Sicherungskasten Zeltplatz

Diskutiere Sicherungskasten Zeltplatz im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, mein Schwiegervater möchte auf seinem Zeltplatz einen neuen Sicherungskasten installieren. Er hat sich jetzt irgendwo her einen besorgt...

  1. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Schwiegervater möchte auf seinem Zeltplatz einen neuen Sicherungskasten installieren.
    Er hat sich jetzt irgendwo her einen besorgt den man von Aussen mit Schlüssel freischalten kann. Das ganze Innenleben ist schon verbaut vom Vorbesitzer.
    Meine Frage wäre jetzt wo wird das Kabel (5adrig) was vom Zeltplatzbetreiber bereitgestellt wird angeschlossen?
    Mir kommt schon der FI Schalter von Siemens (3TB41) sehr komisch vor.Solche kenne ich überhaupt nicht.
    Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte.

    Gruß Stefan

    Hier mal das Bild vom Sicherungskasten


    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Sicherungskasten Zeltplatz. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 kaffeeruler, 09.11.2012
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    das ist ein Schütz und kein FI

    Sicherlich ist in der Tür noch ein Schalter verbaut ?

    Wo was wie angeschlossen wird kann man so nicht sagen, müßte man ausklingeln da das ganze allem Anschein nur auf 230V lief und wir net wissen wie die LSS verdrahtet sind bzw. ob noch mehr brücken drin sind..

    Auch ist es mehr als fragwürdig diesen Kasten für einen laien zu verwenden
     
  4. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ein FI-Schalter befindet sich nicht in der Verteilung. Das Teil oben ist ein Schütz.

    Vermutlich wird dieses via Schlüsselschalter eingeschaltet und gibt dann die restlichen Stromkreise frei.

    Dementsprechend müsste die Klemme für die Zuleitung die sein, von der es zuerst auf das Schütz geht. Genau kann man das allerdings erst dann sagen, wenn man das Teil mal genauer in Augenschein genommen hat..

    Dementsprechend müsste noch ein FI eingebaut werden, sofern sich keiner vor der Zuleitung befindet.

    Wie ist die Verteilung denn vorgesichert?
     
  5. #4 Bastler90, 09.11.2012
    Bastler90

    Bastler90

    Dabei seit:
    10.01.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das Schütz ist in diesem Fall auch völlig unterdimensioniert, da es max. 18A laut Datenblatt schalten kann. D. h. der Kasten dürfte mit nicht mehr als 16A Drehstrom vorgesichert sein, womit dann die nachgeschalteten 16A Sicheungen sinnlos wären.
    --> Stärkeres Schütz einbauen!
    Ansonsten kann ich mich nur den Vorrednern anschließen!

    P.S: Wer prüft denn eigentlich die notwendigen Schutzmaßnahmen?

    Gruß Bastler90
     
  6. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Sieh dir mal die Verkabelung in der Verteilung an. Da ist auch alles mit maximal 2,5² ausgeführt. Deshalb auch meine Frage nach der Vorsicherung..
     
  7. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Danke erst einmal für die Antworten.
    Ja der Schütz wird freigeschaltet mit einem Schlüssel.
    Ich denke mal das die Absicherungen ausreichend sind da das ganze ja auf dem selbem Zeltplatz nur ein paar Parzellen weiter instaliert war laut Aussage Schwiegervater.
    Man kennt ja das Gemauschel bei Campern.
    Wie die Verteilung vorgesichert ist kann ich leider nicht sagen da der Stromkasten vom Zeltplatz gesichert ist und nur vom Zeltplatzbetreiber auf Wunsch geöffnet wird damit man seinen Unterverteiler auf der Parzelle anklemmen kann. Da würde ich aber erst am Dienstag ran kommen weil wir erst da wieder auf dem Zeltplatz sind.
    Das würde dann bedeuten wenn die Vorsicherung stimmt, das dann in den Kasten noch der FI vor den Schütz geschaltet werden muß?

    Gruß Stefan

    [​IMG]
    [​IMG]
     
  8. #7 kaffeeruler, 09.11.2012
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.246
    Zustimmungen:
    17
    Scheint mit 1- 1,5mm² ( rot AEH am Schütz, je nach DIN der AEH kann es somit max. 1,5mm² sein da 10mm² ganz sicher aus fällt )verdrahtet zu sein auf Wechselstrom.

    Der FI wird das ganze aber nicht retten da der Kasten wohl unzulässig sein dürfte im Laien -bereich da man zum Schalten der LSS und FI die Tür öffnen muss und da dann leider die Abschottung fehlt die den Laien schützen soll
     
  9. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Also kurz gesagt bekommt man das nicht hin einen FI einzubauen und den Kasten dann auf dem Zeltplatz als Unterverteilung zu nutzen?
     
  10. Max60

    Max60

    Dabei seit:
    12.06.2008
    Beiträge:
    962
    Zustimmungen:
    0
    Man kann schon einen FI einbauen. Das dürfte die Sicherheit auch drastisch erhöhen, sofern kein FI vor der Zuleitung sitzt.

    Nur ist's dann, gemäß dem, was Kaffeeruler geschrieben hat, immer noch unzulässig.

    Um das zu umgehen, könnte man eine Verteilung in den Kasten schrauben, und Schütz, FI, ... da reinsetzen. Man muss halt, mit dem Hintergrundwissen, entscheiden, was man vertreten kann und will, und was nicht. Ein FI ist aber auf jeden Fall Pflicht!

    Weiterhin dürften die Sicherungen bei angemessener Vorsicherung tatsächlich überflüssig sein, weil man dann nicht weiß, ob die rausfliegen, oder die Vorsicherung. Insofern könnte man auf die Sicherungen in dem Kasten auch ganz verzichten. (Genau wie auf den FI, sofern sich vor der Zuleitung einer mit 0,03A Auslösestrom befindet..)
     
  11. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    ICh zähle das jetzt nochmal auf um zu schauen ob ich das richtig verstanden habe.

    1. Wenn an der Zuleitung schon ein FI verbaut ist braucht man im Schaltkasten keinen mehr.

    2. Sollte an dem Kasten der Zuleitung(steht ja draussen auf der Wohnwagenstrasse) keiner sein muss was logisch ist noch einer in der Unterverteilung auf der Parzelle eingebaut werden.

    3. Der Unterverteilerkasten kann mit Hilfe eines Schlüssel komplett ausgeschaltet werden. Der Betrieb wird ja auch durch eine grüne Lampe angezeigt.

    Ich denke mal Sie haben so viele Sicherungen in den Kasten gesetzt weil Sie wenn auf der Parzelle was rausfliegt nicht erst am Strassenende zu Ihrem Kasten mit Zuleitung laufen wollen.
     
  12. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.442
    Zustimmungen:
    95
    Was ja aber nichts bringt, wenn dort auch eine 16A-Sicherung sitzt und diese womöglich schneller auslöst als die LSS im Schaltschrank.

    Und zudem bringt es nichts, weil dieser Schaltschrank nicht Laienbedienbar ist und folgedessen jedesmal eine Elektrofachkraft oder eine eup ran müsste um den ausgelösten LSS wieder einzuschalten, weil der Berührungsschutz nicht ausreichend ist für eine Laienbedienbarkeit. Das ist schlichtweg der falsche Kasten dafür, egal wie sauber es gebaut ist und wie gut das Material ist - es ist einfach nicht Laienbedienbar - sowas gehört in Maschinen-Schaltanlagen.
     
  13. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ok. Ich weiß ja das die vom Zeltplatz erfinderisch sind aber der war es dann ja scheinbar sehr wenn Er den verbaut hatte für seinen Wohnanhänger aber ich werd dann meinem Schwiegervater von abraten seine Unterverteilung gegen die zu tauschen.

    Danke
     
  14. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.442
    Zustimmungen:
    95
    Ein Kleinverteiler wie der Hager Vector VE212PN, bzw. je nach Größenbedarf 112,312 oder 412, wäre evtl. geeignet - oder muss es Vandalismusgeschützt werden? Wo wird das Ding angebaut?

    Jedenfalls muss so ein Verteiler geschlossen sein bis auf den Geräteschlitz für die Bedienelemente, damit es Laienbedienbar ist.
     
  15. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Der Unterverteiler sitzt dann in seinem Geräteschuppen. So eine grüne Blechkiste aus dem Baumarkt da randaliert also niemand.
    Ich denke mal der Vorgänger hat sich über Laienbedienbarkeit ja/nein denke gar keinen Kopf gemacht sondern das Teil preiswert bekommen und dachte größer mit Schlüssel ist schöner und besser und gegen Feuchtigkeit geschützt als so ein Teil wo die Sicherungen durch den Schlitz zu bedienen sind.
     
  16. T.Paul

    T.Paul Moderator

    Dabei seit:
    13.01.2011
    Beiträge:
    11.442
    Zustimmungen:
    95
    Wenns Wettergeschützt ist brauchts ja nichtmal die Polycarbonat-Ausführung, da täts ja auch Polystyrol mit Dichtmembranen (wobei PC mit Verschraubungen schon schön ist ...) - der kost ja dann schon 15% weniger ...

    "preiswert" muss das Ding garnicht gewesen sein - es ist ja recht ordentlich gebaut, das ist ein Stahlblechkasten, es sind Reihenklemmen drin - meine Güte, was es da auf Campingplätzen zu sehen gibt, dagegen ist das Luxus - aber in diesem Zustand ist es eben falsch. Ein nicht nur guter, sondern richtig guter Eli hätte jetzt die Klemmen nicht so auseinandergedrückt beim anschrauben, die Nummerierung der Klemmen den LSS angepasst und Abstandshalter auf die Grundplätte gebohrt und daran ne passend zugeschnittene Plexiabdeckung anzuschrauben als Berührungsschutz und wenn wir dann nichts an der Tür übersehen haben wär das Teil echt gut. Ok, der PE am Kasten scheint noch zu fehlen und man muss gucken, wie der Schlüsselschalter montiert ist und bekanntermaßen wäre noch die Frage im Raum ob ein FI Sinn macht - aber eine unrettbare Katastrophe oder Minderwertig ist es nicht. Es ist nur irgendwie ... nicht zu Ende gedacht.
     
  17. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für den letzten Beitrag genau das denke ich nämlich auch. Man sieht einige Sachen auf so Campingplätzen wo man nur mit dem Kopf schütteln kann.
    Dieser Kasten aus Plastik gehört dazu.na ich werd mal versuchen ihm das auszureden und einen einfachen zu kaufen bevor er da was zusammenbastelt
     
  18. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    So sind ist der Schlüssel und die grüne Kontrollleuchte verkabelt.

    [​IMG]
     
  19. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    So ich war jetzt noch einmal auf dem Zeltplatz und was soll ich sagen ich war dann doch sehr schockiert. Ich brauche jetzt auch keine Sprüche wie ist alles unzulässig oder dergleichen. Die können auf dem Platz wohl alles selbst machen was Strom angeht. Nur mal so als Beispiel auf der Lampe im Wohnwagen war auf der Erde Strom drauf. So jetzt aber noch einmal zu dem Problem.
    ICh konnte nun einmal einen Blick in den Verteilerkasten draussen auf der Strasse werfen. Dort ist der FI Schalter verbaut und es geht nur ein normales Kabel dann auf die Parzelle, An dem Verteiler auf der Strasse darf Er nichts verändern. Der Anschluss von meinem Schwiegervater ist der 5N.
    Auf der Parzelle hat er dann dieses abenteuerliche Gebilde was er ja jetzt gegen den oben gezeigten Kasten austauschen will.
    Nun meine Frage. Ist es möglich in dem neuen Kasten den Er anbauen wille einen FI Schalter nachzurüsten? Denn wenn der FI im Verteiler auf der Strasse mal kommt muß er immer erst zum Zeltplatzvermieter der ihm den aufschliesst.
    Das der Kasten nicht zulässig ist für Laien wissen wir aber das nimmt Er in kauf weil Er Ihn für sicherer hält als das was jetzt da hängt.
    Wo und wie kann man die FI verbauen und gleichzeitig die Funktion erhalten mit dem Schlüssel die komplette anlage abzuschalten und wie müßte man das dann alles verkabeln?
    Ich hoffe es versteht jemand das es sich im Zeltplatzleute und einen Schwiegervater handelt der jetzt unbedingt diesen Kasten haben will um vor allen anderen anzugeben ;-)
    Ich hoffe auf Euer Verständis und Eure Hilfe.

    GRuß Stefan
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Vielleicht ist dort etwas brauchbares dabei.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sko

    sko

    Dabei seit:
    22.11.2010
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    124
    Da ist ein FI mit 300mA verbaut!

    Der ist m.E. sowieso falsch, es müßten wohl 30mA sein, oder?

    Ciao
    Stefan
     
  22. Bueti

    Bueti

    Dabei seit:
    09.11.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Der FI ist in dem Verteilerkasten des Zeltplatzbetreibers verbaut. Also von normalerweise von einem Elektriker weil die ja abgenommen werden müssen. Aber das Hilft ja im Moment nicht bei meinem Problem :)
     
Thema:

Sicherungskasten Zeltplatz

Die Seite wird geladen...

Sicherungskasten Zeltplatz - Ähnliche Themen

  1. Sicherungskasten modernisieren

    Sicherungskasten modernisieren: Hallo zusammen, ich habe vor kurzem eine Wohnung gekauft und mir nun zum ersten mal den Sicherungskasten genauer angesehen. Da der Baubeginn ca....
  2. Strom Sicherungskasten Berührungsschutz

    Strom Sicherungskasten Berührungsschutz: Hallo, kann mir jemand sagen wo ich einen Berührungsschutz für den vorhandenen GEYER Stromkasten bekommen kann.
  3. Fehler im Sicherungskasten - Absicherung vergessen ?

    Fehler im Sicherungskasten - Absicherung vergessen ?: Hallo Experten, mein Sicherungskasten zeigt ein seltsames Verhalten: wenn alle Sicherungsautomaten ausgeschaltet sind geht der Kühlschrank...
  4. Sicherungskasten, Zählerkasten, Verteiler Abdeckungen kaufen nur wo

    Sicherungskasten, Zählerkasten, Verteiler Abdeckungen kaufen nur wo: Hi, ich habe einen Hausanschlussverteiler , wo der Zähler und meine Sicherungen untergebracht sind. Dieser wurde von mir 2000 zum Glück sehr...
  5. Probleme seit Austausch des Sicherungskastens

    Probleme seit Austausch des Sicherungskastens: Liebe Alle, vergangene Woche wurde bei uns im Hausflur (Mehrfamilienhaus) der Sicherungskasten ausgetauscht. Zuvor hatten wir noch einen sehr...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden