Sollen Zeitarbeitsfirmen boykotiert werden?

Diskutiere Sollen Zeitarbeitsfirmen boykotiert werden? im News, Informationen & Feedback Forum im Bereich ALLGEMEINES; Ich weiß auch, dass Elektrofirmen und andere mittelständische Unternehmen einen Preiskampf unterliegen in der sozial freien Marktwirtschaft. Klar...

  1. #21 AufstandElektro, 10.05.2010
    AufstandElektro

    AufstandElektro

    Dabei seit:
    08.05.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß auch, dass Elektrofirmen und andere mittelständische Unternehmen einen Preiskampf unterliegen in der sozial freien Marktwirtschaft.
    Klar kann ich es verstehen das ein Unternehmer unternehmerisch denken muss um seine Preise klein zu halten.

    Leute! Wenn aber dadurch die Qualität leidet, dann braucht man sich nicht wundern, wenn so etwas passiert wie bei dem ICE Unglück, bei der über 100 Menschenleben drauf gingen.

    Mit den richtigen Preisen gibt es auch die richtige Qualität.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Die helfen Dir sicherlich weiter.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 kaffeeruler, 10.05.2010
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.214
    Zustimmungen:
    12
    und was hat das mit zeitarbeitern zu tun ?? sind die deiner meinung nach auch noch minderwärtig ausgebildet ??
    Irgendwie versuchst du Vs Zeitarbeit ohne blassen schimmer wie es wirklich ist

    das gab es schon alles, was zur folge hatte das die jungs dann am ende rausgeflogen sind für 3 monate oder in eine zweigstelle gingen und dann wieder zurück kamen..

    Da stimm i dir zu, aber mit 50ct weniger oder 1 € kann mann leben. Es gibt aber auch Firmen die das selbe zahlen. Denn der AG spart dann immer noch ;)

    Und wie i schon sagte, i war ZA und habe in der zeit auch einige Festanstellungen ausgeschlagen weil sie weniger zahlen wollten. Ich sehe es immernoch als gute chance einen Job zu bekommen und net zuhaus zu sitzen. Je länger es dauert desto weniger die Chancen
     
  4. #23 AufstandElektro, 10.05.2010
    AufstandElektro

    AufstandElektro

    Dabei seit:
    08.05.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich bleibe dabei!

    BOYKOTTIERT ZEITARBEIT LIEBE GENOSSEN UND GENOSSINNEN!!!

    Es wird hier systematisch versucht die Sache klein zu reden. Wir wissen doch worum es geht.
    Zeitarbeit ist das Letzte!

    Mehr sage ich dazu nicht!
     
  5. #24 79616363, 10.05.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Dann boykottier Du mal ruhig alleine weiter und veranstalte ne Dreimanndemo - Denn viel mehr Mitläufer wirst Du eh nicht zusammenbekommen.
    Irgenwie scheinst Du die Zeichen der Zeit nicht begriffen zu haben. Irgendwie versteh ich den ganzen Aufstand hier auch nicht. Ist's nur persönlicher Frust oder politisches Geltungsbedürftnis?
     
  6. #25 elektroblitzer, 10.05.2010
    elektroblitzer

    elektroblitzer

    Dabei seit:
    12.07.2007
    Beiträge:
    3.924
    Zustimmungen:
    3
     
  7. #26 friends-bs, 11.05.2010
    friends-bs

    friends-bs Ehrenmitglied

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    2.292
    Zustimmungen:
    0
    oder einfach nur ein Forentroll?
     
  8. #27 Tokei ihto, 11.05.2010
    Tokei ihto

    Tokei ihto

    Dabei seit:
    29.12.2009
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Dann ist's ja gut! Und wir können uns wieder mit Sach-Themen befassen.

    Ja, beides und der schon erwähnte Forentroll noch dazu :!:
     
  9. s-p-s

    s-p-s

    Dabei seit:
    23.08.2007
    Beiträge:
    3.264
    Zustimmungen:
    8
    Da machen sicher gern viel Arbeitslose mit, wenn du dann die Ausfälle durch die gekürzten Leistungen oder Streichung aller Leistungen übernimmst.

    Was sollen die dann machen? Warten auf die Linken die dann das Gesetz erst mal ändern müssen?
     
  10. Zidane

    Zidane

    Dabei seit:
    25.04.2010
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Diese Form der "Sklavenarbeit" der modernen Zeit sollte man sogar so schnell wie möglich abschaffen, wo immernoch keine Mindestlöhne gibt. Man selbst quasi auf ein Existesminimum leben muß, wärend die Firmen hier den großen Reibach machen. Und Rente, hmm wenn man quasi wenig einzahlt wird man später auch kaum was kriegen. Chance auf Übernahme sind Versprechen um einen bei Laune zu halten, ich kenne ehrlichgesagt keinen der bei so einer Firma gearbeitet hat, und dann einen festen bekommen hat, ehr das man nach 2 Jahren Arsch aufreißen gekündigt worden ist, aber unsere Firma die lediglich auf befristetete Arbeitskräfte als Ergänzung setzt nach 2 Jahren einige einen Festvertrag bekommen haben und das trotz "Kurzarbeit" mal so ganz beiläufig erwähnt da dies i.d.r sehr unüblich ist.

    Da man von heute auf morgen die "Sklavenarbeit" nicht verbieten kann, kann ich jedem nur raten versuchen auf anderem Wege eine Arbeit zu finden, bzw. befristete Verträge zu bekommen, und den Weg über diese Firmen nicht zu nutzen, da meiste sind und bleiben schwarze Schafe. Mag sein das es Ausnahmen gibt, aber die dürften sich wohl im Promilebereich befinden, und die derzeitige wirtschaftliche Lage, verschlimmern die Lage ehr noch.
     
  11. boerni

    boerni

    Dabei seit:
    12.05.2009
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Was hat der denn genomme?
    Wenn er jetzt noch sagt ``ich liebe euch doch alle``
     
  12. #31 AufstandElektro, 03.06.2010
    AufstandElektro

    AufstandElektro

    Dabei seit:
    08.05.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke Zidan

    Das mit der Rente ist auch gut gesagt!
    Was haben den die Leute später von der Rente, wenn man für Billiglohn arbeitet?

    Ich finde, dass mit dem Thema Zeitarbeit endlich eine "Endlösung" gefunden werden soll.

    Diese Endlösung lautet: Boykott der Zeitarbeit durch Arbeitsuchende oder Arbeitnehmer und Unternehmer.

    Ein guter Facharbeiter gibt auch gute Qualität, wenn dieser gut bezahlt wird! (z.B. Monatsnettolohn min. 2000Euro).

    Ich werde er mir zur Aufgabe machen die Zeitarbeit zu zerschlagen!
     
  13. #32 joschi1973, 03.06.2010
    joschi1973

    joschi1973

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    :shock: 2000-,netto mein lieber mann und am besten Steuerklasse 1 und das bei 20Std die Woche oder was?
    Wo lebst du denn? :shock:
    Wünsch dir aber viel erfolg bei deinem Schlachtplan!! :lol:
     
  14. #33 kaffeeruler, 03.06.2010
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.214
    Zustimmungen:
    12
    2000 netto ??

    das wären rund 18-19€/h... Hmm dann dürfte jeder Eli wohl unterbezahlt sein im HW mit festeinstellung und Meister dürften sich gleich den strick nehmen ..

    Oder was verstehst du unter facharbeiter ??

    isch liebe diesen scherzkecks


    Mfg
     
  15. #34 AufstandElektro, 03.06.2010
    AufstandElektro

    AufstandElektro

    Dabei seit:
    08.05.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ihr müsst euch doch einfach vorstellen, das Zeitarbeitnehmer real gesehen für die Taschen der Zeitarbeitsfirmen arbeiten.

    Je mehr die Leute verdienen desto besser ist es doch für die Kaufkraft in der BRD. Es ist so!
    Das kann euch jeder Wirtschaftswissenschaftler bestätigen.

    Zeitarbeit ist nur ne beschissene Disposition in unserer Volkorganisation!

    Aber, so muss man das auch sagen, hängt es auch von anderen Faktore ab weshalb es die Zeitarbeit immer noch gibt.
    Ich spreche da ganz bewusst die Eltern und Lehrer an die es in den letzten Jahrzehnten es schlicht und einfach versäumt haben unserer Generation in den Arsch zu dappen bzw. zu zeigen, das von Nichts auch Nichts kommt. Es fehlt uns an Aufklärung in Deutschland.
    Hallo? Wacht mal auf!

    Es ist so! Die VERARSCHEN uns!

    Ein paar mögliche Maßnahmen zur Boykottierung der Zeitarbeitsfirmen:

    - Auf Draht bleiben! D.h.: je mehr Fachwissen man hat desto besser für dich, weil du GEFRAGT bist.
    - Versucht nach Möglichkeit so viele Unternehmen anzuschreiben die ihr könnt auch wenn es sich nicht um Elektroarbeit handelt. Hauptsache keine Zeitarbeitsfirma verdient an euch.
    - Weitersagen!
    Sagt es anderen weiter die Zeitarbeitsfirmen zu boykottieren.

    Ihr wollt in den Urlaub? Als Zeitarbeitsnehmer geht das nicht.
    Ihr wollt euch ein Haus kaufen? Als Zeitarbeitnehmer geht das nicht!
    Ihr wollt Familie gründen? Als Zeitarbeitnehmer geht das nicht!
     
  16. #35 lilabaer, 03.06.2010
    lilabaer

    lilabaer

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Zeitarbeit

    @AufstandElektro

    Ich verstehe dich! Es gibt leider 2 negative Faktoren einer Zeitarbeit (schlechte Behandlung + niedriger Lohn). Das mit dem Lohn ist logisch, weil die Zeitarbeitsfirma auch leben muss. Der Zeitarbeitnehmer könnte aber in der Tat mehr Tariflohn vertragen! Denn die Branche wächst - und das mit rassanter Geschwindigkeit!

    Doch der 1. Faktor ist für viele Arbeitnehmer wichtiger - die schlechte Behandlung durch die Kundenfirma. Zeitarbeit kann in einigen Fällen erniedrigend sein, da die Gesellschaft es noch nicht gelernt hat, damit umzugehen! Auch der Begriff Leiharbeiter hat einen negativen Beigeschmack. Menschen kann man nicht verleihen wie Ware! Ich verwende ihn hier absichtlich nicht ;-)

    Festangestellte geniessen einen gewissen Schutz, der im Gesetz verankert ist. Man kann sie nicht ohne Weiteres nach schlechter Behandlung einfach feuern. Aufgrund ihres abmeldebaren Status lebt der Zeitarbeitnehmer dagegen in ständiger Angst zu versagen, was fast immer gleich kommt mit einer frühzeitigen oder plötzlichen Abmeldung seitens der Kundenfirma. Da sind sie sehr verwundbar und das wissen die Kundenfirmen. Die betroffenen Zeitarbeitnehmer beißen in der Regel die Zähne zusammen, um eine Abmeldung entgegen zu steuern.

    Nicht alle Zeitarbeitnehmer werden überall schlecht behandelt! Es gibt viele, die genauso gut behandelt werden, wie Festangestellte, wenn die entsprechenden Kundenfirmen ihren eigenen Leuten das "vorleben". Wir waren auch traurig, als einige unserer Zeit-Kollegen nach Erledigung ihres Auftrags die Baustelle wechselten :)

    Es ist nicht möglich, die Zeitarbeit zu boykottieren, weil die Arbeitsmarktlage dahingehend sich entwickelt, dass Zeitarbeit in naher Zukunft standard und nicht die Ausnahme wird!

    Eine Boykottierung würde gleichbedeutend sein mit massenhafter Arbeitslosigkeit im ganzen Land! Die Wirtschaft würde ernsthaft gefährdet werden.

    Aus dem Grund hoffe ich, dass Zeitarbeit durch entsprechende Arbeitsgesetze und höheren Tariflohn für Arbeitnehmer attraktiver und damit annehmbarer wird.

    Soweit mein Wort zum Sonntag .. ähmmm zum Donnerstag :)
     
  17. #36 kaffeeruler, 03.06.2010
    kaffeeruler

    kaffeeruler

    Dabei seit:
    01.01.2008
    Beiträge:
    3.214
    Zustimmungen:
    12
    hmm, wieso haben unsere dann auch 24~30 Tage ?
    Warum nur hat mein Kollege sich ein Haus gekauft ?
    Werde ich als ZA impotent ?? gehen die frauen meiner Kollegen fremd ?? Woher kommen die Kinder..
    seltsam

    mann wach auf, deine argumente stimmen vorn u hinten net...

    klar könnten wir mehr verdienen u die kaufkraft würde steigen so wie auch die preise wohl

    unterm strich tragen wir unsere kohle dorthin wo es preiswerter ist und die regierung wird dann die Steuern anheben müssen usw...

    Wir könnten auch alle 1€ verdienen und die Preise runterschrauben, das würde die wirtschaft auch ankurbeln weil alle hier kaufen wie blöde...

    es ist nicht so einfach wie es sich sagen lässt...

    unterm strich bleibt nur das ZA oftmals ausgebeutet werden, aber nicht immer.. und die ZA zu verbieten würde nicht zwangsläufig alle in lohn u brot bringen sondern wenn man glück hat 50% davon..

    und letztlich arbeiten wir allen jemanden in die Tasche, nur selten uns selbst
     
  18. #37 joschi1973, 03.06.2010
    joschi1973

    joschi1973

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Haus kaufen?Man kann froh sein in der heutigen zeit, wenn mann ein paar Jahre in der Firma schon ist um, überhaupt Kredit auf der Bank zu kriegen.Mit deiner einstellung musst du dich nicht wundern das du für Zeitarbeitsfirmen Arbeiten musst.Bist wahrscheinlich auch einer von denen die bei einem Vorstellungsgespräch gleich klarstellen unter 2000-,Netto geht mal gar nichts weil ich so gut bin...
     
  19. #38 79616363, 04.06.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Was geht denn hier ab? Da wurde wohl einiges nicht verstanden?!

    Die Zeiten haben sich (nicht zuletzt selbstverschuldet) geändert! Es wird künftig immer weniger Festanstellungen geben, weil es sich keine Fa. mehr leisten will, sich aus Notsituationen heraus nen Klotz ans Bein zu binden (Stichwort übetriebener Arbeitnehmerschutz).
    Die Maxime ist heute extreme Flexibilität und das ist in meiner eigentlichen Branche (IT) nicht anders als im Elektrohandwerk.
    Kaum ein wirtschaftlich denkendes Unternehmen wird es sich leisten, ständig kostende Reservekräfte für eventuelle Spitzenauslastungen vorrätig zu halten.

    Wohl denen, die das Glück haben, noch zu einem festangestellten Stamm zu gehören. Viele werden aber dieses Glück nicht haben und müssen zu Springern werden, die nur dann gerufen werden, wenn es wirklich brennt. Jeder kann sich selbstständig machen und als Freiberufler eigenständig solche Aufträge aquirieren. Das ist, aus welchen Gründen auch immer, nicht allen gelegen und manchmal auch nicht möglich.
    Das haben ZA-Firmen erkannt und ziehen ihre Existenzberechtigung aus der Vermittlung solcher Kräfte. Dass hier nicht alles gerecht zugeht, steht ausser Frage, wenn man sich so anschaut, was da für einen verlangt wird und was man letztendlich bekommt. Natürlich hat die ZA-Fa. den Verwaltungs und Vermittlungsaufwand. Man fragt sich manchmal (auch zu Recht!) ob das so teuer sein kann?!
    Aber das ist die Marktwirtschaft - Take the Money and run! Es ist ja auch so, das ZA-Firmen nicht wirklich produktiv sind, sondern Produktivität nur vermitteln. Andererseits haben sie ja auch einen Aufwand für die Vermittlung und das ist nun mal der "geduldete" Reibungsverlust.

    Gerade diese dogmatischen Forderungen, wie z.B. 2000 EUR netto (was für ein Traum!), Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Kündigungsschutz etc. machen ja die Sache für die Firmen so kompliziert, so dass sie in den kurzzeitigen Spitzen halt doch auf die (an sich für sie nicht grad billigen) Zeitarbeitskräfte ausweichen. Das ist unterm Strich billiger, als ein Festangestellter, der sich die Hälfte vom Jahr damit beschäftigt, die Geheimnisse seiner linken Nasenhöhle mit dem rechten Grosszeh zu erkunden.
    Manche Firmen nutzen das auch, um einen MA erst mal risikolos "ausprobieren" zu können ohne auf so seltsame Tricks wie Zeitverträge zurückzugreifen. Okay, das ist nicht der Regelfall, aber daraus kann sich für den MA auch durchaus eine Chance für eine spätere Festanstellung ergeben.

    Lange Rede kurzer Sinn, Zeitarbeitsfirmen sind selbst unproduktiv und tragen somit eigentlich nichts bei. Sie sind aber diese handvoll Sägemehl, die das ausgelutschte Getriebe noch am Laufen halten. Dass die sich dabei ne goldene Nase verdienen, ist ärgerlich - Wir können aber nix dran ändern.

    Mal ein halbwegs passender Vergleich:
    Was wäre wenn das alte Getriebe eures Autos schlapp macht und ihr mitten auf der Strecke liegenbleibt. Ihr hättet die Möglichkeit dem mahlenden Knirschen weiter zuzuhören ohne noch ein Stück weiter zu kommen -Oder ne vorhandene Hand voll Sägespäne in das eh marode Getriebe reinwerfen, die dann zwar endgültig das Getriebe schrotten, euch aber bis zum nächsten Ort bringen - Das ist die Politik - Denkt drüber nach! Da wird nur noch wenig an die Zukunft gedacht, die nächste Legislaturperiode wird es schon überleben. Nach mir die Sintflut! Sollen doch meine Nachfolger das ausbaden.

    Andrerseits ist es doch auch so, dass diese handvoll Sägespäne auch noch ein paar Arbeitnehmer mit in den nächsten Ort nimmt.

    Viele Grüsse,

    Uli und Ratz
     
  20. #39 AufstandElektro, 04.06.2010
    AufstandElektro

    AufstandElektro

    Dabei seit:
    08.05.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Der Letzte schrieb:
    "Lange Rede kurzer Sinn, Zeitarbeitsfirmen sind selbst unproduktiv und tragen somit eigentlich nichts bei. Sie sind aber diese handvoll Sägemehl, die das ausgelutschte Getriebe noch am Laufen halten. Dass die sich dabei ne goldene Nase verdienen, ist ärgerlich - Wir können aber nix dran ändern."


    Es lässt sich immer etwas ändern! Böse Mächte schwirren hier herum. Seit Wachsam!
    Ein guter Facharbeiter, ja sogar einer, der kurz in sich hineingeht und sich die Frage stellt, was er für Wünsche in seinem Leben, der kommt bestimmt nicht auf die Idee eine Zeitarbeitsstelle anzunehmen.

    Ich hoffe nur, das das viele Menschen lesen und zu einer lebensrichtigen und pragmatischen Entscheidung für sich und ihre Zukunft finden.

    Ihr werdet das nicht mehr aufhalten.
    Das Internet ist voll von Zeitarbeitsgegnern!

    Boykottiert Zeitarbeitsfirmen und ihr werden in den Jobbörsen bald bemerken, dass sich die Unternehmer wieder gerne darauf einlassen Leute einzustellen indem man mehr und mehr Jobanzeigen setzt.

    Die Zeit in der die Kakalaken in den Büros der ZA nur rumhocken und sich die Hände reiben ist vorbei.
    Hoffentlich geht es diesen Leuten dann bald so, ihren Hintern zu bewegen und auch dazu beizutragen das es unserem Staat endlich besser geht.

    Je mehr Leute anpacken und das zu fairen Bedingungen, dann geht das vorran.

    Das nächste, was ich unternehmen werden, liebe Genossinnen und Genossen, ist eine Beschwerde bei etwaigen Mitgliedern des Bundestages einzureichen um zu erreichen, dass darüber endlich debattiert und entschieden wird. Gemeinsam sind wir stark!

    Ich möchte, das der Beruf des Elektrikers und auch anderer Facharbeiter wieder seine Anerkennung findet.

    Als Zeitarbeitnehmer kann man das nicht.

    Wir haben uns nicht umsonst eine gute Ausbildung in der Berufsschule genossen, damit wir nur bei einer Zeitarbeitsfirma arbeiten können.

    Boykottiert Zeitarbeitsfirmen!!
     
  21. #40 79616363, 04.06.2010
    79616363

    79616363

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    0
    Wie darf ich das verstehen? Das kann man so und so interpretieren ;-) Na egal, ich lach drüber :lol:

    Mal abgesehen davon, dass man hier "seit" korrekterweise als "seid" schreiben müsste - Merkspruch "Seit" kommt von "Zeit".
    Ich möcht Dir echt nicht zu nahe treten, aber deine Ausdrucksweise/Rhetorik lässt die Vermutung zu, dass es sich hier um eine akute Paranoia im Anfangszustand handelt. Ja ja, "böööhse Mächte" ;-)

    Verlust des Selbstbewusstseins, ein Verkriechen in die eigenen Wünsche, plötzlich auftretendes übertriebenes Sendungsbedürftnis, stereotype Aussagen - So geht's los.

    Sorry, wenn Du wirklich was bewegen wolltest, dann solltest Du das etwas subtiler angehen.
    Ich seh aber nur, dass Du dich in deinem Elend suhlst und das herausschreien willst.
    Mit diesen Postings (die eh schon kaum mehr ernst genommen werden) wirst Du jedenfalls nichts verändern. Vielleicht willst Du das ja auch gar nicht und fühlst Dich einfach nur wohl heulen zu dürfen?

    Oh je, da muss bei Dir im Leben so Manches schief gelaufen sein :-(

    Das war jetzt echt nicht bös gemeint. Denk mal mit etwas Abstand drüber nach, dann merkst Du selbst, dass das so nicht geht!
    Hört sich ja bei Dir fast wie bei nem uneinsichtigen Kind an, das sich plärrend vor Wut am Boden wälzt und sich selbst Schmerzen zufügt um unsinnigerweise damit seinen Willen durchzusetzen - Selber schuld!

    Das ist jetzt mein Ernst - Geh damit mal zum Arzt und vertrau dich dem an - Das kann sonst bös enden!

    Viele Grüsse,

    Uli
     
Thema:

Sollen Zeitarbeitsfirmen boykotiert werden?

Die Seite wird geladen...

Sollen Zeitarbeitsfirmen boykotiert werden? - Ähnliche Themen

  1. Kleine LEDs, die mit einer Batterie betrieben werden sollen.

    Kleine LEDs, die mit einer Batterie betrieben werden sollen.: Hallo zusammen, ich habe vor mein Kunstprojekt (für die Schule) mit diversen LEDs auszustatten. Das ganze soll ausgestellt werden, und...
  2. 2 Funklichtschalter sollen 2 Deckenlampen zugleich einschalt

    2 Funklichtschalter sollen 2 Deckenlampen zugleich einschalt: Hallo liebe Gemeinde, Wir haben unsere Wohnung renoviert und vergrößert. Dadurch wurden 2 kleine Küchen zu einer großen umgebaut. Nun besteht...
  3. Wo sollen die Zählerkästen für Mieter hin ?

    Wo sollen die Zählerkästen für Mieter hin ?: Guten Tag,ich würde mich freuen,wenn mir jemand einen Tipp geben könnte,wie man am besten Zähler für Mieter unterbringt. Ich selbst wohne im...
  4. 3LED's sollen leuchten, aber wie?

    3LED's sollen leuchten, aber wie?: Hallo, benötige für meine Abschlussarbeit in Technik ein paar Infos. Und zwar sollen 3 LED's (grün, gelb, rot) wie folgt leuchten: 1: Das...
  5. Sprechanlage : 2 Haustelefone sollen gleichzeitig klingeln

    Sprechanlage : 2 Haustelefone sollen gleichzeitig klingeln: Hallo Ich möchte eine 3 Teilnehmer Sprechanlage installieren. In einem Haus mit 2 Wohnungen. Wobei eine Wohnung sich über 2 Etagen erstreckt....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden