Sommer Duo SL650 Platine defekt.?

Diskutiere Sommer Duo SL650 Platine defekt.? im Haustechnik Forum im Bereich DIVERSES; Hallo Fachleute, nach 12 Jahren problemloser Funktion,hat mein Duo SL 650 beim schließen mit 4 mal klicken der Schaltrelais und 4 mal blinken...

  1. #1 gnatsum, 19.07.2015
    gnatsum

    gnatsum

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Fachleute,
    nach 12 Jahren problemloser Funktion,hat mein Duo SL 650 beim schließen mit 4 mal klicken der Schaltrelais und 4 mal blinken der 24V Birne seinen Dienst beendet. Den Motor extern an 12V
    geschaltet funktioniert o. Probleme. Zuleitung zum Motor OK.
    Ringtrafo im Steuerungsgehäuse hat 24V. Wenn ich die Motorleitung trenne, blinkt die 24V Birne und die rote LED leuchtet fortwährend. Verbinde ich jetzt den Motor mit der Platine klicken die Relais 4 mal und die 24V birne blinkt auch 4 mal,danach geht nichts mehr u.alles ist aus. Erst nach Trennung des Netzanschlußes für ca.30 sec. Klickt und blinkt es wieder 4 mal danach ist Schluß.
    Die Lastrelais sind schon die besseren der Fa.Omron G5LE-1-VD und OK. Denke die Steuerplatine ist defekt.
    Kann Mir jemand weiter helfen? Bin für jeden Tip dankbar :cry:
     
  2. Anzeige

  3. #2 AgentBRD, 19.07.2015
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Servus gnatsum,

    erstmal ein herzliches Willkommen im Forum.

    Ich habe mir deine Frage durchgelesen und hätte dazu ein paar Anmerkungen. Wenn ich irgendeine Behauptung aufstellen sollte, die falsch wäre. würde ich dich bitten, da gleich einzuhaken.

    Hat der Antrieb seine Bewegung bis in die Endlage "ZU" ausgeführt oder blieb er auf dem Weg stehen?

    Wo genau hast du den Motor mit der Spannung beaufschlagt? Direkt am Motor, also im Laufwagen? An den Adern weiß und grün? Oder an anderer Stelle?

    Du steckst also wieder ein und du hörst ein "Klick-Klick". Gibst du einen Befehl, hörst du ein "Klick --- Klick" - also mit einer längeren Pause. Anschließend geht garnichts mehr. So richtig?

    Ich hege den Verdacht, dass die Steuerung einwandfrei ist. Ich vermute den Fehler an ganz anderer Stelle. Aber mit Ferndiagnosen ist das immer so eine Sache. Daher möchte ich gerne Peu á Peu abklären, als hier vorschnell irgendwelche Mutmassungen rauszuhauen.

    Ein paar weitere Fragen:
    • Besitzt du ein Multimeter/einen Durchgangsprüfer?
    • Schmierst du die Laufschiene regelmäßig und wenn ja, was verwendest du?
    • Handelt es sich um ein Sektional- oder ein Schwingtor?
     
  4. #3 gnatsum, 19.07.2015
    gnatsum

    gnatsum

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo AgentBRD, habe schon einiges v. dir gelesen :)
    1. Auf halben Weg Richtung ZU stehengeblieben mit besagten Klicken und Blinken.
    2:Adern Rot und Grün am Wand- Steuergerät von der Steckerleiste abgeschraubt und mit 12V aus Autobatterie versorgt. Motorschlitten fuhr und nach Umpolung auch zurück. Ich hatte den Eindruck d.der Motor kurze Aussetzer hatte, kann aber auch an meiner zittrigen Hand Gelegen haben. Der Motor ist übrigens
    Nagelneu. Ich glaubte der Motor wäre defekt u. hatte ich einfach einen neuen Bestellt. :(
    3. Genau so.
    4. Es handelt sich um ein Sektionaltor v. Hörmann.
    Multimeter ist vorhanden. Gefettet mit normalem weißen Sprühfett, abernicht so d.alles runter tropft in maßen.

    Ich hatte noch versucht ein Reset der Kraft-werte zu schalten ,
     
  5. #4 AgentBRD, 19.07.2015
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Ich hoffe, nur Gutes ;)
    Hast du lediglich den Motor getauscht oder den gesamten Laufwagen?
    In Zukunft nicht mehr machen. Der Hersteller warnt explizit davor, die Laufschiene zu schmieren. Ich weiß, dass der Laufwagen zu einem hochfrequenten Qietchen/Fiepen neigt. Ein einfaches Kontaktspray behebt diesen Mangel. Die Schmierwirkung des Sprays ist vollkommen ausreichend.
    Das hatte ich schon vermutet. Das erklärt das Verhalten der Lampe, wie du es beschreibst.

    Jetzt habe ich noch ein paar Fragen:
    • Wenn du den Antrieb einsteckst und den ersten Befehl gibst: Bewegt sich der Laufwagen in Auf- oder in Zu-Richtung
    • Ist einer der Dip-Schalter der Steuerung eingeschaltet? (Hat mit deinem Problem nichts zu tun, aber es wäre gut, wenn der DIP 6 auf ON stehen würde)
    • Auf der Platine ist ein grüner Stecker (vielleicht auch schwarz). Dieser befindet sich zwischen der Glühlampe und dem Knopf des Funkempfängers. Ist dort eine Brücke zwischen 7 und 8 vorhanden und ist die Verbindung fest angezogen?
    • Hast du eine oder zwei Feinsicherungen auf der Steuerungsplatine?

    Und jetzt wage ich noch eine Vermutung (Muss nicht stimmen - aber hier würde ich ansetzen):
    Ich nehme an, dass nur der Motor, nicht aber der gesamte Laufwagen getauscht wurde.
    Die nockenbetätigten, elektromechanischen Endschalter sind also immer noch dieselben.

    Ein einfacher Test kann hier Klarheit schaffen:

    [​IMG]

    Das Bild zeigt ein ähnliches Modell deines Laufwagens bei abgenommener Haube.
    Bringe das Tor in eine mittlere Position und ziehe die blauen Adern ab. Messe auf Durchgang. Wenn ja, gut, sonst schlecht. Das gleiche für die gelben Adern.

    Gibt die Durchgangsprüfung keinen Aufschluss, wäre ein fieser Wackelkontakt möglich, der die Fehlersuche erschwert. Hierzu die Holzhammermethode:
    Brücke die Kontakte, an denen die Blauen Adern angeschlossen sind (Büroklammer, Draht - whatever). Das gleiche für die gelben Adern.
    Der Laufwagen müsste nun tadellos operieren. Aber vorsicht: Der Antrieb stoppt nun nicht mehr, wenn er eine der Endlagen angefahren hat.
    Zur Sicherheit kannst du den Test bei entriegeltem Motor durchführen. Da Brummen des Motors ist gut zu hören.
     
  6. #5 gnatsum, 19.07.2015
    gnatsum

    gnatsum

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke erst mal für deine Antworten,
    habe nur d.Motor getauscht.Anschl.am Steruergerät vom weißen Kombistecker die rote u.grüne Zuleitung mit 12V gebrückt u.d.Motor lief bis zum Endschalter und stoppte.Nach Umpolung lief der schlitten wieder bis zum anderen Endschalter und stoppte dort auch anstandslos. Wenn ich die Kabel für d.Schlitten wieder Aufklemme u.d.Steckker i.d 230V Steckdose stecke erfolgt sofort 4mal klicken u.blinken d.24V Birne ohne d.ich den Taster betätige. Wenn d.Notentriegelung gezogen war gibts noch einmalig ein klicken am Motorschlitten u.dann ist alles aus. Die DIP Schalter sind alle auf of.Die Brücke am schwarzem Verteiler ist an der richtigen Stelle und fest gezogen. Ich habe 2 Feinsicherungen, die beide OK sind.
     
  7. #6 gnatsum, 19.07.2015
    gnatsum

    gnatsum

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Bei Draufsicht auf die Steuerplatine( Birne unten Feinsicherungen rechts unten zu sehen) ,befinden sich die beiden Relais auf der linken Seite.D. linke außen klickt Auch mit DIP auf 6 On keine Änderung :cry: .
    Bei meinem Fernseher habe ich öfter die Kondensatoren wechseln müssen. D. auf der Platine sehen aber völlig normal aus.Nicht gewölbt oder aufgeplatzt.Die gesamte Platine sieht wie neu aus.Incl der Lötstellen. (Unter d. Mikroskop betrachtet )
     
  8. #7 gnatsum, 19.07.2015
    gnatsum

    gnatsum

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beide Endschalter auf der Laufwagenplatine sind OK. (Kabel abgezogen und Durchgang gemessen) Hat ja schon beim Überbrücken mit stoppen des Motorschlittens an den Endschaltern funktioniert.
    Hat die Laufwagenplatine einen Defekt? Vermute Kettenhalter (Metallviereck mit Loch für Kettenende) ist bei Montage d.neuen Motors gegen d.Metall d.Laufschiene gekommen.=Kurzschluß.
    Es hatte sich beim spannen der Kette am anderen Ende mit der Feder verdreht,habe es nach dem ersten Versuch jedoch bemerkt und Justiert. Trotzdem kein Erfolg. :cry:
    Schönen Abend noch
     
  9. #8 AgentBRD, 20.07.2015
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    EDIT:
    Verflixt - Doppelpost. Das tut mir Leid.

    Kann das mal ein findiger Moderator rausschmeißen? Das wäre toll!
     
  10. #9 AgentBRD, 20.07.2015
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
     
  11. #10 AgentBRD, 20.07.2015
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Nein, das glaube ich nicht. Zum einen ist diese Platine total simpel und besteht in deinem Fall nur aus zwei Dioden, zum anderen läuft der Antrieb ja bei Einspeisung über die Laufschienenleitung. Ich sehe keinen Anhaltspunkt für einen Defekt.

    Hmm, ja, das ist ein guter Hinweis. Schnapp dir deinen Durchgangsmesser und schau dir die auf dem Bild rot eingerahmten MOSFET an. Besonders das linke. Du solltest zwischen den 3 Pins keinen Durchgang haben. Ansonsten ist das MOSFET durch und muss ausgetauscht werden.

    [​IMG]

    Nochmal zurück zum Motorwagen: Ich habe noch etwas ganz wichtiges vergessen:

    Wie sieht denn die Laufschiene aus? Auf der der Kette abgewendeten Seite läuft einer der Schleifkontakte des Motors entlang. Ist hier Schmodder drin, wird die Stromzufuhr gerne mal unterbrochen und die Steuerung stellt die Stromzufuhr ab.
    Am besten mal reinigen mit einem Entfetter, Bremsenreniger, Spiritus oder Aceton. Anschließend mit einem Reinigungsvließ mal durchhuschen. Typischerweise hockt im Bereich der Endlagen besonders viel Dreck rum.

    Auch noch eine Möglichkeit: Einer der Schleifkontakte ist durch. Die müsstest du bei ausgebautem Laufwagen gesehen haben.

    Hierzu eine Detailfrage an dein Sektionaltor: Wenn du es von Hand zu einem Drittel oder zur Hälfte öffnest und dann loslässt: Fällt es von selbst zu oder bleibt es stehen? Tendiert es in irgendeine Richtung?
     
  12. #11 gnatsum, 20.07.2015
    gnatsum

    gnatsum

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo AgentBRD du bist ja fleißig. Danke für die vielen Tipps.
    Die Platine ist für Duo SL650. D. rote Diagnosesteckstelle hat 12 Buchsen, u.nicht 4 wie auf deinem Bild .Das Funkteil links ist bei mir auch länger.
    Die Relais habe ich geöffnet, sehen aus wie neu.Keinerlei schmor stellen,nicht angelaufen u.keinerlei Geruch. sind auch schon die besseren v.Fa.OMRON verbaut.
    Die Schleifkontakte im Schlitten sahen aus wie neu.Die Kontaktfläcchen der Schleifkontakte sind sauber.(waren auch nur mit einem Hauch Fett versehen) Viel Fett hilft auch nicht viel.
    Als ich den Motor gewechselt habe,habe ich auch gleich die Federn nachgespannt. D.Tor hält jetzt in jeder Position von selbst.
    D.war vorher nicht so, die Federn hatten an Spannkraft verloren :)
    Die beiden MOSFET haben Durchgang, vom mittleren zu einem der Seitenlötstellen.

    Wenn du eine Platine an mich abtreten, oder mich vieleicht besuchen könntest, gegen entsprechende Aufwandsentschädigung Wäre ich dir sehr verbunden. :lol:
     
  13. #12 gnatsum, 24.07.2015
    gnatsum

    gnatsum

    Dabei seit:
    19.07.2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Läuft wieder.

    Neue Steuerplatine eingebaut und alles funktioniert wieder.
    Heißen Dank an AgentBRD, für die vielen Infos u.Anregungen. :D
     
  14. #13 AgentBRD, 26.07.2015
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Hallo gnatsum,
    Tut mir leid, dass ich mich erst heute wieder melden kann. Bei uns war derart viel los, diese Woche - ich habe es einfach nicht früher geschafft. Verzeihung.

    Das schaut - bei einer SL-Platine - gut aus (Bei einer N-Platine ist's ein wenig anders gestaltet). Mit einem Diodenprüfer kannst du die MOSFET vollständig durchmessen. Die beiden Pole, auf denen du Durchgang gemessen hast, sind nur in einer Richtung durchlässig.
    Das wäre jetzt der letzte Tipp, den ich dir aus der Ferne geben könnte. Auf jeden Fall ist dein Defekt ungewöhnlich.

    Auch wenn das Problem sich schon erledigt hat: Grundsätzlich kein Problem. Nur ein Besuch wird wohl bei rund 600 km nichts ;)
    Was ich dir anbieten kann, ist, dass ich mir deine Platine mal ansehen kann, für den Fall, dass du sie als Ersatzteil erhalten möchtest.
     
  15. #14 Hoschi_73, 19.08.2015
    Hoschi_73

    Hoschi_73

    Dabei seit:
    19.08.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    bevor ich mir ein neues Steuerteil für 115€ kaufe wollte ich hier erst mal mein Problem schildern:
    ich habe ebenfalls ein Garagentorantrieb der Firma Sommer, Typ 650SL.
    Das Problem bei mir ist, das sich das Antriebssystem nicht mehr mit den Handsender steuern lässt. Von heute auf morgen. Ich habe schon die Batterie des Handsenders gewechselt. Kein Erfolg. Ich wollte nun den Handsender neu anlernen. Dabei habe ich gemerkt das sich beim betätigen der Lerntaste nix tut, soll heißen keine LED habe ich zum Leuchten gebracht. Dann habe ich das Steuergehäuße vom Netz getrennt. Nun machte ich folgende Beobachtung. Netzstecker rein, LED 1 leuchtet kurz,fängt dann an zu blinken, danach leuchtet sie, und nach ca. 10s leuchten alle 2 LED's dauerhaft. Lerntaste ohne Funktion, Torantrieb beim betätigen des Tasters am Steuergehäuße funktioniert. Antrieb ( Endlagen) neu angelernt - ohne Probleme. Steuerteil ersetzt ( ich habe 2 Torantriebe), alles funktioniert.
    Zusammenfassung: Torantrieb lässt sich nicht mit Handsender steuern, Anlernen funktioniert nicht, die 2 LED's (3.1 und 3.2) leuchten ständig.
    Jemand eine Idee?
    [​IMG]
     
  16. #15 AgentBRD, 19.08.2015
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Ich habe schon eine konkrete Vorstellung, was das Problem ist. Bevor ich mich festlege und irgendwelche Spekulationen daherseihere, erlaube mir eine Fragen

    Kannst du ausschließen, dass der Taster am Funkempfänger defekt ist? Klickt dieser noch und federt zurück?
     
  17. #16 Hoschi_73, 20.08.2015
    Hoschi_73

    Hoschi_73

    Dabei seit:
    19.08.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort.
    Also der Taster ist i.O. Habe auch mal den Durchgangsprüfer an die obersten Kontakte rangehalten. Er schaltet auch. Die Handsender hab ich auch alle durchgeschaut, da ist auch kein Taster verklemmt.
    [​IMG]
     
  18. #17 AgentBRD, 20.08.2015
    AgentBRD

    AgentBRD

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Ok, ich habe den stark ausgeprägten Verdacht, dass dein Empfänger defekt ist. Das haben die gerne mal. Sommer hatte teils große Schwierigkeiten mit den zugekauften Platinen, welche im Flow-Verfahen gelötet wurden. Gewisse Chargen der Empfänger und der zwei-Befehl-Handsender (dort fällt der Quarz gerne ab) sind betroffen.

    Wenn dein Gehäuse wie unten auf dem Bild geformt ist, bin ich mir sogar relativ sicher, dass der Empfänger irreparabel ist.

    [​IMG]

    Aus der Ferne würde ich mich sogar zu der Aussage hinreißen lassen, dass deine Steuerungsplatine völlig unauffällig ist und alleinig die aufgelötete Funkempfängerplatine defekt ist.
    Diese Platine gibt es nicht als Ersatzteil. Die Lösung aus dem Handel wäre daher, die gesamte Steuerungsplatine zu ersetzen.

    Ich habe den Eindruck gewonnen, dass du ein findiger Bastler und DiY-Experte bist. Wenn du hier Hilfe benötigst - ich habe noch einige Funkempfängerplatinen da. Kannst du gerne eine geschenkt haben.

    Vorsicht beim Auslöten: Die Stege der Empfängerplatine sind lediglich aus "Platine" gemacht und daher sehr zerbrechlich. Beim Auslöten nicht einfach nur erwärmen und "kräftig ziehen", sondern penibel mit der Entlötpumpe und Entlötlitze arbeiten.
     
  19. #18 Hoschi_73, 20.08.2015
    Hoschi_73

    Hoschi_73

    Dabei seit:
    19.08.2015
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für das Angebot, was ich gerne annehme.
    Die Gehäuseform ist genau die die ich habe. 886,8 MHz.
    Das mit dem auslöten bekomme ich schon hin :wink: .
    Lötstation, Entlötpumpe und die nötigen Fähigkeiten sind vorhanden.
    Der Versuch ist es auf jeden Fall wert, erst mal die Empfängerplatine zu tauschen.
    Weiteres per PN.
     
Thema:

Sommer Duo SL650 Platine defekt.?

Die Seite wird geladen...

Sommer Duo SL650 Platine defekt.? - Ähnliche Themen

  1. Trafo für Licht im Wohnzimmerschrank defekt

    Trafo für Licht im Wohnzimmerschrank defekt: Welchen Trafo muß ich als Ersatz kaufen? Sie Bild und vor allem die Steckverbindung. Es gibt hunderte von Trafos[ATTACH] Danke für die HIlfe. Joki
  2. Zipper zi-ste 6500 Stromerzeuger Defekt

    Zipper zi-ste 6500 Stromerzeuger Defekt: Mahlzeit Zusammen. Ich hab von nem Kollegen n altes Stromaggregat bekommen welches kein Strom erzeugt. Wenn mich nicht alles taeuscht handelt es...
  3. Schalter defekt im Gang

    Schalter defekt im Gang: Hallo, leider hat ein Schalter bei mir einen Wackelkontakt . Er funktioniert nur teilweise ,Kabel sind fest montiert . Finde leider den Schalter...
  4. Defekter Wandlampen-Dimmer

    Defekter Wandlampen-Dimmer: Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe richtig zu sein. Falls nicht, bitte ich um Hinweise, wo meine Fragen besser platziert sind. Danke....
  5. Stromstoßschalter defekt Mietwohnung

    Stromstoßschalter defekt Mietwohnung: Hi Leute ;) wollte heute in meiner Wohnung (alle Lampen waren vorher schon dran) eine neue Lampe anklemmen. Also N (blau) und L (schwarz) in die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden