Schutz vor Überspannung

Diskutiere Schutz vor Überspannung im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, nachdem ich vor kurzem Überspannungsschäden von über 1000€ hatte bin ich nun auf der Suche nach dem richtigen Bauteil für den Schaltkasten...

  1. lodar

    lodar

    Dabei seit:
    10.01.2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    nachdem ich vor kurzem Überspannungsschäden von über 1000€ hatte bin ich nun auf der Suche nach dem richtigen Bauteil für den Schaltkasten (Hausverteilung)
    Ich habe mich zusammen mit meinem guten Freund Herr Goggel :) und einigen Hotlines der Hersteller in das Thema eingearbeitet.
    Voraussetzungen:
    Einfamilienhaus, Ein Zählerkasten, TNS-Stromnetz und kein Blitzableiter.
    Nun brauch ich noch die Entscheidung für einen Hersteller aber mangels Erfahrung bin ich da auf eure Hilfe angewiesen.
    1. Phönix: val ms 230/3+1 für 150€
    2. Citel: ds 44 s-230 185€
    3. ABB: ovr t2 4l 40 275P 128€
    4. Weidmüller: vpu II 4 r 280V/40ka für 180€
    5. Dehn: dg m tns 275 130€
    6. OBO: v20-c 3+npe-280 130€

    Preise sind alle incl. Versand und Steuer, also wesentlich günstiger als ich vorher gedacht hatte.
    Die mögliche Absicherung für Antenne und DSL möchte ich noch außen vor lassen!
    Würde mich freuen über Sachdienliche Hinweise, welcher Hersteller hat das beste Preis/Leistungsverhältniss für mein Vorhaben?
    Danke
    MfG
    Erwin
     
  2. Anzeige

  3. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.958
    Zustimmungen:
    258
    Einen vollständigen Überspannungsschutz erreicht man nicht durch die Integration eines Typ 2-Ableiters in den Stromkreisverteiler!

    Wir arbeiten i.d.R. mit Ableitern der Firma Dehn+Söhne und sind uneingeschränkt zufrieden damit.

    An welchen Betriebsmitteln sind Überspannungsschäden entstanden?
     
  4. lodar

    lodar

    Dabei seit:
    10.01.2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo T.Paul,
    Schäden sind entstanden am Backofen, Kochfeld, Devolo D-lan, Datenlogger Photovoltaik und ein Receiver.

    Diesen Hinweis hab ich schon ein par mal gehört. Aber warum empfehlen mir dann alle Hersteller genau dieses Vorgehen? Und das haben sie nicht getan weil ich gesagt habe so günstig wie Möglich sondern aufgrund meiner oben Beschriebenen Voraussetzungen.
    Eine Aussage: Grobabsicherung ist Sinnlos wenn kein Blitzableiter vorhanden ist! Da ich keinen habe soll ich keine Absicherung Klasse 1 machen.
    Und was nun?
    Danke
     
  5. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.958
    Zustimmungen:
    258
    Der Ableiter ist auch nicht falsch, ist aber eben auch kein Feinschutz, schützt nicht vor Überspannungen aus den Kommunikationsleitungen und ersetzt auch keinen Schutzpotentialausgleich oder eine Erdungsanlage ...

    Eine Risikobewertung bzgl. Blitzschlag ist aufgrud deiner gemachten Angaben allein unmöglich ...

    Elektronische, empfindliche Geräte, wie z.B. ein Receiver, können auch hinter einem Typ 2-Abeiter noch Schaden nehmen und erfordern einen nachgeschalteten Typ 3-Ableiter. Zudem ist dieser auch noch an das Fernsehsignal angeschlossen, dass Überspannungen einbringen kann. Es hilft Dir nichts Dich geschützt zu fühlen ohne das Bewusstsein, dass nicht alle potentiellen Schäden (allein) durch einen Typ 2 ÜSA abgefangen werden.

    Früher hat man mal gesagt, dass Geräte wie ein E-Herd robust ist, aber in Zeiten von Touchgeräten und Fernparametrierbarem Garraum würde ich da nicht mehr bei jedem Gerät drauf tippen, dass die verbaute Elektronik die Restspannung nach einem Typ 2-Ableiter übersteht ...
     
  6. lodar

    lodar

    Dabei seit:
    10.01.2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo T.Paul,
    ich bin mir bewußt daß noch Feinschutz nötig ist! Der Mittelschutz ist ja erst der Anfang.
    Danke
    Mfg
    Erwin
     
  7. lodar

    lodar

    Dabei seit:
    10.01.2012
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Hallo T.Paul,
    ich bin mir bewußt daß noch Feinschutz nötig ist! Der Mittelschutz ist ja erst der Anfang.
    Danke
    Mfg
    Erwin
     
Thema:

Schutz vor Überspannung

Die Seite wird geladen...

Schutz vor Überspannung - Ähnliche Themen

  1. Netzumschaltung per Schütz - Problem mit Phasensprung?

    Netzumschaltung per Schütz - Problem mit Phasensprung?: Liebe Leute, ich möchte gerne per Schütz/Relais zwischen normalen Netzstrom und einem Notstrom aus einem Wechselrichter umschalten. Was passiert...
  2. VEB 1600 Arbeitsbühne Schütz

    VEB 1600 Arbeitsbühne Schütz: Hallo, Ich habe einen alten Bauaufzug und muss anfangen Teile zu ersetzen. Kann mir jmd moderneren Ersatz für dieses Schütz zeigen. Ich finde...
  3. Gibt es Schütze, welche erkennen ob Strom an Sicherung fließt?

    Gibt es Schütze, welche erkennen ob Strom an Sicherung fließt?: Hallo Community, ich möchte gerne in einer Tischerlei eine kleine Logik installieren lassen. Um nicht völlig über den Tisch gezogen zu werden,...
  4. Schütz für LED Hallenstrahler

    Schütz für LED Hallenstrahler: Grüß euch, nachdem ich schon etwas in Erfahrung bringen konnte bin ich immernoch ratlos. Habe in der Werkstatt 6 LED Hallenstrahler mit 100W....
  5. Schütz schalten, bevorzugt zu Google Home kompatibel

    Schütz schalten, bevorzugt zu Google Home kompatibel: Hallo. Wie würdet ihr einen Schütz schalten? Ich suche eine Lösung zum Schalten eines Schütz. Es muss von Handy aus möglich sein, die Aktion...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden