Sicherung springt plötzlich ohne erkennbaren Grund raus

Diskutiere Sicherung springt plötzlich ohne erkennbaren Grund raus im Off-Topic & Sonstige Tipps und Probleme Forum im Bereich DIVERSES; Moin, wir haben das Problem, dass in unserem Haus seit etwa Juni eine Sicherung immer wieder ohne erkennbaren Grund herausspringt. Zunächst war...

  1. #1 Parish Lantern, 25.08.2017
    Parish Lantern

    Parish Lantern

    Dabei seit:
    25.08.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin,
    wir haben das Problem, dass in unserem Haus seit etwa Juni eine Sicherung immer wieder ohne erkennbaren Grund herausspringt. Zunächst war es nur ein einmaliges Ereignis, ich habe die Sicherung wieder eingeschaltet, und es lief. Dann passierte das häufiger, so dass wir einen Elektriker mit der Fehlersuche beauftragten. Klassischer Vorführeffekt, die Sicherung blieb drin, der Elektriker konnte nichts finden und hat die schon recht alte Sicherung ausgetauscht. Die neue Sicherung blieb dann auch drin und sprang nur einmal während eines Gewitters raus.
    Seit dem letzten Wochenende, es hat stark geregnet und auch kurz gewittert, springt die Sicherung nun ständig raus, anfangs blieb sie noch ein paar Stunden drin, wenn man sie wieder eingeschaltet hat, nun sprang sie entweder sofort oder nach bis zu einer Viertelstunde wieder raus. Wir haben dann sämtliche Geräte abgekoppelt, und da das Problem mit der Sicherung bestehen blieb, einen anderen Elektriker mit der Fehlersuche beauftragt. An der Leitung, für die die Sicherung "zuständig" ist, hängen nun nur noch einige Lampen und die Klingel.
    Am Mittwoch war der (andere) Elektriker dann da, hat die Klingel und die Außenlampe überprüft, den Strom an der Sicherung gemessen (1,6 Ampere, wenn ich mich recht entsinne)war aber, als die Sicherung wieder heraussprang, am Telefonieren, wohl um sich Rat zu suchen, weil er auch nicht wusste, wo der Fehler liegen könnte. Schlussendlich hat er den Leitungsschutzschalter erneut getauscht und uns angewiesen, die Außenlampe erst einmal ausgeschaltet zu lassen. Er meinte, dass damit das Problem behoben sein sollte, wenn nicht, sollten wir uns nochmal melden, er müsste dann mit dem Meister wiederkommen, weil dann an zwei Stellen gleichzeitig etwas gemessen werden müsse. Insgesamt hat die Aktion 1,75 Stunden gedauert.
    Der Elektriker war vielleicht eine Viertelstunde weg, da sprang die Sicherung wieder raus.

    Kann uns vielleicht jemand Tipps geben, wo der Fehler liegen könnte?
    Kann vielleicht eine der Deckenlampen für das Auslösen der Sicherung verantwortlich sein, auch wenn die Lampen dabei allesamt ausgeschaltet waren?
    Wir hatten letztes Jahr einen Wasserrohrbruch im Haus, kann das Elektrikproblem noch damit zusammenhängen, auch wenn das Haus längst wieder trocken ist?
    Woran könnte es sonst noch liegen?
    Ist so eine Messaktion sinnvoll, oder sollten wir vielleicht lieber noch einen dritten Elektriker beauftragen?
    Welche Zeit ist für die Fehlersuche angemessen?
     
  2. Anzeige

  3. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.651
    Zustimmungen:
    65
    Sorry für die Frage,
    ist es wirklich einen Leitungsschutzschalter oder doch ein Fehlerstromschutzschalter. Das wird gelegentlich vom Heimwerker verwechselt ...

    Mit dem Wasserschaden kann das schon Zusammenhängen.
    Alle Dosen öffnen ...

    Auch eine Iso-Messung könnte Sinnvoll sein.
    Gibt es für den Stromkreis einen Fehlerstromschutzschalter?
     
  4. #3 Octavian1977, 25.08.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Zunächst erst mal sollte man eine Sicherung die so regelmäßig herausspringt nicht wieder einschalten!

    Was steht denn auf dem Teil drauf das ständig auslöst?

    Erforderlich für die Messung wäre ein Isolationsprüfer der mit mindestens 500VDC mißt und eine Differenzstromzange.
    Sehr hilfreich ist auch ein Leitungsortungsgerät um den Weg der Leitung zu verfolgen und mögliche Schadstellen auf zu spüren (Leitung angebohrt?)
     
  5. #4 leerbua, 25.08.2017
    leerbua

    leerbua

    Dabei seit:
    12.08.2010
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    506
    Sicherung springt raus

    Bring´ doch bitte mal ein Bild von deinem Sicherungskasten und eventuell noch ein Detail der betroffenen "Sicherung ??" mit etwas "Umgebung"

    PS: ein brauchbares Bild, entsprechende Größe um auch Bezeichnungen lesen zu können sowie lagerichtiges einstellen dient der Lösungsfindung und erspart vielfältiges nachfragen.

    PPS: Also ich würde auch erwarten daß es sich um einen Fehlerstromschutzschalter handelt.

    Wenn Sicherungen regelmäßig in der kurzen Zeit auslösen,
    nur getauscht werden weil man nicht mehr weiter weiß,
    die Anlage (betreffende Teile) am Netz lässt - habe ich starke Zweifel ob es sich tatsächlich um Elektriker handelt.
     
  6. #5 Strippe-HH, 25.08.2017
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.103
    Zustimmungen:
    186
    Ob FI-Schalter oder Sicherung das wäre schon mal interessant zu wissen.
    Es gibt natürlich den "Schleichenden Kurzschluss" L gegen N der allerdings eher die Sicherung auslöst als den FI-Schalter.(oder auch beides)
    Verdächtig sind Installationen im Außenbereich.
    Ob das nun mit den früheren Wasserschaden zusammenhängt halte ich für Zweifelhaft da dieses Ereignis erst viel später aufgetreten ist.
     
  7. #6 Parish Lantern, 26.08.2017
    Parish Lantern

    Parish Lantern

    Dabei seit:
    25.08.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Auf dem Ding steht Siemens 5 SX 21 B 16. Davor war eines von Doepker drin mit der Aufschrift Doepke B16 DLS6 h.
    Messgeräte habe ich nicht, und von Elektrik habe ich sonst auch keine Ahnung, so dass ich lieber auch keine Steckdosen aufschraube.
     
  8. #7 Pumukel, 26.08.2017
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    562
    Wenn eine 16 A Sicherung nach ca 15 min Auslöst fliest da ein Strom von ca 18 bis 22 A . Wenn der Elektriker etwas Hirn im Kopf hat klemmt er erst mal die Lampen ab , und mist den Strom den die klingel aufnimmt. Denn auch die kann die Ursache für den ansteigenden Strom sein! Fakt ist jedoch eine Sicherung löst nicht ohne Grund aus und die Fehlersuche kann langwierig werden. Ich würde erst mal die klingel und die Lampen abklemmen und eine ISO-Messung machen! Das schließt schon mal Fehler in der Verdrahtung aus.
     
  9. #8 Octavian1977, 28.08.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Auf jeden Fall bis zur Reparatur diesen Stromkreis abschalten!!!

    Bei dem Typ handelt es sich um einen Automaten der Charakteristik B mit 16A Nennstrom.

    Ausgelöst wird der durch eine dauerhafte Überlast bis 23A unterhalb einer Stunde oder über einen Strom ab 48/80A innerhalb von 0,1 Sekunden.
    welches Dieser beiden Ereignisse bei Dir zutrifft kann man nur vor Ort ermessen.
     
  10. #9 Parish Lantern, 28.08.2017
    Parish Lantern

    Parish Lantern

    Dabei seit:
    25.08.2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das Messgerät, das der Elektriker angeschlossen hatte, hatte 1,6 A angezeigt. Dann müsste ja der Strom immer mal wieder auf die Auslöseschwelle ansteigen, und zwar, wenn nur noch Lampen und Klingel daran hängen, die Lampen ausgeschaltet sind und niemand die Klingel betätigt.
    Was könnte das sein?
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Octavian1977, 04.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Das ist dann wohl so.
    Da hilft nur eine Langzeitmessung des Stromes, sofern eine Isolationsprüfung mit 1000V DC keine Erkenntnisse brachte.
     
  13. #11 Octavian1977, 04.09.2017
    Octavian1977

    Octavian1977 Moderator

    Dabei seit:
    05.10.2006
    Beiträge:
    19.889
    Zustimmungen:
    516
    Wobei nach der ISO Messung zunächst mal erst der Weg verfolgt werden sollte und alle Klemmdosen, Leuchten etc geöffnet und geprüft werden sollten auf defekte Isolationen die bei Erschütterungen, Wärmeeinwirkungen oder ähnlichem Kontakte erzeugen könnten
     
Thema:

Sicherung springt plötzlich ohne erkennbaren Grund raus

Die Seite wird geladen...

Sicherung springt plötzlich ohne erkennbaren Grund raus - Ähnliche Themen

  1. FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung

    FI löst aus - aber nicht die normale Sicherung: Moin, liebe Profis. Habe die Fehlerquelle bereits eingrenzen können. Die betroffene Verbindung sieht so aus FI > 16A Sicherung > Zuleitungskabel...
  2. FI fliegt regelmäßig aus unerklärlichen Gründen raus

    FI fliegt regelmäßig aus unerklärlichen Gründen raus: Hallo ich habe mich hier angemeldet, da ich momentan recht ratlos bin wie ich am besten auf Ursachenforschung gehe. Mein Problem: Seit 4 Tagen...
  3. Stromverteiler mit Sicherung

    Stromverteiler mit Sicherung: Guten Tag zusammen, ich möchte mir einen mobilen Verteilerkasten bauen. Dieser soll mit Leistungsschaltern und einem RCD abgesichert sein, weil...
  4. FI Schalter rausgeflogen, danach Sicherung

    FI Schalter rausgeflogen, danach Sicherung: Hallo zusammen, heute ist bei uns der Strom ausgefallen. Nachdem ich den FI Schalter wieder hochgedrückt habe, ist die Sicherung vom Wohnzimmer...
  5. warum 16 A Sicherung für Steckdosen?

    warum 16 A Sicherung für Steckdosen?: Grüß Gott!) Wo ist diese Formel oder Tabelle, wo man sieht, dass das Kabel 3x2,5 mm² muß man mit 16 A Leitungsschutzschalter absichern? Danke
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden