Solaranlage im Gartenhaus

Diskutiere Solaranlage im Gartenhaus im Installation von Leitungen und Betriebsmitteln Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo Zusammen, ich habe da ein großes Problem, für die Elektriker unter Euch wahrscheinlich ein kleines. Ich habe von einem Bekannten einen...

  1. timog

    timog

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich habe da ein großes Problem, für die Elektriker unter Euch wahrscheinlich ein kleines.

    Ich habe von einem Bekannten einen Garten übernommen.
    Auf dem Dach hat er ein Solarpanel und in der Hütte den Rest der Anlage installiert. Die Anlage diente für die Beleuchtung in der Hütte und für die Außenbeleuchtung. Sie hatte bisher einwandfrei funktioniert.

    [​IMG]

    Vor kurzem hat er die Anlage nochmals auseinander gepflückt und geprüft weil wohl irgend etwas defekt war.
    Jetzt ist er für längere Zeit im Urlaub und ich hatte nicht keine Gelegenheit mehr in zwecks der Anlage zu fragen.
    Ich möchte die Anlage gerne prüfen und wieder in Betrieb nehmen.

    Soweit ich weiss, muss die Anlage folgendermaßen aussehen:

    Solarpanel und Akkus hängen am Laderegler. am Laderegler wiederum hängen die Verbraucher. Soweit richtig, oder?

    Und jetzt kommt der Haken an der Sache:
    Auf dem Bild seht Ihr die Kabel der Akkus die auf diese Verbindung gehen (+ und -).

    [​IMG]

    Von dieser Verbindung gehen die 2 Kabel auf den Sicherungsschalter (für was auch immer der sein soll). Und das blaue Kabel hängt frei rum (Erdung?).

    [​IMG]
    [​IMG]

    Und jetzt meine Fragen:

    1. Müssen die Akkus geerdet werden (siehe blaues Kabel, 2.Bild)

    2. Für was könnte der Sicherungsschalter sein? Die Verbraucher sind mir klar; einfach vom Strom trennen.
    Aber der Akku-Schalter leuchtet mir nicht ein.

    3. Könnte der Laderegler hinüber sein, da verschmort?

    4. Wie prüfe ich, ob Akkus und Regler noch funktionieren?

    5. Wie kann ich alle Verbraucher-Drähte auf den Sicherungs-Schalter bringen? Gibt es da Steckleisten, etc.? Oder einfach eine Lüsterklemme benutzen? Sind immerhin 4 Lampen die betrieben werden müssen.

    Ich hoffe, der eine oder andere kann mir helfen (auch wenn ich alles etwas wirr geschrieben habe), will nämlich die Anlage wieder zum Laufen bringen. Der Sommer naht und manchmal ist ein Licht im Dunkel nicht schlecht.

    Voerst mal Danke für Eure Antworten.

    Gruß
    Timo
     
  2. edi

    edi

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    6.920
    Zustimmungen:
    193
    Hallo,


    willkommen im Forum.

    Also wenn ich die Bilder sehe.........soviel zum Thema ordnungsgemäße Elektroinstallation.
    Wundert mich das nur der Regler verschmort ist.....
     
  3. timog

    timog

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    :D

    Hallo,

    die "vielen" Kabel kommen von den Lampen. Ich denke, daß ist normal. Ausserdem ist der Verteilerkasten normalerweise geschlossen. Dann hat das auch Ordnung :D

    Gruß
    Timo
     
  4. #4 Heimwerker, 12.04.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.723
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    schaut ganz schön wirr aus :)

    und was da alles mal angeklemmt war, will ich gar nicht wissen. ;)

    Also der Lageregler ist hin (conrad.de neuen kaufen)

    Was leistet die Anlage denn (sprich wie viel Ah hat der Akku) ?

    Ist da irgendwo ein Wechselrichter oder läufts auf Gleichstrom ?

    Wie ist eigentlich die Erdung realisiert ?

    Der eine Sicherungsautomat wird wohl den Akku schützen, müsste man mal die Amperezahl wissen.
    (oder einfach nur Ausschalter)

    Ich persöhnlich würde die Bastellei dem Bekannten überlassen :?

    edit
     
  5. timog

    timog

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also ein Gleichrichter ist da nirgends, wird wohl Gleichstrom sein.

    Und das mit der Erdung: Wie auf Bild 2 zu erkennen, geht da noch ein blaues Kabel weg, dieses ist aber nirgends angeschlossen. Und das + und - Kabel von den Akkus geht auf den Sicherungsschalter.

    Könnte ich diesen Laderegler nehmen?
    Solarladeregler 8A

    Gruß
    Timo
     
  6. #6 Heimwerker, 12.04.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.723
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Sorry, es muss natürlich Wechselrichter heißen, entschludige.

    Was für Leuchten sind denn da eingebaut ?

    mmhhh

    Links auf Conrad.de funktionieren fast nie,
    aber im prinzip so einen: KLick

    Was außer Leuchten ist denn alles angeschlossen ?

    Und ne Frage, die ich noch vergessen hatte: Welche Spannung liefert die Anlage ?
     
  7. timog

    timog

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke mal für Eure Antworten. Ich habe mir die Anlage nochmals genau angeschaut und hier nochmal aufgeschlüsselt:

    Solarpanel von Sharp:

    Maximum Power Voltage 17.4V
    Maximum Power current 4.91A
    Maximum Power 85.5W


    Verbraucher:

    5x Leuchten a 40W (alle können einzeln durch Lichtschalter ein-/ausgeschaltet werden)
    1x Spotlights (3 Birnen a 40W) (kann auch einzeln durch Lichtschalter ein-/ausgeschaltet werden)



    So, und hier eine kleine Fotomontage zum besseren Verständniss.

    Akkus: siehe Bild

    [​IMG]

    Die Verbraucher sind alle rot eingefärbt, mir scheints der Kabelsalat hat viele von Euch irritiert.
    Vom -Pol der Batterien geht noch ein blaues Kabel weg, hängt nur so rum. Für was hätte das sein können?

    [​IMG]

    So, jetzt meine Theorie, ich hoffe mal so funktionierts:

    Akkus an den Schalter. Vom Schalter auf den Laderegler. So könnte ich die Akkus jederzeit vom Laderegler trennen
    und das Laden unterbrechen.

    Verbraucher auf den Schalter. Vom Schalter auf den Regler. Hier das gleiche Spiel wie mit den Akkus.

    Müsste doch so realisierbar sein?


    Noch ein paar Fragen:
    Was gibt es für eine Möglichkeit um die Lochbleche zu ersetzten??

    Wo setzte ich bei den Akkus die Sicherung hin?

    Und welche Möglichkeit habe ich um alle Verbraucher mit dem Laderegler zu verbinden?

    Reicht mir die Akkuleistung um am WE ein paar Stunden Licht zu haben?


    Vielen Dank nochmal im voraus für Eure Hilfe.

    Gruß
    Timo
     
  8. crnf

    crnf

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Also erstmal noch wegen der Verkabelung, für welche Spannung sind die Lampen ausgelegt? Für 12V oder für 230V?
    Wenn für 230V wo ist der Wechselrichter?
    Wenn für 12V dann kommen hier bestimmt sehr gute Tipps zur Verkabelung.

    Sind das normale Glühbirnen, oder Halogenspots?
    Oder doch Energiesparlampen, bzw. Leuchtstoffröhren?

    Wenn das keine Energiesparlampen sind, solltest du über die Anschaffung solcher nachdenken, da wenn du alles einschaltest deine Akuus ohne Nachladung, was nachts ja nicht passiert, nach guten 3 Stunden leer sind.

    Über den Anschluss eines zusätzlichen Wechselrichters, wenn nicht vorhanden, solltest du auch nachdenklen, zum einen da 12V Energiesparlampen aus welchen Gründen auch immer recht teuer sind und man überlegen sollte, was preiswerter ist, und zum anderen, weil es nicht unwahrscheinlich ist, dass du mal 230V brauchen könntest(z.B. für einen Laptop, oder vllt einen Fernseher, den du mal mitnimmst, oder einfach bloss das Handy Ladegerät, da Handys die Angewohnheit habenn immer dann leer zu sein, wenn keine Steckdose in der Nähe ist.).
     
  9. timog

    timog

    Dabei seit:
    11.04.2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also,

    die Lampen sind normale Glühbirnen. In der Hütte selber gibt es 2 Halogenspots.

    Wechselrichter gibts keinen. Die Anlage wurde vorher mit 12V betrieben.

    Was würde denn so ein Wechselrichter kosten und wo schließe ich den an?

    Und sind dann die 2-adrigen Kabel der Lampen ausreichend?
     
  10. crnf

    crnf

    Dabei seit:
    17.05.2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Also den Wechselrichter würdest du möglichst nahe bei den batterien an diese anschliessen.

    Zum Kostenpunkt kann ich nur sagen, dass das von der maximalen Leistung abhängt.

    Deine 12V-Halogenlampen würde ich an deiner Stelle komplett rausschmeissen, weil der Wirkungsgrad zu niedrig ist. Wenn du die trotzdem drin lassen willst, lass die direkt angeschlossen, weil du dann keine Verluste durch Wechselrichter und Trafo hast, da diese niemal 100% der Energie umwandeln können.

    Die Beleuchtung würde ich mit Leuchtstofflampen, die mit 12V versorgt werden können, realisieren, da die bei gleicher Leuchtkraft nur c.a. 20% der Energie verbrauchen.

    Den Wechselrichter würde ich nur für zusätzliche Verbraucher mit installieren.
     
  11. #11 Heimwerker, 20.04.2006
    Heimwerker

    Heimwerker

    Dabei seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    2.723
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    an deiner Stelle würde ich da den Bekannten oder besser einen Elektriker ran lassen, der Laderegler ist nicht ohne Grund verschmort.....

    Und was alles passieren kann (explodierende Akkus,, etc.) sollte dir auch klar sein.
     
Thema:

Solaranlage im Gartenhaus

Die Seite wird geladen...

Solaranlage im Gartenhaus - Ähnliche Themen

  1. Auslegung meiner Solaranlage für das Gartenhäuschen

    Auslegung meiner Solaranlage für das Gartenhäuschen: Hallo Leute, bei meinem Gartenhäuschen möchte ich eine kleine Inselanlage installieren. Folgender Bedarf soll gedeckt werden: -1 Lampe mit 20...
  2. Fließrichtung Strom unter Stecker-Solaranlage

    Fließrichtung Strom unter Stecker-Solaranlage: Hallo in die Runde, bin neu hier und traue mit alle Handwerksarbeiten zu außer Elektrik/Elektronik...bitte keine Häme über laienhafte Fragen (wie...
  3. Solaranlage zum Eigenbedarf in Griechenland

    Solaranlage zum Eigenbedarf in Griechenland: Hallo, bei der Planung unseres Neubaus in Griechenland möchten wir so umweltfreundlich und zukunftsorientiert wie möglich bauen. Unsere Idee, eine...
  4. Anschluss thermische Solaranlage

    Anschluss thermische Solaranlage: Hallo zusammen! Ich habe heute meine Solarstation meiner thermischen Solaranlage ausgetauscht. Nun habe ich das Problem, die neue ECM Pumpe...
  5. Garagen-Solaranlage: Potentialausgleich & Überspannungsschutz

    Garagen-Solaranlage: Potentialausgleich & Überspannungsschutz: Hallo Forum, ich überlege, eine kleine PV-Anlage auf das Garagendach zu legen. Geplant sind ca. 2.8 kWp, 8 Module mit 4 Modulwechselrichtern...