira Schalter ersetzen. Kann mir jemand sagen wo...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden