SH Schalter als Vorsicherung FI

Diskutiere SH Schalter als Vorsicherung FI im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Moin Moin, Immer wieder sehe ich, dass in Wohnhäusern der SH Schalter als Vorsicherung für den FI dient. Ich habe mir ein Haus gekauft und ich...

  1. #1 DerMartin, 08.10.2018
    DerMartin

    DerMartin

    Dabei seit:
    23.09.2018
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    17
    Moin Moin,

    Immer wieder sehe ich, dass in Wohnhäusern der SH Schalter als Vorsicherung für den FI dient. Ich habe mir ein Haus gekauft und ich hab einen SH Schalter E40 drin und dann kommt der FI, an dem über 12 B 16 Automaten hängen...
    Jetzt ist meine Frage, darf der SH Schalter als Vorsicherung dienen, ich finde hierzu nix genaues.

    Mfg
     
  2. Anzeige

  3. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.871
    Zustimmungen:
    121
    Ja, der SH-Schalter kann den Schutz der Fi übernehmen
     
  4. #3 Pumukel, 08.10.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.809
    Zustimmungen:
    791
    Ein Fehlerstromschutzschalter muss gegen Überlast geschützt werden. Das kann durch die nachfolgenden Sicherungen oder durch eine Vorsicherung erfolgen. Der selektive Leitungsschutzschalter ist eine Vorsicherung mit 40A und schützt die nachfolgende Leitung und auch den FI gegen Überlast , sofern da ein 40 A FI verbaut ist.
     
  5. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    113
    Aber bei manchen RCD wo 40A draufsteht, steht im Kleingedruckten, dass man maximal mit 25A vorsichern darf. Z.B. Eaton. Solche Mogelpackungen sollte man nicht mehr verbauen. Ich denke, dass sehr viele Firmen nicht wissen, was sie da verbauen. Habe letztens in einem öffentlichen Gebäude ca. 10 Stück gesehen, die mit Neozed 35A vorgesichert sind. Der Bau wurde erst vor 2 Jahren renoviert.
     
  6. #5 Pumukel, 08.10.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.809
    Zustimmungen:
    791
    Deshalb bleibt der Müll auch beim Großhändler liegen. Warum soll ich einen 63 A FI einbauen bei 40 A Vorsicherung?
    Andere Hersteller machen solche Mätchen nicht. Da kann der 40A FI auch mit 40 A abgesichert werden.
     
  7. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.365
    Zustimmungen:
    123
    Da verstehe ich auch den GH nicht. Hätte ich doch gar nicht im Programm. Vielleicht hat der auch keine Ahnung.

    Lutz
     
    patois gefällt das.
  8. #7 EBC41, 09.10.2018
    Zuletzt bearbeitet: 10.10.2018
    EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    113
    Es wäre echt interessant zu wissen, welcher Prozentsatz der Praktiker diese Problematik nicht kennt.

    Eigentlich unverantwortlich vom Hersteller, diese Vorgehensweise.
     
  9. #8 Pumukel, 10.10.2018
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    6.809
    Zustimmungen:
    791
    Grob geschätzt 95 % zudem der Hinweis kaum bei EATON zu finden ist. So geht es auch den Großhändlern
     
  10. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.057
    Zustimmungen:
    347
    Nur mal so am Rande:
    Eaton bietet komplett vorverdrahtete Wohnungsverteiler bestückt mit zwei FI 40/0,03/4p. und jeweils nachgeschaltet 8 LS B16 an. Um den Überlastschutz des FI sicherzustellen befindet sich eingangsseitig ein LS-Schalter B40. Das hier enstehende Selektivitätsproblem konnten die Außendienstler nicht nachvollziehen.
     
  11. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    113
    Sind dann die, in diesen vorverdrahteten Verteiler eingebauten RCDs auch von der Sorte, die mit maximal 25A vorgesichert werden dürfen?
     
  12. ego1

    ego1

    Dabei seit:
    12.11.2006
    Beiträge:
    6.057
    Zustimmungen:
    347
    Die in DE vermarktete Serie. So genau kenne ich mich mit denen nicht aus
     
  13. EBC41

    EBC41

    Dabei seit:
    12.04.2017
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    113
    Wäre das dann diese?

    PXF oder PFIM-U
     

    Anhänge:

  14. #13 Strippe-HH, 11.10.2018
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    230
    Wir hatten immer RCD- s mit 63A von Doepke verbaut weil wir die Anlagen mit 50 oder 63A angefahren haben.
    Auch Wohnungsanlagen sichern wir mit 63 oder 50A-SLS vor.
     
Thema:

SH Schalter als Vorsicherung FI

Die Seite wird geladen...

SH Schalter als Vorsicherung FI - Ähnliche Themen

  1. Fi fällt bei Nutzung der Studioblitze

    Fi fällt bei Nutzung der Studioblitze: Hallo, Bin nicht sicher, ob ich in der richtigen Sparte schreibe, aber habe nichts wirklich passendes gefunden. Ich habe folgendes Problem: Ich...
  2. Steckdosen über ein Kabel mittels Relais schalten

    Steckdosen über ein Kabel mittels Relais schalten: Hallo zusammen, wir haben folgendes Problem. Der Elektriker hat in unserem Haus Steckdosen in der Küche hinter einer Sicherung gesetzt. Die...
  3. Garagenbeleuchtung auf 2 FI aber nur 1x Schalten

    Garagenbeleuchtung auf 2 FI aber nur 1x Schalten: Hallo, im Garagenneubau ( Garage+Werkstatt) möchte ich das Licht auf 2 FI s aufteilen. Gibt es eine Möglichkeit dann trotzdem das komplette...
  4. Dritten FI setzen "weil einer über ist"?

    Dritten FI setzen "weil einer über ist"?: Hallo zusammen, im Rahmen einer Renovierung wurden bei mir ein paar neue Sicherungen gesetzt. Dem aufmerksamen Elektriker ist dabei...
  5. SSR - Nach Schalten Spannungsabfall

    SSR - Nach Schalten Spannungsabfall: Hey, ich habe in einer Schaltung ein 4 Kanal 5V DC Solid State Relaismodul (Halbleiterrelais) mit "niedrigem Pegel SSR AVR YLW" verbaut. Zwei...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden