Sicherung fliegt raus bei manchen Geräten

Diskutiere Sicherung fliegt raus bei manchen Geräten im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo, ich kann selber zu dem Problem nicht all zu viel sagen, da es nicht bei mir im Haus ist sondern bei einem Arbeitskollegen von mir....

  1. #1 altermann, 27.01.2011
    altermann

    altermann

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann selber zu dem Problem nicht all zu viel sagen, da es nicht bei mir im Haus ist sondern bei einem Arbeitskollegen von mir.

    Ich habe Ihm einen alten Wäschetrockner von mir gegeben, der TOP funktioniert bei mir.
    Bei Ihm angeschlossen hatb es sofort die Sicherung raus gehauen. Bei mir funktioniert der Trockner 1A.
    Er hat mir erzählt er hatte das Ganze schonmal mit einer Waschmaschine und einem Fernseher gehabt.

    Es passiert an jeder Steckdose (Sicherung). Aber nicht bei allen Geräten. Er hat nämlich einfach eine andere Waschmaschine gekauft und auch ein TV und da is es dann auf einmal kein Problem.

    Der Elektriker war auch da konnte aber weder in der Verkabelung noch in meinem Trockner einen Fehler fest stellen.


    Hat jemand eine Idee. Wenigstens eine Theorie?? :D
     
  2. Anzeige

  3. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.427
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    willkommen im Forum.

    Sicher das es Sicherungten sind die das "fliegen" ? Könnte ja auch ein Fi Schutzschalter sein !!??

    Wenn es Sicherungsautomatensind so kann die Chrakteristik der
    Automaten "schuld" sein. Sind das evtl noch alte "L" oder " H" Automaten?
     
  4. #3 altermann, 27.01.2011
    altermann

    altermann

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja also was die für einen kasten haben weiss ich nicht.
    Also der FI Schalter "fliegt" auch wenn man das gerät im bad an schliesst. wenn das gerät im keller angeschlossen ist sind es aber in der tat nur die sicherungen.
     
  5. #4 kaffeeruler, 28.01.2011
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Der Keller läuft wohl net über fi ;)

    Somit könnte es sein, wenn der trockner wirklich 100% i.o. ist der FI schon enorm vorbelastet ist wie die Sicherung im Keller auch..

    Ist aber alles nur Ratespielchen .. ohne ne anständige Messung wir man nicht wiklich was finden können..
     
  6. #5 Octavian1977, 28.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.844
    Zustimmungen:
    613
    Also wenn der Elektriker keinen Fehler gefunden hat, dann taugt dieser nicht wirklich.
    Ein FI der fliegt bedeutet einen defekt.
    dazu benötigt man natürlich im Zweifelsfall ordentliche Messgeräte. Phasenprüfer und Multimeter ist da nicht genug wenn der Fehler nicht optrisch zu erfassen ist.
    Ich würde vermuten der Trockner ist defekt.
    Auch wenn er im Keller jetzt funktioniert.
    Das Auslösen eines FI ist immer ernst zu nehmen.
    Die Tiefkühltruhe meiner Eltern (BJ 1965) würde sicher auch noch laufen hätte ein FI nicht den Isolationsfehler "entdeckt".
     
  7. #6 altermann, 28.01.2011
    altermann

    altermann

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ja das ist ja im prinzip alles richtit und ich sehen das auch so. das verwunderliche ist aber immernoch.
    bei mir funktioniert der trockner und der fi-schalter wird nicht rausgehauen. ich wohne hier in einem haus mir relativ neuer verkabelung (ca 10jahre).
    und wie gesagt. mein kollege hatte dies schon mit einer waschmaschine und einem fernseher und das waren beides neugeräte.

    ich weiss es ist alles rätselraten, aber genau das muss evtl sein. wenn ich ungefähr wüsste, was ich testen sollte, dann traue ich mir das vieleicht auch selbst zu. bin zwar kein elektriker aber die meinsten kleinigkeiten habe ich bei mir im haus auch selbst gemacht und es läuft alles prima.

    was denn zb ausser einem phasenprüfer und multimeter könnte ich denn noch brauchen? als kleinheimwerker habe ich halt nur diese geräte :oops:

    und ja der elektriker der das getestet hat muss sch**** sein. leider löst das aber nicht das problem.
     
  8. #7 Steffenh14, 28.01.2011
    Steffenh14

    Steffenh14

    Dabei seit:
    17.07.2009
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann Dir nur raten die Finger davon zu lassen und einen Fachmann zu holen. Tip: Gelbe Seiten.
     
  9. #8 Octavian1977, 28.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.844
    Zustimmungen:
    613
    Das hört sich nach einem Problem in der elektrischen Installation an.
    Entweder ist der FI verkehrt angeschlossen oder ein Isolationsfehler in den Elektrischen Leitungen liegt vor.
    Um das zu überprüfen wird ein Isolationsprüfer sowie eine Stromzage zur Fehlerstrommessung benötigt.
    Den falsch angeschlossenen FI kann man auch optisch erkennen.
    Beides sind Geräte die ein Fachmann hat und für einen Laien zu teuer sind um sie mal so zu kaufen.
     
  10. #9 altermann, 29.01.2011
    altermann

    altermann

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ja das werd ich ihm mal ans herz legen. nur bei manchmal ist es mit handwerkern wie mit nem ü-ei.
    die weisst nie was du bekommst...
     
  11. #10 Octavian1977, 29.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.844
    Zustimmungen:
    613
    Vielleicht vorher mal schütteln und am Geräusch erkennen was drin ist :D :lol:
     
  12. #11 martin.84, 31.01.2011
    martin.84

    martin.84

    Dabei seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Hallo altermann

    Ich könnte mir Vorstellen das die Lösung relativ einfach ist.

    Früher wurden FIs mit einer Wertigkeit von bis zu 0,5 A Fehlerstrom in Wohnhäusern eingebaut. Kann es sein dass bei dir noch kein 0,03A FI eingebaut ist?

    Grundsätzlich löst ein FI nur bei einem Körperschluss aus d.h. eine Verbindung mit Masse egal ob nun die Phase oder der Neutralleiter eine Verbindung hat.

    -> Was kannst du selber machen
    1. Schalte dein Messgerät auf Ohm stecke den Trockner aus und messe vom Steckerkontakt (stifte) auf den Massekontakt (Klammern an der Seite des steckers). ->der Wiederstand sollte unendlich sein!

    2. Messe vom Massekontakt auf ein Metallteil des Trockners (evtl. Lack abkratzen) -> es sollte Verbindung vorhanden sein! < 5ohm








    @Octavian1977
    Entweder ist der FI verkehrt angeschlossen
    -> Das erklär mir mal wie du einen FI falsch anschließen willst...
     
  13. #12 Octavian1977, 31.01.2011
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    20.844
    Zustimmungen:
    613
    Also für die den Fi noch nicht verstanden haben hier mal ein paar Beispiele wie man diesen falsch anschießen kann:
    1. Ein und Ausgang einseitig vertauscht.
    bei einem Verbrauch von maximal 30mA löst der FI aus.
    2. N vor dem FI und N nach dem FI zusammengeschaltet
    3. N des eines FI Stromkreises auf den N vor dem FI geklemmt.
    4.....
    Anderen fallen bestimmt noch einige zusätzliche Beispiele ein.
     
  14. #13 martin.84, 31.01.2011
    martin.84

    martin.84

    Dabei seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    In jedem deiner genannten Fälle würde der FI beim einschalten eines Verbrauchers (egal welcher Art) auslösen.

    Wie in diesem Thema allerdings bereits beschrieben handelt es sich um Bestands FIs also kann ein falsch angeschlossener FI wohl ausgeschlossen werden.
     
  15. #14 leerbua, 31.01.2011
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.406
    Zustimmungen:
    592
    a: Wenn die Lösung relativ einfach ist, warum gibst du sie dann nicht preis :lol:
    b: Was hat das damit zu tun ob 0,5 A oder 0.03 A verbaut sind?

    Grundsätzlich ist "nur bei einem Körperschluss" falsch!

    Lese doch bitte (nochmals?) "Octavian1977 - 28.01.2011 11:35 und 28.01.2011 18:13" durch.
    Da ist die grundsätzliche Problematik und Vorgehensweise beschrieben. Ein herkömmliches Multimeter ist vielleicht schön anzuschauen, in derartigen Fällen nur seltenst zielführend.

    Ich zitiere kurz den TE:
    "bin zwar kein elektriker ... was denn zb ausser einem phasenprüfer und multimeter könnte ich denn noch brauchen? als kleinheimwerker habe ich halt nur diese geräte ..."

    zu 2: streiche "< 5 Ohm" und setze: < "0,3 Ohm" (für Geräte bis 5 m Leitungslänge)

    Zu guter Letzt: nachdem das Problem in Verbindung mit mindestens 3 verschiedenen Geräten auftritt, ist mit größter Wahrscheinlichkeit der Fehler in der Anlage und nicht am "Endgerät" zu suchen.

    Eine Frage an den Elektrotechniker:
    Wieso oder in welcher Konstellation löst ein FI bei dem zitierten Betrieb eines Fernsehers aus. (Vielleicht habe ich hier einen Denkfehler - ich kenne allerdings nur Fernseher mit Eurostecker / alternativ Konturenstecker)
     
  16. #15 martin.84, 31.01.2011
    martin.84

    martin.84

    Dabei seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    b: Was hat das damit zu tun ob 0,5 A oder 0.03 A verbaut sind?

    Sollte das Gerät einen Fehlerstrom verursachen das > 0,03A ist aber kleiner 0,5A würde dies das beschriebene Phänomen erklären.



    Grundsätzlich ist "nur bei einem Körperschluss" falsch!

    Wie ich weiter geschrieben habe bei Körperschluss oder eben Verbindung zur Masse.


    Zitat:
    -> Was kannst du selber machen
    1. Schalte dein Messgerät auf Ohm stecke den Trockner aus und messe vom Steckerkontakt (stifte) auf den Massekontakt (Klammern an der Seite des steckers). ->der Wiederstand sollte unendlich sein!

    2. Messe vom Massekontakt auf ein Metallteil des Trockners (evtl. Lack abkratzen) -> es sollte Verbindung vorhanden sein! < 5ohm

    Er kann auch mit einem herkömmlichen Multimeter diese Messungen durchführen wenn das Ergebnis keine Lösung bringt kann man immer noch weitersuchen.


    zu 2: streiche "< 5 Ohm" und setze: < "0,3 Ohm" (für Geräte bis 5 m Leitungslänge)

    Gebe ich dir recht.



    Zu guter Letzt: nachdem das Problem in Verbindung mit mindestens 3 verschiedenen Geräten auftritt, ist mit größter Wahrscheinlichkeit der Fehler in der Anlage und nicht am "Endgerät" zu suchen.

    Nur wie ist dann zu erklären dass es bei den "neuen Geräten" keine Probleme mehr gibt?


    Eine Frage an den Elektrotechniker:
    Wieso oder in welcher Konstellation löst ein FI bei dem zitierten Betrieb eines Fernsehers aus. (Vielleicht habe ich hier einen Denkfehler - ich kenne allerdings nur Fernseher mit Eurostecker / alternativ Konturenstecker)

    Ich verstehe auf was du hinaus willst und du hast recht die Meisten alten TV Geräte haben Eurostecker. Die LCD Bildschirme hingegen haben wieder Schukostecker...
     
  17. #16 leerbua, 01.02.2011
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.406
    Zustimmungen:
    592
    ich verstehe den Satz etwas anders.
     
  18. #17 martin.84, 01.02.2011
    martin.84

    martin.84

    Dabei seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß aber ich beziehe mich auf die Aussage im ersten Post

    Es passiert an jeder Steckdose (Sicherung). Aber nicht bei allen Geräten. Er hat nämlich einfach eine andere Waschmaschine gekauft und auch ein TV und da is es dann auf einmal kein Problem.
     
  19. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.363
    Zustimmungen:
    122
    Da gibbet keine Masse.

    Lutz
     
  20. #19 martin.84, 01.02.2011
    martin.84

    martin.84

    Dabei seit:
    03.01.2010
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    @elo22
    Ein FI löst aus sobald eine Verbindung zwische Schutzleiter und neutralleiter oder Phase und Schutzleiter (evtl. ist Sicherung auch schneller) vorhanden ist.

    Und der Schutzleiter ist nunmal MASSE, Erde,...

    Ich könnte jetzt noch den Hintergrund warum FI und die genaue Funktion beschreiben aber das spare ich mir jetzt...
     
  21. #20 79616363, 01.02.2011
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    <b>Dann benutz auch die richtigen Begriffe!</b>

    Wenn Du Masse für den Fusspunkt einer Antenne brauchst, dann kann auch ein Backblech Masse liefern.

    Wenn Du aber meinetwegen L an ein Backblech hältst, dann wirst Du es dem FI schwerlich verständlich machen können, dass Masse, Erde, PE etc. alles das Gleiche wären.

    Auch eine Antenne wird nicht verstehen, warum sie dieses komische 1,5er vom PE als Masse verstehen soll - Sie kann es nicht tun.

    Der FI will nix anderes als Ströme, die sich gegenseitig aufheben.

    Das hat nix mit Wortklauberei zu tun und oft kann man die Begriffe bei flapsiger Formulierung synonym benutzen - Hier aber nicht!

    Gerade solche flapsigen Formulierungen in mehrdeutigem Umfeld führen oft zu katastrophalen Missverständnissen.
     
Thema:

Sicherung fliegt raus bei manchen Geräten

Die Seite wird geladen...

Sicherung fliegt raus bei manchen Geräten - Ähnliche Themen

  1. Zählersicherung fliegt raus

    Zählersicherung fliegt raus: Hallo zusammen, Nach der Neuinstallation einer neu angeschlossen Wohneinheit entsteht folgendes Problem: Die Zählersicherung siehe Bild 195149...
  2. Vorschriften Stromkreise und Sicherungen im Neubau

    Vorschriften Stromkreise und Sicherungen im Neubau: Hallo liebe Forenmitglieder, ich hoffe, ihr könnt zwei verwirrten Bauherren helfen... unsere Frage ist, gibt es Vorschriften bzw. eine Art Stand...
  3. Y-Kondensatoren bei Schutzklasse II Gerät

    Y-Kondensatoren bei Schutzklasse II Gerät: Hallo, Ich hätte da mal eine Frage zur Zulässigkeit einer Netzfilter-Ausführung: Es handelt sich um ein Verstärkermodul für eine aktive...
  4. Welcher Aderquerschnitt fuer Steckdosen und welche Sicherung

    Welcher Aderquerschnitt fuer Steckdosen und welche Sicherung: Hallo, das ist meine Erste Frage in diesem Forum. Es hat sich in den letzten Jahren vieles geaendert. 1. Darf eine Steckdose bei einem...
  5. Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung

    Fi löst aus bei Kurzschluß zwischen Neutralleiter und Schutzleiter, trotz gezogener Sicherung: Hallo an alle, ich habe folgendes Problem: Bei dem Anschließen einer Steckdose sind Schutzleiter (PE) und Neutralleiter (N) zusammengekommen....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden