Solarmodul auf Golfcart

Diskutiere Solarmodul auf Golfcart im Photovoltaik- / Windkraft-Forum Forum im Bereich DIVERSES; Hallo an die Elektrikerprofis, ich habe eine Frage als Elektrikerlaien: Ich habe ein Golfcart mit 4 x 12 V Batterie bzw. 48V Betriebsspannung....

  1. #1 Niederbayer, 19.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    Hallo an die Elektrikerprofis,
    ich habe eine Frage als Elektrikerlaien: Ich habe ein Golfcart mit 4 x 12 V Batterie bzw. 48V Betriebsspannung. Weiterhin habe ich ein gebrauchtes Solarmodul das gerade so auf das Dach des Golfcarts passt. Bei voller Sonneneinstrahlung und ohne Leistungsabnahme messe ich 33 V auf den Kabeln des Moduls. Jetzt habe ich einen günstigen PWM Laderegler gekauft, natürlich mit dem Ergebnis, dass das so nicht funktioniert.
    Meine Frage jetzt bevor ich wieder was bestelle das nicht funktioniert: Können MPPT Laderegler problemlos arbeiten, wenn die Solarspannung unter der Batteriespannung liegt? In den Beschreibungen der Laderegler steht immer nur eine maximale Solarspannung, nirgends aber eine Mindestspannung.
    Oder gäbe es andere Lösungen? DC-DC Wandler vor meinen PWM Laderegler z.B.

    Danke und Grüße,
    Martin
     
  2. #2 Pumukel, 19.07.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    2.470
    Mit diesem Modul wirst du nie einen 48 V Akku laden können . Da ändert auch ein DC -DC Wandler nichts daran .
    Solarzellen sind in erster Linie Stromquellen und je nach Belastung bricht dann die Spannung ein. Der Solarladeregler sorgt dafür das immer nur soviel Strom entnommen werden kann ohne das die Spannung unter den Wert der erforderlich ist um den Akku zu laden sinken kann. So und wenn du dann einen DC-DC-Wandler und einen PWM Laderegler in Reihe schaltest können die sich sogar soweit gegenseitig beeinflussen das du gar keine Leistung entnehmen kannst .
     
  3. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    15.545
    Zustimmungen:
    1.056
    Zum Laden eines Akkus muss die Spannung der Energie liefernden Quelle immer höher sein als die Spannung des Akkus,
    und da die Ladeendspannung über der Nennspannung liegt, heißt das die Spannung muss für 12V Akku bei 14V liegen,
    um die volle Ladung zu erreichen.

    FAZIT: 33V aus Solar reicht nicht aus um 48V Akku zu laden.

    Vielleicht kann man jeweils zwei 12V Akkus in Reihe mit den 33V Solar laden,
    aber dann ist noch die Frage zu klären, welche Leistung dieses Solarpanel erreichen kann, also wieviel WATT ?

    Welche Leistung benötigen die Fahrmotoren ?

    usw. usf.
    .
     
  4. #4 Niederbayer, 19.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    ja aber ein MPPT Laderegler hat doch einen DC-DC Wandler integriert? Dass die Spannung am Ausgang des Laderegler über der Batterie Spannung liegen muss ist mir durchaus bewusst. Die Frage ist ob der MPPT regler die Spannung auch nach oben regeln kann, ein normaler DC-DC Wandler kann dies doch?
    Das Modul hat 300 W, die Leistung des Fahrantriebs ist unerheblich, da es täglich nur wenige Minuten fährt, also es hat den ganzen Tag Zeit zum laden...
     
  5. #5 Pumukel, 19.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    2.470
    Nein in dem Laderegler ist kein DC -DC Wandler ! Da ist schlicht und einfach gesagt nur ein Schalter drin der Den Ladestrom zu oder abschaltet ! Deshalb muss ja auch die Spannung die dein Modul liefert auch höher als die Ladespannung sein . Sinkt die Spannung unter die Akkuspannung wird schlicht und einfach nicht geladen.
    Zum Verständnis: eine Solarzelle liefert bei Kurzschluss den max Strom und hat bei keiner Stromentnahme die höchste Spannung Wenn du nun zu jedem Zeitpunkt den Strom mit der Spannung multiplizierst erhältst du die Leistungskurve. Das Dumme dabei die Leistung ist bei U=0 oder bei I=0 auch 0 Deshalb sieht die Leistungskurve auch aus wie ein Buckel . Der Laderegler versucht also immer auf den höchsten Punkt dieses Buckels zu regeln und auch dafür zu sorgen das die Spannung eben immer über der Spannung des Akkus bleibt ohne zu weit anzusteigen .
     
    patois gefällt das.
  6. #6 Niederbayer, 19.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    @Pumukel
    ja, beim PWM Laderegler ist dies so. Nicht aber beim MPPT Laderegler... google es selbst, darf noch keine Links posten.
     
  7. #7 Pumukel, 19.07.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    2.470
    Ja klar das da ein Abwärtswandler drin ist bedeutet aber noch lange nicht das der auch aufwärts wandelt ! Um es mal klarer zu sagen dein 33 V Modul reicht bestenfalls um einen 24 V Akku zu laden ! Und das musst du begreifen .
     
    patois gefällt das.
  8. #8 Niederbayer, 19.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    das war genau meine Frage im Ausgangspost ob er auch aufwärts regeln kann... ‍♂️
     
  9. #9 Pumukel, 19.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.07.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    2.470
    Das er das nicht kann hast du ja festgestellt . Würde er das können gebe es die Aussage das Funktioniert nicht nicht.
    Damit dein 48 V Akku vollständig geladen werden kann brauchst du ca 56 V Ladespannung !
     
  10. #10 Niederbayer, 19.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    ich habe geschrieben es funktioniert mit dem PWM Regler nicht, dieser hat 60 Euro gekostet. Meine Frage bezieht sich auf MPPT Regler, die ca 300 Euro kosten.
     
  11. #11 Pumukel, 19.07.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    2.470
    Ich sage es mal so das wird zu 50 % nicht funktionieren ! Denn dein Solarmodul dürfte so bei 25 V den Punkt der höchsten Leistung haben und von 25 V bis ca 50 V ist ein weiter Weg . also auf deutsch gesagt eine Verdopplung der Spannung setz auch den Ladestrom auf die Hälfte zurück . Zudem verbraucht auch solch ein Regler selbst Energie .
     
    patois gefällt das.
  12. #12 Niederbayer, 19.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    vorhin ging es noch zu 0 % :D
    es ist mir im Grunde egal, wie hoch der Ladestrom ist. Das eigentliche Ladegerät lädt mit 20 A den Akku auf eine Nacht voll. 300 W sind bei 50 V 6A, der Wirkungsgrad der MPPT Laderegler liegt bei 98 %. Also wenn es jeden Tag in der Sonne steht wird es immer voll sein.
    Die Antwort auf die Frage ob es überhaupt geht würde ich aber gerne von jmd. hören der es wirklich weiß.
    Die Idee mit 2 x 24 V laden kam mir auch schon, jedoch werde ich wohl einen Kurzschluss bauen, wenn ich das so zusammenschließe. Also müsste man wohl 2 Batterien laden und dann irgendwann umschalten auf die anderen 2 oder wie auch immer. Bin für kreative Lösungen offen.
     
    Stromberger gefällt das.
  13. #13 Pumukel, 19.07.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    2.470
    Wenn du das richtig machst ist es kein Problem den 48 V Akku in 2 Bänke a 24 V zu zerlegen und diese dann als eine Bank mit 24 V zu laden. So und 50 % deshalb weil ich dir nicht sagen kann ob der Mppt auch aufwärts wandeln kann . Ich geh aber mal davon aus das er es nicht kann !
     
    patois gefällt das.
  14. #14 Niederbayer, 19.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    ja ich kann schon 2 x 24 V parallel an den Laderegler anschließen, kann aber dann nicht gleichzeitig 48 V für den Fahrantrieb abnehmen.
     
  15. #15 Pumukel, 19.07.2020
    Pumukel

    Pumukel

    Dabei seit:
    22.07.2016
    Beiträge:
    14.206
    Zustimmungen:
    2.470
    Und wenn das Teil am Ladegerät hängt kannst du auch nicht fahren ! Also überlege dir ob du da nicht gleich ein Solarmodul verwendest , das für 48 V Akkus ausgelegt ist . Die Eierlegende Wollmilchsau gibt es nun mal nicht !
     
  16. #16 Niederbayer, 20.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    dann musst du mir aber erst mal ein 48V Modul zeigen das nicht größer als 170x100 cm ist...
     
  17. #17 Niederbayer, 20.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    ok 4 x 12 V gibt es so klein dass es passen könnte
     
  18. patois

    patois

    Dabei seit:
    22.10.2009
    Beiträge:
    15.545
    Zustimmungen:
    1.056
    :eek:
     
  19. #19 Niederbayer, 20.07.2020
    Niederbayer

    Niederbayer

    Dabei seit:
    19.07.2020
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    2
    hätte ja auch mal jmd eher sagen können...
     
  20. #20 Stromberger, 20.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 20.07.2020
    Stromberger

    Stromberger

    Dabei seit:
    10.02.2020
    Beiträge:
    2.438
    Zustimmungen:
    757
    Das ist so typisch für den Kobold:
    Erst mal was raushauen ("Ja klar das da ein Abwärtswandler drin ist bedeutet aber noch lange nicht das der auch aufwärts wandelt ! Um es mal klarer zu sagen dein 33 V Modul reicht bestenfalls um einen 24 V Akku zu laden ! Und das musst du begreifen") um dann kurze Zeit später zurückzurudern, dass es doch mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% gehen könnte. ("Ich sage es mal so das wird zu 50 % nicht funktionieren !")
    Das muss MAN erst einmal begreifen....

    Am Besten ignorierst Du solche Beiträge/User und unterhältst Dich mit Fachleuten, die wirklich Ahnung haben und nicht nur herumraten und Dir (ober)lehrerhafe, dafür aber im Bruston der Ahnungslosigkeit vorgetragene Sinnlosigkeiten unterbreiten.
     
    Niederbayer gefällt das.
Thema:

Solarmodul auf Golfcart

Die Seite wird geladen...

Solarmodul auf Golfcart - Ähnliche Themen

  1. Solarmodul gesucht

    Solarmodul gesucht: Hallo, Ich bin ganz neu hier und schlage gleich mit einer Frage auf Für meine Outdoor Solarlampen suche ich solche Solarmodule mit diesem...
  2. Solarmodul 12-18 VDC zu Spannungswandler 220 V

    Solarmodul 12-18 VDC zu Spannungswandler 220 V: Hallo! Wollte mit einem 150 Watt, 12-18 VDC, Solarmodul einen Spannungswandler zu 220 Volt betreiben. Mit der Autobatterie klappt das einwandfrei,...
  3. Solarmodul PKW Polung?

    Solarmodul PKW Polung?: Hallo, ich habe ein Solarmodul (HESO Solarmatic) erworben. Mit diesem möchte ich meine Batterie vom PKW puffern. Leider ist keine Polung erkennbar...
  4. Torklinel, Batterie und Solarmodul

    Torklinel, Batterie und Solarmodul: Hallo, ich möchte eine Torklingel installieren. Vom Haus zum Tor ist es schwierig eine neue Leitung zu verlegen. Deshalb habe ich mir folgende...
  5. Solarmodul fürs Zelten

    Solarmodul fürs Zelten: Hallo Leute, mein Name ist Dirk. Hab hier im Forum schon oft Hilfe für meine Probleme gefunden, nun muss ich aber auch selber mal eine Frage...