Solarleitung erden?

Diskutiere Solarleitung erden? im Blitzschutz, EMV, Erdung & Potentialausgleich Forum im Bereich ELEKTRO-INSTALLATION & HAUSELEKTRIK; Hallo, müssen die Vor- und Rücklaufrohre welche von der Zentralheizung zu der Solaranlage auf dem Dach gehen in den Potentialausgleich mit...

  1. anger

    anger

    Dabei seit:
    15.07.2005
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    müssen die Vor- und Rücklaufrohre welche von der Zentralheizung zu der Solaranlage auf dem Dach gehen in den Potentialausgleich mit eingebunden werden? Es handelt sich um Edelstahlwellrohre welche jedoch mit einer relativ dicken "Schaumstoffisolierung" ummantelt sind.

    Gruß
    Anger
     
  2. Anzeige

  3. elo22

    elo22

    Dabei seit:
    17.03.2005
    Beiträge:
    5.486
    Zustimmungen:
    169
    Ja und ggf noch mehr. Lies mal die Beiträge von Dipol.

    Lutz
     
  4. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.406
    Zustimmungen:
    555
    Wird wahrscheinlich nicht verlangt, aber ich würde das sogar Blitzstromtragfähig machen
     
  5. Sparky

    Sparky

    Dabei seit:
    03.02.2013
    Beiträge:
    1.633
    Zustimmungen:
    3
    Kurze Frage, kurze Antwort: Nein
     
  6. #5 werner_1, 07.12.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.321
    Zustimmungen:
    1.361
    Steht wo????
     
  7. bigdie

    bigdie

    Dabei seit:
    23.11.2013
    Beiträge:
    10.406
    Zustimmungen:
    555
    Metallene Rohrsysteme im Haus kommen an den Schutzpotentialausgleich. also zumindest mit 6mm². Das würde mir aber nicht reichen, es sei denn ich hätte schon Blitzschutz auf dem Dach und könnte ein paar Fangstangen daneben stellen.
     
  8. #7 Strippe-HH, 07.12.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    296
    Alle Leitfähigen Rohrsysteme müssen in dem Schutzpotenzialausgleich eingebunden werden.
     
  9. #8 Der Gutachter, 07.12.2016
    Der Gutachter

    Der Gutachter

    Dabei seit:
    08.05.2016
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Unterschiedlicher können die Aussagen nicht sein und gibt es etwas belastbares zu den Thema?
    Und mit welchemn zulässigen Mitteln schliesst man den Erder an das Wellrohr an?

    mfG
    Jörg
     
  10. #9 Strippe-HH, 07.12.2016
    Strippe-HH

    Strippe-HH

    Dabei seit:
    04.04.2016
    Beiträge:
    3.791
    Zustimmungen:
    296
    Also die Heizungsanlage muss ja auch in den Schutzpotenzialausgleich mit einbezogen werden und da gehört die Solaranlage mit dazu.
    Wie und wo, da gibt es viele Aussagen und Angaben.
    Aber da gibt es ja auch den Dehn Blitzschutzplaner wenn es eine Blitzschutzanlage am Gebäude geben sollte.
     
  11. #10 Der Gutachter, 07.12.2016
    Der Gutachter

    Der Gutachter

    Dabei seit:
    08.05.2016
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Heizungsanlage in den PA einbezogen ist, bedeutet das lange noch nicht, das die Solaranlage mit dranhängt.
    Im GWS-Bereich werden immer mehr Formstücke aus Kunststoff gefertigt - selbst eine metallende Verschraubung bedeutet nicht, dass dort zwingend ein elektrischer Übergang vorhanden ist (Flachdichtungen, Dichtungsringe, Dichtungsbänder), so dass konsiquenter Weise ein PA über die ganze Länge mitgeführt werden müsste und ich möchte den Ele sehen, der am Wellrohr eine Bandschelle anlegt und die Haftung dafür übernimmt, das es an dem empfindlichen Wellrohr nicht zu einer Kontaktkorrision kommen kann.

    Die Praxis zeigt, das ein gründlicher PA, der alle Teile erfasst, aus Kosten- und Haftungsgründen nicht durchgeführt wird.

    mfG
    Jörg
     
  12. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.121
    Zustimmungen:
    531
    Ja. Die DIN 0100-540 fordert die Einbeziehung bestimmter fremder leitfaehiger Teile in den Schutzpotentialausgleich . Dazu zaehlen u.a Rohrleitungen, Teile der Gebaeudekonstruktion (sofern beruehrbar, z.B. Treppengelaender), Klima/Lueftungsanlagen, usw. Immer mit dem Blickwinkel auf die Moeglichkeit einer Potentialverschleppung ueber diese Bauteile.
     
  13. #12 Der Gutachter, 08.12.2016
    Der Gutachter

    Der Gutachter

    Dabei seit:
    08.05.2016
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Theorie! - Hat irgendjemand von euch sein Treppengeländer vollständig am PA angeschlossen - z.B. einzelne an der Wand angebrachte Handläufe aus Edelstahl?

    Und solange es von den Wellrohrherstellern keine freigegebenen Erdungsschellen gibt, wird man dort auch keiner eine anbringen.

    mfG
    Jörg
     
  14. #13 werner_1, 08.12.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.321
    Zustimmungen:
    1.361
    karo28 hat in seinem Schlusssatz angedeutet, worum es geht: Potentialverschleppung

    Von einem Treppengeländer kann kein Potential in einen anderen Raum verschleppt werden; von einer Badewanne auch nicht. Von einer Solarleitung sehr wohl.

    @Gutachter: Du kennst doch gar nicht die örtlichen Umstände (oder doch?). Stell dir mal vor, übers Haus geht eine NSP-Freileitung und ein Seil reißt. Und die Solarleitung führt durch mehrere Räume bis in den Keller. Für was wäre wohl ein PA wichtiger, als für diese Leitung?
     
  15. Dipol

    Dipol

    Dabei seit:
    31.03.2008
    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    105
    Ein Beitrag nach dem Motto "Normwidrige Praxis heilt jeden Normverstoß". Wie man durch unvollständige Ausführung des Schutzpotenzialausgleichs Haftung ausschließen kann, sollte erläutert werden. :roll:

    Ohne Normenzugriff kommt man zu Fehlschlüssen, wenn das häufiger passiert sollte man sich ehrlicherweise einen zutreffenderen Nick zulegen.
     
  16. #15 werner_1, 08.12.2016
    werner_1

    werner_1 Moderator

    Dabei seit:
    24.11.2012
    Beiträge:
    13.321
    Zustimmungen:
    1.361
    Das würde mich auch interessieren. :shock:
     
  17. karo28

    karo28

    Dabei seit:
    25.07.2013
    Beiträge:
    3.121
    Zustimmungen:
    531
    Ein Treppengeländer, das über mehrere Etagen durchgängig leitfähig ist, wie bspw. ein Edelstahlgeländer mit durchgehenden Handlauf, kann durchaus ein Potential verschleppen. Diese Geländer werden i.d.R am Fusspunkt mit eingebunden. Idealerweise in den PA der BoPla.

    Einzelne Handläufe, Türzargen, oder Absturzsicherungen (Balkone) müssen nicht in den PA eingebunden werden. Es sei denn, sie liegen im Geltungsbereich weitergehender Anforderungen (z.B. medizinisch genutzte Räume)
     
Thema:

Solarleitung erden?

Die Seite wird geladen...

Solarleitung erden? - Ähnliche Themen

  1. Wechselrichter Erden ja oder nein ?

    Wechselrichter Erden ja oder nein ?: Hallo Ich lese im Netz sehr Unterschiedliche Meinung zum Thema Erden eines Wechselrichter ob im Auto oder Gartenlaube...oder sonst wo... Meine...
  2. Hat Phase Kontalt zur Erde

    Hat Phase Kontalt zur Erde: Hallo, kurze Frage: An dem Kabel einer Deckenlampe kommen 2 verschiedene Phasen plus Null an. Die Messung Phase1 gegen Null ergibt 230 Volt, wenn...
  3. Pflicht zur Nachrüstung eines Erders bei Umstellung von Dachständer auf Erdkabel?

    Pflicht zur Nachrüstung eines Erders bei Umstellung von Dachständer auf Erdkabel?: Gibt es eine Norm, die vorschreibt, dass bei einer Altanlage, TN, (Wohnhaus ohne Blitzschutzanlage), die keinen PA und keinen Fundamenterder...
  4. wie erden bei TN-C-System mit PEN

    wie erden bei TN-C-System mit PEN: ich hoffe das ich das hier im richtigen Thema plaziert habe. Ich habe folgendes Problem. Wir haben einen Kunden in England der hat unser Produkt...
  5. Weiteren Erder nutzen

    Weiteren Erder nutzen: Hallo, im Rahmen der Montage einer PV-Anlage und der damit verbundenen Maßnahmen zum Potentialausgleich und zum Überspannungsschutz möchte ich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden